Handykaufberatung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7461
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Handykaufberatung

Beitrag von Fritzler » Mo 9. Sep 2019, 09:54

So, mein uralt Milestone macht jetzt wohl komplett die Grätsche.
Nachdem der onoff Button schon lange nicht mehr ging reagiert jetzt der Touchscreen so gut wie garnicht mehr.

Was kann man denn da heutzutage so kaufen was brauchbar ist?
Es darf auch was älteres gebrauchtes sein.
Auf jedenfall sollte das Ding nen offenen Bootloader haben für Lineage OS und nicht von Samschrott kommen.
Eine Tastatur wäre wieder schön, aber gibts wohl garnicht mehr.

Teuer darfs nicht sein, 200€ und nicht mehr wärn schön (das Milestone habe ich für weniger gebraucht bekommen).

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 3135
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Handykaufberatung

Beitrag von video6 » Mo 9. Sep 2019, 10:14

Ein neues altes Milestone :-) was noch in gutem Zustand ist.

Ich selber habe noch die erste Version davon bei mir auf dem Nachttisch als Wecker und Radio oder als W-Lan Kamera.
Das mit dem Ständer ist genial.
Wollte das immer mal auf wenigstens 4.0 bringen aber es gibt nix mehr im Netz zumindest fand ich vor einiger Zeit nur noch tote Links.
Glaube der neue Blackberry hat noch eine echte Tastatur

Deimos
Beiträge: 91
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:38

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Deimos » Mo 9. Sep 2019, 10:19

Moin,

Redmi Note7 PRO 128GB, Dual Sim (kann man auch mit Sim+SD Karte betreiben)

Kostet 190 - 200€ vom deutschen Importeur. Testberichte findet man zuhauf.

Sehr positiv ist Akkulaufzeit, 2Tage Nutzung sind problemlos drin.
9h Filme gucken im Flugzeug haben das Handy von gut 80% Ladestand auf 20% runtergezogen.

Und es hat noch eine 3,5mm Klinke.

Lineage geht auch problemlos.

Man kriegt viel für sein Geld.
Grüße Deimos

Kevin_B
Beiträge: 136
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:41
Wohnort: Hanau

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Kevin_B » Mo 9. Sep 2019, 11:21

Alternativ auch ein gebrauchtes OnePlus 3T oder, wenn's günstiger mit weniger Dampf sein soll, ein OnePlus X. Beide Lineage kompatibel. Allerdings bei weitem nicht so robust wie das Milestone.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 4657
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mo 9. Sep 2019, 21:34

auf der IFA haben sie jetzt wieder ein Smartphone mit QUERTY Tastatur vorgestellt, mal schauen ob es in den deutschen Handel kommt
https://www.golem.de/news/fx-tec-pro-1- ... 43673.html
https://www.fxtec.com/pro1/

soll wohl einen offenen Bootloader bekommen
Der Bootloader des Pro 1 ist offen, weshalb sich Nutzer auch alternative Android-Versionen oder Sailfish OS installieren können - sobald es entsprechende Versionen für das Smartphone gibt.
Direkt beim Hersteller kann man sich wohl auch eine Version mit QUERTZ bestellen
https://www.fxtec.com/product/fxtec-pro%c2%b9/

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7461
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Fritzler » Mo 9. Sep 2019, 21:51

Ich zahl aber garantiert keine 650€ fürn bunt leuchtenden Ziegelstein ;)
Vllt gibts das Ding in 3 Jahren gebraucht günstig, wenn das überhaupt wer kauft.

Mal gucken was ihr vorgeschlagen habt
- OnePlus X
Ja mit Vorne und hinten Glas klingt das doch recht empfindlich.
Zudem auch recht groß mit 14cm Höhe

- OnePlus 3T
RIESIG! 15cm hoch, wie soll das in die Hosentasche passen?

- Redmi Note7 PRO
Auch son 16cm hohes Monster.
Aber bei redmi kann man wohl weiter suchen.

Gut ich muss wohl noch um nen Punkt erweitern:
max 12cm hoch (das Milestone hat 11,5).
ne breite von max 7cm würd ich auch mal eingrenzen.

- Ein neues altes Milestone
naja so langsam sind CPU Geschwindigkeit und RAM Größe echt am Ende :/
Aber ja die Schale is Geil.

