Eure (fertiggestellten) Projekte

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7460
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Fritzler » Mo 17. Jun 2019, 20:37

Da haste ja richtig viel Abeit in die Behausung gesteckt.
Druckluft und Absaugung haste nicht in die Zwischenwand gelegt?
Aber was ist das denn für eine Halle da drumrum?

zellkern
Beiträge: 25
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:19
Wohnort: Passau

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von zellkern » Di 18. Jun 2019, 06:53

Späneabsaugung und Druckluft werden in dem Bereich zwischen Hallenwand und Werkstatt geführt. ( ca. 70 cm breit)
Da kann ich alles schön am Stahlbau montieren und es ist zur Wartung zugänglich.
Das hier ist ne Zelthalle...bin hier Hausmeister.
Unser Betrieb handelt mit Baumschinen - Ersatzteilen.
Feine Sache, 24 / 7 ein abgesperrtes Betriebsgelände im Gewerbegebiet zur Verfügung zu haben.
Am 10ten August veranstalten wir hier Sommerfest, falls jemand von euch hier aus Niederbayern ist.

ando
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von ando » Di 18. Jun 2019, 09:00

Nicki hat geschrieben:
Julez hat geschrieben:Ist ja immer nervig, wenn man gerne am Auto schraubt, aber dieses nie kaputt geht.
Kenn ich, aber da gibt es eine Abhilfe: 30 Jahre alte verhu(u)rte Schüssel kaufen, da hast du dann auf Jahre hinaus keine Langeweile mehr.

Genau!

Deshalb: Herzliche Einladung !

Alle, die mehr frickeln wollen, (auch an Fahrzeugen, 10 Stück vorhanden) kommt vorbei!! Es gibt immer was zu tun, und auch Unterkunft und Verpflegung stelle ich!

Ando

PS: Is wirklich ernst gemeint!

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Kuddel » Di 18. Jun 2019, 09:16

DAS nenne ich mal Werkstatt!

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1103
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Julez » Di 25. Jun 2019, 10:16

Die allseits beliebte Quicko T12 Mini Lötstation hat den Nachteil, dass der Schalter hinten ist, und man immer mit beiden Händen hingreifen muss, da das Teil mit wenig Gewicht sonst rumrutscht. Also habe ich mir ein FlipFlop Modul geholt:
https://www.ebay.de/itm/DC-3V-24V-12V-F ... 1469081933

Dazu einen Taster in die Gehäuseoberseite gebaut, und nun kann ich meine Stationen bequem mit Fingerdruck schalten.

Und ein Lautsprecher hinten in meiner Carina hat geknarzt. Ich hab dann mal hinten und vorne durchgemessen, und 130mm Lautsprecher sollten genau passen. In der Größe gibt's aber nur diese hier, und ich hab viel gesucht:
https://www.ebay.de/itm/Peiying-PY-1610 ... 1640823893

Kann man nicht viel falsch mit machen. Hatte ich ja auch schon länger vor.
https://www.fingers-welt.de/phpBB/viewt ... 00#p238680
Also gestern eingebaut, passten sogar saugend in die Aufnahmen vorne und hinten, vorne muss man nicht mal bohren, sondern kann die Originalschrauben mit Karosseriescheiben nehmen. Hab dann festgestellt, dass das Knarzen wohl von den verrosteten Flachsteckern kommt, also diese mit Mike Sanders vollgespritzt bei den neuen Lautsprechern.
Tut's gut das alles, klanglich nix auszusetzen, mal sehen wie lange die so halten...

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 4923
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von xanakind » Di 25. Jun 2019, 20:06

letzte Woche haben wir in der Firma die Klimaanlage optimiert.
Vorher hatte ich da eine wuchtige Konstruktion aus 150-er Abwasserrohren, welche die heisse Luft aus dem gekippten Fenster bläst.
So ganz optimal war das nicht.
Also mal eine Scheibe ausgebaut:
1.jpg
Und eine Kunststoffplatte zugeschnitten (irgend ein Rest, der da war) und ein Loch reingesägt.
Rohr mit viel Silikon eingeklebt:
2.jpg
Im Laufe der Woche kamen dann noch meine bestellten Rohrschellen.
Dann noch etwas Schaumstoff aus dem Müll zur Isolation um das Rohr geklebt--> fertig:
3.jpg
wesentlich besser!
Alleine die Abwärme vom Abluftrohr ist erheblich reduziert.
so lässt es sich aushalten :D

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3459
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Matt » Di 25. Jun 2019, 21:03

Meine JBC Entlötsation ist nun fertig, dank 15V 8A Netzteil ´(der nur 4€ kostet)von HAMradio.

