Der Solar-Thread

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Heaterman, Finger, Sven, TDI, Marsupilami72, duese

Gary
Beiträge: 3864
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Gary » So 12. Jun 2022, 11:39

Um 10 Uhr war der Akku voll (von 66% auf 100%)

Ost-Solar
6-7 Uhr 0,38kWh
7-8 Uhr 1,17kWh
8-9 Uhr 1,68kWh
9-10 Uhr 1,63kWh
gesamt 4,86kWh

10-11Uhr 0,41kWh - da war der Akku schon satt, das Brauchwasser warm, die Frau aus dem Haus.

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3853
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Heaterman » So 12. Jun 2022, 14:36

Meiner ist aktuell auf 97% trotz Herd am Mittag. So hätte ich das gern das ganze Jahr.

sirell
Beiträge: 542
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 13:38
Wohnort: DE/Herzogenaurach

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von sirell » Mi 22. Jun 2022, 10:25

Gibt es eine halbwegs aktuelle Übersicht welche Shops Generator (+ evtl. Dachbefestigung) anbieten und liefern können.
Wir denken aktuell über 15-20 kWp nach. Die letzte Stromrechnung und aktuell negativ verzinstes Guthaben machen das ganze relativ stressfrei.

Was ist denn die aktuelle Speicherrate ? 50% -70 % von kWp würde ich anstreben. Der Platz und die Infrastruktur wäre da. einspeisen will ich überhaupt nicht.

Danke für antworten !
Michael

Asko
Beiträge: 499
Registriert: Di 13. Dez 2016, 12:27
Wohnort: JO62QP

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Asko » Mi 22. Jun 2022, 17:38

Asko hat geschrieben:
Mi 25. Mai 2022, 21:51
Kuddel hat geschrieben:
Mo 23. Mai 2022, 21:59
Tröste Dich, Finger und ich warten noch auf unseren Wechselrichter - seit März!
Leider fehlen mir immernoch die DC-Verlängerungskabel.
Jetzt habe ich von Amazon die Nachricht bekommen, das meine Bestellung
wegen NICHTLIEFERBARKEIT storniert wurde. :evil:
Also habe ich jetzt Kabel und Stecker einzeln geordert.
Ist leider ca. 30€ teurer geworden.
Aber irgendwie muss das online gehen.
Die Solarpaneele liegen hier ja jetzt über einen Monat ungenutzt
sinnlos auf dem Garagendach rum!
(und das bei den sonnenreichsten Tagen des Jahres)

Gruss Asko

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3853
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Heaterman » Mi 22. Jun 2022, 19:57

Da bist Du nicht alleine - der Liefertermin für meine im Februar bestellten 5 kW-Pylontechs liegt derzeit bei „voraussichtlich August”. Andere Anbieter schreiben gleich: „nicht lieferbar”. Ist halt alles derzeit „etwas schwierig”

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 4508
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Kuddel » Do 23. Jun 2022, 18:58

Wenn man die schweren Solarmodule händeln muss, hilft eine Solarwinde ungemein:

https://youtu.be/U8SO4S4oLYA

Gruß
Kuddel

tom
Beiträge: 1077
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 23:17

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von tom » Fr 24. Jun 2022, 07:29

Hey Kuddel-Du bist einfach der Hit ! :lol:

Benutzeravatar
Mino
Beiträge: 1026
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Mino » Fr 24. Jun 2022, 08:01

:lol: ...Hey Kuddel...wir arbeiten irgendwie synchron, gestern hab ich meine Module auf´s Dach geschraubt. Meine Lösung war leider nicht so durchdacht....ging....aber war echt mistig.

Aber mal die ganze Aktion von vorn….

Im Garten steht noch der Schuppen in perfekter Südausrichtung. Auf diesem ruhten zwei DIY Sonnenkollektoren für´s Kinderplanschbad.
Diese müssen nun weichen…Strom is mir wichtiger geworden als warmes Poolwasser.


Bild


Ein kurzer Check der Bausubstanz zeigt….uff…da sollte man mal ran. Dad sagte, sein Vater hat die Dachpfannen damals gebraucht von einem alten Haus bekommen…mein Dad ist BJ `43…Opa müsste also ~BJ ‚<20 sein…bei einem alten Haus tippe ich mal auf 18xx….krass…dafür waren die Ziegel aber echt noch ganz gut.

