Schwebende Schränke?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1483
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von reutron » Mo 4. Feb 2019, 05:59

:? wieso brauchst du geschlossene Seilringe willst du die Schränke über die Rollen ziehen :o
Der Schrank ist ja der feste Punkt an den die Seile anfangen und enden können. ;)

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6437
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Bastelbruder » Mo 4. Feb 2019, 06:21

Ich denke daß die Konstruktion bloß so kompliziert ist, damit Keiner hinter das Prinzip der aufgehobenen Schwerkraft kommt.

Das System hat genau einen stabilen Zustand.

Nein, ich hab mir die verschiedenen Varianten nicht angesehen.

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Gobi » Mo 4. Feb 2019, 14:35

IMG_2211.JPG
hier noch mal ein hoffentlich besseres Bild. Der mittlere "Schrank" hat die Rollen umwunden, ganz oben läuft die Schnur einmal drüber. Das Umwinden scheint zu so viel Reibung zu führen (?), daß das Chaos verschwindet, jedenfalls beim zugegeben sehr schrottigen Modell.
Wenn das funktionieren würde, wäre es für meinen Bedarf eine super Lösung, ich habe aber schon heftige Zweifel. Es ist wahrscheinlicher, das es auf ein Gegengewicht, das aber ganz woanders hängt rausläuft.

Das mit dem Spleisen muss ich mir noch mal genauer reinziehen, verstehe ich nur sehr sehr theoretisch - ich habe irgendwie gerade keinen Ton auf dem Video

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2220
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Mista X » Mo 4. Feb 2019, 15:26

Ahja... das funktioniert aber nur so lange gut, wie alle Schränke gleich schwer sind.
Ist nun der mitlere Schrank viel schwerer als die beiden äußeren Schränke folgt das, was allgemein als Schwerkraft bekannt ist und zieht den in der Mitte befindlichen Schrank runter.
Solltest du aber ausreichend Reibung haben, damit dies nicht passiert, kannst du davon ausgehen, dass du die leichten Schränke nicht runter bekommst, da die Schwerkraft nicht ausreichend mithilft.

Wenn es schon am Seil hängend sein muss, dann nimm eine Seilwinde und einen Motor mit Bremse dazu. Vergisst du die Bremse, hast du einen kinetischen Generator gebaut. :mrgreen:

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Gobi » Mo 4. Feb 2019, 18:52

ja, eben.
Ich liebe zwar sehr solche Sachen, die ohne Strom usw. funktionieren, mir scheint die Sache aber auch etwas heiß.
Deswegen wird es ja wohl doch auf eine Schisserlösung rauslaufen.

D2O
Beiträge: 266
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Bs

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von D2O » Mo 4. Feb 2019, 22:27

Jetzt sehe ich erst, dass du oben eine Seil über alle Rollen hast.

Kriegst du nicht den gleichen Effekt, wenn du rechts und links das Seil oben fest machst? Dann fallen oben 2 Rollen weg.
In real brauchst du am Schrank noch eine (oder 2) Rollen.

Davon ab, das Spleißen ist nicht schwer. Die Idee ist, dass du die beiden Seilenden genau so ineinander wickelst, wie die bei dem Seil bei der Herstellung schon gewickelt wurden.
Es gibt da eine super Sendung mit der Maus zu. Da hab ich das verstanden.
https://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschi ... issen.php5

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Gobi » Di 5. Feb 2019, 01:18

D2O hat geschrieben:Jetzt sehe ich erst, dass du oben eine Seil über alle Rollen hast.

Kriegst du nicht den gleichen Effekt, wenn du rechts und links das Seil oben fest machst? Dann fallen oben 2 Rollen weg.
In real brauchst du am Schrank noch eine (oder 2) Rollen.
Das war mein allererster Versuch, funktioniert tasächlich nicht gut, weil sich dann nur ein Schrank daneben bewegt, nicht wieder runter will, bzw. sich die Situation erst wieder einregelt, wenn ich alles brutal bis zum "Anschlag" hochgezogen habe - könnte aber sein, es wird besser wenn die "Schränke" auch Rollen haben, wie gesagt, das Modell ist zu schrottig. Ich glaub ich muss mal einen Film machen :roll:

D2O
Beiträge: 266
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Bs

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von D2O » Di 5. Feb 2019, 01:27

Gerne. Vielleicht reden wir auch zu sehr an einander vorbei.

Willst du die Schränke, wenn du keinen benutzt, ganz unter der Decke haben? Oder reicht dir eine Zwischenposition?

jodurino
Beiträge: 861
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von jodurino » Di 5. Feb 2019, 09:50

Hallo
ich zermarter mir schon die ganze Zeit das Hirn
Treffen 2012 da haben wir mit einer selbstgefriemelten Balkenwaage etwas gemessen um ein Gewicht herauszufinden für den Wetterballon.
Da hatte jemand ein Link gezeigt da ging es um eine "Erfindung" wo man Lasten am Kranseil immer in Waage hält, irgendwie erinnert mich das Modell daran.
finde aber gerade das Suchwort nicht.
cu
jodurino

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Gobi » Di 5. Feb 2019, 10:06

D2O hat geschrieben: Willst du die Schränke, wenn du keinen benutzt, ganz unter der Decke haben? Oder reicht dir eine Zwischenposition?
Das ist genau der Punkt, die sollen möglichst weit oben sein, weil sie sonst vor dem Fenster hängen.

