Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Di 22. Okt 2019, 20:46

Seit kurzem hab ich für meine Kurzen einen etwas betagten Rasenmähertraktor.
Ist ein MTD in rot. Hat irgendwas bei 11 oder 12 PS B&S Motor.

Neue Batterie aus der Akkukiste rein, Maschine läuft schonmal wieder. Fährt, allerdings ist der Antriebsriemen ziemlich fertig, der rutscht recht leicht. Komplett aus eigener Kraft schaft der das jedenfalls nicht in den Anhänger. Da muss also mal was neues dran. Aber zum Fahrenlernen OK.
Nachdem der Schalter für das Licht getauscht ist, leuchtet das vorne auch wieder. Hinten ist nix.
Wozu braucht man eigentlich Licht an so einem Ding? Zumindest ICH hatte noch nie das Bedürfnis im dunkeln Rasen zu mähen. :shock:
Naja Mähwerk hat das Ding eh nicht mehr. Also fährt zur Zeit nur. Hinten ist ein alter Fahrradkorb dran, da passt zwar nicht viel rein, aber man kann ja öfters fahren....

Was bis jetzt geplant ist, hinten eine andere Kiste dranmachen. Vielleicht abnehmbar, mit Flügelmuttern oder so. Anhängerkupplung für den Bollerwagen. Die alten Lampen vom Pferdeanhänger als Rückleuchten anbauen. Vielleicht Arbeitsscheinwerfer, Hupe. Vielleicht anderen Auspuff, ist doch recht laut.

Wie viel Strom liefert eigentlich so eine Lima von dem Ding? Unten ist ja zur not eine nicht benutzte Riemenscheibe, da könnte ja eine andere Lima zusätzlich hin.

Was kann man da noch mehr oder weniger sinnvolles dranschrauben?

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Di 22. Okt 2019, 21:04

Hatte hier nicht mal jemand so eine orgene Rundumleuchte? :lol:

Benutzeravatar
OnOff
Beiträge: 510
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von OnOff » Di 22. Okt 2019, 22:53

Ich hab meinen Jungs vor 2 Jahren auch mal Opas alten Aufsitmäher schick gemacht.
Befeuert von einem B&S V2 mit 18 PS.
Das andauernd Kaputte Mähwerk entsorgt, euer Lack in Case rot, und eine feste Kugelkopfkupplung
hinten dran.
Nen Nachbar hatte dann noch einen 750kg Anhänger für nen Kasten Bier abzugeben.
Jetzt üben die Jungs (7 + 9) scho fleißig Rückwärts fahren mit Hänger Rückwärts zu fahren.
Das klappt echt schon gut...

Die „Lichtmaschine“ ist eher nicht für große Lasten ausgelegt.
Wobei ich denke das aber eher weniger mit als ohne Licht gefahren wird.
Und LED Scheinwerfer im vergleich zu Halogen H7 o.ä. eher sparsam sind.

Ich überlege an die ungenutzte Riemenscheibe eine Hydraulikpumpe zu bauen,
um den Anhänger als Kipper um zu bauen...
Viel Spaß mit dem Basteltrac...
Gruß Sebastian

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 4938
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von xanakind » Di 22. Okt 2019, 22:59

Toddybaer hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 20:46
Wozu braucht man eigentlich Licht an so einem Ding? Zumindest ICH hatte noch nie das Bedürfnis im dunkeln Rasen zu mähen. :shock:
Naja, du fährst mit dem Teil spät nachmittags auf dein Gartengrundstück und mähst das bis zur Dämmerung.
Dann aufräumen, saubermachen und ein Feierabendbier.
Und schon ist es dunkel und du müsstest bei kompletter Dunkelheit mit dem Teil wieder heimfahren.
Auch wenn die Lampe mit sicherheit nur ein Teelicht sein wird: Man wird zumindest von Autofahrern gesehen.
Daher finde ich das schon Sinnvoll.