Neue Ziegel hatte ich letztes Jahr günstig auf ebay geschossen…die benötigte Menge an Ziegel, 3 Jahre für…60 Ocken…passt. Die alten Ziegel nahm eine nette Dame, die daraus eine Trockenmauer gemacht hat…schön dass die Dinger nicht durch den Schredder fliegen.

Bild

Eigentlich wollte ich den Dachstuhl neu machen…hm…aber geht auch so. Dazu bei ebay eine alte Scheune mit abgerissen und Bretter abgegriffen. Ebenso irgendwo Holzdecke demontiert um an das Material zu kommen. Der allg. Aalanteil liegt also sehr hoch…

Neues Material angekarrt (die Aktion der Materialbeschaffung begann schon im Winter....darum Schnee)

Abholung Dachziegel
Bild

Holzdecke demontiert und eingelagert
Bild

Abbruchscheune entkernt und Bretter eingesackt
Bild

Nachdem alles beschafft war, hieß es warten auf gut Wetter (und Motivation). In den letzten Tagen war es dann soweit....


Also abgedeckt…

Bild
(Man sieht vielleicht den Messizustand des Dachbodens. Da haben sich Dinge von Generationen angesammelt...der Boden war auch "etwas" morsch, bin einmal mit dem Fuß fast durchgebrochen. Okay die Bretter sind auch dünn...man hat damals eben genommen was da war.....


Balken begradigt und gelattet

Bild


Eingedeckt

Bild
Bild


Solarmodule druff

Bild
Das Rutschensystem geht zwar, jedoch sollte man die Umlenkung des Zugseiln nicht über die obere Schiene machen...hat aber irgendwie dann doch geklappt.


Aso….innen auch noch ein bisschen aufgehübscht.
Bild


War echt ne harte Woche….aber bin echt froh das nun erledigt zu haben. Leider fehlt es jetzt – wer hätt´s gedacht – am WR….der sollte aber in den kommenden 2…4 Wochen auch kommen….


Mino

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 4508
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Kuddel » Fr 24. Jun 2022, 13:49

Das sieht doch schon prima aus.
Projekte können so herrlich ausarten. Da will man Solar aufs Dach und muss erstmal das Fundament erneuern.

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3853
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Heaterman » Fr 24. Jun 2022, 17:12

Was Anderes: Das BMS einer meiner Pylontechs hat das Handtuch geworfen und lässt sich auch mit mehr mit BatteryView anquatschen. Piept statt dessen ständig.

Lieferant ist inzwischen insolvent und Pylontech will das Ding nach China zur Reparatur geschickt haben - sinnlos. Ergo schmiede ich mir ein eigenes BMS rein, das hat auch CAN, RS485, BT und allen Zipp und Zapp.

Bevor ich da kaufe,hat jemand schon sowas gemacht und kann Erfahrungen vermitteln?

Ich hab das im Auge:

https://www.ebay.de/itm/334447372532?

Benutzeravatar
Mino
Beiträge: 1026
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Mino » Mo 27. Jun 2022, 14:24

Heaterman hat geschrieben:
Fr 24. Jun 2022, 17:12
Was Anderes: Das BMS einer meiner Pylontechs hat das Handtuch geworfen und lässt sich auch mit mehr mit BatteryView anquatschen. Piept statt dessen ständig.

Lieferant ist inzwischen insolvent und Pylontech will das Ding nach China zur Reparatur geschickt haben - sinnlos. Ergo schmiede ich mir ein eigenes BMS rein, das hat auch CAN, RS485, BT und allen Zipp und Zapp.

Bevor ich da kaufe,hat jemand schon sowas gemacht und kann Erfahrungen vermitteln?

Ich hab das im Auge:

https://www.ebay.de/itm/334447372532?
Hallo,

zu dem BMS kannich leider nix sagen. Da ich jedoch hoffentlich bald auch einen Pylontech mein Eigen nenne, würde mich interessierten, wie Du dem BMS magic smoke entlocken konntest....ich will den nämlich eher in der Kiste lassen :-)


Mino

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3853
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Heaterman » Mo 27. Jun 2022, 15:50

Magic Smoke gabs keinen - das Ding hat auf eine zu hohe Ladespannung, verursacht durch einen defekten Laderegler, reagiert, der unerklärliche 57 V statt der eingestellten 52,4 V max. rausgeworfen hat. Die muss unbemerkt länger angelegen haben, so dass der FET des BMS irgendwann endgültig abgeschaltet hat, sprich, durch ist. Dieses BMS lässt sich nicht mehr von außen aktivieren - Schrott. Zum Glück haben die Zellen nichts abbekommen - das BMS hat also seine Arbeit getan.

