Eure (fertiggestellten) Projekte

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Fritzler » Do 18. Jun 2015, 09:46

Nicki, du verbaust die STM32 ja inzwischen wie Spaxschrauben oder wie andere AVRs :mrgreen:
Nutzt du den GCC mit eigenen LInkerscripten und Makefiles oder wie programmierst du die?

Privat hänge ich ja immernoch bei AVRs, dicke ARM Kisten nehme ich nur auf Arbeit und in der Uni in Betrieb.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5571
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon AlexVR6 » Do 18. Jun 2015, 10:58

Ich spiele privat auch etwas mit dem STM32, ich nutze aber coocox. Das ist komplett kostenlos.
Benutzeravatar
AlexVR6
 
Beiträge: 389
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 14:35
Wohnort: Angelroda

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon shaun » Do 18. Jun 2015, 11:13

Ist das coocox Deiner Meinung nach denn zu mehr als nur zum "privat spielen" geeignet?
Ich bin für ein Projekt immer noch am zweifeln, ob ich mich über den aktuell eingeplanten Atmea2560 nicht bald ärgern würde.
Eigentlich müsste er reichen... eigentlich.
XMega usw kommen nicht in Frage, die habe ich nie ernst genommen, wenn mehr Power, dann ARM.
shaun
 
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:37

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Nicki » Do 18. Jun 2015, 12:40

(Ich fands extrem nervig, ist halt anscheinend doch nur eine umgefrickeltes Desktop-IDE.
Schöne Umsetzung sieht für mich anders aus, das fängt schon bei den fummligen Programmereinstellungen und der mittelmäßigen Unterstützung an.)
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2863
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: wo Mosel und Rhein sich treffen

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon AlexVR6 » Do 18. Jun 2015, 19:33

Ich finde das Keil zu Umständlich, aber dort ist wohl die Unterstützung für den STM32 besser. Was hast du denn schon so alles gebastelt damit?
Benutzeravatar
AlexVR6
 
Beiträge: 389
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 14:35
Wohnort: Angelroda

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Gary » Do 18. Jun 2015, 19:40

Ich habe an der Terrasse Acryl Wellplatten 3mm Waben Design. Die haben 3x7m mitsamt Schrauben 1100 € gekostet. Finde ich besser als Doppelsteg, bei meinem Schwager ist über die Zeit innen Dreck rein gekommen. Ein Hagelschauer hat das nach ein paar Jahren geregelt.

Aber mit Glas ist das sehr schön geworden, bei mir war die Unterkonstruktion nicht stabil genug.

Gruß Gary
Gary
 
Beiträge: 1652
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Nicki » Do 18. Jun 2015, 19:54

Ich hatte damit schon ausgedehnte Debugorgien, als ich versucht habe, einen CAN-Router für meine Karre zu frickeln, um einen dritten Bus zu bekommen.
Scheiterte hauptsächlich daran dass sich Interrupts irgendwie nicht deaktivieren ließen und die Triggermöglichkeiten nicht so vielfältig sind wie bei Microchip.
You get what you pay for :lol:
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2863
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: wo Mosel und Rhein sich treffen

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Heaterman » Do 18. Jun 2015, 20:04

Gary hat geschrieben:Ich habe an der Terrasse Acryl Wellplatten 3mm Waben Design. Die haben 3x7m mitsamt Schrauben 1100 € gekostet. Finde ich besser als Doppelsteg, bei meinem Schwager ist über die Zeit innen Dreck rein gekommen. Ein Hagelschauer hat das nach ein paar Jahren geregelt.

Aber mit Glas ist das sehr schön geworden, bei mir war die Unterkonstruktion nicht stabil genug.

Gruß Gary


Dreck kommt da nur rein, wenn man beim Aufbau nicht aufpasst und nicht gleich die Enden zuklebt. Oder, wenn da was bei den Abdeckbändern und Abdeckungen mit der zeit schlapp macht. Aber wenn welcher drin ist, oder Wasser: den Streifen mit Druckluft oder Wasser sauber spülen und anschließend alles gründlich rauslutschen lassen. Dann das semipermeable Band unten daruf und ein festsitzendes Aluprofil mit Tropfkante. Und alles nochmal mit Acryl dichten, hält gut.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2897
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon AlexVR6 » Do 18. Jun 2015, 20:07

Also CAN-Bus Zeugs mach ich auf Arbeit mit nem ollem ST7 ... klappt auch ganz gut. Nur VAG mag keine Terminierung im BUS. Wenn ich mal Zeit hab will ich damit auch nen bisschen damit an meinem Audiwagen basteln.
Benutzeravatar
AlexVR6
 
Beiträge: 389
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 14:35
Wohnort: Angelroda

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Felix_W » Do 18. Jun 2015, 20:08

Das Mapping der externen Interrupts ist beim F4 auch ein ganz großer Geniestreich. Was da in der Entwicklungsabteilungs konsumiert wurde, möchte ich lieber gar nicht wissen, aber was Gutes kanns nicht gewesen sein.