Ich würde aber auch einen Satz Arbeitsscheinwerfer dranmachen.
Irgendwelche billigen Teile aus eBay. 10-20 Watt reichen völlig.
Mindestens vorne und hinten einen.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 2052
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von RMK » Di 22. Okt 2019, 23:29

sinnvolles Zubehör -je nach Grunstücksgröße - wäre vielleicht ein Kehrbesen oder ein Schneeschild...

Papa hat für seine Enkel einen elektrischen Traktor aus nem alten Seniorenmobil-Antrieb gebaut,
das Ding wird intensivst genutzt, mit einem kleinen Anhängerchen sogar zum Brennholz holen
oder Grüngut wegfahren usw... und da elektrisch ist es auch schön leise. :)

Jannyboy
Beiträge: 686
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:49
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Jannyboy » Mi 23. Okt 2019, 09:35

Toddybaer hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 20:46
Wozu braucht man eigentlich Licht an so einem Ding? Zumindest ICH hatte noch nie das Bedürfnis im dunkeln Rasen zu mähen. :shock:
1. Marketing
2. Irgendwo muss der Strom von der Lichtmaschine ja hin wenn die Batterie voll ist. Die Dinger sind ungeregelt.

Grüße Jan

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5316
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Desinfector » Mi 23. Okt 2019, 10:25

kriegt man da nicht evtl 'ne Welle ran, sodass man externe Gerätschaften antreiben kann?

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Mi 23. Okt 2019, 19:22

xanakind hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 22:59
Toddybaer hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 20:46
Wozu braucht man eigentlich Licht an so einem Ding? Zumindest ICH hatte noch nie das Bedürfnis im dunkeln Rasen zu mähen. :shock:
Naja, du fährst mit dem Teil spät nachmittags auf dein Gartengrundstück und mähst das bis zur Dämmerung.
Dann aufräumen, saubermachen und ein Feierabendbier.
Und schon ist es dunkel und du müsstest bei kompletter Dunkelheit mit dem Teil wieder heimfahren.
Auch wenn die Lampe mit sicherheit nur ein Teelicht sein wird: Man wird zumindest von Autofahrern gesehen.
Daher finde ich das schon Sinnvoll.
..
Dann müssten aber auch hinten Lampen dran !!

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Mi 23. Okt 2019, 19:24

RMK hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 23:29
sinnvolles Zubehör -je nach Grunstücksgröße - wäre vielleicht ein Kehrbesen oder ein Schneeschild...
Also für sinnvolles Zubehör ist das Grundstück definitiv viel zu klein.

Einzig das Schneeschild wäre nützlich, da könnten die Jungs die ganze Strasse schieben... (30er Zohne, theoretisch kein Durchgangsverkehr)

andreas6
Beiträge: 2274
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von andreas6 » Mi 23. Okt 2019, 19:46

Schneeschild ist immer sinnvoll. Wenn ich meine 18m Straße von Hand geräumt habe, ist das ein sehr großer Haufen Schnee. Das gibt Muskeln... Mein Bruder hat 160m Straße, da würde ich allein aufgrund der Fläche gar nicht erst anfangen. Aber da gibt es einen Trecker, inzwischen rein elektrisch. Natürlich auch mit Licht und allen Schikanen, nur unheimlich leise. Das nutzt man gern.

MfG. Andreas

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Mi 23. Okt 2019, 19:55

Unterm Trecker ist noch irgendwo die Riemenscheibe für´s Mähwerk, da kann man was dran tüddeln. Aber die Welle steht halt senkrecht, um da sinnvoll was nach hinten zu bekommen, braucht man dann ja auch gleich ein Winkelgetriebe. Und dann hinten auch irgendwie eine genormte "Zapfwelle" sonst muss man ja ALLES elber bauen.
UNd der Batteriekasten ist dem ganzen ja auch noch im Weg, der ist ja unterm Sitz. Warum eigentlich nicht vorne, hat das einen besonderen Grund?