Pylontech schreibt dazu in einem Bulletin: „In einigen Fällen wurde das Dauerleuchten der Alarm-LED und ein Summerton gemeldet. Als Ursache wurde in allen Fällen ein Überladen mit über 55 V analysiert, welches wiederum zu einer Beschädigung des BMS führte. Dies macht ein Austausch des BMS erforderlich. Hauptursache war eine fehlerhafte Kommunikation zwischen Speichersystem und Wechselrichter”. In meinem Fall wars der Laderegler.

Im Normalfall schaltet das BMS nur ab und lässt sich nach einem oder mehreren ordnungsgemäßen Entlade- und Ladevorgängen (bis runter auf 45,5 V und Ladeendspannung 53,2 V, Vorgaben im erwähnten Bulletin für die C-Typen von Pylontech) wieder einschalten. Das war bei Akku Nummer zwei dann auch der Fall.

Bei Nummer Drei brauchte ich BatterieView, um das BMS wieder vom PC aus zurückzusetzen. Das funktioniert nun wieder. Für den FET gibts in dem Programm eine Sonderfunktion, mit der er, wenn der Rest noch funktioniert, wieder aktiviert werden kann.

Ich weiß nicht, wie die Kommunikation zwischen den Akkus über das Linkport-Kabel läuft, aber möglicherweise könnte diese den beiden unteren BMS das Leben gerettet haben, denn defekt ist das BMS im Main-Akku.

Die beiden zurückgesetzten Akkus hab ich mal mit meiner elektronischen Last ausgemessen, einer hat immer noch die nominellen 74 Ah, der andere 73. Also in den Fällen Schwein gehabt.
Den Akku mit dem defekten BMS messe ich, wenn ich das neue BMS eingebaut habe.

Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 2256
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von sukram » Mo 27. Jun 2022, 22:00

Heaterman hat geschrieben:
Mo 27. Jun 2022, 15:50
Magic Smoke gabs keinen - das Ding hat auf eine zu hohe Ladespannung, verursacht durch einen defekten Laderegler, reagiert, der unerklärliche 57 V statt der eingestellten 52,4 V max. rausgeworfen hat.
Magst du den Übeltäter benennen? Die 57V klingen nach Ladeendspannung für 16S LiFePo oder 4x 12V Bleiaquarium. Bei Victron MPPTs kann das passieren, wenn der Laderegler keine eigene Konfiguration bekommen hat, sondern nur über VE CAN/direct/bus vom GX/BMS begrenzt wird. Wenn dann der Bus unterbrochen wird, fährt der unkontrolliert hoch mit der Ausgangsspannung. Auch würde ich den in manchen Modellen vorhandenen Batteriewahlschalter kontrollieren, nicht dass der sich selbstständig macht und die Konfig überfährt...

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 4508
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Kuddel » Mo 27. Jun 2022, 23:52

Apropos Pylontech:
Auf Grund der Halbleiterkrise musste, bei den neu produzierten Batteriespeichern vom Typ US2000C und US3000C, ein neuer Chip eingesetzt werden. Dadurch ist die Firmware leider nicht mehr kompatibel zwischen den Batteriespeichern mit dem „alten“ Chip und dem „neuen“ Chip. Es muss nun anhand der Seriennummer, vor dem Update der Firmware, differenziert werden welcher Chip eingesetzt wurde. An dem Seriennummer Aufkleber auf der Frontplatte kann anhand der 8. und 9. Stelle erkannt werden welcher Chip verbaut wurde. Sowie sich dort die Bezeichnung „E2“ oder „C3“ befindet handelt es sich um den neuen Chip. Bitte unbedingt darauf achten, dass nur die neue Firmware z.B. „US_C_NT_V1.4_Crc“ auf den Batteriespeichern mit dem neuen Chip installiert werden und nur die „alte“ Firmware z.B. „us_c_V2.7_Crc“ auf Geräten mit dem „alten“ Chip installiert werden. Ein Firmwareupdate auf eine falsche Firmware wird den Batteriespeicher zerstören, deswegen unbedingt die Ausführung vom Chip mit der zu installierenden Firmware auf Komptabilität prüfen. Durch falsch installierte Updates entfallen sämtliche Gewährleistungsansprüche.

