Der Heizungs-Thread - alles rund um Heizen, Wärme & Co.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7093
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Der Heizungs-Thread - alles rund um Heizen, Wärme & Co.

Beitrag von Hightech » So 5. Jan 2020, 11:51

Moin, ich suche eine Heizungssteuerung die man selber parametrieren kann, aber nicht das Rad neu erfinden muss.
Es sollte auch für die LV bedienbar sein und man soll es ohne C#+JavaPython Kentnisse programmieren können.

Also ich möchte dort die Heizung mit steuern, optimaler Weise hat die Steuerung Eingänge für Temperaturfühler, Ausgänge für Heizkreis-Steller und analoge Ausgänge für die Vorlauftemperatur.
Möglichst soll die sich auch selber auf die Fußbodenheizung einlernen.

Es müssen 12 Heizkreise eingebunden werden.

Ich möchte keinen Raspi nehmen, es soll ein System eines etablierten Herstellers sein, bei dem es auch Support gibt.
Und es sollte <2k kosten

Geht das?

Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 622
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Torpert » So 5. Jan 2020, 12:05

Ich nutze eine UVR1611 von https://www.ta.co.at/. Das Modell gibt es nicht mehr, der Nachfolger kostet ~550 €: https://www.ta.co.at/frei-programmierbar/uvr16x2/

Ich bin sehr zufrieden mit dem System, das läuft seit etlichen Jahren stabil. Vorteil gegenüber gefrickelten Eigenlösungen (die ich zuerst vorhatte): Die Dokumentation hängt neben der Anlage und kann von Fachleuten flink verstanden werden. Wenn ich mal ausfalle - temporär oder dauerhaft - steht die Familie nicht vor einer Großbaustelle. Die Chance, dass ein Heizungsmonteur mit dem Teil sogar Erfahrung hat, ist durchaus vorhanden. Manch einer ist sogar Fan davon, wenn es in den Betrieben auch selten Verwendung findet.

Hier eine Beschreibung meiner Anlage: https://www.schlimmfeld.de/heizungsanlage/

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4820
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von video6 » So 5. Jan 2020, 14:14

Ja den UVR hab ich auch bei der Heizungsanlage in meinem Haus.
Hatte damit noch nie Probleme (läuft seit 2005)außer das die verbauten Sensoren von der Aufbaufirma alle getauscht wurden weil ein Serienfehler vorhanden war der sich grade bei mir anbahnte.
Habe aber selber noch nicht das Programm geändert
Obwohl inzwischen einige Änderungen nötig wären und Plätze frei sind.

Konsole
Beiträge: 402
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 20:52

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Konsole » So 5. Jan 2020, 14:28

UVR.
Frei programmierbar mit vorgegebenen Funktionen, aber auch universellen Modulen wie Maximum, Zeitsteuerung etc. Volle Linux-Unterstützung. Gute Doku. Beeindruckend guter und schneller Support.

Ich habe letztes Jahr eine UVR1611 der ersten Generation gegen eine aktuelle getauscht, um eine aktuelle SW-Version verwenden zu können. Der Leistungsteil, obwohl OEM für Solvis, ist einfach dringeblieben. Auch wenn vereinzelt Händler noch die UVR1611 anbieten, würde ich die für eine neue Anlage nicht mehr nehmen, wenn Du tatsächlich 12 HK bauen willst.

Nur bei den Fachbetrieben wäre ich nicht so optimistisch. Hätten die damals wenigstens die Original-Programmierung von Solvis verstanden, hätte ich mir den ganzen Aufriß sparen können.

@Torpert: Ach DU bist das ;-) Hab mir damals bei der Neuprogrammierung einige Anregungen geholt. Danke!

Michael

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7093
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Hightech » Mi 8. Jan 2020, 18:12

Ja die UVR16x2 sieht gut aus!

Weiß jemand wie ich eine 10-16Fach CAN Bus Relaiskarte bauen kann, ich benötige mindestens noch 16 Inputs und Outputs.

Konsole
Beiträge: 402
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 20:52

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Konsole » Mi 8. Jan 2020, 19:03

Die ganzen Erweiterungsmodule hast Du gesehen? Also z. B. https://www.ta.co.at/frei-programmierbar/can-io45/ ?
Ok, nicht ganz billig, aber dafür tafelfertig zubereitet...

Michael

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7093
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Hightech » Mi 8. Jan 2020, 20:09

Und dann sind da nur 4 Ausgänge dran.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10162
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Fritzler » Mi 8. Jan 2020, 20:24

Du nimmst einen STM32 mit CAN und 16 Relais? :mrgreen:

IPv6
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von IPv6 » Mi 8. Jan 2020, 21:04

Kennst du da fertige Projekte?
Ich weiß, du schreibst da schnell ein paar Zeilen Code und das Zeug läuft, aber das kriegt wohl nicht jeder so auf die Reihe.
Man müsste doch auch erstmal wissen wie das Ding auf dem CAN Bus kommuniziert?