Für den Antrieb von irgendwelchen Geräten ist vermutlich 12V DC am praktikabelsten. Und damit nicht gleich die Batterie leergelutscht ist, könnte eine Auto Lima unter den Trecker. Die jetzige ist eine 17 Ah Bleigelwürfel aus der Restekiste. vorher war ein, ich glaub 25 Ah Bleiaquarium drin. ich frag mich warum da so ein großer Würfel drin war.
als Antriebsmotoren dann vielleicht irgendwelche Wischermotoren, schön langsam, billig, kraftvoll

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Do 24. Okt 2019, 21:02

Bild

Hier auch ein Bild von dem Zugfahrzeug

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Fr 1. Nov 2019, 21:22

Ich hab da was gefunden....

Bild

kann ich da einfach ein Blinkerrelais vom Auto dranbasteln, nur mit Wahlschalter. Also ohne Warnblinker.
Hat da jemand einen Schaltplan?

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 916
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von MatthiasK » Sa 2. Nov 2019, 10:58

Bei meinem Cabrio ist das so gelöst:
Dateianhänge
Blinker.png

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 4938
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von xanakind » Sa 2. Nov 2019, 12:38

Ja das funktioniert.
Einfach einen Wechselschalter mit Mittelstellung verwenden.
Als Blinkerrelais reicht ein ganz einfaches mit nur 2 oder 3 Anschlüssen.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Sa 2. Nov 2019, 19:48

Die Bauarbeiten ziehen sich wie Kaugummi....

Heute die Kiste für´s Heck in Angriff genommen. Hatte extra eine neue Eurobox für fast 15,-€ vom Baumarkt gekauft. (diese Schmerzen :( )
Also erst mal einen Rahmen bauen, dann sehen wir weiter. Hatte da noch ein paar Profiele von Schaltschränken.
1. Versuch, beim Verschweißen der Ecke wurde der Spalt immer größer, es flog dann direkt in die Verwertungskiste
2. Versuch, schön zusammen bekommen. Schön mit Gehrung geschnitten und geschweisst. auch richtig gut 90° getroffen. Leider passt die Kiste nicht mehr gut dazwischen, ca 5mm zu klein.
3. Versuch, Ok kleines Loch noch reinbekommen, nicht 100% im Winkel und könnte etwas kleiner sein. Aber das bleibt jetzt so. Die Kiste geht gut raus und fällt nicht durch.

Was wo die Winkel an den Trecker kommen ist auch schon fertig. Scharniere angeschweisst.
Fehlt noch eine Querstange und Ketten zum Abspannen. Bei Nichtgebraucht wird der Rahmen hochgeklappt werden können.

An der Querstange kann dann ja auch die Befestigung für die Rückleuchten dran.
Blinker noch überhaupt nicht angefangen, Blinkrelais und Hupe aus dem Auto nicht ausgebaut. Haube am Trecker ist immernoch nicht richtig fest. Und irgendwo müssen ja dann auch noch schalter hin.
Für den Blinker werd ich wohl einen K&M Hand-0-Auto Schalter nehmen.
Ich bin mir noch etwas unschlüssig, ob ich die schalter einfach in das vorhandene Blech bau oder ob ich ein Alublech anfertige, wo dann die Schalter alle reinkommen...

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » So 3. Nov 2019, 20:37

So, Kistenhalterung im werden

Bild

und fertig zusammengebaut.
Bild

fehlt noch Farbe, da muss das dann nochmal für ab. Streichen kann dann Tom. Farbe hab ich auch schon. War schon etwas dunkel für´s Bild, morgen mach ich bessere Bilder. Anhängerkupplung ist auch dran.
Mal gucjen, wies sich das Ding in der Paxis macht, ich denke das muss ich noch höher anschrauben

Benutzeravatar
Durango
Beiträge: 478
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 00:42

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Durango » So 3. Nov 2019, 23:27

Oh. so ein Ding steht hier auch noch rum. Es ist geil, an Hecke zu mähen, weil jeder Rosenbusch das meinige Blut zum vortreten bringt. Es ist geil, den Rasen erst platt zu fahren , um ihn dann zu mähen. Ihr seht, die Vorteile überwiegen.
MTD ist ein pluspunkt, aber als handgeführtes 6 PS Modell macht es mehr Spass.

Entlang der bösen Hecke mit ausgestreckten Arm erwischt mich kein Trieb. Selbst nach dem Heckenschnitt kann man das Grünzeug damit unter die Hecke kleingemacht zurückbefördern.

