Reparaturmisserfolge

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Gary
Beiträge: 2758
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Gary » Do 4. Feb 2021, 01:27

Bei mir werkelt die Bosch MUM8400 seit auch knapp 10 Jahren.
Früher mehr Brot, die letzten Jahre nur noch Pizza Teig. 1kg Mehl ist für Brot/Pizza dass was noch gut geht.
Tut einfach, aber voll mit Sicherheitsschalter über Reed Kontakte und Magnete am Zubehör.

Meine Schwester ist mit der Kitchen Aid zufrieden, viel Brotteig..
Aber sie hat wohl ein gutes Gespür für die geliebte Maschine und überlastet sie nicht, etwas weniger Mehl wie angegeben.

Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 525
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Torpert » Do 4. Feb 2021, 07:44

Unsere Bosch MUM4 hat diesen Sommer endgültig aufgegeben. Lager durch, Motor am Ende, hunderte Risse im Plastik. Da ich nicht frickeln wollte, um wieder kochen zu können (Mehlspatzen 😋), haben wir neu gekauft. Die Modellreihe gibt es zum Glück ja noch (unsere haben wir 1994 zur Hochzeit bekommen). Ich hätte besser gefrickelt, die Neue hält garantiert keine 26 Jahre mehr durch 😔

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 6767
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Hightech » Do 4. Feb 2021, 07:57

Ich hab den Krups 3-Mix mit dem Metallschild vorne dran seit 1999 im Einsatz. Der muss sich immer durch den Brotteig quälen.
Nur das Netzkabel habe ich in der Zeit 3x kürzen müssen, denn das bricht immer am Gerät.
Auch die 3 Stürze konnten jeweils repariert werden der lag dann zwar zum Entsezen meiner Frau in gefühlten 1000 Teilen auf dem Küchenboden, ließ sich aber wieder zusammenpuzzeln.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7210
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Desinfector » Do 4. Feb 2021, 08:23

bei Mixern und Küchenmaschinen sollte man wohl gelegentlich mal eine "Revisionsöffnung"
vornehmen und schauen, wieviel Mehl sich abgesetzt hat.
zumindest bei Handmixern ist da doch immer erstaunlich viel drin, von der Menge könnte man schon 2 Brötchen backen.
Wenn das Gerät also man gewisse Röstaromen verstreut, liegts daran

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9798
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Fritzler » Do 4. Feb 2021, 08:30

So langsam glaub ich, dass wir hier nen Küchenmaschienenfred brauchen.
Da haben doch genug hier sowas stehen mit Erfahrungsberichten dazu.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5931
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Chemnitzsurfer » Do 4. Feb 2021, 13:15

Meine Eltern haben auch seit bald 15Jahren eine Bosch Mum. Bis auf das einmal beim Hobelaufsatz ein Mitnehmer gebrochen ist (gibt es für 15€ einzeln) gab es noch keine Probleme mit der Maschine

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4106
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von gafu » Do 4. Feb 2021, 19:50

ja, der gemüseschnitzler/reibe ist bei den großen MUM8 gastro maschinen leider das gleiche flimsige ding wie bei den haushaltsmaschinen, mit genauso dünnem mitnehmer/sollbruchstelle, aber doppelt so starkem motor. Wenn man das weiß das man auch bei der großen maschine vorsichtig machen muss, ist es kein problem. Man kann halt nicht zeug reinstopfen bis sich der motor gequält anhört, der hat 1.6 kW, den juckt das so schnell nicht.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1321
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von MatthiasK » So 7. Feb 2021, 17:13

Azze hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 14:11
Das müssten aber gute Akkuschrauber sein. Unsere Maschine hat einige hundert Watt anzubieten, da kommen die Motörchen von Makita und Co. sicher ins Schwitzen :lol:
Dem Bosch GSR 18V-110 traue ich sowas zu. Der hat nicht ohne Grund einen Gyro drin.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1321
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von MatthiasK » So 7. Feb 2021, 17:16

j.o.e hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 15:04
Inzwischen bin ich bei einer Maschine (*) mit Knethaken aus 25mm Edelstahl gelandet. Nachteil: Das Ding verlangt nach einer "roten Steckdose" mit 3x16A sowie einem ebenerdig befahrbaren Schrank in der Küche.
Ist bei Küchengeräten nicht eher Perilex statt CEE angesagt?

j.o.e
Beiträge: 397
Registriert: Fr 29. Nov 2019, 01:15

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von j.o.e » So 7. Feb 2021, 21:19

