Eure (fertiggestellten) Projekte

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2367
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Arndt » So 18. Jan 2015, 15:37

Der Benz nutzt wieder alle Ressourcen!
Fast fertig, es fehlt aber nur noch ein bisl schöner wohnen...

Bei feuchtem Wetter hatte der alte Herr (immerhin BJ '94) immer so sein Schwierigkeiten alle Töpfe ans Laufen zu kriegen.
Man kennst das selbst, dass einem dieses wetter gern mal in den Knochen steckt...
Ich habe an der Zuverlässigkeit des Fahrzeugs nie gezweifelt, allerdings hatte meine Frau zunehmen Sorge, sie müsse mich eines Morgens zur Arbeit fahren, statt die obligatorische halbe Stunde länger in der poofe bleiben zu können.:roll: Frauen... HAF -> grüngelb gestreift

Bei der Ursache des Fehlers schwante etwas, also habe ich -in dicke Kleidung gehüllt bei Frost- mal die Motorkabellage auseinandergefriemelt :shock:
Bild->zoomBild->zoom
Die Kabel waren an sich gut geölt und schmierig und weitestgehend top in Ordnung!
Der Defekte Bereich des Kabelbaums lagen sicher geschützt und mit Faserband umwickelt in einem verschlossenen Kabelkanal auf der Ansaugbrücke.
Die Kabellage direkt am Motorblock bspw. Einspritzdüsen fühlt sich offenbar sauwohl...

Kerze auch gleich nochmal mit der Drahtbürste verarztet,
Bild->zoom

Ja gut, Rücklauf vom Hydrauliksystem war auch nicht ganz dicht, interessanterweise steht der Füllstand bei exakt max :?: :!:

Egal, ich muss nciht alles wissen :D der Kollege läuft rund wie noch nie, warten wir mal ab, was als nächstes kommt :D

Witziger weise geht die Innenbeleuchtung seit kurzem nach dem Aufschließen zwar artig an, sobald man aber eine Tür öffnet, schaltet sie wieder schlagartig aus ?!??!?

uli12us
Beiträge: 2293
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:20

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von uli12us » So 18. Jan 2015, 16:14

So Saugstauber läuft wieder, war tatsächlich wie vermutet bloss der Poti, dabei hab ich gleich den einzigen Elko auch noch getauscht, mag sein, der wär noch gegangen, aber da das ein Pfennigteil ist, reisst man wegen dem die Kiste nicht nochmal auseinander.
Img_3957s.jpg
Ursprünglicher Sonderpoti
Img_3958s.jpg
Poti neu
Img_3963s.jpg
Platine mit Bastelpoti. Dafür hab ich die Hohlachse aufgebohrt genauso wie die ursprüngliche Achse und beides mit ner Stramm sitzenden Holzschraube zusammengespaxt.

Und so schaut das Dingens komplett aus.
Img_3964s.jpg

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10962
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von uxlaxel » So 18. Jan 2015, 16:18

du hast für das poti 3 mal das gleiche bild drin. oder täusche ich mich? passiert beim bild anhängen, weil sich die reihenfolge der hochgeladenen datein ändert.

shaun
Beiträge: 2313
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:37

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von shaun » So 18. Jan 2015, 16:24

Das ist kein Sonderpoti, 9mm Standard von zB Alps. Aber bei der Vielfalt von Achslängen und Formen, mit und ohne Gewinde, horizontal und vertikal, verschiedene Befestigungen auf der Platine etc kommt man so oder so häufig nicht ums Basteln herum.
Microcontroller im Sauger, na super. Würde ich aber bestimmt auch machen, bevor ich ein Phasenanschnitt-IC eindesigne, was dann in 6 Monaten abgekündigt wird ;)

uli12us
Beiträge: 2293
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:20

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von uli12us » So 18. Jan 2015, 16:29

Mag sein, aber keiner der üblichen Verdächtigen hatte auch nur annähernd das was gebraucht wurde. Das mit den Buidls ist mittlerweile geändert

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3776
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Kuddel » So 18. Jan 2015, 18:16

Arndt hat geschrieben:Der Benz nutzt wieder alle Ressourcen![/url]
Ui, der Junge ist wieder fit. Läuft ja nun auch fast schon als Oldtimer.

Ich war auch wieder fleißig:
Der Raspberry kam auf ein hübsches Brett, und wurde mit einer 12V-USV versehen. Die USV wird noch anders verdrahtet, so dass der Raspberry automatisch runterfährt.
rasp.jpg
Gruß
Kuddel

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2367
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Arndt » So 18. Jan 2015, 19:02

Jo, ma gucken, ob es sich lohnt, den umzumelden...

Dein Raspi sieht gut verpackt aus! Hast Du ein paar Infos zur USV?