Grüße, Felix
Felix_W
 
Beiträge: 713
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 23:46
Wohnort: Deggendorf

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon duese » So 21. Jun 2015, 15:18

So, zwei weitere Projekte an einem Objekt von letzter Woche wurden heute erprobt:

Am Radian Pro gab es ähnliche Probleme wie am Merlin (etwas weiter oben präsentiert). Es braucht eine elektrische Verbindung zwischen Rumpf und den Servos für Querruder und Wölbklappen in den Flächen. Hier ist das ganze mit Steckverbindungen gelöst. Pfostenstecker (mit Kragen wie im Modellbau üblich) auf Rumpfseite und Buchsenleiste am Servo. Das hieß bis jetzt immer Fläche auf dem Stabilisierungsrohr bis ein paar cm an den Rumpf schieben, dann die Steckverbinder angeln, zusammenstecken und irgendwie in den Rumpf stopfen um die Fläche hinterher zu schieben. Beim Auseinanderbauen ähnlich. Vorsichtig die Fläche rausziehen und dann nach den Steckverbindern angeln, die sich auch gerne mal innen verklemmt haben.

Damit ist jetzt auch beim Radian Schluss:

Bild->zoom

Bild->zoom

Das ganze kam komplett ohne elektrische Änderungen aus. Nur die Stiftleisten am Rumpf in einen kleinen Ausschnitt kleben. Die Stecker passend auf die Fläche und die Kabel an der Fläche unter Klebeband verstecken.

Hat sich bewährt. Beim Zusammenstecken muss man ein bisschen vorsichtig sein, weil die Stecker auf dem Klebeband auf Schaum ein kleines bisschen beweglich geblieben sind, aber das ist nichts im Vergleich zu vorher. Hat sich gelohnt.

Erweiterung Nummer zwei:

Wie im PFV-Thread angekündigt, wollte ich auch sehen, wo mein Flieger hinfliegt. Also etwas bei Banggood eingekauft. Das ganze kam dann auf den Flieger:

Bild->zoom

Zu unterst ist ein Stück Platine (lag in der Größe grade rum, nur die Kanten etwas schön gefeilt) mit vier M3-Schrauben und Abstandshülsen (die mit Muttern festgeschraubt sind) versehen direkt auf den Rumpf geheißklebert.
Auf den Schraubbolzen ist ein Stück Alublech (lag auch gerade so rum, deshalb etwas breiter als unbedingt nötig) mit selbstsichernden Muttern. So kann die ganze Gruppe bei Bedarf recht leicht abgenommen werden.

Hinten ist der Sender mit einem Kabelbinder fest. Unten ist der schön flach und so wirkt das Blech auch gleich noch ein bisschen als Kühlkörper.
Der schwarze Boppel quer sind nur Kabel. Sowohl an Kamera als auch am Sender sind Stiftleisten mit Kragen (dreipolig) die ich im Testaufbau einfach mit drei einpoligen Patchkabeln mit Pfostenstecker vom Atmelentwicklungsboard verbunden hab. Ich war zu faul da jetzt was kurzes zu fabrizieren also sind die Kabel zusammengefaltet worden und in einem dicken Schrumpfschlauch gelandet.

Der Kameramast kam glaube ich mal aus einem Drucker (auf jeden Fall ist oben und unten so ein nicht-metrisches Gewinde wie an Festplatten drin). Der Halter für die Kamera ist ein abgesägtes Slotblech.

Und der ganze Vogel nochmal im Überblick (gar net so einfach im räumlich begrenzten Kellerabteil...):

Bild->zoom

Probeflug mit der besten aller Frauen als Spotter war erfolgreich. Der Blickwinkel passt. Die Kamera ist bombig stabil.

Das Bild vom Boden war zeitweise etwas zu dunkel, was aber bei der Bewölkung kein Wunder ist (weiße Wand). Bin gespannt wie das bei besserem Wetter aussieht. Und das nächste Mal muss ich das höhere Stativ für den Monitor mitnehmen, damit ich von unten reingucken kann (wegen der Spiegelungen).

Der Vogel kommt auch mit aufs Treffen.

*** Dieser Beitrag wurde unterstützt von Ablader - dem Tool für einfachen Bilderupload. Läuft auch unter Wine. Danke Zabex! ***
duese
 
Beiträge: 3185
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Fritzler » So 21. Jun 2015, 18:39

Das Funkmodul ist wieder aufgetaucht, also mal die DMX Funkstrecke gebaut.