MatthiasK hat geschrieben:
So 7. Feb 2021, 17:16
j.o.e hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 15:04
Inzwischen bin ich bei einer Maschine (*) mit Knethaken aus 25mm Edelstahl gelandet. Nachteil: Das Ding verlangt nach einer "roten Steckdose" mit 3x16A sowie einem ebenerdig befahrbaren Schrank in der Küche.
Ist bei Küchengeräten nicht eher Perilex statt CEE angesagt?
Keine Ahnung. Ich habe aber sowieso keine Ahnung von nichts und dachte bisher auch, dass Perilex sei tot. Jedenfalls kam meine Knetmaschine mit angetüddeltem CEE.
IMG_0895a.JPG
Tipp an die Leute mit eher amtlichem Backofen: Kauft so ein Dingens immer 1-2 Schuhnummern größer, damit ihr den Teig im Kessel gehen lassen könnt.
Mein Teigkessel fasst 24 l, und das ist gerade richtig für 12-13 kg Teig.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11517
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von uxlaxel » Mo 8. Feb 2021, 02:38

perilex ist aus der mode gekommen. neuinstallationen sind annähernd immer mit CEE ausgeführt. in den neuen bundesländern annähernd gar nicht zu finden, in den alten ländern ab etwa mitte der 90er auch kaum noch.
auf grund des geringerem schutzgrades und der geringen mechanischen belastbarkeit wird auch zunehmend darauf verzichtet.

das gute ist, dass UP-cee-dosen 1:1 in UP-dosen von perilex passen und damit auch ein umrüsten einer gesamten küche im rahmen eines umbaus möglich ist.

Online
Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 8379
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Bastelbruder » Mo 8. Feb 2021, 07:20

Bloß daß in der Küche dann nix mehr reinpaßt weil diese sch... Stecker immer im Weg sind. Oder gibt es CEE-Stecker auch in abgewinkelt?
Ich meine damit: Rechtwinklig zur Wand, Platzsparend, sicher geschützt gegen "Hängenbleiben".
Ich meine so:Bild

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4839
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Matt » Mo 8. Feb 2021, 07:57

Klar , es gibt auch CEE Winkelstecker.

Perilex ist mittweile so gut wie tot.

j.o.e
Beiträge: 397
Registriert: Fr 29. Nov 2019, 01:15

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von j.o.e » Mo 8. Feb 2021, 15:29

Bei so'ner Rührmaschine ist der Platzverbrauch von'ner CEE-Steckdose noch das kleinste Problem.

Aber wie schon beschreiben: Der Küche "der besten Ehefrau von allen" hab' ich einen befahrbaren Unterschrank mit Doppeltür spendiert. Und dort ist auch gleich die passende Steckdose eingebaut. WAF = #00FF00 (100% grün)

Edith meinte, ich sollte das noch erwähnen - weil man's auf'm Foto nicht sieht: das Dingens hat Räder ...

Gary
Beiträge: 2758
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Gary » Mo 8. Feb 2021, 15:50

Perliex ist nimmer ?

Habe noch einen weißen und einen schwarzen Stecker, beim nächsten mal vorbei laufen werden die entsorgt.

MSG
Beiträge: 1032
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von MSG » Mo 8. Feb 2021, 16:24

Gary hat geschrieben:
Mo 8. Feb 2021, 15:50
Perilex ist nimmer?
Ist nach wie vor in .de zulässig. Nur halt nicht mehr so üblich.

Schneewittchen
Beiträge: 496
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:16

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Schneewittchen » Di 9. Feb 2021, 07:57

Bastelbruder hat geschrieben:
Mo 8. Feb 2021, 07:20
Oder gibt es CEE-Stecker auch in abgewinkelt?
Schau mal im Campingbereich...

MSG
Beiträge: 1032
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von MSG » Di 9. Feb 2021, 15:22

Bastelbruder hat geschrieben:
Mo 8. Feb 2021, 07:20
CEE-Stecker auch in abgewinkelt?
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... r&_sacat=0

Hab grad eine CEE Winkelkupplung für den WoWa gekauft :)

Online
Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 8379
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Bastelbruder » Di 9. Feb 2021, 18:34

Kupplung != Stecker. Die abgewinkelten CEE-Stecker sind hald mindestens doppelt so fett und total häßlich gegenüber Perilex. Letzterer ist nicht wasserdicht, Totschlagargument der Sicherheits-BWLs. Mir ist so ... hualp!

