Eure (fertiggestellten) Projekte

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Raja_Kentut » Fr 2. Mär 2018, 21:46

Heute fertig geworden : Meine erste Zigarrenkistenklampfe.Ist vollständig aus Birkensperrholz, auch der Hals.
Der besteht aus 6 Schichten, zusammengleimt. Beim Pickup sinds unter der Aussparung noch 3 Schichten.
Der Resonanzkörper ist 25x20x5cm³. Mechaniken, Saiten und Pickup von CB Gitty aus Trumpistan.
Klingt deutlich voluminöser als mein "Mal sehn obs mir überhaupt Spass macht" Pappteil von Thom....

Hat nur ein Problem : Der Pickup ist kein Humbucker, es brummt da ganz schön rein....trotzdem besser als der im Pappteil verbaute Piezo.

Bild->zoom

Dreitongruß

RK
Zuletzt geändert von Raja_Kentut am Fr 2. Mär 2018, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon video6 » Fr 2. Mär 2018, 21:51

No Picture :-(
Oh doch jetzt ja

Sieht voll Retro aus.
Ich kann leider keinerlei Instrument musikalisch betätigen
Reparieren aber schon
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 2334
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon sysconsol » Sa 3. Mär 2018, 08:35

Wie dimensioniert man den Resonanzkörper so, dass das hinterher auch klingt?
sysconsol
 
Beiträge: 1613
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Spike » Sa 3. Mär 2018, 09:14

Raja_Kentut hat geschrieben:Heute fertig geworden : Meine erste Zigarrenkistenklampfe

Sehr cool - und ein Fakir :-) Ich wollte jetzt demnächst mal eine 3/4 Gitarre (Flohmarkt) elektrisieren... kommt dann hoffentlich auch hier rein.
Die kannst Du aber nicht im Bund spielen, oder? Die sehen mir eher wie optische Hilfslinien aus?
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 682
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Gobi » Sa 3. Mär 2018, 11:56

@Raja: prima, Single Coils fangen etwas ein, aber wenn man sich von Strahlungsquellen fern hält, geht es schon. Hast Du die Saiten geerdet?

Bünde machen ist auch nicht so schwierig, man braucht aber einige Werkzeuge... aber der Bottleneck steht ja schon auf dem Verstärker 8-)
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Mista X » Sa 3. Mär 2018, 12:40

Weiter geht es mit Anti Mief:

Hier das "Hirn" des Lüfters, welches mir mitteilt das da was faul ist mit dem Gebläse...

Bild->zoom
Bild->zoom
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1493
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Raja_Kentut » Sa 3. Mär 2018, 12:46

zur CBG : Die "Fret Wires" hab ich schon liegen, allerdings muß ich den Hals noch etwas umkonstruieren, sonst ist der Abstand Saite-Hals zu groß.
Eigentlich wollte ich hier schon die Bünde reinbauen... aber es ist mein Erstlingswerk, da ist die Lernkurve noch lang.
Die Saiten sind nicht geerdet, ich probier mal rum... evtl bau ich mir auch nen Humbucker, dann ist der Gerätt 100% Eigenbau.
Wegen Resonanzkörper : Da ist nix berechnet, ist einfach Zigarrenkistenmaß. Die Herkunft der CBG (Cigar Box Guitar) erklärt das...
https://de.wikipedia.org/wiki/Cigar-Box-Gitarre
Zuletzt geändert von Raja_Kentut am Sa 3. Mär 2018, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Spike » Sa 3. Mär 2018, 12:48

Gobi hat geschrieben:... aber der Bottleneck steht ja schon auf dem Verstärker 8-)

D-oh!
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 682
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Raja_Kentut » So 4. Mär 2018, 12:13

so, trotz Rüsselpest weitergebastelt. Zur Ablenkung :roll:
Zuerst die Saiten geerdet :
Bild->zoom
Bild->zoom

und dann die Bünde eingesetzt. Scheißarbeit...zuerst mim Dremel und Diamanttrennscheibe Schlitze gemacht und da hinein den "fret wire" geklopft :
Bild->zoom
Bild->zoom

man kann jetzt auch über die Bünde spielen, aber mit Slide klingts besser...aber das Auge spielt ja auch mit 8-)

Mit den gemachten Erfahrungen werde ich mal einige Änderungen einfließen lassen und dann Rajas CBT 2.0 bauen. Für die Stege (die Schrauben die die Saiten hoch halten) muß ich mir noch was besseres einfallen lassen...
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Propeller » So 4. Mär 2018, 12:46

Geiles Projekt! Ich finde, Dreisaiter machen den meisten Spaß!