Bisher habe ich ihm mit 15V per HP/Agilent Netzgerät versorgt und hab bisher gekniffen, teuere 15V (mindenst 6A) Netzteil zu kaufen
(aufgebohrte 12V 20A Netzteil kackt schon mit Heizpuls von ca 5A ab, selbst bei nichtaufgebohrte Zustand, grmbl)
IMG_20190625_205125.jpg
Jetzt habe ich eigene Entlötstation, der wirklich besser als orginale Ding ist (orginal ist eine Frechheit, schwache Saugleistung und weckt zuverlässig Tote auf) Vakkumpumpe ist chinesische Gummimebram-Vakkumpumpe. (macht max -0,6bar, aber der baut schnell Vakkum auf)

Grüss
Matt

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7460
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Fritzler » Di 25. Jun 2019, 21:09

Bei der Betrachtung des Preises des Originals fällt man vor allem ins Koma.
Unser Bestücker hat son JBC Turm aus Lötkolben, Heißluft und Entlötlutsche.

Benutzeravatar
Lore
Beiträge: 480
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Lore » Mi 26. Jun 2019, 21:15

Hallo,
hier einige kleine erledigte Projekte:

weil es im letzten Jahr so ein großer Erfolg war wurde das Waffenarsenal erweitert:
Schußweite: 5 Meter
Edit sagt: 100% Altteile (bis auf den Heißkleber)
Bild
Bild

das ist eine Digitaluhr von innen - dort habe ich diese kleinen Tonnen (Spulen oder Kondensatoren) wieder angelötet - fummelig
Bild

die Zisterne hat eine neue Verrohrung bekommen mit Umschalter (grün) und Vorfilter (blaue Tonne) von dort gehts nach unten in die Zisterne
bis mal alle Teile mit Adaptern zusammengepasst hatten war ich schon fast per Du mit dem Baumarktmann
Bild

ein Spiegelrahmen aus Altholz, gebürstet und geölt.
Bild

Gruß
Lore
Zuletzt geändert von Lore am Mi 26. Jun 2019, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.

Bastelbruder
Beiträge: 6145
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Bastelbruder » Mi 26. Jun 2019, 21:51

Das Detail um den Ast ist ein echtes Kunstwerk!

Was tut da die halbe Nuß?

Benutzeravatar
Lore
Beiträge: 480
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Lore » Mi 26. Jun 2019, 22:54

danke,
die halbe Nuß ist ein Urlaubsmitbringsel und dient zur Kleinteileaufbewahrung (Ringe, Ketten, etc.)
ich habe schön den Ast "umschnitzt" damit alle Teile ähnliche Breite bekommen, und dann alles mit dem Drahtigel bearbeitet - ergibt eine schöne Hoch/Tief/Relief - Optik
dann mit Olivenöl eingerieben

Noch ein Tip zu den Wasserpistolen:
wenn Ihr mit Kindern und Heißkleber arbeitet, dann immer eine Schale kaltes Wasser auf den Tisch stellen! (wurde mehrfach benutzt :? )
und noch etwas:
am besten eignen sich diese dicken Shampoo- und Duschbadflaschen - diese Fit- und Getränkeflaschen schrumpeln durch den Heißkleber zusammen

Gruß
Lore

Benutzeravatar
Sunset
Beiträge: 932
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 15:19

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Sunset » Do 27. Jun 2019, 21:46

Da sitze ich so im Zug, draußen war es warm, im Zug war es wärmer... jeder hat irgendwas gesucht, um wenigstens ein kleines bisschen Luftzug zu erzeugen, wenn die Klimaanlage der Bahn das schon nicht schafft...

Jedenfalls fiel mir zu Hause ein 12V PC Lüfter in die Hand, der sah doch ideal geeignet für so ein bisschen Lüftung aus.

Das Problem: Im Zug gibt es keine 12V. Meist daddel ich ehh ein bisschen am Laptop rum, aber der hat auch keine 12V, maximal USB mit 5V.

Versuch macht kluch... oder so... vielleich läuft der ja auch mit 5V, halt ein bisschen langsamer, aber könnte ja... vielleicht...

Long Story short: Pustekuchen. Nix. Null. Nada...
Noch nicht mal mit anschieben war da was zu machen. Grml...

Also mal in der Wunderkiste aus China gegraben, da sollte doch.. war da nicht... JA! Da! Ein Step Up Dc Dc... 5V in -> 5-18V out!

4x brutzeln, 1x messen und schrauben, und schon werden 5V zu 12V und man ist jetzt schnell überredet, sich zu drehen und einen wunderbar sanften Hauch Luft zu verwirbeln.
Dateianhänge
USB Lüfter
USB Lüfter

sukram
Beiträge: 403
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von sukram » Fr 28. Jun 2019, 10:09

Passend zur warmen Sommerszeit etwas Abkühlung auf die Terasse gestellt 8-)

Die Pumpe, UV C Filter und Schläuche wurden über Kleinanzeigen zusammengetragen. Nach dem 5. oder 6. Versuch ist das ganze auch dicht und läuft. Ich bin gespannt, ob man ohne zusätzliche Chemikalien auskommt - zumindest auf Chlor möchte ich verzichten. Der Pumpenflter ist mit sog. Filter Balls gefüllt, die sind waschbar und können mehrfach verwendet werden.

