Seite 1 von 2

Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 16:14
von licht_tim
Ich hab hier ein Klingelschild das neben der Haustür an die verklinkerte Hauswand montiert werden soll. Die Platte wird angeschraubt, der Schalter soll dann in einem Loch in der Hauswand versenkt werden, in dem auch das Kabel von innen nach außen geführt ist. Wie schütze ich denn jetzt die Anschlüsse am Schalter vor Feuchtigkeit? Ich dachte an eine Silikonwurst im Halbkreis oberhalb des Schalters damit Wasser das zwischen Hauswand und Platte läuft am Schalter vorbeigeleitet wird. Nur einen Halbkreis damit dennoch Luft rankommt.
Hab hier schon mal jemand solch eine Klingel montiert oder eine bessere Idee?


Bild

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 16:16
von Mista X
So weit alles gut durchdacht. Halbkreiswurst aus Silikon ist gut. Kannste so machen!

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 16:26
von uxlaxel
silikon ist nicht perfekt, da du die platte ja auch mal demontieren können müsstest. nimm einseitig klebendes moosgummi oder fensterdichtband

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 16:39
von Julez
Das wird nicht dicht genug abschließen mit der Rauhen Klinkeroberfläche.
Ich würde Heißkleber aufs Gewinde schmieren, und in einiger Entfernung der Schraubklemmen an das Kabel, und dann einen Schrumpfschlauch drum. So sind die Kontakte geschützt, und wenn man den Schrumpfschlauch aufschneidet, kommt man auch wieder an die unverglodderten Kontakte.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 17:00
von MSG
Ganz ehrlich? Ich habs einfach drangeschraubt.

Bei uns war der Klingelknopf kaputt. Baumarkt hätte für ne neue Klingel 30€ aufwärts gekostet und es hätte nicht in/über das vorhandene Loch gepasst. Meine Q & D Lösung war dann auch so ein Vandalismustaster, der noch hier lag. In eine satinierte Aluplatte eingebaut, drangeschraubt und mit dem Brother 24mm Band "Schwarze Schrift, farbloser Hintergrund" den Namen auf ein Laminatband gedruckt. Das dann draufgepappt - fertig und sieht gut aus.

Wenn ich mal Zeit hab wollte ich das noch neu machen mit etwas LED geleuchte (Hausnummer).... aber wie das so ist mit den Provisorien ...

Edit: Das einzige, was da eventuell vor Rost geschützt werden könnte, wären die Schraubanschlüsse des Tasters... der Rest darf ruhing nass werden.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 17:19
von duese
Kleine Plastikschachtel (wo man (früher) Spax drin verkauft (hat)) mit passendem Loch für den Taster versehen und mit an die Platte als Dach schrauben? Muss halt in das Loch in der Wand passen.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 18:13
von tom
Hallo,
ich habe meinen Klingeltaster hinten mit Vaseline kpl. eigejaucht.
Habe jetztes Jahr mal was daneben gemacht > war nach jetzt 12 Jahren alles Tutti. Nur die Vaseline war leicht gelblich, aber keine Korrosion und nicht mal nachbessern war nötig.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 18:13
von Sven
Hochwertiges, dickes Dichtband auf die Rückseite und dann an die Wand schrauben.
Die meisten 0815 Klingelknöpfe sind gar nicht groß abgedichtet und halten trotzdem gefühlte Ewigkeiten.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 18:55
von MSG
tom hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 18:13
ich habe meinen Klingeltaster hinten mit Vaseline kpl. eigejaucht.
Coole Idee, die merk ich mir :)

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 19:05
von Hightech
MSG hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 18:55
tom hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 18:13
ich habe meinen Klingeltaster hinten mit Vaseline kpl. eigejaucht.
Coole Idee, die merk ich mir :)
Igitt, was für eine Sauerei. Im Sommer dann läuft der Schmoddel aus der Wand.
Wenn das Klingelschild nicht im Rgen hängt, würde ich das einfach anschrauben und fertig.
Wenn die Anst jedoch zu groß ist würde ich das wie Sven vorgeschlagen hat machen, einfach einmal Tür-Fenster Dichtung hinten aufkleben und dann an die Wand.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 19:32
von tom
Hightech hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 19:05
MSG hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 18:55
tom hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 18:13
ich habe meinen Klingeltaster hinten mit Vaseline kpl. eigejaucht.
Coole Idee, die merk ich mir :)
Igitt, was für eine Sauerei. Im Sommer dann läuft der Schmoddel aus der Wand.
Wenn das Klingelschild nicht im Rgen hängt, würde ich das einfach anschrauben und fertig.
Wenn die Anst jedoch zu groß ist würde ich das wie Sven vorgeschlagen hat machen, einfach einmal Tür-Fenster Dichtung hinten aufkleben und dann an die Wand.
Nö.
Da läuft nichts raus. Selbst nach 12 Jahren nicht. Und das ist auch keine Sauerei. Das schmiert man sogar auf Babys.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 21:25
von winnman
Falls Dichtung oder Silikonwurst:
Nur oben und seitlich, unten immer offen lassen (zumindest in kleinem Bereicht) sonst schlägt Murphy zu und das läuft dann von oben voll und kann unten nicht mehr raus!

