usa status bericht (ab seite 2)

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 982
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von MatthiasK » Mi 15. Jan 2020, 01:25

Robby_DG0ROB hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 23:34
Gibt es da keine Einhausung (Witterungsschutz) für die Gasuhr bzw. den Gas-Hausanschluß?
Im letzten Jahrtausend habe ich bei meinem Großvater in Ludwigslust (Mecklenburg) auch zum ersten Mal einen ähnliche Gasanschlüsse gesehen. Die Gaszähler waren zwar drinnen, aber die Leitung ging immer aus dem Boden raus und in etwa Kniehöhe war dann ein Bogen (oder Winkel mit Stopfen) ins Haus rein.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3623
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Matt » Mi 15. Jan 2020, 05:52

MatthiasK hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 01:10
Matt hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 06:53
abfluss schredder ist in deutschland aus gute grund verboten. gleiches geschichte wie mullschlucker in hohe haus.
Die Abflusshäcksler sind perfekte Futterstationen für Ratten, aber Müllschächte gibt es auch hier.

In Mannheim hat einer letztes Jahr gebrannt und im Nachbarhaus ist er etwas später explodiert.
altbau mit dem dürfte teilsweise den behalten, allerdings verbietet brandschutzverordnung weiterbetrieb. denn müllschlücker ist brima ort für feuerverbreiten, kamineffekt.

Benutzeravatar
Stitch
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Stitch » Mi 15. Jan 2020, 06:47

wir haben weder nen müllschredder noch ne müllabsaug anlage

das was wir haben is lediglich nen kleiner mixer der z.b. gurken oder so zerfleddert im waschbecken(da wo das geruchsknie sitzt)

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Desinfector » Mi 15. Jan 2020, 08:06

xanakind hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 21:05
Gibt es bei euch eigentlich auch Gelbe Säcke, Grüne Punkte, Doofenpfand, Batteriesammelkisten und Biotonnen?

Ich glaube ja, es gibt (wenn überhaupt) nur Papiercontainer.
Für alles andere gibt es dann den "Trash"

(... trash ...)

Ist das wirklich so einfach oder habe ich da völligen Blödsinn gehört?
ja, schau Dir mal Dumpster-Diving-Videos an.

Leuchtstoffröhren? trash.
ganze Lebensmittel Chargen, die fehlerhaft produziert oder nicht abverkauft wurden? trash
bisweilen auch Aktenbestand? trash
Auto? wenn Container = gross genug? trash

und so ziemlich alle Müllcontainer sind da ohne Umzäunung zu erreichen und damit "public Domain".
man muss also nach Geschäftsschluss keine Hochsicherheitszäune überwinden um mal'n Blick in'n Container zu riskieren.

Benutzeravatar
Stitch
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Stitch » Mi 15. Jan 2020, 08:29

da dumpster diving zu populär ist und genug hobos auf den strassen rumgeistern , lohnt es sich nicht besonders bei gamestop etc.

das was ich in kalrsruhe als wertsoff hatte , hab ich hier als goodwill , und ich zahl lieber 3-4 okken für ne seltene spielekonsole oder kamera als im müll zu wühlen

goodwill ist so zu umschreiben : dauerflohmarkt mit ständig seltenen dingen zu relativ sehr guten preisen

viel kram der noch was taught landet meist bei goodwill oder sogenannten thrift stores , wenn ich erstma arbeits befugniss hab werd ich vermutlich sowiso erstmal goodwill ansteuern , weil #hi ok du bist angenommen ohne gross papierkrieg.. und dann sitz ich direkt an der quelle und kan mir die besten sachen rausfischen , oftmals gehen sachen für mehr auf ebay also win win ..