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3776
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Kuddel » So 18. Jan 2015, 20:24

Die USV ist eine "Bürger USV 100". Ausschussware, habe ich mal von jemanden Bekannten hier im Forum geschenkt bekommen.
Gruß
Kuddel

Arne
Beiträge: 170
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:12

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Arne » Di 20. Jan 2015, 11:05

Hallo zusammen,

meine Himbeere weiß jetzt, wie kalt es draußen ist und teilt das jedem mit, der es wissen möchte. Als Temperatursensor hängt ein LM75 dran. Falls das wer nachbauen möchte, habe ich eine Wiki-Seite erstellt: http://www.fingers-welt.de/wiki/index.p ... ger%C3%A4t

Jetzt gibts erst mal Frühstück und n Kaffee.

Bild

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3776
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Kuddel » Di 20. Jan 2015, 13:26

Oh, das gefällt mir. Sehr schön dokumentiert.
Da muss ich mal mit rumprobiereb.
Gruß
Kuddel

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2367
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Arndt » Di 20. Jan 2015, 18:35

Boa, Phantastisch! Tolle Wiki-Seite.
Jetzt komme ich doch echt ans Zweifeln, ob der AVR-Net-IO nicht doch Psychisch obsoleszent ist ;)

Habe hier noch so einen Luftdrucksensor
http://www.pollin.de/shop/dt/MDg4OTgxOT ... HP03S.html
und so einen Luftfeuchtesensor von Pollin rumzuoxidieren.
http://www.pollin.de/shop/dt/OTc4OTgxOT ... HH10D.html
Die ließen sich ja jetzt spielend da mir reinfriemeln und eine Datenbank ist auch gleich noch damit bei! Wunderbar *Händereib*

Kuddel, hattest Du die nicht auch irgendwie mit am Windrad oder so?
Das schreit doch nach einem Neuaufbau :D

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3776
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Kuddel » Di 20. Jan 2015, 18:55

Arndt hat geschrieben:Boa, Phantastisch! Tolle Wiki-Seite.
Jetzt komme ich doch echt ans Zweifeln, ob der AVR-Net-IO nicht doch Psychisch obsoleszent ist ;)

Kuddel, hattest Du die nicht auch irgendwie mit am Windrad oder so?
Das schreit doch nach einem Neuaufbau :D
Der Avr.net.io ist mir auch gestern wieder eingefallen. Verächtlich schnaubend warf ich ihn in die Ecke*
Die Windradanzeige bleibt, wie sie ist. Aber alle anderen Daten könnte man lustig ins Web scheiben.
Gruss
Kuddel
*würde ich nie tun. Im gegenteil. Habe das avrboard gestreichelt, und ihm gesagt, dass ich es trotzdem gerne habe. Aber gedacht hatte ich schon was anderes.

Arne
Beiträge: 170
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:12

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Arne » Di 20. Jan 2015, 19:08

Freut mich, dass das gut ankommt. Zwischenzeitlich kamen in mir ernsthafte Zweifel auf, ob das nicht ein wenig zu computerlastig ist.

Das mit den Pollin-Sensoren ist ne nette Idee. Leider darf der Feuchtigkeitssensor nur bis -10°C runter. Das ist mir hier am Harzrand beim Kaufpreis von 10 europäischen Credits zu riskant. Aber wenn sie sowieso rumliegen...was solls :lol: Werde dann wohl eher einen Sender von den TFA-Wetterstationen meiner Eltern ausweiden. Wenn das Signal nicht I2C-fähig ist, kommt noch ein AVR dazwischen. Bei den AVRs muss ich mich nochmal reinfuchsen, ob es nicht irgendeinen kleinen Trick gibt, um einen 5V-AVR am 3,3V-Bus zu betreiben. Eingangsseitig erkennt der 3,3V ja schon als high, aber ich hab Schiss, dass der AVR der Himbeere 5V auf den Bus tut. Mal sehen, ob irgendein Mainboard einen passenden MOSFET als Bustreiber spendet.

Edit: Ich stecke mal fix einen Energy-Logger dazwischen. Der effektive Stromverbrauch der Kiste darf auch ruhig in der Wiki stehen.

Arne
Beiträge: 170
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:12

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Arne » Di 20. Jan 2015, 19:41

So, 3,1W im Leerlauf und 3,3W-3,4W bei einer Anfrage. Morgen schau ich mir mal die komplette Aufzeichnung vom Logger an. Hier ist noch ein Bild vom Himbeergerät in seinem gemütlichen Schuppen:
Bild->zoom

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3342
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Heaterman » Di 20. Jan 2015, 20:02

Ein super Projekt dazu ist auch das Temperaturmesssystem von ihm hier:

www.s-huehn.de/elektronik/


Der Raspi-Webserver tickt bei mir in der Heizung/Solar, funktioniert toll.

Benutzeravatar
Finger
Administrator
Beiträge: 4631
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Finger » Di 20. Jan 2015, 20:51

Falls das wer nachbauen möchte, habe ich eine Wiki-Seite erstellt: http://www.fingers-welt.de/wiki/index.p ... ger%C3%A4t
SUPER! So hab ich mir das vorgestellt!!!

