Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 9988
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von uxlaxel » Fr 21. Jun 2019, 14:00

Propeller hat geschrieben:Danke. Ihr habt die letzten Zweifel ausgeräumt: Das Ding bleibt ab. :lol:
ich könnte mir vorstellen, dass eine schwarze schürze vielleicht sogar richtig schick aussieht, sprich unauffällig und du hast montageplatz für nebelschweinewerfer und ein etwas schutz für den unterbau. in wagenfarbe sieht aus meiner sicht aber nicht gut aus.

http://tempodienstforum.forumieren.de/t ... bur-posten
da gibts ein bild mit schürze und das sieht gar nicht mal so schlecht aus! nur weiß geht gar nicht :D

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 1531
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Propeller » Fr 21. Jun 2019, 15:41

Ja, durch das dunkle Grün fällt das nicht ganz so auf, wie wuchtig das Ding ist. Bei meinem hellen Blau sähe das schlimm aus.

Im Roburforum hat jemand den Spoiler eingekürzt und bis zur Karosserielinie nach hinten versetzt.
Mit der Lösung könnte ich mich fast schon wieder anfreunden, zumal das in 10 Minuten rückstandsfrei abzuschrauben geht. :idea:

Naja, ich bin dann jetzt erstmal die nächsten 3 Wochen bei den Elchen und habe genügend Zeit, darüber nachzudenken was ich mache.
Bis demnäx,
Peter

Benutzeravatar
Sterne
Beiträge: 875
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:30
Wohnort: Frickelkommando Nordwest

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Sterne » Fr 21. Jun 2019, 21:58

Weglassen sieht nach Playmobil aus. ;)

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2832
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Gobi » Fr 21. Jun 2019, 23:07

Das sieht tatsächlich besser aus. Andererseits, die Entscheidung kannst Du nun wirklich aufschieben, bis Dir mal langweilig wird. Schönen Urlaub!!

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1107
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Julez » So 23. Jun 2019, 15:45

Julez hat geschrieben:Respekt, dann hat sich der Aufwand ja doch gelohnt. Kurze Zwischenfrage: Wenn die Qualität nicht so an erster Stelle steht, kann man 2k-Klarlack eigentlich auch mit dem Pinsel streichen, oder wird das Ergabnis dann richtig furchtbar?
Der Vollständigkeit halber: Es geht.
Nachteile: Mann muss erstens sehr schnell arbeiten, da der Lack recht fix anzieht. Nach 1 Minute über eine schon mal gepinselte Oberfläche streichen geht nur mit Geschmier. Zudem gibt es doch schon einige Bläschen, was man aber mit Schleifen der einzelnen Schichten hinbekommen könnte.
Vorteil: Das Resultat ist nicht schlimmer als mein Spraydosengewerk, aber man wird deutlich schneller fertig. 15g anmischen, Pinseln, Auto umparken, dass die Sonne draufbrennt, 30min trocken lassen, umparken dass die Bereiche im Schatten sind, kurz abkühlen lassen, bissi Lösungsmittel dazu, pinseln, umparken, usw.

So hab ich 5 Stellen mit Anschleifen und 3 Schichten Lack an 1 Vormittag fertig. Die Woche noch mal polieren, gut genug für mich.

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 979
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Spike » Mo 24. Jun 2019, 21:42

Ein anderer Robur hat sich auf den Weg nach Osten gemacht -> Mediathek
Falls das schon weg ist, wenn Du aus dem Urlaub wieder zurück bist: Ich habe es mal gesichert ;)

Benutzeravatar
T5000
Beiträge: 24
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 11:57
Wohnort: Lichtenau

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von T5000 » Mi 26. Jun 2019, 14:15

Hab am Samstag auch einen schönen Robur Bus gesehen.

vieleicht nützen die Bilder zur Inspiration:

https://photos.app.goo.gl/Jp1UWXQAMCpfYXxm6

Gruss Thomas

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 1531
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Propeller » Do 18. Jul 2019, 14:14

Danke Euch!
Der Bus aus dem Reisebericht steht hier um die Ecke und ich wollte den Besitzer schon immer mal anquatschen. Irgendwann ergibt sich die Gelegenheit...

Ansonsten: Der Lack ist drauf. (Ein kurzer Satz zwar, aber er enthält jede Menge Dramen.) :lol:

Bild

Bild

Bild

Bild

Wenn dann alles fest ist geht's ans Polieren. Aus meiner "Flugzeugzeit" habe ich noch diese Politur hier:

Bild

Ich benutze das Zeug sehr gerne. Es ist nicht teuer und man bekommt den Lack damit sehr schnell auf Hochglanz. Für Plexiglas (Acrylat) habe ich es auch genommen und es ging gut. Auf Polycarbonatgläsern (Lexan, Makrolon) muß man aufpassen, weil diese sehr kratzempfindlich sind.
Man kann da einfach telefonisch bestellen und die passenden Tücher kommen gleich mit.
(Nein, ich bin nicht mit denen verwandt, nur zufriedener Kunde)

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1107
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Julez » Do 18. Jul 2019, 16:32

Was nimmst du so zum Polieren? Ich nehm die Flex XC 3401 für große und die XFE 7-12 für kleinere Flächen, tut's beides ziemlich gut...