Mal ein kleiner Tip zum Bundieren:
Diese kleinen Bügelsägen aus dem Baumarkt:

Bild

haben eine Schnittbreite von ziemlich genau 0,5 mm. Das ist die ideale Breite für Bundschlitze. Weil die originalen Sägebügel die Blätter nicht stramm genug spannen habe ich einfach ein Blatt an einen Streifen Messingblech gelötet. Damit säge ich einfach an einem Anschlag entlang und bekomme damit recht schnell und präzise die Schnitte hin.

In die Bundschlitze fülle ich mit einer Spritze etwas verdünntes UHU-Endsieg, setze die Bunddrähte nur mit Daumen und Zeigefinger an und presse anschließend den ganzen Hals mit einer Beilage und mehreren Schraubzwingen auf eine exakt gerade Unterlage (Glasscheibe).
Anschließend sitzen die Bünde bombenfest und so genau, daß ich noch nie welche nacharbeiten mußte.

beste Grüße
Peter
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 1085
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Raja_Kentut » So 4. Mär 2018, 12:54

Danke, DAS ist ein Tipp !
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Gobi » So 4. Mär 2018, 14:22

Einstrichsägeblätter, noch besser - gibts bei mir auf Anfrage, ich hab mal ziemlich viele gekauft.

Das eindrücken der Bünde geht sehr gut mit der Standbohrmaschine!!
Wenns gut werden soll, Vierkantrohr oder ähnliches mit versch. Schleifpaieren bekleben, dann über alle Bünde schleifen bis eine wirklich ebene Fläche entstanden ist. Jetzt in eine Bundfeile investieren (lohnt sich wirklich!) und die Bünde, die oben flach geworden sind (also fast alle) wieder rund feilen.
Wie gut die Bünde werden müssen hängt extrem von der Saitenlage ab, wenn man eh Botelneck spielt ist die sehr hoch und endsprechend etwas egaler...

Das mit dem "über alles Pressen" ist eine gute Idee, aber geht das auch für reguläre Gitarre? geschweige denn etwas verrundeter Hals? Muss ich mal probieren...

Ich wusste ja nicht, das es hier Bedarf an dem Thema gibt!?

Wenn ich wieder mehr Zeit habe, will ich noch einen Hals komplett neu machen - Bedarf an einen Fotostrecke?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Propeller » So 4. Mär 2018, 14:43

Natürlich! Jeder von uns hat hier so seine Versuche gemacht und eigene Lösungen gefunden, die für andere interessant sind.
--
Die Bünde bei gewölbten Griffbrettern auf meine Art einzupressen dürfte etwas umständlich werden: Ein gewölbtes Griffbrett stellt ja praktisch einen Ausschnitt eines Kegels dar. Da müßte man eine CNC-Fräse haben, um das Gegenstück z.B. aus Alu auszufräsen.
Nebenbei: Ich lasse die Bunddrähte immer etwas stärker gebogen, als es das Griffbrett ist. Dadurch sitzen sie an den Enden fester.
Das hier ist die letzte, die ich gebaut habe, aber für dieses Jahr sind noch einige neue geplant.

Also ich hätte gar nichts gegen einen Gitarrenfrickelfaden.
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 1085
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Raja_Kentut » So 4. Mär 2018, 14:46

..Werkzeugnamen die man noch nie gehört hat - hier hört man sie :-)
was sind denn Einstrichsägeblätter ? Bundfeile ?

und ja, eine Fotostrecke wär geil !

