erledigt -10-fach Platten Spieler

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Antworten
Benutzeravatar
Lore
Beiträge: 502
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

erledigt -10-fach Platten Spieler

Beitrag von Lore » Do 19. Dez 2019, 14:49

Hallo,

ich bin ja ein Freund von Platten brauche aber nicht wirklich irgendwelchen "Schrott"
EDIT: Bild-gelöscht vom Verfasser
was meinen die Experten - lohnt sich das?
also sich das anzuschaffen und zu restaurieren?
is nur die Mechanik ohne Gehäuse

Danke
Gruß
Lore
Zuletzt geändert von Lore am Sa 21. Dez 2019, 18:25, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Obelix77
Beiträge: 2076
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Obelix77 » Do 19. Dez 2019, 15:11

LASS ES!
Das macht Dir zuverlässig alles Vinyl kaputt.

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4161
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Roehricht » Do 19. Dez 2019, 15:13

Hallo,
das ist ein zuverlässige Platten- Nachschneide-Maschine, also Plattenfräse. > Ablage rund...

73
Wolfgang

bulle
Beiträge: 889
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von bulle » Do 19. Dez 2019, 15:14

Hallo, ist der nicht für Schellack platten ausgelegt.
Mit dem Arm wird der der HiFi Anmutung wohl nicht gerecht.
Ich würde der "Fräse" meine Platten nicht aussetzen.
LG
Klaus

Benutzeravatar
Lore
Beiträge: 502
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Lore » Do 19. Dez 2019, 16:02

OK - die Meinung ist hier wohl eindeutig

aber

je länger ich darüber nachdenke - finde ich diese Mechanik schon irgendwie verlockend

könnte man das Teil nicht verwursten (das kann ich ganz gut ;) ) und ein modernes Abtastsystem reinknoten - oder werde ich dann wieder gelyncht :roll:
wegen Zerstörung erhaltenswerter Technik...
Gruß
Lore

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1949
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Chefbastler » Do 19. Dez 2019, 16:19

Lore hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 16:02

könnte man das Teil nicht verwursten (das kann ich ganz gut ;) ) und ein modernes Abtastsystem reinknoten - oder werde ich dann wieder gelyncht :roll:
wegen Zerstörung erhaltenswerter Technik...
Gruß
Lore
Solch Konsumer Zeug ist nicht Erhaltneswert -> Einfach umbauen wie es dir gefällt

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 3279
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von video6 » Do 19. Dez 2019, 16:32

Wie schon gesagt es kommt aus Zeiten von Schellackplatten da war ja pro Seite eh nur ein Titel drauf.
Für "moderne" Platten eher nichts.
Ich persönlich würde es reparieren dann bei Kleinanzeigen o ä reinstellen.
Die Wörter "Deko" "Loft" "Vintage" müssen dabei sein :lol:
Hab aber dafür eh keine Zeit und inzwischen zu viel ;)

Benutzeravatar
Name vergessen
Beiträge: 2424
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Name vergessen » Do 19. Dez 2019, 16:35

Was ist denn das Problem bei den Teilen? Der schwere Arm oder der durch mehrere Platten geänderte Auflagewinkel? Ich finde diese Teile auch schick. Oder ist das Problem diese Modell, das irgendwie schon nach Frankenstein aussieht - Steuerpanel aus den 80ern, Tonarm aus den 50ern...? Dazu dann die Stapelmechanik die eher neuzeitlich aussieht, mit dem Rändelrad usw., genau wie der flache Aufbau...?

Edit: Mit einem neumodischen Tonarm, anderen Knöpfen (fein geriffelt und in Alu-Optik), Beschriftung ohne das Schild und minimalistisch direkt auf der Grundplatte, schwarzer oder silberner Lackierung der Grundplatte und einer blauen LED als Funktionsanzeige sähe das Teil bestimmt todschick und edel aus! /Edit

Die Nadeln konnte man bei vielen von Schellack auf Normal umstellen, dabei drehte man die Nadel selber mittels eines kleinen Fähnchens um, allein das ist doch schon cool. :)
Zuletzt geändert von Name vergessen am Do 19. Dez 2019, 16:42, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1492
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Marsupilami72 » Do 19. Dez 2019, 16:38

Sowas gibt es auch in vernünftig, nennt sich Dual 1219 mit Wechselachse...da kann man dann auch mal eine "moderne" Platte drauf legen.

Nello
Beiträge: 904
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Nello » Do 19. Dez 2019, 18:54

Natürlich gab es das auch weitaus moderner, ich erinnere mich an einen Stereo-Phillips aus meiner Jugendzeit. Das Problem, so hieß es damals, sei daß die Platten aufeinander scheuern.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6433
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Bastelbruder » Do 19. Dez 2019, 19:41

Jeder mechanisch abtastende Plattenspieler schädigt die Platte, egal ob er trocken, naß oder sonstwie durch die Rillen schleift.
Die Wechslermechanik tut den Platten überhaupt nichts, dank des Luftpolsters fallen auch Schellackplatten relativ weich. Schon mal eine Gipskartonplatte umgeworfen?
Das "aufeinander Scheuern" beim Beschleunigen der eben runtergefallenen Platte ist ebenfalls völlig unschädlich weil der wertvolle Content (abgesehen vom Label) in den Rillen hervorragend geschützt ist.

Kacke ist die Winkeländerung des Abtasters, die sich durch unterschiedliche Auflagekräfte und je nach Form (rund / sphärisch) der vom ständigen Verschleiß der "Nadel" beschleunigt schädlich auswirkt.