Zum vollkommenen Ökobetrieb tausche ich später die 230V Filterpumpe gegen ein 12V Modell, damit ich das ganze von Solar anfahren kann. Muss nur noch einen Treiber bauen, der mir 12V mit 50Hz wackelt und 8A liefern kann - geht das eigentlich auch ungeregelt, also mit nem AVR einfach 50Hz PWM Sinustabelle auf eine H Brücke (BTS7960 z.b.) und los?
Dateianhänge
20190626_222617-01-1612x907.jpeg

ando
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von ando » Fr 28. Jun 2019, 12:17

Lore hat geschrieben:danke,
die halbe Nuß ist ein Urlaubsmitbringsel und dient zur Kleinteileaufbewahrung (Ringe, Ketten, etc.)
ich habe schön den Ast "umschnitzt" damit alle Teile ähnliche Breite bekommen, und dann alles mit dem Drahtigel bearbeitet - ergibt eine schöne Hoch/Tief/Relief - Optik
dann mit Olivenöl eingerieben

Lore
Hi,

kannst du machen, aber hat Nachteile, denn:

– Olivenöl ist ein nicht trocknendes Öl. Es bleibt immer feucht. Härtet nicht aus. Dadurch wird die Holzfaser aufgeweicht. Die Oberfläche ist zwar resistenter gegen Feuchtigkeit. Aber es nisten sich schneller Schmutzpartikel ein.
Bei gut saugenden Hölzern kann kann das Olivenöl mit der Zeit ranzig riechen.

– Rapsöl (Rüböl) hat, so wie wir es kaufen können, ähnliche Eigenschaften – es riecht nur noch ein wenig ranziger als das Olivenöl.

– Sonnenblumenöl ist ein schwach trocknendes Öl. Dünnschichtig auf Glas braucht es über drei Wochen bis zur Trocknung. In der Holzfaser dauert das wesentlich länger. Auch dieses Öl ist sehr weich und neigt zu ranzigem Geruch.

Besser:

Leinöl ( Firnis) -> gekochtes Leinöl, trocknet schneller.
Distelöl
Walnussöl

73

Ando

Benutzeravatar
augustamars
Beiträge: 600
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:33
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von augustamars » Sa 29. Jun 2019, 08:34

Am Sonntag fertig gelötet: Ein Nachbau eines Volksempfängers mit zum Teil Originalteile.
oben
oben
unten
unten
Erste Tests Abends ergab nur ein Brummen und Knistern aus dem Lautsprecher sonst nichts.
Vielleicht passt der Ersatzübertrager nicht ganz:
AÜ
oder die Spannungen mal nachmessen, bzw. mit dem Oszi drangehen.

Benutzeravatar
rotpelz
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von rotpelz » Fr 5. Jul 2019, 12:34

Ich hatte diese HCMS-2901 Displays rumfliegen und wollte umbedingt was damit bauen.
Ein Akku-Spannungsmesser für Mobileinsatz ist es geworden. Wasserfest, verpolungssicher. Stromaufnahme 25-30mA.

Gehäuse: TicTak-Schachtel. Die sind super zum vergießen. UV-bestädig und flexibel.

Wer Interesse hat.. ich hab' noch ein paar HCMS-2901 über.
Dateianhänge
HCMS-2901-Voltmeter - Closeup.jpg
HCMS-2901-Voltmeter - Enclosure.jpg
HCMS-2901-Voltmeter - Operating.jpg
Zuletzt geändert von rotpelz am Fr 5. Jul 2019, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7460
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Fritzler » Fr 5. Jul 2019, 12:54

Was willsten für die hcms haben?
Beim Neupreis kippste ja ausn Latschen.

Benutzeravatar
rotpelz
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von rotpelz » Fr 5. Jul 2019, 15:40

Fritzler hat geschrieben:Was willsten für die hcms haben?
Beim Neupreis kippste ja ausn Latschen.
5er/Stk.

Die sind aber used. Pixel mit hohen Betriebszeiten sind leicht dunkler. Aber das fällt, außer man achtet drauf, nicht auf.

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 3130
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von video6 » Sa 6. Jul 2019, 17:55

Diese Displays wurden doch in der DBox1 verbaut.