Propeller : Hut ab, hab grad deine Galerie bestaunt !
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon xanakind » So 4. Mär 2018, 21:56

Heute mal was schnelles:
Das Licht am Spiegelschrank war ziemlich funzelig. Naja, war!
Licht.jpg

Das sind nun etwa 35 Watt an LED-Licht.
Da werden beim einschalten die Pupillen ganz klein 8-)
Da Das Netzteil (auch aus dem Müll) noch nicht ganz ausgelastet war und ich von diesem LED Gelumpe sowieso immer zu viel habe, kam innen auch noch was rein:
2.jpg

Schön! nun sieht man auch mal was :D
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3973
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Fritzler » So 4. Mär 2018, 22:12

Bei dem Licht wird man doch wenigstens wach.

Aber die Haarfrisur wird auch immer interessanter.
Jetzt braucht das Bärtle noch ne passende Farbe! :twisted:
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5832
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon xanakind » So 4. Mär 2018, 22:20

Die Kollegen durften sich an mir mal austoben.
Nun hab ich halt RGB Haare.
Ob ich nun als Testbild tauge? zum Einstellen der Geometrie und Konvergenz tauge ich aber wohl nicht, dazu ist meine Rübe zu krumm :lol:
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3973
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon topmech » Mo 5. Mär 2018, 01:10

Da fällt mir doch glatt ein, dass ich erst gestern LED-Funzeln von einem Lebensmittelhöker in einen Badschrank aus den 90ern integriert habe. Haben natürlich nicht gepasst, egal, Raspelbit in die Bohrmascheng und gib ihm. Ein bis zwei Millimeter später und etlichen Spänen, die in der darunter geklebten Tüte aufgefangen wurden, später habe ich die Teile mit Montagekitsche reingekleistert und verspannt. EIn kurzer Augenblick später (in der Zeit hätte man echt eine lange Liste abarbeiten können, da bin ich mir sicher :D) waren die dann soweit und es ging der Elektrik an den Kragen. Den Vintage 12V-Wackelsafttrafo weggeschraubt, ein 3x1mm² Kabel vom RMK hat mich angesprungen und hat dafür Verwendung gefunden. Elektrisch angeschlossen habe ich das Ding wieder an die Wand verbannt und wenn es noch hängt, dann strahlt es noch heute. 8-)
Die drei Strahler sind so hell, jetzt muss ich die Deckenlampe frisieren... fast wie beim Werkzeughöker "Es gibt immer Watt zu tun", nur noch extremer :twisted: :lol:
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: München

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Mista X » Mo 5. Mär 2018, 13:12

Brrr du hast die gleichen 80er Jahre Kacheln im Bad wie meine Eltern.
Naja so was darf ich auch noch bauen fürs Bad....
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1493
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon duese » Di 6. Mär 2018, 23:26

Darf ich vorstellen: Die Bastelei des heutigen Abends:

Der 19"-Raspi

(oder wie Kuddel sagen würde: der Halbmeter-Raspi)

P1190848_.jpg

(irgendwie mag der Bilderhost grad nicht)

Hier in seinem natürlichen Habitat:

P1190850_.jpg



Da steckt insgesamt recht viel Recyling drin: Die Grundplatte ist ein Teil der ehemaligen Küchendecke und die Klötzchen Überbleibsel meiner Werkbank/Wand-Unterkonstruktion. Die schwarzen Streifen sind PE von Plottermeier vom letzten Treffen und den Verdrahtungskanal hab ich noch zu Uni-Zeiten aus einem alten Schaltschrank ausgeschlachtet. Die Festplatte ist aus einem ausrangiertem Notebook, die Plattenhalterung war bei einer SSD dabei, der USB-PATA-Wandler lag seit vielen Jahren hier rum, genauso wie der USB-Seriell-Wandler. Gender-Changer und RJ-45 nach Sub-D-9 Adapter kommen aus einer Schrottplatztour mit Censer im vorletzten Jahr. Der USB-Hub war jahrelang mit einem anderen Raspi im Einsatz.
Neu gekauft wurden eigentlich nur der Raspi samt Netzteil, die SD-Karte Heißkleber und ein paar Schrauben.

