Eure (fertiggestellten) Projekte

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon ESDKittel » Sa 10. Feb 2018, 12:34

Gobi hat geschrieben:Scheint etwas kompliziert in der Bedienung, geht aber sehr gut. Alles andere zu bauen wäre mir zu aufwändig gewesen.

Wenn man aufm Wertstoffhof nach einer Dampfbügelstation Ausschau hält,
hat man quasi schon das Komplettpacket Dampferzeuger mit Steuerung.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1901
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Gobi » Sa 10. Feb 2018, 12:43

ja, das befürchte ich einerseits auch ! Allerdings wüsste ich wirklich gerne ob mein Teil nicht leistungstärker ist, das dampft weit stärker als jedes Dampfbügeleisen das ich kenne
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Chemnitzsurfer » Sa 10. Feb 2018, 12:50

Ist das nicht quasi das was man im Baumarkt zum Tapetenablösen für 30€ bekommt? Oder hat das teil mehr Bums?
https://www.hornbach.de/shop/Dampftapet ... tikel.html
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3314
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Daemmerungschalter für Terassenbeleuchtung

Beitragvon enebk » Sa 10. Feb 2018, 16:20

Nach einem halben Jahr einwandfreiem Betrieb kann ich nun das fertiggestellte Projekt "Erweiterung Terasse" und "LED Terassenbeleuchtung" vorstellen. Wir hatten eine Ecke im Garten, die mit Bambus (so ein sch... Zeug, kompletter Garten verwurzelt :twisted: ) und Ficus elastica zugewachsen war. Unglaublich wie viel Raum dadurch gewonnen wurde, daher habe ich die Terasse um eine leicht erhöhte neue Ebene + Zaun erweitert. Hier schon fast fertig:
01_Terasse.jpg

Damit man im Dunkeln nicht über die Stufe stolpert (und es gerade modern ist) habe ich rund um den Sockel ein Streifen LEDs angebracht. Im angrenzenden Gartenschuppen ist für die Steuerung eine Zeitschaltuhr und ein selbstgebauter Dämmerungsschalter verbaut:
02_Gartenhaus.jpg

Der 12V-LED-Streifen ist mittig geteilt, in Reihe geschaltet und wird mit einem 24V-Netzteil 351654 von pollin versorgt. Passt alles in ein kleines AP Gehäuse. Eigentlich soll man von vorne noch die LEDs sehen und an das Poti kommen... hatte nur keines in der richtigen Bauform vorhanden. Abgesehen von den LED Streifen (2x 5m), Netzteil und Gehäuse war alles in der Bastelkiste vorhanden. Die Schaltung habe ich von diesem Bausatz 810539 (siehe Download) abgeguckt.
03_Schaltung.jpg
Schaltplan_Daemmerungsschalter.png


Die LEDs kleben unter der Terasse und strahlen auf der Vorderseite nach unten, auf der Rückseite zum Zaun. Der Fotowiderstand ist an einem Kabel aus dem Gartenschuppen herausgeführt und unterhalb der Regenrinne befestigt.
04_LED_Terasse.jpg
05_LDR.jpg


Das Netzteil habe ich auf ca. 22V gestellt, damit sollten die LEDs etwas länger halten, von der Helligkeit reicht es zur Orientierung vollkommen aus. Über die Zeitschaltuhr wird eigentlich nur bestimmt, dass die Leuchten nach Mitternacht aus sein sollen. Und so sieht es am Abend aus:
06_Terasse_Abend.jpg


In der zip-Datei im Anhang ist das dazugehörige eagle-Projekt und auch eine LTspice Simulation um die in der Bastelkiste verfügbaren Werte zu testen.
Dateianhänge
Terasse_Daemmerungsschalter_eagle.zip
(326.62 KiB) 11-mal heruntergeladen
enebk
 
Beiträge: 291
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Gobi » Sa 10. Feb 2018, 18:59

Chemnitzsurfer hat geschrieben:Ist das nicht quasi das was man im Baumarkt zum Tapetenablösen für 30€ bekommt? Oder hat das teil mehr Bums?
https://www.hornbach.de/shop/Dampftapet ... tikel.html

Verdammt ja. von den technischen Daten könnte das hinkommen :o
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte - Schonhammer

Beitragvon RMK » So 11. Feb 2018, 01:46

hier ein Projektchen zwischendurch, ich hab mit der manuellen Fräse
einen Holzklotz etwas ausgehöhlt...