Benutzeravatar
tschäikäi
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Handykaufberatung

Beitrag von tschäikäi » Mo 9. Sep 2019, 22:19

Also das Note 4 passt mit 154x80mm problemlos in die Hosentasche.
Aber so eins willst du ja nicht. Meins habe ich seit Sommer 15 und bisher keine Probleme gehabt,
außer dass der Akku nach fast drei Jahren täglicher Nutzung Kapazität verloren hatte und mal neu musste.
Für ca 15€ aber kein großes Thema. Speicherkarte: ja, Akkudeckel werkzeuglos öffnen: ja.
Kamera: damals sehr gut, mittlerweile gibts bessere. Aber ist immer noch tauglich.
Sämtliche Bilder, die ich hier ins Forum stelle wurden mit dem Ding geknipst.
Weiteres Zerlegen:
viele Schrauben, nerviges Öffnen weil Klebeband am Rand, das sich aber durch Standardware ersetzen lies.
Musste es mal zerlegen, weil Eisenstaub in den ansonsten gut geschützten Lautsprecher gekommen war.

Sumsang verkauft mittlerweile auch so ziemlich alles an Ersatzteilen, sehe da Motorroller gegenüber keine Vorteile
mehr betreffend Reparierbarkeit. Über Touchwhiz etc müssen wir nicht reden, aber stabil laufen kann das Ding.
Ich sehe halt einen großen Vorteil im großen Display. Wenn die Dinger schon so viel können ist es mMn. erst richtig
nutzbar und vor Allem bedienbar, wenn das Display entsprechend groß ist.
Würde wieder kaufen.

Gruß Julian

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 4657
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mo 9. Sep 2019, 22:21

k.A. ob da auch was anderes als der Stock ROM drauf läuft, wie wäre es mit einen Blackberry für 300€? Hat auch mechanische Tasten ;)
https://www.amazon.de/BlackBerry-Busine ... B06XPYKK6K


(zugegeben, meine Smartphones kosten nie mehr wie 100€, weil die eh nach 3 Monaten im Arsch sind) :oops:

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 4930
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Handykaufberatung

Beitrag von xanakind » Mo 9. Sep 2019, 22:24

Fritzler hat geschrieben:Ich zahl aber garantiert keine 650€ fürn bunt leuchtenden Ziegelstein ;)
Ach komm!
Ganz viele Leute zahlen gerne jedes Jahr über 1000€ für die neuste Telefon Version ;) :lol:

im ernst:
Ein gebrauchtes Blackberry ist keine Alternative?
Ein Kumpel hat schon seit Jahrzehnten Blackberrys und hat aktuell von der Firma ein ziemlich aktuelles mit guter Hardware.
Sooooo schlecht sind die garnicht.
Da sollen angeblich (ungetestet) auch Android Apps drauf laufen.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 4657
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mo 9. Sep 2019, 22:30

Bei den Blackberrys der letzten Jahre ist meist Android im Spiel, so wie das was ich oben verlinkt hatte

poolizei
Beiträge: 32
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 00:16

Re: Handykaufberatung

Beitrag von poolizei » Mo 9. Sep 2019, 23:05

Ich habe seit einer Weile Huawei Geräte im Einsatz,
ja immer relativ aktuelle Modelle und immer die Mate Serie... Weil die vom Netzprovider so extrem stark gestützt werden.
Kein Einziges Mal Neustarten zu müssen ist wirklich angenehm,
tolle Akku Laufzeit, Großartige Verarbeitung,
die Geräte geben wir in der Familie weiter
und die laufen quasi unendlich also bis zum mechanischen defekt oder so...

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1465
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Marsupilami72 » Mo 9. Sep 2019, 23:18

Also ich bin mit meinem Nokia 8 sehr zufrieden - nacktes Android ohne irgendwelche Spielereien, regelmäßige Updates und den bootloader kriegt man wohl auch entsperrt.

b0n3
Beiträge: 78
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:15

Re: Handykaufberatung

Beitrag von b0n3 » Di 10. Sep 2019, 01:52

Ist zwar ein bischen über Preis https://shop.fairphone.com/de/
Hab den Vorgänger bin eigentlich zufrieden damit, habs seit release.

Ab und zu krieg ich noch ein Bier wenn ich vor den Augen ungläubiger das Display ausbaue 8-)
Aber ist dir wahrscheinlich zu Groß und Teuer.

Gruß Andi

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3463
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Matt » Di 10. Sep 2019, 05:20

Kleine Warnung zu Xiaomi Redmi will ich hintenlassen.