Der Sender in einer Plastedose an der Displaysteuerung:
SAM_0970k.jpg


Der Empfänger sitzt im 4x16 Display (langsam wirds chaotisch):
SAM_0972k.jpg
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5571
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon uxlaxel » Mo 22. Jun 2015, 23:04

so, der neue verteiler fürs treffen 2015 ist fertig verdrahtet. er ist deutlich kleiner als der alte und kann "nur" verteilen. jetzt fehlt nur noch der standfuß und die beschriftung, sowie prüfung (isolation, schutzleiter usw.)
der altteile-anteil liegt bei nahezu 100%, nur die aderendhülsten sind fast alle neuware ;)
fotos folgen die nächsten tage - oder besser es wird eine überraschung! :-)

lg axel

p.s. so sparen wir uns den transport vom großen kasten, der zur zeit bei lars eingelagert ist.... haben ja eh keine 63A in göritz
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 9111
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon robert_ » Di 23. Jun 2015, 00:50

Schreibtisch gebaut...
DSCF0356.JPG
robert_
 

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Benjamin » Di 23. Jun 2015, 06:21

Hallo, die Beine sind ja diese Aluprofile, aber die Tischplatte? Acrylglas ?(Sieht gut aus)
Benjamin
 
Beiträge: 161
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 22:01
Wohnort: Sachsen

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Nello » Mi 24. Jun 2015, 10:02

Zwei Schnellschüsse, entstanden tatsächlich mal eben zwischendurch.
Der Trend ging vor einiger Zeit ganz klar zum Zweitbabyfön. Die Leistung des Steckdosenaggregats von Motorola war dann allerdings ziemlich enttäuschend. Das Ding schaffte es mit Mühe, innerhalb der Wohnung abrissfrei Verbindung zu halten. Also ganz klar ein Kandidat für Experimente zur Langstrecken-Babyüberwachung - Luftlinie 65 Meter. Zu meiner Verblüffung hat die schnell zusammengefummelte Biquad auf Anhieb tadellos funktioniert. Nur die Peilung war ein bisschen knifflig, der Blickwinkel der Antenne ist wirklich sehr eng.

biquad01.jpg
Das hübsche Stativ ist von Ikea: Die hatten mal enorm toplastige Tischlampen, bei denen ständig der Glasschirm zerschellte ...

biquad02.jpg
Auch das gusseiserne Gewicht im Fuß dürfte nicht verhindert haben, daß Ikea wahrscheinlich dreimal so viele Lampenschirme wie Pseudo-Bauhaus-Laternen verkauft hat.


Kleine Bastelei mit den Kindern: Vom "Puff!" haben wir gleich zwei gemacht (gibt sonst sofort Kloppe). Auch hier jeweils ein Teil von oben erwähnter Lampe: die Holzverkleidung des Lampenstieles ergibt abgesägt einen prima Trichter für den Auslass. Der Vortex ist stark genug, um in vier Metern Entfernung eine Kerze auszublasen.

puff01.jpg
Der Puff.

puff02.jpg
Da kommt der Luftkringel raus.

puff03.jpg
Hält leider nicht lange: Luftbabong. Zur Montage Luftbabong in die Dose aufblasen, zuknoten, Tape drumrum, dann von vorne durch die Puffdüse einstechen.
Nello
 
Beiträge: 562
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon robert_ » Mi 24. Jun 2015, 12:49

Benjamin hat geschrieben:Hallo, die Beine sind ja diese Aluprofile, aber die Tischplatte? Acrylglas ?(Sieht gut aus)

Acryl wäre etwas instabil vermute ich.
Ist 8mm ESG mit schwarz lackierter Rückseite. Kostengünstige Quelle dafür: 2 50Eur-Ebaybilligst-Schreibtische, deren restliches Kuchenblech direkt in den Schrottcontainer geht.
Gestell ist aus 40er Maschinenbauprofilen gebaut und deshalb einigermaßen stabil.
robert_
 

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Pyromane » Mi 24. Jun 2015, 22:04

robert_ hat geschrieben:Ist 8mm ESG mit schwarz lackierter Rückseite.