Bild->zoom


..... und den Hohlraum mit Blei gefüllt.
hat ein bisschen gequalmt, aber dichtgehalten...

den entstandenen erkalteten Bleiklotz dann mit einem 12er Loch versehen, eine Gewindestange
mit Stopmutter und U-Scheibe durchgesteckt, ein ebenfalls mit 12mm längs hohlgebohrten Rundholzstab, und
zum Abschluss eine U-Scheibe und noch eine Stopmutter.
Das Rundholz wird nur gegen den Hammerkopf gepresst und geht nicht durch.

Bild->zoom

liegt ganz gut in der Hand, und wer sich fragt was bei einem 1,5-Kilo-Hammer geschont wird - das Werkstück. :)

wenn der Bleiklotz zu sehr zerhämmert ist, wird er eingeschmolzen und wieder neu in Form gebracht.
Recyclinghammer, quasi.

ich gebe zu ich habe noch keine direkte Verwendung für Herrn Haumannzu, aber da findet sich früher oder später sicherlich was. :)
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1344
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon jodurino » So 11. Feb 2018, 07:25

Gobi hat geschrieben:ja, das befürchte ich einerseits auch ! Allerdings wüsste ich wirklich gerne ob mein Teil nicht leistungstärker ist, das dampft weit stärker als jedes Dampfbügeleisen das ich kenne


Du möchtest ein recht kleines Stück Holz gerade bekommen und mein Anwendungsfall ist genau umgekehrt, ich möchte größere Stücke Holz krum biegen.
Da brauchst viel Dampf und das möglichst Konstant.

Ich habe das Gefühl das man doch fast alle Threads durchlesen muss um auf dem Laufenden zu bleiben, ich komme mir vor wie im Bergwerk des Wissens.
jodurino
 
Beiträge: 528
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Chemnitzsurfer » So 11. Feb 2018, 10:33

Evtl. schauen ob man in der Bucht nen billigen Dampfgarer schiesen kann und dann das große Holzstück da ne halbe Stunde drinnen einweichen lassen?
z.B. sowas
https://www.ebay.de/itm/Gaggenau-Dampfgarer-HELD22/323054325804?hash=item4b3789d02c:g:AgYAAOSw~blaeBcz

Oder ist das Holz noch größer?
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3314
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Daemmerungschalter für Terassenbeleuchtung

Beitragvon Propeller » So 11. Feb 2018, 11:51

enebk hat geschrieben: Wir hatten eine Ecke im Garten, die mit Bambus (so ein sch... Zeug, kompletter Garten verwurzelt :twisted: ) und Ficus elastica zugewachsen war.


Wohnst Du in den Tropen? :shock: Ich war immer fasziniert von den Gummibäumen, die mit ihren riesigen Luftwurzeln einen halben Hektar Fläche eingenommen haben. In Indien gingen manchmal die Straßen mitten drunter durch.
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 960
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Gobi » So 11. Feb 2018, 13:53

jodurino hat geschrieben:Du möchtest ein recht kleines Stück Holz gerade bekommen und mein Anwendungsfall ist genau umgekehrt, ich möchte größere Stücke Holz krum biegen.
Da brauchst viel Dampf und das möglichst Konstant.


Genau das habe ich auch noch im Hinterkopf, obwohl ich eigentlich ja kein Holzmann bin...
Soweit ich weiß brauchts dafür ein langes Rohr, in daß das Holz passt und dann wird man wohl eine ganze Weile dampfen müssen... wäre mal interessant...
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon enebk » So 11. Feb 2018, 14:00

Propeller hat geschrieben:Wohnst Du in den Tropen? :shock: Ich war immer fasziniert von den Gummibäumen, die mit ihren riesigen Luftwurzeln einen halben Hektar Fläche eingenommen haben. In Indien gingen manchmal die Straßen mitten drunter durch.

Nein, das ist doch nur die Gattung. Unser heimischer Gummibaum ist in 25 Jahren nicht über den Status eines mittelgroßen (von Bambus durchwachsenen) Busches hinausgekommen.
enebk
 
Beiträge: 291
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon inse » So 11. Feb 2018, 14:13

Gobi hat geschrieben:Genau das habe ich auch noch im Hinterkopf, obwohl ich eigentlich ja kein Holzmann bin...
Soweit ich weiß brauchts dafür ein langes Rohr, in daß das Holz passt und dann wird man wohl eine ganze Weile dampfen müssen... wäre mal interessant...

