Garagentor Sender pimpen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

thinkpad
Beiträge: 515
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Garagentor Sender pimpen

Beitrag von thinkpad » Do 28. Nov 2019, 20:56

Hallo,

habt ihr eine Idee wie ich dieses Wunderwerk zu mehr Reichweite überzeugen kann?
Mir geht es auf den Keks im Auto zu hocken und auf dem Ding wie oft rumzudrücken bis der Empfänger meint nun was empfangen zu haben.

Macht es Sinn an die Antenne noch ein Stück Draht extra dran zu machen, oder gibts da noch eine andere Idee?
Auf welcher Frequenz das Ding sendet ist mir etwas unklar.

Bild

Konsole
Beiträge: 100
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 20:52

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Konsole » Do 28. Nov 2019, 21:07

Kommt mir seeehr bekannt vor.
Wenn die Batterie frisch ist (wovon ich ausgehe) kann man, am besten bei geschlossenem Gehäuse, an dem Trimmkondensator neben der Spule mit dem Ferritstab drehen. Gehorcht das Tor, ein paar Meter weiter weg nochmal probieren. Auf Maximum abgleichen und das Löchlein verschließen.
Frequenz müßten irgendwas um die 40MHz sein, 20m Reichweite müssen locker drin sein. Nicht an den DIP-Schaltern spielen, das ist die Kodierung!

Michael

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10136
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von uxlaxel » Do 28. Nov 2019, 21:11

Nicht Sender, sondern Empfangsantenne pimpen!
In der Regel sind diese Antennen nur ein Stück Draht oder alles andere als geeignet.

thinkpad
Beiträge: 515
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von thinkpad » Do 28. Nov 2019, 21:14

ist das Ding so sensibel mit und ohne Deckel :o

Die Empfangsantenne ist ein 2-3 Meter Draht.

Am Empfänger kann ich nix pimpen, das fällt leider auf.


Danke. Werde ich morgen mal paar Tests machen.


Achso, mit dem Hersteller hatte ich telefoniert, der rückt aber nichtmal eine Anleitung auf Nachfrage raus. :evil:
Zuletzt geändert von thinkpad am Do 28. Nov 2019, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.

Gernstel
Beiträge: 854
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Gernstel » Do 28. Nov 2019, 21:15

Na die Codierung ist ja nun fotografisch dokumentiert...

Es gab zwei Versionen: 27 und 40 MHz. Wir bekamen natürlich die mit 27 MHz, und dann blieb, wenn der Nachbar funkte oder im Sommer das Band offen war, das Garagentor standhaft zu. Die Version lässt sich erkennen anhand der Frequenz des Quarzes. Heute mögen PLC-Modems in der Nachbarschaft für Störungen sorgen.

Mess mal die Batteriespannung, ob die beim Senden wesentlich einbricht --> Batteriewechsel.
Ein Abgleich des Sendeschwingkreises auf beste Resonanz (mit Kunststoff- oder Keramikschraubendreher, ein zurechtgeschnitztes Plastik- oder Holzstäbchen tut's auch) sollte sich in der Stromaufnahme bemerkbar machen.

Am Empfänger gab es eine lange Wurfantenne, die mit einem etwas lose sitzenden Stecker eingestöpselt war. Das wäre allerdings mein erster Ansatzpunkt nach der Batterieprüfung im Sender: Gibt der Stecker Kontakt, ist der Draht ganz ausgerollt, kann man die Lage des Drahts mal um 90° verändern, den Draht auch einmal etwas verkürzen durch Aufrollen des Endes.

thinkpad
Beiträge: 515
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von thinkpad » Do 28. Nov 2019, 21:20

Heute war eine "Fachfirma" da und hat die Funkanlage kontrolliert, da nach Tausch des Tors sich viele beschwerten, dass der Handsender nur schlecht geht.