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2367
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Arndt » Di 20. Jan 2015, 21:50

Leider darf der Feuchtigkeitssensor nur bis -10°C runter.
Naja, so kalt wirds hier ja nich, sonst kommt zur Sicherheit ein Heizwiderstand daneben :D

Aber sach mal, hast Du das kleine Kerlchen da so nackig an die Wand gespaxt?!?
Wenn der im Schuppen hängt, würd' ich da mindestens ordentlich Plastik 70 draufballern, sonst sind in nem halben Jahr die Leiterbahnen weg...

Arne
Beiträge: 170
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:12

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Arne » Di 20. Jan 2015, 22:08

Das ist ne gute Idee, ich schreib' mal ne Pulle auf den Angelika-Einkaufszettel. Als ich den in den Sommerferien montiert hingepfuscht hab, war das nicht mehr als "mal gucken, ob's geht". Der Schuppen ist eigentlich ein Fachwerkgebäude mit Isolierfenstern, aber Plastik 70 kann ja trotzdem nicht schaden. Der Kompressor rostet jedenfalls gefühlt langsamer, seit er da drin steht :twisted:

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 1308
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Alexander470815 » Di 20. Jan 2015, 23:06

So der Schleifbock hat jetzt Platz genommen.
Bild

Jetzt muss ich nur noch das Bremsgerät das hier rumliegt anbringen.
Die 5min. Auslauf sind zwar schön anzusehen aber doch etwas bedenklich.

Benutzeravatar
Nicki
Beiträge: 2984
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: wo Mosel und Rhein sich treffen

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Nicki » Mi 21. Jan 2015, 00:51

Alexander470815 hat geschrieben: Die 5min. Auslauf sind zwar schön anzusehen aber doch etwas bedenklich.
Sicherheitseinrichtungen sind doch Evolutionsbremsen!
Mein Opa ist so weit gegangen und hat seinen 10 Minuten nachlaufenden Metabo-Schleifbock (den ich immer noch gerne nutze) kurz ein- und wieder ausgeschaltet, um alleine mit dem Restschwung schleifen zu können, das ist schön sicher falls man sich mal im Stein verheddern sollte (zumindest mir nie passiert) und in 80% aller Fälle reichte der Drehimpuls für das Werkstück aus.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10962
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von uxlaxel » Mi 21. Jan 2015, 00:57

Nicki hat geschrieben: Mein Opa ist so weit gegangen und hat seinen 10 Minuten nachlaufenden Metabo-Schleifbock (den ich immer noch gerne nutze) kurz ein- und wieder ausgeschaltet, um alleine mit dem Restschwung schleifen zu können, das ist schön sicher falls man sich mal im Stein verheddern sollte (zumindest mir nie passiert) und in 80% aller Fälle reichte der Drehimpuls für das Werkstück aus.
ich schleife nur so. selbst in der firma der neumodische schleifbock läuft lange nach. ich kenne das nicht anders. gibts etwa schleifböcke mit schnellstopp / gleichstrombremse? uiuiui

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 1308
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Alexander470815 » Mi 21. Jan 2015, 01:04

Nunja hier ist recht viel Masse in Bewegung, wenn man ausreichend Abstand zur Maschine hat wenn sie ausläuft sehe ich auch kein Problem.
Aber bei mir ist rechts daneben die Kaltkreissäge und wenn ich damit arbeite komme ich dem Schleifbock recht nah.
Das sich dann mal ein Ärmel oder so reinzieht ist also durchaus denkbar (Nicht aufpassen/unüberlegte Bewegung).
Von daher denke ich das eine Gleichstrom Bremse angebracht ist, so oft wie das ganze genutzt wird wird sich da kaum etwas nennenswert erwärmen.
So das das ganze innerhalb von 10s zum stehen kommt, dann sollten sich auch die Schleifscheiben nicht losschrauben.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 6058
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Hightech » Mi 21. Jan 2015, 07:51

uxlaxel hat geschrieben: Gibts etwa schleifböcke mit schnellstopp / gleichstrombremse? uiuiui
Eher nicht, in dem Fall muss man Aufwand treiben, denn sonst löst sich die Schraube beim bremsen der Schleifscheibe.

Online
bulle
Beiträge: 1014
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von bulle » Mi 21. Jan 2015, 08:28

Hightech hat geschrieben: Eher nicht, in dem Fall muss man Aufwand treiben, denn sonst löst sich die Schraube beim bremsen der Schleifscheibe.
Einfach einen Deckel drauf machen, dann ist gut.

mfg
Klaus

Azze
Beiträge: 1881
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Azze » Mi 21. Jan 2015, 09:48

Oder vorne über einen Doppelhebel je einen Abziehstein davor setzen, über den beide Scheiben gebremst werden. So hat man immer eine sauber abgezogene Schleifscheibe ;)

Antworten