desweiteren nicht alles was bei goodwill abgegeben wird landet in den regalen , z.b. batterien oder halb kaputtes modelbau geraffel , die meisten mitarbeiter haben kein plan von der materie und es wird als trash abgestempelt .. wenn ich dort arbeite hab ich zugriff dadrauf :twisted:

https://m.youtube.com/watch?v=dKBrATZde9o

ich find dtl könnt sich da ne scheibe abschneiden mit der wegwerf wirtschaft

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Desinfector » Mi 15. Jan 2020, 10:28

na komm... wir haben hier auch Sozialkaufhäuser

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3102
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Weisskeinen » Mi 15. Jan 2020, 11:34

Stitch, ich frage mich gerade, wo du das Foto des Bratröllchenglases her hast :shock: :lol: Hast du alle Lebensmittel in Deutschland mal fotografiert? :mrgreen:

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 4854
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mi 15. Jan 2020, 12:53

Wegen dem Fisch kannst du ja mal hier nachfragen
http://www.genessausage.com/specialties/
4750 N. Lincoln Ave.
Chicago, IL 60625
773.728.7243
(1.773.SAUSAGE)

Mon-Sat: 9am-8pm
Sun: 9am-4pm . . . . . . . . . . 2019 ROOFTOP OPEN TIL HALLOWEEN!

Benutzeravatar
Stitch
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Stitch » Mi 15. Jan 2020, 16:00

Weisskeinen hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 11:34
Stitch, ich frage mich gerade, wo du das Foto des Bratröllchenglases her hast :shock: :lol: Hast du alle Lebensmittel in Deutschland mal fotografiert? :mrgreen:
das war noch auf meinem handy , freak hatte mir bevor ichs land verliess welche aus bückeburg mitgebracht

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3623
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Matt » Mi 15. Jan 2020, 16:36

mal ne frage an dich: hast du dich an amerikanische address von gebäude und haus gewöhnt?

Ist echt verwirrend, gell?

Benutzeravatar
Stitch
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Stitch » Mi 15. Jan 2020, 16:44

verwirrend?

lucas layda
123 test strasse
60126 musterstadt
Illinois

also mir ist da jetzt nichts ungewöhnliches aufgefallen

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3623
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Matt » Mi 15. Jan 2020, 16:56

ok, ich bekomme heute früh ne adress von ne amis, der deutlich von übliche aufbau abwich

Benutzeravatar
Stitch
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Stitch » Mi 15. Jan 2020, 17:01

also wenn du in einem apartment wohnst hast du ggf noch eine adresszeile mit dem apartment block

ansonsten fällt mich echt nix besonderes auf

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Desinfector » Do 16. Jan 2020, 11:26

eines können die Amerikaner aber am besten:
Strassenschilder und Hausnummern.

zumindest an grösseren Strassen hängt einmal GANZ quer drüber ein Schild, wie die Querstrasse heisst.
Dann Hausnummern, die man auch gut von der Strasse aus erkennen kann.
Für Fussgänger auch ganz gut:
Strassennamen in den Kantstein gemeisselt (aber auch nicht wirklich überall)
Das Schild ist im Sturm oder wegen Diebstahl schon mal weg, der Kantstein nicht.

Benutzeravatar
Stitch
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Stitch » Do 16. Jan 2020, 15:52

kennt sich wer mit 2.4ghz voodo aus ?

https://www.ebay.com/p/591498203?iid=25 ... gJ7bvD_BwE

ich bin geneigt das ding an meine modelbau funke zu pappen

funktiniert das?

desweiteren , der empfänger hat vllt ne 3-4cm lange strippe als antenne .. kann man da noch iwas tun ?

mir ist halt wichtig das mein ca 160$ teures flugzeug sich nicht schrottet weil empfang weg

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Desinfector » Do 16. Jan 2020, 16:22

wenn man einen ca 12,cm Yagi zum besseren dirigieren anbrinngen kann?
oder klemm Dir das an einen Schutzhelm. Renn oben drauf mit nem Yagi rum,
damit vertrittst Du dieses Forum da drüben in sehr manierlicher Weise :mrgreen:

man guckt ja mehr oder weniger automatisch in die Richtung des Flugmodells

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1221
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Julez » Do 16. Jan 2020, 17:16

Also in den letzten 12 Jahren habe ich nicht ein einziges funktechnisches Problem in meinem Verein mitbekommen, welches sich durch verstärkte Sendeleistung hätte lösen lassen.
Du hast im wesentlichen diese Eskalationsstufen zur Sicherheitserhöhung:

1) ein "vernünftiges" System verwenden, das Rückkanal Telemetrie wichtiger Parameter wie Empfangsstärke und Bordspannung ermöglicht. FrSky, HOTT, Spektrum, Jeti, such dir eins aus. Selbst Billigheimer wie FlySky sind inzwischen ganz ordentlich.