@Jodurino: das Gefühl habe ich auch die ganze Zeit, daß es noch elegantere Möglichkeiten geben muss. (Garagentore, Futterluken, Aufzüge.... irgendwas übersehe ich doch)

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Gobi » Sa 27. Apr 2019, 19:17

regal.jpg
Kiste ist erstmal gemacht, war gleichzeitig eine Übung in Sachen Hobeln und Schwalbenschwanz Zinken... weiteres Üben tut Not!

Leider werde ich jetzt doch eine etwas "langweiligere" Ausführung bauen, denn alle meine Modelle funktionierten nicht :cry: Ich hänge das Ding jetzt wohl an 4 parallele Flaschenzüge, ansonsten bleibt die Kiste einfach nicht gerade, wenn sie "schief beladen" ist.
Zuletzt geändert von Gobi am Sa 27. Apr 2019, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.

bastelbjoern
Beiträge: 328
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von bastelbjoern » Sa 27. Apr 2019, 19:31

Hilft dir möglicherweise ein Fahrradflaschenzug ?

z. B sowas https://www.amazon.de/nean-Deckenlift-H ... B01F3JAPL6

ich müsste noch 2 davon rumfliegen haben. werden hier nicht mehr gebraucht. Bei Interesse PN.

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Gobi » Sa 27. Apr 2019, 19:58

Danke für das Angebot, aber ich denke, ich baue das mal lieber selbst, bei mir werdens auch ein paar Kilos mehr - Rollen habe ich schon besorgt... Ich sehe auch schon kommen, das ich noch ein bisschen eperimentierne muss - haben die Dinger ein Stopsystem oder was sieht man da am "Seilausgang"

bastelbjoern
Beiträge: 328
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von bastelbjoern » Sa 27. Apr 2019, 20:39

ist eine Art Bremse. Die hält aber nur wenn das Seil straff ist. Deshalb der bügel zum Aufschießen
Man könnte auch ne Handseilwinde nehmen zum aufwickeln.
nur umschalten wenn abgelassen werden muss. sonst brrrrrrrr :D
Brauchst du davon Genauere Bilder ? dann such ich das teil raus und mach dir welche.

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Gobi » Sa 27. Apr 2019, 21:23

ne, hat mich nur interessiert warum und wie. Auf meine Geschichte wird das wohl nicht übertragbar sein. Ich bin immer noch unglücklich mit der "Lösung" und hoffe es ergibt sich beim 1:1 rumspielen noch eine bessere Variante, weshalb ich die Flaschenzüge als Bausatz halten möchte. Vielleicht etwas wenig Plan um anzufangen...

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Gobi » Di 14. Mai 2019, 20:02

FlyingCarpet_KL.JPG
Das ist jetzt das 1:1 Modell, sozusagen.... mechanisch ist von der Ursprungsidee eigentlich nichts mehr über geblieben. :cry: Im Prinzip geht's aber - allerdings, da gibt es schon immer noch ein paar Problemchen zu lösen - vorallem ist die Sache überraschend schwer(gängig?) obwohl ja noch kaum beladen. Ob ich doch besser kugelgelagerte Rollen genommen hätte? Und dann diese ganzen Schnüre - vielleicht sollte ich mir doch eine kleine Handwinde besorgen, das schlüge mehrere Fliegen mit einer Klappe. Aber woher nehmen?
Der Aufwand bis da hin war übrigens schon ziemlich abartig!
jodurino hat geschrieben:Hallo
ich zermarter mir schon die ganze Zeit das Hirn
Treffen 2012 da haben wir mit einer selbstgefriemelten Balkenwaage etwas gemessen um ein Gewicht herauszufinden für den Wetterballon.
Da hatte jemand ein Link gezeigt da ging es um eine "Erfindung" wo man Lasten am Kranseil immer in Waage hält, irgendwie erinnert mich das Modell daran.
finde aber gerade das Suchwort nicht.
cu
jodurino
Das Posting hatte ich wohl etwas übersehen. Ich habe auch die ganze Zeit das Gefühl, das sollte möglich sein - bin aber wohl zu dumm von selbst drauf zu kommen.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 2191
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von RMK » Mi 15. Mai 2019, 00:48

Suchen Sie "Picavet-Aufhängung" ? :-)

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Gobi » Mi 15. Mai 2019, 01:40

hm, das mag sein - jetzt müsste man das Ding nur noch verstehen... ich meine aber auch hier ist es wichtig, das die Kamera und damit der Schwerpunkt in der Mitte sitzt, ist das nicht so, hängt das Ding womöglich auch schief? Jedenfalls war das in meinen Modellen leider immer so.