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3853
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Heaterman » Di 28. Jun 2022, 04:14

sukram hat geschrieben:
Mo 27. Jun 2022, 22:00

Magst du den Übeltäter benennen?
War ein MakeSkyBlue, der seine Konfiguration vergessen hat. Der glänzt u.a. immer wieder mit der Meldung „PV too high” und anderen Fehlermeldungen. An sich sind die Dinger sehr zuverlässig, mit dem hab ich wohl Pech gehabt, trotz Originalprodukt. Ich hab mehrere davon im Laufe der Jahre im EInsatz gehabt, einer läuft schon jahrelang im Schuppen - bisher niemals Probleme, bis auf den Einen, der einen schönen Schaden angerichtet hat.

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11734
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Fritzler » Di 28. Jun 2022, 07:53

Kuddel hat geschrieben:
Mo 27. Jun 2022, 23:52
Ein Firmwareupdate auf eine falsche Firmware wird den Batteriespeicher zerstören, deswegen unbedingt die Ausführung vom Chip mit der zu installierenden Firmware auf Komptabilität prüfen. Durch falsch installierte Updates entfallen sämtliche Gewährleistungsansprüche.
Was sind das denn für Knallköppe?
Einfach mal ein paar Abfragen beim FW Update weglassen und alles auf den Kunden abwälzen? Aua!

Online
andreas6
Beiträge: 3633
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von andreas6 » Di 28. Jun 2022, 09:52

So erzeugt man Gewinn. Jede zerflashte Kiste erzeugt Bedarf an einer neuen. Der Hinweis auf die passende Firmware hatte geheim bleiben müssen.

MfG. Andreas

Benutzeravatar
Finger
Administrator
Beiträge: 6198
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16
Kontaktdaten:

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Finger » Di 28. Jun 2022, 10:04

Solche Kommentare sind zynisch und hier nicht erwünscht. Bitte unterlassen.

Ich hab tatsächlich ähnliche Probleme am Markt, ältere unserer Geräte wissen nichts von Firmware für modernere Hardware und haben auch keine Abfrage auf Kompatibilität. Zum Zeitpunkt ihrer Erstellung hat einfahch keiner daran gedacht. Das lässt sich nur durch ein Zwischenupdate lösen. Macht man das nicht (Kunden tun Dinge die man nicht für möglich hält) lässt sich Firmwäre für andere Hardware einspielen -> Gerät läuft damit natürlich nicht. Was aber geht ist, dann wieder eine passende Version einzuspielen -> Gerät wieder funktionstüchtig.

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11734
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Fritzler » Di 28. Jun 2022, 10:14

Finger hat geschrieben:
Di 28. Jun 2022, 10:04
Was aber geht ist, dann wieder eine passende Version einzuspielen -> Gerät wieder funktionstüchtig.
Sowas is ja wiederrum in Ordnung, aber selfbrick eben nicht.

Aber ich hoffdochma, dass ihr euch das auf internen "dos and donts" gemerkt habt.
Damit bei nem neuen Produkt direkt von Anfang an drann gedacht wird :mrgreen:

Benutzeravatar
Finger
Administrator
Beiträge: 6198
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16
Kontaktdaten:

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Finger » Di 28. Jun 2022, 10:18

Natürlich, ist lange in die Serie eingeflossen.

Benutzeravatar
Mino
Beiträge: 1026
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Mino » Di 28. Jun 2022, 10:50

Hallo zusammen,

mittlerweile werkeln bei mir 4 WR im Haussystem in AC-Kopplung (ESS). Nun kann ja der MP II am AC-OUT den Gesamtstrom messen, jedoch würde ich gerne wissen welcher WR welche Leitung gerade bringt.
Klar hat jeder WR ein Interface, jedoch auch eine eigene APP dazu…jede App einzeln zu öffnen ist aber auch recht lästig.

Im Verteilerschrank sind die WR jeweils auf einen separaten LS gelegt. Somit ist es möglich neben dem Gesamtstrom über den victron auch die einzelnen Ströme zu messen.

Die Frage ist nur wie?
Die Messung ansich würde ich gerne über kleine Stromwandler machen („minmalinvasiv“) wollen, nur zur Darstellung und Speicherung hab ich keine Plan (Rasp Pi & Co fällt auch…noch nie was mit gemacht, 0 Ahnung von Linux)
Gerne auch was fertiges…ich hab das hier gefunden, jedoch ist der Strombereich von 50A etwas hoch…auch die Bewertungen sind durchwachsen. Ansich wäre das aber genau das was ich suche…

https://www.amazon.de/EMPORIA-ENERGY-sc ... op?ie=UTF8


Hat jemand nen DIY Vorschlag oder eine Kaufempfehlung?