2) "Vernünftige" Empfänger der o.g. Marken einsetzen, also mit Antennendiversity und FailSafe Programmiermöglichkeit.
Kleiner Exkurs: FailSafe
http://www.rc-network.de/forum/showthre ... 1c028b8b46

3) Mehrere Empfänger untereinander verbinden um Redundanz zu erreichen

3a) Gleiches gilt für die Spannungsversorgung, also z.B. BEC vom Regler und gleichzeitig Empfängerakku über je eine Diode an den Empfänger

4) TBS Crossfire verwenden

5) TBS Crossfire und zusätzlich 2,4GHz redundant verwenden

6) Autopilot zur halbwegs sicheren Landung bei Empfangsverlust einbauen

Ich eskaliere nur bis 2), achte aber auch extremst auf sonstige Schwachstellen wie z.B. die Kabel, welche zu den Knüppelpotis führen. Die sind bei vielen Sendern auf Biegung belastet, und dies ist bei Lötstellen ganz schlecht. Idealerweise sollten Kabel nur auf Torsion belastet werden. Ich hab meinen Sender dahingehend umgebaut.
https://www.rcgroups.com/forums/showpos ... count=6875

Dann halt noch so Sachen wie keine Glasröhrchensicherung im Sender haben, gescheite Zellen verwenden (Eneloop), diese vernünftig (nicht zu schnell) laden, Servos vor dem Einbau innen inspizieren und danach 1000 Zyklen ohne Last laufen lassen usw.

Empfang alleine ist eigentlich nicht mehr die Archillesferse des Modellflugs.

duese
Beiträge: 3931
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von duese » Do 16. Jan 2020, 17:21

Julez war schneller, trotzdem noch das, was ich getippt hab

Wie groß ist denn das Modell? Bei meinem 2m Motorsegler ist die Funkreichweite deutlich größer als die optische.

Mach einfach mal einen Reichweitentest am Boden. In der Luft wird's nur besser, weil Du direkte Sichtverbindung hast.

Da die 2,4 GHz Dinger in der Regel bidirektional sind, bringt Dir ein Booster u. U. gar nichts. Außerdem könnte es sein, das in der Nähe der Empfänger so dicht geballert wird, dass auch nix mehr geht.

Und Du weißt nicht, was das Ding mit Deiner Signalform genau anstellt.

Kurz, ich glaube nicht, dass es sich lohnt hier was zu tun. Wenn würde ich gleich in eine bessere Funkstrecke investieren, falls was getan werden muss und nicht an einer romdoktorn.

Benutzeravatar
Stitch
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Stitch » Do 16. Jan 2020, 18:51

das ist die kleine und die funke
Dateianhänge
AFB0A9FA-4A84-42DB-B31D-443483769730.jpeg
DE0DEAFA-7047-4B47-8DDE-FA8CA5EFF32B.jpeg
08CA9C32-2C0A-4D32-984F-7A62499841F8.jpeg
D07C55B1-410B-40D9-A994-EA784322CCE8.jpeg
6C5C00AA-DE5E-4794-B863-AF27E86ED9BD.jpeg

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 5160
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von xanakind » Do 16. Jan 2020, 19:44

2 Watt?! :shock:
Donnerwetter! Willst du mit dem Teil bis nach Deutschland fliegen? ;)

Ganz im ernst:
Ich selber habe in meinem Quadrocopter einen ganz normalen Temlemetrie Empfänger (FrySky) und hatte noch nie Probleme mit dem Empfang.
Der Copter ist schon längst ausser Sichtweite, aber der Empfang ist trotzdem bestens.
Und sollte der Empfang schwach werden, warnt mich die Funke rechtzeitig.