Deshalb bin ich der Meinug, das ein Aufsitzrasenmäher mindestens ein Frontmähwerk hat, und einen hydrostatischen Antrieb aller Organe hat.
Diese Kunstwerke aus vielen Riemen, sind zwar günstig, halten aber genauso lang, wie sie halt eben aussehen.

73 Manfred

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Mo 4. Nov 2019, 20:35

Durango hat geschrieben:
So 3. Nov 2019, 23:27
Oh. so ein Ding steht hier auch noch rum. Es ist geil, an Hecke zu mähen, weil jeder Rosenbusch das meinige Blut zum vortreten bringt. Es ist geil, den Rasen erst platt zu fahren , um ihn dann zu mähen. Ihr seht, die Vorteile überwiegen.
MTD ist ein pluspunkt, aber als handgeführtes 6 PS Modell macht es mehr Spass.

Entlang der bösen Hecke mit ausgestreckten Arm erwischt mich kein Trieb. Selbst nach dem Heckenschnitt kann man das Grünzeug damit unter die Hecke kleingemacht zurückbefördern.

Deshalb bin ich der Meinug, das ein Aufsitzrasenmäher mindestens ein Frontmähwerk hat, und einen hydrostatischen Antrieb aller Organe hat.
Diese Kunstwerke aus vielen Riemen, sind zwar günstig, halten aber genauso lang, wie sie halt eben aussehen.

73 Manfred
Der kann doch schon garnicht mehr mähen 8-) Hat garkein Mähwerk dran

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Fr 8. Nov 2019, 19:51

So, jetzt auch mal Bilder im Hellen

Bild

Bild

Bild

Bild

Man, das Handy amcht aber matschige Bilder

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Sa 9. Nov 2019, 18:23

ich hab ja sogar noch den alten Fahrradanhänger :D
Dachte das ich den entsorgt hätte. Den hab ich mal umgebaut, damit der an das 20er Fahrrad passt. passt jetzt ideal an den Trecker.
Wir haben die Produktivität erhöht. eine Eurobox hinten drauf und eine im Anhänger :D

duese
Beiträge: 3841
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von duese » Sa 9. Nov 2019, 19:15

Und mit Hänger rückwärts fahren können sie dann auch schon lernen...

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Sa 9. Nov 2019, 20:03

Hallo,

ist aber nur ein einachser.
Wenn ich die Gartenkarre verstärkt und wieder in Richtung gebogen hab, soll die da auch dran passen. Die hat dann auch 2 Achsen 8-)

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von Toddybaer » Sa 9. Nov 2019, 21:37

Der Trecker hat ja schon ein paar km auf dem Buckel...
und so langsam bekommt die Lenkung Spiel und das Differential heult bei scheller Fahrt ....

schneller Fahrt :lol: Sagen wir mal Höchstgeschwindigkeit, Schrittgeschwindigkeit.

Da ist ja alles relativ einfach gehalten. Im Diff ja nur Gleitlager und Zahnräder mit bissel Fett im Gehäuse. Und keine Möglichkeit zum Nachfüllen. Wie kommt bei so einer Konstruktion eigentlich das Schmiermittel in die Lager? Das MUSS ja kuputt gehen.

Und wie kann man die Lenkung verbessern? Kleines Ritzel auf der Lenkstange und die bewegt ein Viertelzahnrad, das dann mit Stange die Bewegung Richtung Vorderrad überträgt. Die Zähne werden wohl schon etwas abgenutzt sein.
Jemand eine bessere Idee als Neukaufen?

andreas6
Beiträge: 2274
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Rasenmähertraktor mehr oder weniger sinnvolles Zubehör

Beitrag von andreas6 » Sa 9. Nov 2019, 22:02

So ein Rasentraktor ist technisch nur ein Spielzeug. Hält der drei Jahre durch, ist seine Zeit vorbei. Verbessern lässt sich viel daran, allerdings kostet er dann schnell so viel wie ein richtiges Kfz.

MfG. Andreas

Antworten