Ruhespannung: 9,11 V
Senden: 9,01 V

Achso: links Einfahrt, rechts Ausfahrt

Konsole
Beiträge: 100
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 20:52

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Konsole » Do 28. Nov 2019, 21:25

Bei mir war's umgekehrt: Die Nachbarn konnten das Tor schon beim Einbiegen in die Straße öffnen, mit dem mir vorliegenden Exemplar gings grade mal auf zwei Meter Luftlinie (so hoch ist die Empfängerantenne angebracht).

"Fachfirma" - nur echt mit den Anführungszeichen - wollte eine neue Anlage mit 40 Sendern verkaufen...

Michael

thinkpad
Beiträge: 515
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von thinkpad » Do 28. Nov 2019, 21:30

Die haben erst zwei neue Tore eingebaut fuer dermassen viel Asche das es einem schlecht wird. Aus Sicherheitsgründen.

Die Antennen sind in normalem Kunststoffrohr geführt.
Laut Hausmeister wurde die Antenne an der Ausfahrt anders angebracht, muss ich mir morgen mal ansehen was die da gemacht haben.

thinkpad
Beiträge: 515
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von thinkpad » Do 28. Nov 2019, 21:31

Konsole hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 21:25
mit dem mir vorliegenden Exemplar gings grade mal auf zwei Meter Luftlinie (so hoch ist die Empfängerantenne angebracht).
kommt mir bekannt vor.
Meine hat auch eine Reichweite, da kann ich genauso gut mit dem Schlüssel auf machen :cry:

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 2193
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von RMK » Do 28. Nov 2019, 21:38

ich hab die Pollin-2-Kanal-Funk(Garagentor?)steuerung parallel zum manuellen Taster geklemmt,
weil die originale einen Handsender fast in Taschenbuchgröße hat #-)

leider reicht das Pollinteil auch nur 5-8m weit, immerhin reichts wenn ich
vor dem Tor stehe - bisl weiter wäre schon gut, hat einer einen Tip wie lange der
Antennendraht sein muss?

Konsole
Beiträge: 100
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 20:52

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Konsole » Do 28. Nov 2019, 21:54

Also ein bißchen weiter müßte die Pollin-Fernsteuerung schon gehen... bei mir waren es etwa 10m und eine Gipskartonwand.
Vielleicht mal an dem Antennendraht rumbiegen?

Hier noch meine Notizen zu dem Sender damals:

8<-----------------
Das Tor verwendet das ziemlich alte und nicht sichere 40-MHz-System.
Stichpunkte, wenn jemand einen neuen Sender sucht:

-Hersteller Kaeuferle
-Frequenz 40,685 MHz
-Amplitudenmodulation
-Ein Kanal
-Fester Code
-10 Bit binaere Codierung ueber DIP-Schalter
-Unser Code: 0xxxxxxxx0 (LSB zuerst; 1=On=Low)
8<-----------------

Die Empfangsantenne dazu ist ein recht kurzes senkrechtes Stück Draht, vielleich 20 oder 30cm.

Michael

Robby_DG0ROB
Beiträge: 2393
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Robby_DG0ROB » Do 28. Nov 2019, 22:24

Bei uns ist auch so ein 1-Kanal Aeterna-Empfänger und die gezeigten Sender im Einsatz. Als RX-Antenne ist nur etwa 1 m Draht an der oberen Schraubklemme angeschlossen. Mit dem großen Sender hat es schon fast 50 m Reichweite. Ich habe allerdings diesen klobigen Sender nur zu Testzwecken benutzt. Für den PKW habe ich mal einen in der Größe einer Streichholzschachtel gekauft, der eine 12 V-Zelle hat und eine wesentlich geringere Reichweite - vielleicht 10 m. Aber das genügt, da ich ja das Tor erst aufmachen brauche, wenn ich schon in der Abfahrt zur Garage bin.