Der will deine Handynummer, email, etc sehen, damit du ihre Bootloader öffnen kannst. Aber sobald du es durch hast, ist es offen und Xiaomi kann nicht weitere "Datensammelei" anstellen. Ich habe gmail-Account für solchere Zweck. Seither höre ich nichts von ihm. (Gegensatz zu Pollin) Bassd scho ;)
Aber das ist nicht für Datensammel-Aluhut.

Ich nutze Redmi 4x, ich bin damit recht zufrieden. Mit lineageOS drauf ;-) (orginale Redmi-Firmware ist zum schreien)
Akkulaufzeit und kaum NUtzung ist sogar 3-4 Tage drin, typische rumgucken , etc -> 2 Tage.
Gebrauchtpreis: 50-100€
Zuletzt geändert von Matt am Mi 11. Sep 2019, 18:44, insgesamt 1-mal geändert.

Gary
Beiträge: 2001
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Gary » Di 10. Sep 2019, 09:57

Hi,

bei Größe und Preis würde zu einem iPhone SE raten.
Ist ein flottes Gerät mit guter Kamera, Updates bekommt es wohl noch ein paar Jahre. Akku tauschen ist billiger geworden, aber noch immer 49€ für ein original Akku mit Einbau. Wer es selbst machen will spart natürlich. Ein Tausch sollte aber erst nach längerer Nutzung nötig sein, bei mir hat der Akku nach Anzeige noch 94% und ist zweieinhalb Jahre in Nutzung.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 6898
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Handykaufberatung

Beitrag von zauberkopf » Di 10. Sep 2019, 09:58

Um die Daten eines Galaxy A3 mit toten Display herunterzukratzen (code eingabe) habe ich mir bei ebay mal ein weiteres "defektes" A3 für 30Eur gekauft.
Nunja.. war ein fehlkauf.. der einzige defekt war mal wieder, das die USB-Ladebuchse verschmutzt war... wurde also total über das ohr gehauen.. ;-)

Und ich muss sagen : Ich bin zufrieden ! Der Lichtsensor (belichtungsmessung) funktioniert super.. die Firmware konnte ich original belassen(NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM).. GPS hat nen guten empfang..
Auf dem Pott kann man damit gut surfen... Es hat jetzt 1 Jahr bei mir überlebt..

Ich muss aber auch sagen, das ich nicht der klassische Smartfoneuser bin... hätte ich mein klapphandy nicht verloren..

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3043
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Weisskeinen » Di 10. Sep 2019, 18:14

Meinem Doktoranden habe ich auch mal einen Flusenteppich aus der Eierföhn-Ladebuchse geholt. Danach war Aufladen kein Problem mehr und er dankbar :mrgreen:

Gary
Beiträge: 2001
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Gary » Di 10. Sep 2019, 19:00

Als Handy für den super leidensfähigen Frickler hätte ich (oder sollte) noch ein HTC HD2 haben. Da hat man eine größere Auswahl an Betriebssystemen-
Ein Nokia N95 vielleicht auch.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7461
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Fritzler » Di 10. Sep 2019, 19:46

@tschäikäi
Tjo, ich hab nur 34/30 Hosen, da ist die Tasche etwas eng.
Die Geldbörse muss auch noch reinpassen, die kommt ganz sicher nich in die Arschtasche, da bekommt die Beine.
Gibts denn inzwischen Samschrott mit offenem Bootloader? Die hatten doch mal dicht gemacht?

@Chemnitzsurfer:
Was machst du denn mit den Dingern? :shock:
Mal gucken ob Schwarzbeere ne Option ist. (mal bei LineageOS gucken ob die unterstützt werden).
Neu ist das zu teuer, mal nach Gebrauchtpreisen gucken.

@xanakind:
Jaja ich guck ja schon! :lol:

@poolizei:
Huawei ist raus aus dem Rennen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 58946.html

@Marsupilami72
Das Nokia ist doch auch wiedern son Flatschen :shock:

@Matt
Telenummer UND email oder jeweils eines?