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 2912
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Gobi » Do 19. Dez 2019, 20:45

ich hab vor ein paar Jahren mal einen alten Plattenspieler auf modernes System umgebaut, das kann man schon machen, wenn man will:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-14248.html

Bild

ich hab mich da schon ziemlich reingekniet, letztendlich ist der Antrieb das Problem gewesen, die HiFi Systeme sind empfindlicher und dann kann man den Antrieb durchhören - bei dem Teil wäre ja auch die Geschwindigkeit falsch, also mehr als ein halber Neubau

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6433
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Bastelbruder » Do 19. Dez 2019, 21:05

Die Pertinax-Grundplatte ist schon was unübliches. Und der Gerät wurde mitte der 50er in Leipzsch gefertigt, quasi bei Lore ums Eck.
Ludewig Schatulle.

edit: Könnte man da nicht kurzfristig einen Erzgebirgs-Hubschrauber aka Weihnachtspyramide draufspaxen? Ich wüßte da auch noch eine Schaltung mit der man das Teil auf 1/3 der Geschwindigkeit drosseln kann.

sysconsol
Beiträge: 1725
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von sysconsol » Do 19. Dez 2019, 21:33

Für die Drehzahlregelung des Erzgebirgshubschraubers via Befeuerung Hightech fragen.

Feuerbetriebener Plattenspieler - das hat schon was. Und natürlich Direktantrieb.
(Ob das dann auch etwas für die Waldkultler ist? :lol: )

Benutzeravatar
Lore
Beiträge: 502
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: 10-fach Platten Spieler - wer will ihn haben ?

Beitrag von Lore » Fr 20. Dez 2019, 11:07

Ich bin mal vernünftig und lasse es bleiben

wer will das Teil haben?

im Moment soll es 85,-€ kosten vielleicht kann ich noch handeln
Abholung und Versand könnte ich organisieren gegen Aufwandentschädigung

Gruß
Lore

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1290
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: 10-fach Platten Spieler - lohnt sich das?

Beitrag von Lötfahne » Fr 20. Dez 2019, 12:01

sysconsol hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 21:33
Für die Drehzahlregelung des Erzgebirgshubschraubers via Befeuerung Hightech fragen.

Feuerbetriebener Plattenspieler - das hat schon was. Und natürlich Direktantrieb.
(Ob das dann auch etwas für die Waldkultler ist? :lol: )
Nunja... was ähnliches gabs ja schon:
http://www.douglas-self.com/MUSEUM/COMM ... ophone.htm

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1492
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: 10-fach Platten Spieler - wer will ihn haben ?

Beitrag von Marsupilami72 » Fr 20. Dez 2019, 13:58

Die Idee mit dem Stirlingmotor kann mir auch gerade - oder ein Flammenfresser... Hat schon was igoristisches...

Wurstmensch
Beiträge: 26
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 22:05

Re: 10-fach Platten Spieler - wer will ihn haben ?

Beitrag von Wurstmensch » Fr 20. Dez 2019, 22:08

Also ich hatte auch schon Wechsler. Auch jetzt noch einen Abwurfturm(?) am Dual. Leider müsste ich dort bei jeder Platte erneut den Starthebel betätigen.
An diesen Wechslern störte mich das herunterfallen der Platte auf die noch rotierende Platte. Wenn da nix is, ist es vielleicht egal. Aber irgendwelche Krümel, Staub, was weiß ich was rollern da erstmal einen Augenblick zwischen den Platten. Klingt auch nen bissel übel wenn Platte auf Platte kuppelt. Aber nun ja, was ich sagen wollte ist, dass es bei Doppel (oder mehr) LP's die Variante gab, die Seiten in einer Reihenfolge zu bespielen, wie es solch einem Plattenspieler zu gute kommt. Also nicht A-B (Platte 1)und C-D (Platte 2) sondern A-D und B-C oder so. So hat man nach Abspielen der beiden (oder mehr) Platten den Stapel umgedreht und weiter gehts in richtiger Reihenfolge.

*****
Es gab mal vor >10 Jahren ein Deck bei Pollin für 5€ oder 6€ glaube ich. Es stand BSR drauf. Dieser hatte auch eine Abwurfmechanik, die ganz solide funktionierte. Ähnlich wie diese vom Threadersteller.


MfG

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1492
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: 10-fach Platten Spieler - wer will ihn haben ?

Beitrag von Marsupilami72 » Fr 20. Dez 2019, 22:49

Wurstmensch hat geschrieben:
Fr 20. Dez 2019, 22:08
Leider müsste ich dort bei jeder Platte erneut den Starthebel betätigen.
Hinten am Tonarm auf Multi umgestellt?

Wurstmensch
Beiträge: 26
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 22:05

Re: 10-fach Platten Spieler - wer will ihn haben ?

Beitrag von Wurstmensch » Sa 21. Dez 2019, 01:15

Ich hab gerade nochmal geguckt und bei dem Exemplar im Wohnraumregal nix gefunden. -> Auf dem Deck steht 1239 und an der Frontblende HS142. Die anderen will ich jetzt nich vorkramen.

Aber der ist wirklich ein super Teil. Nutze ihn seit >15Jahren schon als Amp. Auch die Pseudoquadrophonie finde ich super, hab sie momentan nur nicht im Einsatz.

bulle
Beiträge: 889
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

Re: 10-fach Platten Spieler - wer will ihn haben ?

Beitrag von bulle » Sa 21. Dez 2019, 09:54

Hallo,
frag doch mal bei den Jungs
nett und kompetent
https://www.dual-board.de/

Benutzeravatar
Lore
Beiträge: 502
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: erledigt -10-fach Platten Spieler

Beitrag von Lore » Sa 21. Dez 2019, 18:28

Ich habe dort jetzt abgesagt
nachdem ich hier erfahren habe das es ein Schellacpalttenspielr mit anderer Geschwindigkeit ist - danke für den Tip
den Aufwand will ich dann doch nicht haben

Antworten