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1483
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von reutron » Mi 15. Mai 2019, 05:01

Gobi hat geschrieben: .....allerdings, da gibt es schon immer noch ein paar Problemchen zu lösen - vorallem ist die Sache überraschend schwer(gängig?) obwohl ja noch kaum beladen.
Deshalb haben Aufzüge, Schranken usw. Gegengewichte ;)

Benutzeravatar
Finger
Administrator
Beiträge: 4108
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16
Kontaktdaten:

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Finger » Mi 15. Mai 2019, 07:33

Ich könnte ja stundenlang deine Wimmelbilder betrachten :mrgreen:
Gobi hat geschrieben:
FlyingCarpet_KL.JPG

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 544
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Wulfcat » Mi 15. Mai 2019, 13:42

Für Schebende Shränke hätte ich auch nur den Vorschlag von Guten Führungen und Gewindespindeln.
Ich hatte in einer L förmigen in der Ecke des L einen 60X60cm Totraum. Dort entstand ein Heberegal.... Mit 3 Gewindespundeln M12, Scheibenwischermotor, 3Gleichen Grossen und einem kleinen Kettenrad und Fahrradkette.
Auf Knopfdruck erhob sich da in der ecke aus der Arbeitsfläche ein Regal.... :mrgreen:
Kraft ohne ende! Pötte, Geschirr, Waffeleisen, alles was man icht ständig brauchte, verschand dort.
Kraft, nen Kleiner Besucher betätigte unbeaufsichtigt den Schalter.....
Ein Krachen und Splittern rief die Erwachsenen in die Küche.....
Kaffemaschine und Toster, die hinten in der Ecke auf dem Versenkregal gestanden hatten, sahen aus wie aus der Schrottpresse. :shock: :shock: :lol: :lol:
Warum ich dann wohl die vergessene Sicherheitsschaltung nachgerüstet hab... :twisted:

Edit, ich schmeisse hier ein anderes Lagerkonzept in den Raum: Kompaktus Regale
---> Einen Haufen Regale Raumhoch, Paralellverschiebbar(in Schiene). Nur Mannbreiter Abstand. Regale per Kurbel oder Elektrisch rechts oder Links verschiebbar.
"Lücke" frei wählbar, wo man ran muss.....
Voraussetzung: man hat nen Gutes gedächtnis, wo was liegt, Nen Guten Computer oder ganz stumpf nen Zettel auf der Sichtbaren Regalwange, was in dem Nicht einsehbaren Regalteil drin liegt.(und Pflege der Liste-en)
Mal abgesehen, so ein Lager hat, zugeschoben einen ordentlichen WAF faktor..... Das Lager sieht immer Ordentlich aus....:lol:

Benutzeravatar
xoexlepox
Beiträge: 4618
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von xoexlepox » Mi 15. Mai 2019, 14:53

...Kompaktus Regale
Ahh, diese Konstruktion mit den großen Handrädern, die es in manchen Akten-Archiven noch gibt! -> Optimal platzsparend.

Vorteil: Man kann den verfügbaren Raum fast vollständig auffüllen, und kommt noch immer überall heran.
Nachteil: Es wird "ziemlich wuchtige" Technik gebraucht um die ganze Regalreihe zu verschieben, und es sollte tunlichst nur einen "Operator" geben ;)

Azze
Beiträge: 1767
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Azze » Mi 15. Mai 2019, 17:37

xoexlepox hat geschrieben:Nachteil: Es wird "ziemlich wuchtige" Technik gebraucht um die ganze Regalreihe zu verschieben, und es sollte tunlichst nur einen "Operator" geben ;)
Und es artet immer in einer Kurbelei aus, da das, was man gerade braucht, grundsätzlich nie im gerade zugänglichen Regal liegt. Murphy kennt die Konstruktion nämlich auch...

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 544
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Wulfcat » Mi 15. Mai 2019, 21:52

Azze hat geschrieben:
xoexlepox hat geschrieben:Nachteil: Es wird "ziemlich wuchtige" Technik gebraucht um die ganze Regalreihe zu verschieben, und es sollte tunlichst nur einen "Operator" geben ;)
Und es artet immer in einer Kurbelei aus, da das, was man gerade braucht, grundsätzlich nie im gerade zugänglichen Regal liegt. Murphy kennt die Konstruktion nämlich auch...
Ich hab in Archiven die elektrische Version gesehen. Ich hab den Antrieb nicht gesehen, wenn ich es aber selber bauen wollte, würde ich mit einer kräftigen Seilwinde arbeiten. Seil auf 1cm über Boden mittig zum Regal.
Vielleicht auch in einer Rinne ala San Francisco Cabelcars... :lol:
Unter jedem Schrank läuft das Seil durch eine .... Bremse.... Kupplung??
Für die Regale, die Verschoben werden sollen, Bremsen auf Seil schliessen und in neue Position ziehen, alle anderen, mit offener Bremse bleiben stehen........, der Rest ist ein bischen Steuerungstechnik die sogar mechanisch sein kann. :mrgreen:

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6437
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Schwebende Schränke?

Beitrag von Bastelbruder » Mi 15. Mai 2019, 22:02

Ein Seil (mittig) funktioniert nur, wenn ballige Führungsschienen mit passenden Rollen verhindern daß sich der Scheiß verkantet.

Antworten