MSG
Beiträge: 1032
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von MSG » Di 9. Feb 2021, 20:50

Bastelbruder hat geschrieben:
Di 9. Feb 2021, 18:34
Kupplung != Stecker
Deswegen hatte ich die Stecker verlinkt ;)
Bastelbruder hat geschrieben:
Di 9. Feb 2021, 18:34
Die abgewinkelten CEE-Stecker sind hald mindestens doppelt so fett und total häßlich gegenüber Perilex.
Das ist wahr, deswegen sind die Perilex wohl in den Küchen noch sehr verbreitet.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11517
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von uxlaxel » Di 9. Feb 2021, 22:52

perilex ist aber auf dem bau, in werkstätten und auch im veranstaltungsbereich nicht mehr zulässig. auch ist das eine rein deutsche norm, daher bietet man das bei neugeräten gar nicht erst an. die werden ja prinzipiell europaweit angeboten un gehandelt.

und ja, ich habe sogar einen winkelstecker cee 5x16A rumkullern. der baut vielleicht 2cm weiter auf wie perilex.
perilex passt wunderbar mit schwung auf den fußboden und dann aufs kehrblech! 😜
wobei es die auch in gummi gibt oder gab.

die zwei lagernden stecker würde ich in der bucht anpreisen und wenn sie niemand will, können sie immer noch mit dem boden kuscheln

Benutzeravatar
Sunset
Beiträge: 1100
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 15:19

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Sunset » Di 9. Feb 2021, 23:16

Fritzler hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 14:15
Nenn mir doch mal bitte ein Modell.
Im xbel Preisvergleich fängt Kenwood unter Kitchenaid an.
Wir haben eine Bosch MUM 5 seit ein paar Jahren. Läuft ... und läuft... und läuft...

Schau doch mal nach einem BSH Mitarbeiter Shop in Deiner Nähe, die verkaufen manchmal auch an jedermann zu guten Konditionen.

alexander_d
Beiträge: 108
Registriert: Di 24. Sep 2013, 15:07

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von alexander_d » Mi 10. Feb 2021, 10:53

Torpert hat geschrieben:
Do 4. Feb 2021, 07:44
Unsere Bosch MUM4 hat diesen Sommer endgültig aufgegeben. Lager durch, Motor am Ende, hunderte Risse im Plastik. Da ich nicht frickeln wollte, um wieder kochen zu können (Mehlspatzen 😋), haben wir neu gekauft. Die Modellreihe gibt es zum Glück ja noch (unsere haben wir 1994 zur Hochzeit bekommen). Ich hätte besser gefrickelt, die Neue hält garantiert keine 26 Jahre mehr durch 😔
Unsere Küchenmaschine ist eine Bosch HM/KA1, Baujahr 1956. Die ist bis zum heutigen Tag regelmäßig im Einsatz zum Brotteig kneten, Mehl mahlen, Smoothies mixen, Kaffee mahlen,... Der einzige Fehler bisher war ein explodierter Entstörkondensator vor etwa 20 Jahren, aber die Machine läuft auch ohne. Bei dieser Machine ist das Gehäuse aus Aluguss, das gesamte Getriebe in einem Metallgehäuse mit Metallzahnrädern. Da kann einfach nichts kaputt gehen. In den letzten 25 Jahren habe ich fast das gesamte Zubehör auf Flohmärkten zusammengekauft, einschließlich Fruchtpressvorsatz für den Fleischwolf und Bohnenschnippler.

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2556
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Mista X » Do 18. Feb 2021, 08:45

Presszange Viega Picco
Fehlerbild: Macht gar nichts mehr
Gecheckt:
Motor: OK
Taster für On / Off: OK und auch 5V bzw 0V
Abzugstaster: OK
Eingangsdiode: OK, MOSFET + Treiberbaustein: OK
$§$/&$%/&%$§"$%(!! da ist noch ein 20 beiniger Krabbler drin ohne Beschriftung drauf. Feeeeiiiin... 1100 Euro für die Tonne weil dieser P.sser von Hersteller den Drehmel angesetzt hat.

Benutzeravatar
Hansele
Beiträge: 2976
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw
Kontaktdaten:

Re: Reparaturmisserfolge

Beitrag von Hansele » Do 18. Feb 2021, 09:18

Brauchst den Käfer den überhaupt?

Der Druck wird doch sowieso durch die Backen begrenzt?

Antworten