Auf die Unterseite aufgeklebte transparente Bucheinbandfolie kann dir im hoffentlich nie eintretendem Fall sehr viel Arbeit ersparen...
Pyromane
 
Beiträge: 184
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:56

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Alexander470815 » Mi 24. Jun 2015, 22:17

So ich habe meinen Ethanol Chiller mal etwas umgebaut.
Bisher stand der Frequenzumrichter immer daneben und es war auch eine 400V Versorgung nötig.
Jetzt ist der FU integriert und ein Delon Verdoppler mit einer Drossel in Reihe speist ihn direkt in den Zwischenkreis.
Ein größerer Verflüssiger würde auch noch montiert da sonst kein Platz gewesen wäre und das ganze im Sommer immer gekämpft hat.
Bild

Umrichter und Pumpe haben auch jeweils einen Schalter bekommen.
Der Delon mit zwei 1500microFarad Elkos hat auch noch eine Einschaltstrombegrenzung.
Bild

Jetzt kann man das Teil auch mal mitnehmen.
Schläuche dran, Stecker rein, Einschalten.
Benutzeravatar
Alexander470815
 
Beiträge: 869
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen\Lollar

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Tesla » Do 25. Jun 2015, 17:45

Wie letztes jahr audem Treffen schon angedroht werde ich dieses mal wieder ein Fahzeug mitbringen. Angetrieben wird die mühle von einem 3PS Briggs+Stratton Motor, der Altteileanteil liegt bei ca. 85%
Bremse, Bezintank und Sitz werden natürlcih noch montiert :)
524257_953889197975516_6051258621007499100_n.jpg
Benutzeravatar
Tesla
 
Beiträge: 415
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:02

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Duffman » Do 25. Jun 2015, 21:19

Schön mit Sitzheizung und Reifenblockierseil...

So wollen wir es haben, soll ja kein Weibergefährt sein.
Duffman
 
Beiträge: 256
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 09:54

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon scotty-utb » Do 25. Jun 2015, 21:26

Endlich standesgemäßes Licht im (Mittelalter-) Wohn-Zimmer.
Freundlicherweise lag bereits eine 4-adrige Stegleitung (Schutzleiter: rot) zur Lampe.
(Ich weiß, Mietwohnung... wenn ich ausziehe wird alles wieder zurückgebaut)

unter der Suppenschüssel versteckt sich das LED-Netzteil (12V, ausem Schrottcontainer vom Ex-Arbeitgeber),
LED-Streifen und Dimmer vom Chinesen,
die Lampe ist vom Flohmarkt, war wohl mal ein Spinnrad-Rad.
Der Serienschalter ist vom uralt BJ Duro2000 System... ein bischen an der Abdeckung rumdremeln, dann passte der auch ins neue duro2000

P1130881.JPG

P1130877.JPG
Zuletzt geändert von scotty-utb am Do 25. Jun 2015, 23:02, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 1162
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Hormersdorf (Schnaittach)

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon xoexlepox » Do 25. Jun 2015, 21:54

scotty-utb hat geschrieben:Endlich standesgemäßes Licht im (Mittelalter-) Zimmer.

Wow! Interessante und hübsche Lösung für das "Problem", daß u.U. auch mal "richtiges Licht" erforderlich wird ;)
Freundlicherweise lag bereits eine 4-adrige Stegleitung (Schutzleiter: rot) zur Lampe.

Zumindest musstest du dafür nicht die "zusätzliche" Leitung (*hüstel*) verwenden...

Aber die Zuleitung hättests du schon etwas unauffälliger in die Ketten "einflechten" können ;)
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4308
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon scotty-utb » Do 25. Jun 2015, 22:10

xoexlepox hat geschrieben:Wow! Interessante und hübsche Lösung für das "Problem", daß u.U. auch mal "richtiges Licht" erforderlich wird ;)

Wohnzimmer, das richtige Licht leuchtet also wohl öfter als die Flacker-Glimm-Birnchen
xoexlepox hat geschrieben:Zumindest musstest du dafür nicht die "zusätzliche" Leitung (*hüstel*) verwenden...

Dann hätte ich an die Lampe selbst irgentwie ein/zwei Schalter gebastelt. Grün-Gelbe Schalterdrähte hab ich schon genügend gesehen um das nicht auch noch selbst zu machen... wobei... rot ist ja nicht grün-gelb *g*
xoexlepox hat geschrieben:Aber die Zuleitung hättests du schon etwas unauffälliger in die Ketten "einflechten" können ;)

Richtig... aber langsam wurd's dunkel *g*
Mach ich bei Gelegenheit noch schön
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 1162
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Hormersdorf (Schnaittach)

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Chefbastler » Sa 27. Jun 2015, 22:40

So hab auch mal wieder nach längerer zeit was Fertiggestellt. :D

Mal zwischendurch ne Amateurfunkprüfung auf der Hamradio abgelegt. :)

Zu höhren/finden bin ich jetzt als Delta Oscar zwei X-Ray Foxtrott

73
Xaver D O 2 X F
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1526
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mahen, Roehricht und 19 Gäste

span