Wenn du das wirklich verbauen willst: Im Flieger muss dann auch noch einer rein, damit der Flieger auch mit 2 Watt zurück funken kann.

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1949
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Chefbastler » Do 16. Jan 2020, 20:27

duese hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 17:21

Mach einfach mal einen Reichweitentest am Boden. In der Luft wird's nur besser, weil Du direkte Sichtverbindung hast.
Da muss ich wiedersprechen. Da oben ist wesentlich mehr Hintergrundrauschen als am Boden weil da Oben dann das ganze WLAN/Mikrowellenofen Geraffel aus der Nachbarschft wesentlich besser in Sichtweite kommt.

Die Finger wurde ich auch weglassen von solch Boostergeraffel. Dass Teil kann dir großen Ärger einhandeln. Von Funkverbindung noch schlechter als vorher, Endstufe Schwingt, brüllt Empfänger zu, verreckt einfach bis FCC hat ein problem damit.

Was Wirklich Hilt ist ordentliches Eqipment. Empfänger mit diversity und da dann die Antennen im 90° Winkel zueinender anbringen. Sendeantenne dann mit seitlicher Seite zum Flugobjekt nicht mit der Spitze dort hin. Am Besten auch ein Modell mit Diversity und auch hier die Antennen im 90° Winkel zueinender.

Ansonsten 35Mhz/40Mhz und ordentliche PCM Doppelsuperhet Empfänger von Früher gehen auch sehr gut. Zumindest in DL.

Benutzeravatar
Stitch
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Stitch » Do 16. Jan 2020, 20:44

ok die funke die ich hab ist schrott

servos zucken random und 2 sekunden lag trit random auf

ich hol mir was besseres , meint ihr die taugt was ?

https://hobbyking.com/en_us/turnigy-t6a ... eiver.html


ich will keine 100 okken ausgeben , weil die funke nutzlos wird sobald ich das flugzeug einmal richtig crashe

E_Tobi
Beiträge: 461
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:26

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von E_Tobi » Do 16. Jan 2020, 21:09

Hab für meinen Quad für den Anfang eine Flysky FS-i6X gekauft.
Die Funke finde ich absolut empfehlenswert, wenn es nichts kosten darf. Genug Kanäle für allerhand Spielerei hat sie, mit der Reichweite keinerlei Probleme, Batterie hält lange, Telemetrie funktioniert gut...ich kann eigentlich nichts schlechtes drüber sagen.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 5160
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von xanakind » Do 16. Jan 2020, 21:18

Stitch hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 20:44
ich will keine 100 okken ausgeben , weil die funke nutzlos wird sobald ich das flugzeug einmal richtig crashe
Ich habe eine Turnigy TGY9X (mittlerweile veraltet) und mit der kann ich verschiedene Modelle fliegen.
Sogar Boote / Autos würden gehen.

wenn ich den Copter also Schrotte, baue ich mir einen neuen und nutze die Fernbedienung weiterhin.

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1949
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: usa status bericht (ab seite 2)

Beitrag von Chefbastler » Do 16. Jan 2020, 21:39

Stitch hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 20:44

ich will keine 100 okken ausgeben , weil die funke nutzlos wird sobald ich das flugzeug einmal richtig crashe
Die Funke schmeist du ja dann nicht hinterher. Und Wenn der Empfänger wirklich nicht Überlebt hatt kann man die Einzeln nachkaufen, die sind nicht so Teuer wie die Funke selbst.
In einer ordentlichen Funke kann man mehrere verschiedene Empfänger Binden und für jeden Flieger eigene Einstellungen/Kalibrierungen Speichern.

Hab die Graupner MC24 und Graupner MX20 HOTT im Einsatz an diversen Modellen.

Antworten