Mino

Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 2256
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von sukram » Di 28. Jun 2022, 15:51

Sind die WR auf verschiedene Phasen verteilt oder alle auf der selben? Die teuerste Variante wäre ein Digitalzähler je WR, die am GX Gerät angemeldet werden.

Wenn die WR selbst schon im Netzwerk sind, würde ich selbst deren Daten direkt anzapfen - ist aber mit Aufwand verbunden.

Benutzeravatar
Mino
Beiträge: 1026
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Mino » Di 28. Jun 2022, 16:01

sukram hat geschrieben:
Di 28. Jun 2022, 15:51
Sind die WR auf verschiedene Phasen verteilt oder alle auf der selben? Die teuerste Variante wäre ein Digitalzähler je WR, die am GX Gerät angemeldet werden.

Wenn die WR selbst schon im Netzwerk sind, würde ich selbst deren Daten direkt anzapfen - ist aber mit Aufwand verbunden.
Das gesammte Haus hängt an einer Phase...ist aber eher historisch bedingt, kommt mir hier aber entgegen.

Die Daten per API rausholen wäre ein Möglichkeit, dann bleibt aber das Speichern und Anzeigen....

Ich habe gerade "Solaranzeige.de" gefunden, dazu gibt´s auch auf YT Videos welche ich verstehe 8-) . Nen PI hab ich da...mal schauen ob das was wird. Jedoch scheint wohl hier eine Einzelanzeige der WR auch nicht zu gehen, die Daten kommen direkt per USB aus dem WR....der wird sicher nicht erkennen woher die Stromspannung grad kommt :lol:

Muss mal guggen ob´s dazu noch eine Art "Add-On" gibt für externe Messwandler.

Werde berichten ob und wie´s hier weitergeht...


Mino

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 4508
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Kuddel » Di 28. Jun 2022, 16:12

Kuddel hat geschrieben:
Mo 27. Jun 2022, 23:52
Apropos Pylontech:
Auf Grund der Halbleiterkrise musste, bei den neu produzierten Batteriespeichern vom Typ US2000C und US3000C, ein neuer Chip eingesetzt werden. Dadurch ist die Firmware leider nicht mehr kompatibel zwischen den Batteriespeichern mit dem „alten“ Chip und dem „neuen“ Chip. Es muss nun anhand der Seriennummer, vor dem Update der Firmware, differenziert werden welcher Chip eingesetzt wurde. An dem Seriennummer Aufkleber auf der Frontplatte kann anhand der 8. und 9. Stelle erkannt werden welcher Chip verbaut wurde. Sowie sich dort die Bezeichnung „E2“ oder „C3“ befindet handelt es sich um den neuen Chip. Bitte unbedingt darauf achten, dass nur die neue Firmware z.B. „US_C_NT_V1.4_Crc“ auf den Batteriespeichern mit dem neuen Chip installiert werden und nur die „alte“ Firmware z.B. „us_c_V2.7_Crc“ auf Geräten mit dem „alten“ Chip installiert werden. Ein Firmwareupdate auf eine falsche Firmware wird den Batteriespeicher zerstören, deswegen unbedingt die Ausführung vom Chip mit der zu installierenden Firmware auf Komptabilität prüfen. Durch falsch installierte Updates entfallen sämtliche Gewährleistungsansprüche.
Ich habe den Pylontech jetzt bestellt und hoffe, er passt zu den anderen beiden.
Damit haben wir dann 7,2kWh Akku mit 6,xkWp Solar.
Heute war der Ableser da und ich habe schnell die Sicherungen für Solar gezogen. Nicht das auf seinem Photo vom Zähler negative Werte zu sehen sind. Weiß ja nicht ob die drauf gucken.
Gruß
Kuddel

Gary
Beiträge: 3864
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Der Solar-Thread

Beitrag von Gary » Di 28. Jun 2022, 19:48

Bei den Pylontech ist es nicht vorgesehen das der Endnutzer Firmware-Update macht. (soll jetzt nicht heißen das ich das gut finde)
In der Solarbranche darf nicht jeder alles..

Meine 6 Pylontech von 4.2021 waren schon alle mit dem neuen Chip.

Bei den Treibern für den CF-54 Laptop wird man auch kirre, da gibt es drei verschieden HW Stände bei gleicher Modellbezeichnung. Aber da geht nichts kaputt mit dem falschen Treiber.

Antworten