@Gary
iföhn?
NEIN!
https://www.youtube.com/watch?v=o_9XBWgO2LE

@Weisskeinen
Was ich da schon für Wollmäuse aus dem USB gepult hab beim Milestone füllt auch ne Eurokiste.
Inzwischen ist die Buchse aber auch so derbe ausgeleiert, dass ich nurnoch in der Ladeschale laden kann :lol:

Also nach Xiaomi und Blackberry muss ich gucken wenn ich hier richtig lese und die auch was kleines haben.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 4657
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Chemnitzsurfer » Di 10. Sep 2019, 20:06

Fritzler hat geschrieben: Was machst du denn mit den Dingern? :shock:
Dieses Jahr bisher
Blackview a7 pro => USB Buchse tot (hatte ich davor schon beim A5 und bei meinen ersten A7pro), hat aber fast 1 Jahr durchgehalten, was mein bisheriger Rekord ist)
Sony xperia L2 => nach drei Tagen aus nem Meter aus der Hand gefallen und auf Estrich gelandet => Display fritte ( so viel zum Thema "Corning® Gorilla® Glas ") :arrow: Ärgerniss, ich hätte für 10€ eine 1 Jahres versicherung abschließen können, die Displaybruch und andere "Totesumstände" eingeschlossen hätte
Gigaset GS100 => hat von Anfang an herum gesponnen ( findet plötzlich das WLAN nicht mehr und andere Späße die mit einen FW Update noch lustiger wurden :arrow: nie mehr Android Go), danach Spider App liegt gerade mit leeren Akku auf meinen Wohnzimmertisch als Backup herum
ARCHOS Core 50 => seit nem Monat mein aktuelles Smartphone, Notkauf im Schreibwarenladen ( was früher mal Pfennigpfeifer war) , eigentlich ganz gut, nur scheint das Display leicht unter Spannung zu stehen, weshalb der Touch sich hin und wieder selbstständig macht
:lol:
Ich nehms mit Galgenhumor

Ich glaube ich muss doch mal für ein CAT Smartphone mit FLIR Cam zurücklegen 8-)

Benutzeravatar
o_christoph_o
Beiträge: 308
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Handykaufberatung

Beitrag von o_christoph_o » Mi 11. Sep 2019, 00:58

Ich hab ein Motorola one. Gibts neu für 150 Tacken.

Früher hab ich mir Markenware von Nokia und Sony im 400€+-Bereich gekauft, aber das One ist ausreichend schnell, Kamera ist nicht doll aber ok, Prozessor schnell genug, 4GB ram reichen, 64GB flash sind auch ok, sieht nicht verkehrt aus. Hält etwa 2 Tage und kommt mit einem Ladegerät, das 2,7A in den 3000mAh Akku schiebt. Mit einem 08/15-Ladegerät gehen immer noch 1,7A rein.

Ist Dualsim und kann SD-Karten. Kommt mit einem effektiven Bumper gratis. Und die USB-C-Buchse find ich super!

Meine Freundin hat jetzt auch so eins. Wir haben Panzerglas draufgemacht. Es ist Ihr schon mehrfach heruntergefallen, sie hat schon das 3. Panzerglas, aber das Handy ist immer noch ohne Kratzer. Der beigelegte Bumper und das Panzerglas leisten erstaunliches.

Im einen Dualslim-Slot hat meine Freundin Alditalk wegen der genialen Flatrates im In-und Ausland zum Surfen, und in der anderen ne Congstarkarte mit D1-Netz ohne Grundgebühr, wenn Alditalk mit 5 Balken mal wieder nicht geht, weil zuviele in der Stadt grade die Billigflat bis aufs Blut ausnutzen und das E+-Netz Verstopfung hat. Oder Alditalk aufm Land mal wieder keinen Empfang hat.

Congstar geht dagegen praktisch immer. Und so hat Sie für 10 Tacken die Alditalk mit Aldi-Music (=Napster, kostet sonst 10 € aleine) und 1,5GB Surfen und Quatschen in alle Netze, aber auch für 0€ und 9cent/Minute D1-Qualitätsnetz, wenns in die Eifel/ an die Waterkant geht und Alditalk schlappmacht. Best of both worlds quasi, billig und doch immer Connected.

Ich nutze nur eine Congstar-Karte, der andere Slot ist leer, da meine Aldikarte in meiner Uhr steckt.

Die Hardware ist vom Speed und Leistung her definitiv besser als mein altes Sony xperia z3 compakt, Bildschirm vielleciht etwas weniger billiant, aber völlig ausreichend.

Ich hab ja am Sony gemocht, dass die wesentlich besser sind was Updates angeht als Samsung. Auf ein Update vom Galaxy tab für 400€ hab ich ewig vergebens gerwartet. Beim alten Galaxy duos meiner Freundin gab`s nie eins, obwohl krasseste Sicherheitslücken da waren.

Sony hat immer - wenn auch verspätet- geliefert, sogar 2 Major releases. Naja, bei den billigen Modellen sieht das allerdings auch bei Sony nicht besonders gut aus in der Hinsicht.