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 22:48
von TDI
Ich hab Gaffa-Tape so drübergeklebt, dass von unten Luft dran kann. Mal gucken, wie lange das hält...

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 10:02
von Desinfector
Sowas lässt sich auch mit Plastic Fermit abdichten, das ist diese Sanitär-Knete.
und vom Geruch her ist das auch nix anderes als Spielzeug-Knete, nur ungefärbt

Vaseline ist Bahn-Standard bei Ausseninstallationen

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 11:30
von licht_tim
Erstmal danke für die ganzen Infos. Das deckt sich ja auch ungefähr mit meinen Überlegungen. Etwas Vaseline an den Kontakten wird wohl auch nicht schaden.
Das ist das übrigens die Wand, gerade Fläche ist halt nicht.

Bild

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 11:37
von Luftwatz
Hallo licht_tim,
dieses Mauerloch schreit doch förmlich nach Einbau eines kapazitiven Näherungssensors 8-) . Dann bräuchtest Du den Klingelknopf nur noch aufmalen :mrgreen: .
Viele Grüße
Luftwatz

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 11:48
von daruel
Ich würde da auf dem Klinker überhalb des Lochs einfach eine leicht gebogene Wurst Silikon auftragen, welche leicht platt gedrückt wird und gut. Sollte das Wasser welches an der Wand läuft sicher am Loch vorbei leiten.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 12:51
von Wurstblinker
Luftwatz hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 11:37
Hallo licht_tim,
dieses Mauerloch schreit doch förmlich nach Einbau eines kapazitiven Näherungssensors 8-) . Dann bräuchtest Du den Klingelknopf nur noch aufmalen :mrgreen: .
Viele Grüße
Luftwatz
Das ist ja mal ne geile Idee,den Sensor gut getarnt und den Knopf einfach auf die Mauer gemalt :lol:

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 13:05
von tom
Luftwatz hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 11:37
Hallo licht_tim,
dieses Mauerloch schreit doch förmlich nach Einbau eines kapazitiven Näherungssensors 8-) . Dann bräuchtest Du den Klingelknopf nur noch aufmalen :mrgreen: .
Viele Grüße
Luftwatz
Funktionieren kapazitiven Näherungssensors nicht nur mit bestimmten Metallen als auslöser ?

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 13:21
von Bastelbruder
Die reagieren sogar auf eine Tupperdose.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 21:33
von Henning
KAPAZITIV, nicht INDUKTIV ;)

Funktioniert mit Mensch, Holz, Metall, Wasser, Öl, ...

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 01:30
von xanakind
Ich bin einigermassen entsetzt.
Da wird tatsächlich nur ein einziger langweiliger Taster verbaut?!
Kein Grafikdisplay
keine Kamera
keine LED Beleuchtung
kein Raspberry
kein PIR Sensor (für den Paketboten)
Noch nichtmal ein Atmel Tiny kommt hier zum einsatz :(

:lol: ;)

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 12:24
von Desinfector
Da wird tatsächlich nur ein einziger langweiliger Taster verbaut?!
hier ganz genauso. warum sollte da auch ausfallträchtiges BlingBling ran?

Einfach nur'n Taster, von 1978. Der ist übrigens auch immer noch oginool.
Und seit 2006 kommt da wegen Vordach (hinzugekommen) auch garkein Wasser mehr ran.
und als Klingel eine batteriebetriebene Plärre.
die saugt dann immer die gefundenen 9V-Blöcke leer.
-die sind immer im kleinen Beutelchen aber ausgelaufen ist noch keine.

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 15:53
von tom
Desinfector hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 12:24
Da wird tatsächlich nur ein einziger langweiliger Taster verbaut?!
warum sollte da auch ausfallträchtiges BlingBling ran?

weil manns kann !

Re: Montage Klingelschild

Verfasst: Sa 18. Jan 2020, 09:23
von jodurino
Hallo
die Vandalismustaster (was für ein Wort) haben doch IP 65 was will man da noch dichten.
Habe das wie oben beschrieben 2003 gemacht.
Aluplatte gefräst, Taster rein und fertig, läuft bis heute sonst würde sich meine EX schon längst beschwert haben.

cu
jodurino