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 2857
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von PowerAM » Fr 19. Jul 2019, 07:35

Respekt und Anerkennung! :P Die letzten Fotos lassen erahnen, was nachher mal raus kommt.

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 1531
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Propeller » Fr 19. Jul 2019, 10:40

Danke!
Ich bin so froh, daß ich das hinter mir habe. jetzt kommen die Arbeiten, die Spaß machen.

@Julez: Um ehrlich zu sein habe ich bis jetzt noch nie maschinell poliert, sondern immer per Hand. Beim Bus wäre das natürlich eine recht langwierige Aktion. Viel Geld möchte ich allerdings nicht investieren. Gibt es da nicht auch empfehlenswerte Aufsätze für den Trennschleifer oder den Exzenterschleifer? Meine Trenne läßt sich sehr weit runterregeln...

Den Bus mußte ich heute natürlich erstmal auspacken: :D

Bild

Bild

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1107
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Julez » Fr 19. Jul 2019, 11:01

Propeller hat geschrieben:Danke!
[]@Julez: Um ehrlich zu sein habe ich bis jetzt noch nie maschinell poliert, sondern immer per Hand. Beim Bus wäre das natürlich eine recht langwierige Aktion. Viel Geld möchte ich allerdings nicht investieren. Gibt es da nicht auch empfehlenswerte Aufsätze für den Trennschleifer oder den Exzenterschleifer? Meine Trenne läßt sich sehr weit runterregeln...[]
Also bei Rotationspolierern schleift man sich schnell Hologramme in die Oberfläche. Ich hab da viel recherchiert, und ein Exzenterpolierer mit Zwangsrotation ist einfach zu handhaben und weitgehend idiotensicher, deswegen hab ich mir den auch geholt. ;)

Meine 3 Philosophien zur Anschaffung:
Ich schaue, was ich maximal brauche, und kaufe dann etwas das 130-150% mehr kann. Passt immer.
Ich weine lieber 1 Mal beim Geldausgeben, und hab dann den Rest des Lebens Freude an hochwertigem Werkzeug.
Ich kaufe lieber jetzt, als später zu kaufen, nachdem ich mich längere Zeit geärgert habe. Spart den Ärger.

Und wenn sich so ein Gerät überhaupt irgendwo lohnt, dann bei einem Fahrzeug wie deinem.
Zuletzt geändert von Julez am Fr 19. Jul 2019, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 1531
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Propeller » Fr 19. Jul 2019, 11:20

Hm. Da ist auch was dran. Bisher habe ich meine Autos nur poliert, wenn ich sie verkaufen wollte - und einmal zu unserer Hochzeit.
Beim Bus sollte ich das schon öfter mal tun.

Benutzeravatar
Raider
Beiträge: 926
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Raider » Fr 19. Jul 2019, 11:58

Einmal polieren und dann jedes Jahr Collinite 476s drauf, dann hast du Ruhe.

MSG
Beiträge: 302
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von MSG » Fr 19. Jul 2019, 12:49

Echt gut geworden dein Bus :-)
Propeller hat geschrieben:Meine Trenne läßt sich sehr weit runterregeln
Das ist keine gute Idee. Beim Polieren wird relativ viel Leistung benötigt und bei runtergeregelter Drehzahl wird der Motor nicht mehr gut gekühlt...

Dieser Einhell Polierer soll erstaunlich gut sein für sein Preis:
https://www.real.de/product/314134034/? ... DVEALw_wcB

Ich hab da immer ein uralten von Flex genommen mit max 2400 u/min.
Propeller hat geschrieben:Beim Bus sollte ich das schon öfter mal tun.
Der Lack wird dabei halt immer dünner. Ich find es wichtiger, den Lack nach der ersten Politur mit Hartwachs zu versiegeln und das von Zeit zu Zeit wiederholen.

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2832
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Gobi » Fr 19. Jul 2019, 17:47

Wow, das sieht wirklich wahnsinnig gut aus! Respekt!
Ich würde auch nach dem Polieren zu Wachs raten, bevor Anbauteile da sind.

Benutzeravatar
Hansele
Beiträge: 2115
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw
Kontaktdaten:

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Hansele » Fr 19. Jul 2019, 18:34

Schönes Ergebnis!
Schön das alles so geklappt hat, wie du dir es vorgestellt hast.