Wäre durchaus Interessant, es gibt eine Menge Situationen in denen man nur einen Haufen Ein- oder Ausgänge benötigt, wo man dann eben 5 von den fertigen Modulen kaufen müsste.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10162
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Fritzler » Mi 8. Jan 2020, 21:06

Lern lesen, er hat nach bauen gefragt.

IPv6
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von IPv6 » Mi 8. Jan 2020, 21:17

Was läuft bei dir falsch?
Er hat nach dem "wie" gefragt. Dass das mit einem Controller mit passender Schnitstelle grundsätzlich geht wird sich wohl jeder denken können.

Kenakapheus
Beiträge: 71
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 20:43
Wohnort: Wienhausen

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Kenakapheus » Mi 8. Jan 2020, 22:59

Ist CAN eine feste Vorgabe? Ich habe mit ModBus sehr gute Erfahrungen.
Das lässt sich auch gemütlich auf einem AVR machen.
Als Bibliothek nutze ich da immer https://github.com/mbs38/yaMBSiavr.
Das bekommt man sogar noch auf einen AtTiny.

Für 8-mal Lowside Mosfet Ausgang habe ich ein fertiges Design was ich für Bewässerungssteuerung nutze.
Das hat zumindest den vergangenen Sommer ohne Probleme überstanden.

Kenakapheus

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7093
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Hightech » Mi 8. Jan 2020, 22:59

Bitte, kein Gezanke hier.
Ich hatte auch an einen Avr Gedacht. Aber ich müsste da das Protokoll implementieren, opencan oder so. Hab ich keinen Plan von.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7093
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Hightech » Mi 8. Jan 2020, 23:00

Kann der uvr denn Modbus?

Kenakapheus
Beiträge: 71
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 20:43
Wohnort: Wienhausen

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Kenakapheus » Mi 8. Jan 2020, 23:21

Hmm, anscheinend nicht nativ, schade.
Ich hatte beim ersten Überfliegen der Beschreibung nur Modbus unter den Möglichen Bus-systemen
gesehen, aber anscheinend geht das nur mit einem externen Wandler.

Modbus ist eigentlich Perfekt für solche Anwendungen, da es feste Strukturen für das Konzept Ausgang schalten/Eingang lesen gibt.
Was auch immer die auf dem CAN-Bus machen wird vermutlich was Properitäres sein, zumindest kenne ich CAN nur als Definition der Physischen Schnittstelle. Modbus definiert das gesamte Protokoll und ist entsprechend untereinander Kompatibel.

Kenakapheus

IPv6
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von IPv6 » Mi 8. Jan 2020, 23:22

Der UVR kann mit den entsprechenden Erweiterungen einiges. Von Haus aus kann das Ding den Herstellereigenen DL Bus sprechen und eben CAN für die Kommunikation mit sen Erweiterungen. Mit Zusatzhardware gehen auch M-Bus, Modbus und KNX. Details stehen ja auf deren Website.

Um einen Zustand einzulesen oder auszugeben kann man wohl jede Schnittstelle nutzen.
Besonders interessant wäre wohl CAN, wenn man das so aufbauen kann, dass es gleichwertig zu deren eigenen Erweiterungsmodulen nutzbar ist.
Eine komplette Eigenentwicklung ist da vermutlich zu viel des Guten.
Deshalb ja meine Frage, ob da vielleicht jemand von bestehenden Projekten weiß, die man nutzen könnte.

Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 622
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Torpert » Do 9. Jan 2020, 09:36

Die alte UVR1611 konnte man kaskadieren, ich gehe davon aus, dass das beim Nachfolger auch noch so ist. Und es gibt I/O Erweiterungskits direkt vom Hersteller. Ist nicht die günstigste Variante, aber möglicherweise die einfachste. Falls du Wert auf eine frickelfreie Lösung legst (wegen Wartbarkeit durch fremdes Fachpersonal), ist das vielleicht eine Option.

poolizei
Beiträge: 84
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 00:16

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von poolizei » Do 9. Jan 2020, 10:00

Die UVR 1611 ist das Schweizer Taschenmesser der Heizungssteuerungen und die Teile halten EWIG ich würde mich da beim Basteln auf das Programmieren und Parametrieren beschränken...

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7093
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Hightech » Do 9. Jan 2020, 11:43

Wenn ich günstig an KNX Stellantriebe für Heiz Kreise bekomme, brauche ich ja nur einen knx Umsetzer und hab genug Ausgänge.