Habe schon eigene, wechselnde Erfahrungen mit Holzbiegen gemacht.
Meine Vorrichtung bestand aus einem Tapeten Ablösegerät und 5m HT Rohr, sowie zwei Deckeln.
Das HT Rohr war zur Isolierung noch mit Wolldecken eingewickelt und leicht schräg gestellt, damit das Wasser ablaufen kann.
Offensichtlich ist die Auswahl der Holzsorte sehr wichtig, meine Fichtenbretter ließen sich nicht biegen, von einem Schreiner wurde mir Walnuss empfohlen.
Die Bedampfungszeit ist mindestens 1h.
inse
 
Beiträge: 203
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon xanakind » So 11. Feb 2018, 18:44

Nun zu 95% fertig:
1.jpg

Im hinteren Blech fehlt nurnoch die Kaltgerätebuchse und ein Lüfter :D
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3492
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Fritzler » So 11. Feb 2018, 18:54

Akkupresswurstbetankung oder was hast du vor?
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5380
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Chefbastler » So 11. Feb 2018, 20:34

Ist die Lebesndauer mitlerweile besser geworden bei den Chinakrachern?
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1492
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon ando » So 11. Feb 2018, 21:07

xanakind hat geschrieben:Nun zu 95% fertig:
1.jpg

Im hinteren Blech fehlt nurnoch die Kaltgerätebuchse und ein Lüfter :D


Goil!

Was haste denn für SNT's genommen?
(mein angedachtes PulsePower is ja leider vorübergehend verstorben)

Ando
ando
 
Beiträge: 821
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon video6 » So 11. Feb 2018, 21:08

Ich denke mal wenn man die moderat betreibt und nicht an der Leistungsgrenze dann tuen die Dinger ganz gut.
Bei den YouTube Tests werden die ja oftmals richtig gequält.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1943
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Messer für Strom, Rein und Raus.

Beitragvon Hightech » Mo 12. Feb 2018, 20:17

So, fertich gefrickelt.
Genau misst es nicht, aber es misst so ca. Wirkleistung und die Richtung.
Es kommt auf der RS232 der Datensalat raus und wie gewohnt mittels Script die Daten auf die Homepage.
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon inse » Di 13. Feb 2018, 13:40

Wie ist denn die Spannungsmessung glavanisch getrennt?
inse
 
Beiträge: 203
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Hightech » Di 13. Feb 2018, 17:24

inse hat geschrieben:Wie ist denn die Spannungsmessung glavanisch getrennt?

Warum sollte ich die galvanisch trennen ?
Die Masse liegt auf dem N und die Phasen kommen über ca.1MOhm Vorwiderstand rein.

Bild

Hier die Messung mit der Leistung in die andere Richtung :)

Bild
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Hightech » Di 13. Feb 2018, 17:29

OH!
Ich sehe gerade, ich sollte N noch zum Gehäuse ISOLIEREN !

Ohoh, ich nehme besser den PE als Masse, sonst bekomme ich an andere Stelle echte Probleme, ist ja alles auf PE und nicht auf N, was sonst noch so angeschlossen ist!
Z.B. die Masse von der RS232....
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Matt » Di 13. Feb 2018, 17:31

ist bereits teilsweise galvanisch getrennt, dank Stromsensor (LEM Sensor), daher kann Boris es einfach Spannung über Widerstand messen.


Grüss
Matt
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 2242
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon inse » Di 13. Feb 2018, 19:49

Die Anbindung erfolgt zwar hochohmig, aber es fehlt jeglicher Schutz gegen Transienten aus dem Netz.
Da die Daten offenbar noch weitergeleitet werden an einen Rechner, sollte meiner Meinung nach da noch irgendwo eine galvanische Trennung rein, oder die entsprechende Schutzbeschaltung.
inse
 
Beiträge: 203
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Hightech » Di 13. Feb 2018, 19:59

Da mache ich mir gar keine Sorgen, der Spannungsteiler ist so ausgelegt, das bei Us300V 5V am OP ankommen.
Da ist auch bei Transienten bis 1000V keine Gefahr.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitragvon Fritzler » Di 13. Feb 2018, 19:59

Jeweils eine TVS Diode über R13-15 sollte reichen.

Was hasten da 6:30 verzapft Hightech? Einmal ausgiebig duschen mit Durchlauferhitzer? :mrgreen:
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5380
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: inse, Matt und 12 Gäste

span