Ich habe die Datenblätter der beiden ICs für TX und RX auf dem Rechner zu Hause abgelegt. Die sind recht universell und können neben der Tastung eines UKW-Senders auch für IR-Lichtstrecken oder Ultraschall bzw. direkte Verbindung eingesetzt werden.

Wenn der Empfänger generell Probleme macht, würde ich mal den Elko prüfen, ob der noch seiner Funktion gerecht wird. Es gibt die Empfänger auch als Kleinspannungsvariante, um sie direkt aus der Torsteuerung zu versorgen. Unserer hat ein normales 230 V-Trafo-Netzteil und ist außen beim Tor zur Garage angebracht.
Zuletzt geändert von Robby_DG0ROB am Do 28. Nov 2019, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.

thinkpad
Beiträge: 515
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von thinkpad » Do 28. Nov 2019, 22:30

der grosse Sender passt perfekt in ein Ablagefach im Auto, von daher der Formfaktor ist perfekt.
Jetzt muss er nur mehr Power bekommen.

Werde morgen mal den Trimmer neber der Antenne verstellen, wie beschrieben.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 4996
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Hightech » Do 28. Nov 2019, 23:17

Wie sähe denn eine optimierte Antenne aus?

Benutzeravatar
OnOff
Beiträge: 540
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von OnOff » Do 28. Nov 2019, 23:23

Kannst Du irgendwo in Funkreichweite des vorhandenen Systems irgendwo einen „Repeater“ montieren ?
433Mhz Empfänger auf die Handfernbedienung z.b.
Keller, Wohnung oder so ?
Dann könntest Du mit eigenen Sendern (auch mehrere :D ) arbeiten.
Meine 433er von Tormatic gehen gut 250m weit...

Gruß Sebastian

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6439
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Bastelbruder » Fr 29. Nov 2019, 00:23

An Hand der vielen Windungen auf dem Ferritstab tippe ich eigentlich auf 13,56 MHz, mit der FTZ-Nummer wird im Zwischennetz aber tatsächlich ein 40 MHz-Sender abgebildet. Trotzdem ist der Antennenwirkungsgrad unterirdisch. Geschätzte Reichweite mit einem Meter "Empfäner-Wurfantenne" parallel zur Elektroinstallation oder entlang einer Beton-Kellerdecke ist 3 Meter, im Freien 10 Meter. Für 40 Jahre alte Technik aber noch relativ ok.

Der Empfänger mitsamt der Sntenne befindet sich natürlich 3 Meter hinter dem Tor an der Stahlbetondecke und die Antenne hängt dort selbstverständlich nicht frei herunter. Das kann garnicht funktionieren!

Es könnte aber durchaus was bringen, wenn der Eingangskreis des Empfängers an Ort und Stelle nochmal nachgestimmt wird, der Empfänger hat an der Stelle ziemlich sicher ein Loch im Gehäuse. Zusätzlich ist ein Voltmeter oder ein hochohmiger Kopfhörer notwendig, mit dem am Demodulator-Testpunkt (auch der ist immer vorhanden) auf Maximum gedreht wird so lange eine zweite Person den Handsender außerhalb der Ansprechentfernung betätigt. Ein Foto des Empfängers wäre hilfreich.

Die beste Variante ist Entfernen des Empfängers (meist 5poliger Steckverbinder) aus seinem Versteck drei Meter hinter dem Tor und Anschluß mit 3..4 Meter Verlängerungsleitung, daß er mitsamt der Antenne in einer der beiden oberen Ecken am Tor angebracht wird wo die Antenne möglichst ungestört heruntergeführt (hängen) kann.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 6963
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von zauberkopf » Fr 29. Nov 2019, 04:06

Eigentlich müsste der Sender wirklich geeignet sein zum "pimpen".. also einfach eine Class C Endstufe da noch rein tütteln...
Muss ja nur kurz senden... Kühlung brauchts da kaum.