IPv6
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von IPv6 » Do 9. Jan 2020, 18:20

Wenn du neu kaufen möchtest würde ich mich mal bei dem Hersteller MDT umgucken. Die haben meistens recht gute Produkte für halbwegs überschaubares Geld. Ein Heizungsaktor mit 8 Kanälen gibts für 135 €.
Für KNX braucht es allerdings die ETS zur parametrierung der Geräte. Für so ein kleines Projekt könnte auch schon die kostenlose Demoversion ausreichen.

Online
Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von sukram » Do 9. Jan 2020, 18:45

Wenn KNX schon vorhanden ist (Software bzw. Bushardware) dann wäre das ja zu bevorzugen.

Zu dem Modbusvorschlag gäbe es noch die Variante Modbus über TCP mit dem LAN Adapter - wenn die Steuerung eh ans Netzwerk soll, kann man dort auch recht günstig mit Feldbuskopplern (z.B Wago 750-342 mit ein paar I/O Modulen kostet gebraucht auch nur ca 120eur) die Schnittstellen erweitern.

Es ist in allen Fällen Zubehör im Bereich ab 200eur nötig für weitere I/O:
  • KNX: Interface + Modul, 8/16fach Aktor ab ca 320Eur, wenn nicht vorhanden Busspeisegerät, PC Adapter und Software - 200Eur extra
  • Modbus RS485: Interface + Modul, I/O Modul nach Bedarf als 16er oder mehrere kleine ca 250Eur
  • Modbus TCP: LAN Interface, Modbus Koppler und Schnittstellen ca 350Eur
  • CAN Adapter von TA: 4in,3+2out für "nur" 129eur
Ich sehe gerade, die reden auf der Seite von Preisen exkl. MwSt - da müsste man sich die Preise bei einem hiesigen Händler anschauen...

Benutzeravatar
Harley
Beiträge: 997
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Harley » Mo 13. Jan 2020, 19:10

Die Steuerung mach ja wirklich einen ganz brauchbaren Eindruck.
Gibts übrigens auf eBay für 429.-€ incl. MwSt vom Heizungsfachhandel.
https://www.ebay.de/itm/Technische-Alte ... SwivlcnOeT

Konsole
Beiträge: 402
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 20:52

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Konsole » Di 14. Jan 2020, 01:26

Man kriegt die Steuerungen und Zubehör bei vielen Händlern, die Preise liegen normalerweise so 5-10% unter denen auf der ta.co.at-Seite. Oft bestellen die das dann einfach bei TA.
Man sollte drauf achten, daß die Verpackungen noch versiegelt sind.

Michael

jodurino
Beiträge: 1216
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von jodurino » Di 14. Jan 2020, 09:05

Hightech hat geschrieben:
So 5. Jan 2020, 11:51

Möglichst soll die sich auch selber auf die Fußbodenheizung einlernen.

Es müssen 12 Heizkreise eingebunden werden.

Ich möchte keinen Raspi nehmen, es soll ein System eines etablierten Herstellers sein, bei dem es auch Support gibt.
Und es sollte <2k kosten

Geht das?
Hallo
sagt mal ist es nicht intelligenter bei Fußbodenheizung alle Heizkreise offen zu halten und nur über die Vorlauftemperatur und Gesamt-Durchflußmenge zu arbeiten?
Völlig ohne Stellantriebe und aufwändige Steuerung der selben,
Natürlich guten hydraulischen Abgleich vorausgesetzt.
Also in den 80/90er würde ich das verstehen mit den Stellantrieben weil damals die Vorlauftemperaturen viel höher waren.
Aber heute arbeitet man doch mit gut 30° bis max 34° wenn da ein Stellantrieb schließt oder öffnet macht sich das erst nach sehr langer Zeit bemerkbar.
Gut das Gesamtsystem wird etwas träger, aber man profitiert unterm Strich von der Speicherkapazität der Räume die sonst zugedreht werden sollten.
Man spart auch den Pufferspeicher für die Heizung weil der Estrich eh das xFache an Speicherkapazität hat, aber das nur am Rande.

cu
jodurino

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7093
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Intelligente Heizungssteuerung gesucht

Beitrag von Hightech » Di 14. Jan 2020, 09:20

Nein, das ginge nur wenn alle Räume ungefähr gleich warm sein sollen und das zur gleichen Zeit.
Die Trägheit ist kein Problem, da muss man halt nur 3Stunden früher steuern. Auch wenn das Fenster mal ne Stunde auf war ist das kein Problem, da der Fußboden ja nicht so schnell abkühlt.
Jeder Raum hat sein eigenes Heizprofil, das muss einzeln geregelt werden.

Antworten