Metall von Glas trennen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Antworten
Kevin_B
Beiträge: 148
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:41
Wohnort: Hanau

Metall von Glas trennen

Beitrag von Kevin_B » Fr 10. Mai 2019, 00:24

Hallo zusammen!

Ich habe für einen Eigenbau-Couchtisch eine Glasplatte geschenkt bekommen. Leider befinden sich noch zwei Halter für den ehemaligen Cochtisch dran, einer ist schon abgerissen. Wie bekomme ich die beiden verbleibenden Halter am besten ab? Der Kleberrest vom dritten Halter lässt sich mit Aceton und einer Cutterklinge abrubbeln, unter die anderen beiden krabbelt das Aceton zwar drunter, allerdings löst es sich nicht stark genug auf. Hat jemand eine Idee? Von einem normalen Haarfön lässt sich das Zeug nicht beeindrucken, bei einem Heißluftfön hätte ich Angst, dass es in einem PENG endet.

Gruß Kevin

Benutzeravatar
Emmix
Beiträge: 33
Registriert: Di 13. Aug 2013, 22:14

Re: Metall von Glas trennen

Beitrag von Emmix » Fr 10. Mai 2019, 05:41

mit der Fächerscheibe vorsichtig niederflexen?
Emmix

Sir_Death
Beiträge: 2457
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Metall von Glas trennen

Beitrag von Sir_Death » Fr 10. Mai 2019, 07:00

mit Schneidedraht trennen (so wie Windschutzscheiben entfernt werden)

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Metall von Glas trennen

Beitrag von Desinfector » Fr 10. Mai 2019, 08:01

Kevin_B hat geschrieben: Halter lässt sich mit Aceton und einer Cutterklinge abrubbeln, unter die anderen beiden krabbelt das Aceton zwar drunter, allerdings löst es sich nicht stark genug auf.
kann man da z.B. ein Trinkglas über die Stelle rüberstülpen?

dann mach nochmal Aceton (wahrscheinlioch geht auch Nitro) rauf,
Glas rüber und das dann eine Stunde einwirken lassen.
Bevor Aceton richtig wirkt, ist es wieder verdampft.
Man muss es also nur am verdampfen hindern.

zum besseren Abdichten könnte man auch noch eine Plastikfolie
über diese Stelle legen und dann das Glas drüber. Und ein Gewicht aufs Glas.
So kann das wahrscheinlich stundenlang "acetonfeucht" bleiben

ansonsten...
ein Bild?

Azze
Beiträge: 1767
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Metall von Glas trennen

Beitrag von Azze » Fr 10. Mai 2019, 15:09

Zahnseide, und zwar die gewachste, glatte, nicht die flauschige. Aufpassen auf die Patscherchen, die da rechts und links dran reißen...

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10129
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Metall von Glas trennen

Beitrag von uxlaxel » Fr 10. Mai 2019, 15:27

Emmix hat geschrieben:mit der Fächerscheibe vorsichtig niederflexen?
Emmix
das dürfte die sicherste methode sein, gleich noch eine spiderapp zu installieren oder ein puzzle für echte profis zu bauen.

Benutzeravatar
Emmix
Beiträge: 33
Registriert: Di 13. Aug 2013, 22:14

Re: Metall von Glas trennen

Beitrag von Emmix » Fr 10. Mai 2019, 21:09

uxlaxel hat geschrieben:das dürfte die sicherste methode sein, gleich noch eine spiderapp zu installieren oder ein puzzle für echte profis zu bauen.
He! Mach mein Lieblingswerkzeug nicht so runter! Damit habe ich schon den Wohnzimmertisch geschliffen. Ich schrieb ja auch:
vorsichtig

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 544
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Metall von Glas trennen

Beitrag von Wulfcat » Sa 11. Mai 2019, 10:45

Warum nicht, statt mit dem Handpolitiker, mit nem Minigasbrenner nur die geklebte Halteplatte aufheizen und damit den Kleister zerstören.
Hat bei mir schon an zwei Glasplatten mit 7 Halterungen geklappt... :mrgreen:

Kevin_B
Beiträge: 148
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:41
Wohnort: Hanau

Re: Metall von Glas trennen

Beitrag von Kevin_B » Di 14. Mai 2019, 02:32

Schneidedraht mit ein bisschen Nagellackentferner hat's gebracht! Danke euch Jungs!

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10129
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Metall von Glas trennen

Beitrag von uxlaxel » Di 14. Mai 2019, 14:39

Wulfcat hat geschrieben:Warum nicht, statt mit dem Handpolitiker, mit nem Minigasbrenner nur die geklebte Halteplatte aufheizen und damit den Kleister zerstören.
Hat bei mir schon an zwei Glasplatten mit 7 Halterungen geklappt... :mrgreen:
glas partiell zu erhitzen (die wärme geht ja vom fuß ins glas) ist ebenfalls eine saublöde idee! das gibt ganz hässliche spannungsrisse. bis auf Glaskeramik und vergleichbare gläser kann man nicht punktuell erhitzen, ohne dass es schäden gibt.

Antworten