Auf dem Raspi läuft FHEM als Haus-Automationssystem. Durch das Logging hat die Root-Partition wohl etwas gelitten. Einige System-freezes wurde dadurch wohl verursacht. Deshalb ist diese auf die Festplatte umgezogen.

Der USB-Hub hat eine Besonderheit: Im USB-Kabel ist die +Leitung der Stromversorgung unterbrochen. Das ist nötig, da der Hub ein eigenes Netzteil hat (die Platte schafft der Raspi net) und der Raspi sonst nicht mehr ausgeht, wenn sein Netzteil gezogen wird, da der Strom dann rückwärts per USB rein kommt.

An der seriellen Schnittstelle hängt unsere Wärmepumpe/Lüftung.

Zum System gehört auch noch ein Funk-Dongle (CUL) zur Anbindung der FS20-Komponenten. Der steckt allerdings am Router im ersten Stock (mit LEDE/OpenWRT drauf) und ist per USBIP an den Raspi angebunden. Das funktioniert erstaunlich stabil.

Heute hab ich allerdings nur den 19"-Einschub gebastelt. Das System läuft schon ne Weile, lag aber lose in der Werkstatt.
duese
 
Beiträge: 3309
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon uxlaxel » Mi 7. Mär 2018, 00:51

Bild

Nicht schön, aber zweckmäßig: Akkupack eines E-Bikes. Den habe ich für 20,- übernehmen dürfen, weil er Elektronikschaden hatte. von 36V (10S4P) auf 12V (3S13P) umgebaut. die 40. Zelle habe ich entfernt und stolze 2800mAh noch gemessen. neu soll die samsung INR18650-29E wohl 2900mAh haben. so komme ich rechnerisch auf über 30Ah in dem klotz, mehr als eine 2-jährige autobatterie ;) das ganze pack wiegt nur rund 2,6kg!

outdoor-aktivitäten, ihr könnt kommen!
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 9317
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon topmech » Fr 9. Mär 2018, 00:58

Ich sehe den guten alten Fricklernormstecker 8-)
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: München

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Rial » Fr 9. Mär 2018, 20:45

Mini-Projekt :
Bei meinem regelbaren NT die kratzenden Potis getauscht.
Nun kann ich auch den Helligkeits-Unterschied bei den
10W-LED feststellen,wenn die Spannung zwischen 14 und 24V
hochgedreht wird.
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Torpert » Sa 10. Mär 2018, 08:02

Servernetzteil als 12V Spannungsquelle

HP Servernetzteil Typ PS-3381-1C1, angegeben mit 32A bei 12V, das ist ordentlich. Damit es ohne Server dran losläuft, braucht es ein paar Brücken:

IMG_3319-e1519292133739-768x576.jpg


Ein Deans-Plug Klon dran und fertig :P

IMG_3318-e1519292152657-1030x773.jpg


IMG_3316-e1519292168367-1030x773.jpg
Benutzeravatar
Torpert
 
Beiträge: 118
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon käferthias » So 11. Mär 2018, 11:06

Ich hab mir noch eine Mountainbike-Nabe gebaut:
Bild

Das einzige gekaufte Teil ist das Verbindungsrohr aus Titan. Der Rest ist Recycling.

Die Schwierigkeit bei dem Projekt ist das gleichmässige Bohren der Speichenlöcher in den Flansch.
Dafür habe ich mir (auch aus Resten) eine Bohreinrichtung und einen "Teilapparat" für meine Bohrmaschine gebaut. Hatte ich das schon gezeigt?
Da sind Wellen aus alten Druckern, gebrauchte Kugellager aus Motorrollern usw. im Einsatz :roll:

Bild
Bild
Benutzeravatar
käferthias
 
Beiträge: 404
Registriert: Di 13. Aug 2013, 10:19

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AlexVR6, climber, Google [Bot], Hausmeister, lanivada, Uli und 32 Gäste

span