Willst du nicht hier eine Woche Urlaub machen und vielleicht einen G spritzen? :-)

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 9988
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von uxlaxel » Fr 19. Jul 2019, 18:49

wow! sehr sehr schick *neidisch guck*

was ist das für ein farbton? zufällig eine ral-farbe? genau in einem solchen farbton soll mein QEK junior (wohnwagen) auch lackiert werden

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3463
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Matt » Fr 19. Jul 2019, 19:09

Zum Schlecken , diese Wanderdüne. :-)


Also, ich habe Idee: Ihr könnte auf Treffen an meine olle Mitsui polieren üben, paar Kratzer und Schramme einbauen -> kein Drama. Denn Kisten hat schon mehre Kratzer und Schramme, da fällt es nicht auf, wenn eins oder zwei dazukommt. :lol:
Das Idee, ich meine ernst.

Grüss

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 1531
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Propeller » Sa 20. Jul 2019, 10:22

Hey, danke! Das geht runter wie Öl. :)

Axel: Beim Blauton handelt es sich um das DDR-"Kristallblau", wie es wimre ab dem 311er Wartburg eingeführt wurde. Das Weiß ist "Togaweiß", auch ein DDR-Ton.
Bezogen habe ich das Ganze >hier.<

Hansele, ich bin noch weit davon entfernt, ein Ergebnis abzuliefern, das ich anderen zumuten würde. :lol:

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 6868
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von ferdimh » Sa 20. Jul 2019, 14:59

Wie viel Lack hast du denn da so in Summe verschafft?
Mir fehlt da irgendwie immer das Gefühl, was so ne Karre braucht, und was man im Verhältnis dazu bei größeren Reparaturen ansetzen müsste (Hier sprechen die guten Vorsätze, es mal ordentlich zu machen).

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 1531
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Propeller » Sa 20. Jul 2019, 15:56

Es werden etwa 3 Liter Lack pro Farbe sein. Also insgesamt knapp 6. Man muß auch berücksichtigen, daß zu dem gesamten Lack ja noch 3 Liter Härter und mehr als 1 Liter Verdünnung kommen. Macht zusammengerührt um die 10 Liter. :shock:

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 1531
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Propeller » Di 23. Jul 2019, 17:15

So, es wird Zeit für die ersten elektrischen Fragen:
Es ist zunächst nicht geplant, ein 230V- Bordnetz zu verlegen. Ich möchte alles über das 12V- Netz betreiben. Meine Vorstellung ist, eine 230V- Kupplung für die externe Stromversorgung einzubauen, an der nichts weiter als ein kräftiges Ladegerät hängt, welches die Batterien hochhält und gleichzeitig die Verbraucher versorgt.
Was nimmt man da?
Die billigen Ladegeräte bringen entweder zu wenig Strom oder haben eine Regelung, der ich nicht wirklich über den Weg traue. Ich möchte nicht, daß das Ding mir unbelastet die Batterien kaputt kocht.
Die Sachen, wo "Caravan" oder "Yacht" dransteht sind gleich mindestens zehnmal so teuer. Ich bin nicht geizig, werde aber den Verdacht nicht los, daß da nur für den Verwendungszweck abkassiert wird, wie in dem Bereich ja sehr gern verfahren wird.
Was wäre, wenn ich einfach ein Labornetzteil nehme und fest auf z.B. 13,8V einstelle? Abgesehen davon, daß das sehr preisgünstig ist, dürfte ich doch damit ein sehr sauberes Bordnetz (also keine Störungen, Restwelligkeiten usw.) haben und der Batterie schadet es auch nicht, wenn es dauernd dran hängt.
Geht das oder habe ich da einen Denkfehler?

Nächste Frage:
Gesetzt den Fall, das Netzteil liefert 10A, was erheblich mehr als mein Durchschnittsverbrauch ist (paar LED-Lampen, Radio) und jetzt klinkt sich ein Starkverbraucher (z.B. Kühlschrank) ein und zieht 20A. Was passiert? Da das Labornetzteil seine 13,8V zu halten versucht und die Batterie nur ca. 12V liefert müßte das Netzgerät direkt in den Überlastschutz gehen, oder fließt da ein nennenswerter Strom aus der Batterie? Habe gerade vom Grübeln einen Knoten im Hirn. :?

Danke und beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3463
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Matt » Di 23. Jul 2019, 17:53

Nihmt ruhig Server-Netzteil, der auf 13V oder bisschen mehr aufbohrt istt.

Wichtig: Der müsste auch Rückspeisung vertragen können, das könnte in der Regel Schaltnetzteil schon. Lineare Netzgerät, teilsweise nicht.

Grüss
Matt

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7461
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beitrag von Fritzler » Di 23. Jul 2019, 18:36


Antworten