Aaber.. ich würde den Sender nicht anfassen. Was ich machen würde : Das AM-Signal aufzeichnen.. das ganze in den Controller packen, und einen kleinen aber leistungsstarken 40MHZ AM Sender dazutütteln.

Leider nur 40MHZ.. 433MHZ ist geil ! Da habe ich schon als 16j den Spass mir erlaubt, von einer Toreinfahrt (vom Internat) , mittels Diktiergerät das ganze aufzuzeichnen, und das via Handfunke wiederzugeben.... Reichweite : ca 2km.. ;-)

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5641
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Desinfector » Fr 29. Nov 2019, 08:10

Das geht mit dem "Pimpen" der Draht-Antenne.
Das Pimpen ist einfach bloss eine geeignete Verlegung.
oder den Draht verlängern.

Viele wollen das direkt unter der Garagendecke/Hallendecke entlang legen.
Dabei bildet man allerdings einen gewissen Kondensator zur Erde und dorthin verschwindet dann auch die empfangene HF
der schlechtest Mögliche Fall ist ein Blechdach an dem der Draht entlang gelegt wird.
ich würde es mit kleinen Abstandshaltern, evtl sogar Weidezaun-Isolatoren versuchen.
Mindestens aber mit Stückchen Angelsehne, dass man dann den Draht so 10cm unter der Decke entlang führt
-gerne auch mit mehr Abstand.
wemman Holz oder Rigips unter der Decke hat (bei uns so) ist es natürlich einfach da was anzupassen.

Wir hatten mal ein Loch im Garagendach, wo etwas Wasser in der Decke war.
das hat sich sofort auf die Reichweite ausgewirkt, nur deswegen hatten wir das Wasser überhaupt bemerkt.
war kein Drama, noch nicht mal Schimmel.

Mit voller Batterie gehts hier auch ab 100m los (im Auto) und aussen so ca 150m.

aber Du erwähntest etwas von "es fällt auf"?
darfst Du denn überhaupt dabei gehen?

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6439
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Bastelbruder » Fr 29. Nov 2019, 08:41

Der erste Konstruktionsfehler sind die beiden Antennen. Wobei die Entscheidung richtig war, im Fahrzeuginneren die magnetische Variante zu wählen. Hätte man die auch in der Garage, würde das System deutlich besser funktionieren. Eine Stabantenne auf dem Fahrzeug (wer verkauft die und wer will sowas, wohlgemerkt im Technikjahr 1980). Optimal wäre wenn die Empfangsantenne (Ringantenne mit vielleicht 20 cm Durchmesser, sowas läßt sich in einer modernen Styroporfassade sogar recht gut verstecken) außerhalb des Stahlbetonschirms angebracht worden wäre. Aber Koaxkabel und abstimmbare Antenne sind nicht Kaufmannskonform.
Das geordnete Verhältnis zwischen E-und H-Feld der elektromagnetischen Welle bildet sich in der Zone zwischen "Nahfeld" und "Fernfeld". Bei 40 MHz ist die Wellenlänge 7,5 Meter, die Kommunikation spielt sich also im Nahfeld ab, zumindest in der Zone wo die beiden äußerst unterschiedlichen Antennenformen sich eigentlich garnicht miteinander unterhalten wollen.
Leider hat die Bundesnetzagentur es versäumt, diese vorsintflutliche Technik zu verbieten, mit anderen Worten: es lohnt nicht mehr, sich damit zu beschäftigen, außer man plant, zeitgemäße Umrüstsätze gewinnbringend zu verkaufen. Materialkosten bei Pollin ca. 10 €. Und nein, die SAW-stabilisierten Sender und Pendelaudions von Unrad und ebay sind wirklich nicht zeitgemäß.

thinkpad
Beiträge: 515
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von thinkpad » Fr 29. Nov 2019, 10:50

gerade mal auf der Bucht nach einer 40 MHz Antenne gesucht.
Wurfantennen fuer Garagen gibts einige, dann hab ich diese knubbel Antennen gefunden.
Die wollen aber paar Mark haben.

https://www.ebay.de/itm/Stabantenne-40- ... 2655995773

Muss mal den Hausmeister fragen ob ich da was umbauen darf.
Allerdings gibts garantiert stress wenn das ding dann warum auch immer nemmer geht oder dabei hops geht.
Und es sind zwei Empfänger, Einfahrt und Ausfahrt.