Und da ist das Motorola One anders- Jedes Update, dass es gibt wird quasi umgehend auch auf dem one verfügbar - weils Motorola keine Arbeit macht. Denn das Teil hat Android one, also praktisch die original Google Version von Android=ungepanscht. Daher können die das Androidupdate fast 1:1 von Google in den Motorola One Updatekanal schieben. Hat auch den Vorteil, das keinerlei Bloatware drauf ist. Bis auf das Eingangsbild und Motorola-Sounds kein Customizing.

Und damit hat man interessanterweise bei solchen Handy`s der 150€-Klasse einen bei weitem besseren und schnelleren Updateservice und OS-Pflege als bei den Topmodellen von Samsung oder Sony :-)

Damit das geht muss natürlich die Hardware 08/15 sein, daher sollte es auch immer schnell eine neue eine funktionierende LinageOS-Variante dafür geben.

Wie gesagt, die billigen Handy's haben mittlerweile eine Leistungsklasse und Funktionsumfang, dass ich keinen Sinn mehr darin sehe, >400 Tacken für ein Handy auszugeben. 150€ reichen jetzt völlig, es sei denn, man bewegt sich in einem Umfeld, in dem man nur mit Statussymbolen anerkannt wird.

Quasi so:
Spruch.png
Und wenn es gute Handys für 150€ neu gibt, dann kauf ich kein Gebrauchtes und nehme 2 Jahre Garantie und einen jungfräulichen Akku mit.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3463
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Matt » Mi 11. Sep 2019, 07:57

Fritzler hat geschrieben: @Matt
Telenummer UND email oder jeweils eines?
Beide will xiaomi dafür haben. Wenn du Mi-Account hast, dann kannst du Bootloader freischalten. Danach brauchst du ihm NICHT mehr. Das gilt fuer Redmi 4x, ob es auch fuer Note und Redmi gilt, kann ich dir auf erste Sicht nicht sagen. A(zahl)-Serie (der mit Android One) ist einfacher bei Bootloader entsperren. Aber! Meine ehemalige Mi a2 lite ist DAUERärgernisse, gegensatz ist andere gleiche Modell (von Licht-tim) ganz in Ordnung.
Zuletzt geändert von Matt am Mi 11. Sep 2019, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.

Sir_Death
Beiträge: 2311
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Sir_Death » Mi 11. Sep 2019, 11:16

Ich habe auch das XIAOMI Mi A2 Lite seit gut einem halben Jahr und bisher völlig Problemlos.
Das mit den nahezu Instant-Updates der ungepanschten Android-Version kann ich bestätigen, geht sogar so weit, dass ich es mit Android 8 gekauft habe, inzwischen Android 9 drauf, und Android 10 ist auch schon angekündigt - mal schauen, wie lange das noch dauert :-)

Gernstel
Beiträge: 816
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Gernstel » Mi 11. Sep 2019, 13:19

Gibt es eigentlich noch hosentaschentaugliche Android-Geräte mit kleinem Display, einigermaßen aktuellem OS und nutzbarer Funktionalität?
Ich testete vor einiger Zeit ein Unihertz Jelly, ein wunderbarer, allerwinzigster Handschmeichler. Aber dessen Akku hielt keinen Tag durch, die Kamera (Fotos) war eine Beleidigung für die Augen und insgesamt war es schon wieder etwas zu klein. Also was halbwegs aktuelles mit 3,5...4,4 Zoll und >2 Tagen Betriebsdauer pro Akkuladung wäre nett.

Mein nur neun Jahre altes Gerät schwächelt wegen alten, nicht mehr erhältlichen Akkus, wegen fehlender Zertifikate für Web-Anwendungen und wegen künftig noch mehr fehlender Kompatibilität mit Protokollen und Datenformaten. Und das schon nach so kurzer Zeit.
Irgendwie werden die Dinger immer Tablet-ähnlicher und verlieren damit ihre Kerneigenschaft: die Mobilität.

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1465
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Handykaufberatung

Beitrag von Marsupilami72 » Mi 11. Sep 2019, 13:25

Fritzler hat geschrieben: @Marsupilami72
Das Nokia ist doch auch wiedern son Flatschen :shock:
Das Nokia 8 (einfach nur 8, nicht Sirocco oder irgendwas) nicht... Ursprünglich wollte ich mir das 7 plus holen, aber das wäre glatt einen Zoll größer gewesen...

Antworten