3D Druck für Anfänger

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

daruel
Beiträge: 875
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 08:53
Wohnort: NRW

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von daruel » Mo 25. Mär 2019, 09:18

RMK hat geschrieben:aber ich wollte einen Adapter für den Staubsauger drucken und der hat 60mm Durchmesser, und der fällt
irgendwann ab. *gnarf*
Da sollte dann doch ein Brim mit 10mm Breite helfen

Online
Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3005
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von RMK » Mo 25. Mär 2019, 09:45

das wäre die nächste Option, klar.
ich dachte nur weil das PLA so super funktioniert, probiere ich es erstmal ohne...

okay, zuerst war das Objekt auch "falschrum" - und sollte auf dem konischen Ende des Schlauchanschlusses
stehen (und halten...) - das wäre dann ein knapper Millimeter Material gewesen. das kann ja nicht halten.

um 180° gewendet sind es dann schon 3mm Wandstärke, *das* könnte genug sein. ists aber nicht, anscheinend. :)

Online
Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3005
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von RMK » Mo 25. Mär 2019, 14:29

kurze Rückmeldung, die Temperaturerhöhung des Druckbettes auf 80° und
ein Brim mit - je nach Objektigröße - 4-6mm hilft. danke!

caprivi
Beiträge: 158
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 14:44
Wohnort: Am ehemaligen Schorbaer Berg.

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von caprivi » Mo 25. Mär 2019, 15:43

(edit: hat sich erledigt)

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 236
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von Landjunge » Fr 26. Apr 2019, 21:04

Moin moin, ich wollte mal etwas größeres drucken und noch altes Filament aufbrauchen. Also ist es dieser 2-teilige Zyklonabscheider geworden. Der Fuß dauerte 27h und das Oberteil 51h. Bin ich bekloppt? 8-) Jetzt muss sich noch herausstellen ob das Teil auch funktioniert.

BildBild
BildBild
BildBild
Bild

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4255
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von video6 » Sa 27. Apr 2019, 10:43

Aussehen tut es erst mal schon super.

bastelheini
Beiträge: 1309
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:55

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von bastelheini » Sa 27. Apr 2019, 12:03

Hast du das Model selbst erstellt und kannst die stl bzw. die Quelle bitte mal hier reinstellen?

Benutzeravatar
Hansele
Beiträge: 2931
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw
Kontaktdaten:

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von Hansele » Sa 27. Apr 2019, 12:05

Wieviel Filament ist denn dafür draufgegangen?

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 236
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von Landjunge » Sa 27. Apr 2019, 12:56

@video6
danke :D

@bastelheini
Mit dem Modelle erstellen tue ich mich noch sehr schwer. Ich probiere zwanghaft mit TurboCad klar zu kommen da ich es auf der Arbeit auch für 2D Fräszeichungen nutze. Leider noch ohne großen Erfolg.
Die .stl Dateien für den Zyklonabscheider gibt es auf Thingiverse unter https://www.thingiverse.com/thing:2829268

@Hansele
Mindestens eine 800g Rolle von "Das Filament". Ich hatte vorsichtshalber gleich auf eine andere Rolle für den zweiten Druckteil umgestellt. Also im Gesamten denke ich 1 1/4 Rollen. Klar dafür kann man so nen Ding auch fertig kaufen, aber ich wollts mal ausprobieren.

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3514
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von Weisskeinen » Di 30. Apr 2019, 16:40

Hast du das massiv gedruckt? Das müsste mit viel weniger Material gehen. Ich würde sagen, 2 Shells, 3 Top- und Bottom-Layer, 25% Infill müsste völlig ausreichen. Wie schnell druckst du denn? 51h ist schon ganz schön lang. Und langsam...

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 236
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von Landjunge » Di 30. Apr 2019, 20:35

Gedruckt wurde mit 20% Infill bei 45mm/s. Der i3 Mega macht wohl 60mm/s mit. Wollte aber eine einigermaßen schöne Oberfläche und hatte einfach Schiss das er mittendrin was verhaut.

daruel
Beiträge: 875
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 08:53
Wohnort: NRW

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von daruel » Do 2. Mai 2019, 09:01

Für solch große Teile kann ich jedem nur empfehlen, mal eine Größere Düse zu Probieren.
Habe die Tage 2 mal das gleiche Teil gedruckt. 1x mit 0.4mm in ca. 11.std und dann mit einer 0.8er in unter 3. Das mit der 0.8er war hinterher sogar 2g schwerer, also lag es nicht an weniger Material.
Das es recht stabil sein sollte, hatte ich bei der 0.4 3 Außenwände und bei der 0.8 dann auf 2 reduziert, macht dann sogar 1,6 statt 1,2mm Hülle. Die Höhe hab ich von 0.3 auf 0.6mm verdoppelt.

Ist natürlich nichts für filigrane Konturen, aber bei dem Zyklon z.b. ideal. Man sollte aber, wegen des hohen Durchsatzes, die Temperatur etwas erhöhen. Auch die Haftung untereinander wird dann besser.

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3447
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von Heaterman » Do 2. Mai 2019, 14:49

Hach, ich dachte immer, ich war der einzige Verrückte, der sowas druckt. Meiner hat mittlerweile schon ein paar Jahre auf dem Buckel und tut seinen Dienst auf dem Salz-Streueimer. Besteht aus insgesamt 9 Teilen, zusammengesteckt und zusammengeklebt. Wesentliche Teile auch aus thingiverse, dort haben aber Teile gefehlt, deshalb ein paar davon selbst konstruiert.
Dateianhänge
zyklon.jpg

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3514
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von Weisskeinen » Do 2. Mai 2019, 15:26

(Ganz schön eckig, die Zylinder...)

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3447
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von Heaterman » Do 2. Mai 2019, 20:03

Ja, stimmt, gibt laufend vieleckige Späne im Eimer .... :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3815
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: 3D Druck für Anfänger

Beitrag von gafu » Do 2. Mai 2019, 22:58

meiner war 2017..
(http://blog.gafu.de/?p=1457)

Bild

Antworten