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3041
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Weisskeinen » Di 9. Jul 2019, 18:09

Ich hab' jetzt auch mal eine kleine Bastelei. Eine helle Akku-LED-'Camping'-Lampe:
Es beginnt mit dem CAD-Modell für das Gehäuse:
Bild
Das wird 3D-gedruckt und die Kuppel dann mit LEDs und Widerständen bestückt. Hier sieht's noch harmlos aus
Bild
Bild
144 LEDs und 48 Widerstände später (ich weiß, dass ich dafür keinen Schönheitspreis gewinne...):
Bild
Bild
Die Innereien der Basis: Akkus, Schalter, Step-Up (am Bodendeckel sind Rastnasen, dummerweise waren bei einigen die Kabelage im Weg, so dass da welche weichen mussten...):
Bild
Und leuchten kann es auch, dürften so ca. 10W sein:
Bild

Benutzeravatar
Lore
Beiträge: 480
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Klappzahlenuhr

Beitrag von Lore » Mi 10. Jul 2019, 22:43

Hallo,

eigentlich ein Fundstück der Woche:
Bild
am Strassenrand in einer "Verschenke-Ecke" (gibt es so etwas in anderen Städten auch? hier in Leipzig gibt es das immer häufiger)
zwischen Büchern und anderen nützlichem Zeug habe ich im Augenwinkel dieses edel-Teil entdeckt und spontan den Rückwärtsgang eingelegt.
Bild
machte einen etwas verwahrlosten Eindruck, aber nichts was einen Bastler abschreckt,
denn nach etwas Polierarbeit mit Zahnpaste, Elsterglanz, H2O und WD40 sah das schon besser aus:
Bild
Bild
nach Batteriewechsel und etwas schütteln lief das Moped auch direkt wieder an :D
leider funktionierte das Läutewerk des Weckers nicht mehr (war das etwa der Wegschmeißgrund? unglaublich...)
Bild
das Uhrwerk sieht noch gut aus - ist ja auch in einem extra Gehäuse!
Bild
der Motor vom Läutewerk war schnell geöffnet und die Ursache erkannt - dachte ich:
Bild
irgendein kurioser Scmoddder hat sich entwickelt und die Kontaktfähigkeit dezimiert bzw. verhindert :shock:
Bild
aber auch das Problem konnte ich beseitigen (mit Lupe und Kleinwerkzeugen)
Bild
leider hatte das nicht den Erfolg gebracht, also weiter zerlegt
Bild
es gab jedenfalls noch einige Stellen an denen es keinen richtigen Kontakt gab
und einige kleine Viecher hatten sich auch eingenistet - ob das japanisches Viehzeuch ist?
Bild
die Anzeigenmechanik sieht jedenfalls noch gut aus - so was habe ich vorher noch nie gesehen - wow
Bild
nachdem alles wieder funktionierte und alles zusammengeschraubt war - kam dieses Vieh zum Vorschein - innen :shock:
also nochmal auseinander bauen :roll:
Bild
doch dann: is alles scheen:
ein wieder vollfunktionsfähiger Klappzahlenwecker aus den 70er´n oder 60er´n ?
etwa 6 -7 Stunden Arbeit stecken darin - aber das ist es mir Wert ! besser als Idiotengloze...
Bild

Gruß
Lore

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 4923
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von xanakind » Mo 15. Jul 2019, 21:52

Neulich bin ich über diesen Artikel gestolpert:
https://www.der-postillon.com/2019/07/a ... kdose.html
Und ich sitze vor dem Bildschirm und grübel darüber nach, wie man das denn tatsächlich lösen könnte...... (bin ich noch normal?)
Letztens lagen im Schrott ein paar kleine Tischlampen.....
Hier das ergebnis:
2.jpg
Die Lampe funktioniert nur, wenn der Stecker in der Dose steckt und wenn sie natürlich eingeschaltet ist. :D

Benutzeravatar
Mr_P
Beiträge: 235
Registriert: Do 15. Aug 2013, 19:59

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Mr_P » Mo 15. Jul 2019, 21:54

Und was passiert, wenn man die Lampe an eine 230er-Steckdose anklemmt? :twisted:

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7460
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Fritzler » Mo 15. Jul 2019, 22:18

Da gabs doch schonmal was von Photonic Induction?
https://www.youtube.com/watch?v=vs1paqSlpeg

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 4923
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von xanakind » Mo 15. Jul 2019, 22:45

Wie bekomme ich denn jetzt etwa 54 LiIon Zellen auf so einen kleinen Raum untergebracht?!
Oder für Wechselstrom: 4 halbwegs potente LiIon Zellen und einen halbwegs starken Wechselrichter......

Aber ich bringe meine Lampe mal morgen mit in die Firma.
Hier, die Selbstklebende Steckdose! Einfach irgendwo hinkleben
*Papp!*
Zack feddisch!
Schon kann man sie benutzen

Auf die Blicke bin ich gespannt. :lol:

Antworten