Den Torfirtzen ist die Signal-rundum Lampe beim Umbau kaputt gegangen, da muss ne neue hin.........

Azze
Beiträge: 1773
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Azze » Fr 29. Nov 2019, 12:35

Desinfector hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 08:10
Das geht mit dem "Pimpen" der Draht-Antenne.
Das Pimpen ist einfach bloss eine geeignete Verlegung.
oder den Draht verlängern.
In welche Richtung zeigt eigentlich der Draht sinnigerweise - quer zum Sender oder auf Achse zu diesem?

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5641
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Desinfector » Fr 29. Nov 2019, 13:00

ich wedel mit dem Handsender, dann kommt immer etwas richtig herum an.

Robby_DG0ROB
Beiträge: 2393
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Robby_DG0ROB » Fr 29. Nov 2019, 14:32

Die gezeigte ebay-Antenne ist doch auch nur irgendein Murks. Wenn die nur für den RX ist, hat die sicher keine Anpassung, um deren viel zur kurze mechanische Länge elektrisch auf die nötige Länge zu bringen. Für 2 m (145 MHz) ist so ein Stummel schon kaum mit der richtigen Anpassung brauchbar, wie soll es dann erst bei 40 MHz klappen? Vermutlich ist die gezeigte Antenne einfach nur schön klein und unauffällig, damit sie nicht optisch zu sehr störend auffällt und es größenmäßig zum bekannten 70 cm Kram passt.

Das dieser Unsinn mit magnetischer und elektrischer Antennen im Nahfeld geduldet wird, liegt an der kurzen Reichweite und nur sehr geringen Einschaltdauer der Funkanwendung. Am kann dem Anwender ja nicht abverlangen, dass er sich mind. 3…4 Wellenlängen mit dem Handsender von Empfänger entfernt postiert. Dann hält er den Handsender noch falsch herum oder es kommt zu Mehrwegempfang über Reflektionen und es geht wieder nichts…

Ich kenne von 868-MHz-Fernbedienungen für Fahrzeugheizungen (Webasto Telestart 70), dass dort 2 m Mindestanstand zwischen Sender (ca. 14 dBm/25 mW) und Empfänger für ordnungsgemäße Funktion gefordert sind. Vermutlich aber nur, um den Empfänger nicht zu übersteuern.

thinkpad
Beiträge: 515
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von thinkpad » Fr 29. Nov 2019, 15:28

So, hab nen paar Tests gemacht.

Ausfahrt:
Die Antenne des Empfängers an der Ausfahrt wurde original in einem Kunststoffrohr von oben nach unten verlegt.
Die Torfritzen haben die Antenne nun quer ueber die Decke gespannt.

Meine Tests mit dem Sender ergaben, schlecht bis keine Reaktion auf den Handsender.


Einfahrt:
hier gibt es ein besseres Ergebnis.
Hier kann man unten vor dm Tor stehen und es per Funk öffnen.
Hat etwas gedauert, bis ich an dem Trimmer eine passende Einstellung erzielt hatte.

Die Einfahrt hat meistens funktioniert, di Ausfahrt fast nie.

Robby_DG0ROB
Beiträge: 2393
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Garagentor Sender pimpen

Beitrag von Robby_DG0ROB » Fr 29. Nov 2019, 15:40

Warum gibt es für Innen einen extra Empfänger? Ist das nur wegen der Ampel? Bei uns ist innen ein Zugschalter an der Decke, wo ein Seil dran hängt.

Antworten