Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Gary
Beiträge: 2247
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Gary » Di 24. Mär 2020, 20:10

Kann es sein das einem Punkte abgezogen werden wenn man Abbricht ?

Benutzeravatar
Mr_T
Beiträge: 86
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:55
Wohnort: SP

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Mr_T » Di 24. Mär 2020, 21:37

Gary hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 20:10
Kann es sein das einem Punkte abgezogen werden wenn man Abbricht ?
Das wäre mir neu. Wenn man einen Job pausiert sinkt allerdings die für das Lösen "ausgezahlte" Punktzahl (s.u.)

Work Units ganz abbrechen (durch Löschen des Slots oder des Ordners auf der Platte) ist aber allgemein echt doof - die Server bekommen von diesem Vorgang erstmal nichts mit und warten dann bis zum Verstreichen der Deadline (min. 10 Tage!), bis diese WU neu vergeben wird. Da neue WUs auf den Ergebnissen bereits gelöster WUs aufbauen, verzögert sich so unter Umständen das ganze Projekt. :cry:
Und weil es so wichtig ist, dass Aufgaben schnell gelöst werden erhält ein starker Rechner, der eine WU schnell lösen kann, viel mehr Punkte als eine ältere Kiste, die mehrere Tage daran zu kauen hat.

Die offizielle FAQ erklärt das alles ganz gut.

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 186
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Landjunge » Di 24. Mär 2020, 23:00

Bei Boinc bzw. Rosetta ist mir da seither nichts bekannt mit minus Credits (Member seit 2008). Wenn man eine WU abbricht meine ich, werden diese gleich neu versendet anstatt ihre Deadline auf dem jeweilige PC zu verschimmeln. Also immer abbrechen wenn man was nicht rechnen möchte. Nicht schimmeln lassen oder dauerhaft pausieren.
Zuletzt geändert von Landjunge am Mi 25. Mär 2020, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.

Kainit
Beiträge: 154
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:05
Wohnort: Thüringen

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Kainit » Di 24. Mär 2020, 23:19

Bei Rosetta scheinen die ein paar Probleme zu haben. Hatte von gestern zu heute einen Job
der vorher bei einem Anderen mit Error beendet wurde. Bei mir dann auch...nach etwas über
8 Stunden. Der Andere hatte auch ca. 8,5h, auf einem Ryzen mit 16 CPU. Meiner war nur
ein alter Athlon@1400MHz...
Jetzt habe ich schon wieder einen Job der beim Vorgänger mit Error beendet wurde.
Wenn die Jobs Fehler haben ist die Rechenzeit nur verschwendet.

mfg

Frank

Edit: Jetzt habe ich bei Rosetta einen covid-19-job geladen, der kommt als Nächstes dran.
Zuletzt geändert von Kainit am Di 24. Mär 2020, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 2148
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Chefbastler » Di 24. Mär 2020, 23:22

Roehricht hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 11:26
hallo,
meide Rechnknechte arbeiten wie blöd. Nur im Ranking hat sich bei mir seit 4 Tagen nichts mehr verändert. Oder verarbeiten meine Rechenknecht grad nur Müll?

73
Wolfgang
Die richtige Teamnummer hast du noch Eingetragen?

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 3630
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von video6 » Di 24. Mär 2020, 23:43

Kainit hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 19:55
Finger hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 19:53
Klar, mach doch :-)

Schon passiert...

https://boinc.bakerlab.org/rosetta/team ... amid=19370
wie kann ich da betreten ?
Kein link da ;)

Kainit
Beiträge: 154
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:05
Wohnort: Thüringen

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Kainit » Mi 25. Mär 2020, 00:17

video6 hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 23:43
Kainit hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 19:55
Finger hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 19:53
Klar, mach doch :-)

Schon passiert...

https://boinc.bakerlab.org/rosetta/team ... amid=19370
wie kann ich da betreten ?
Kein link da ;)
Auf der Seite einloggen und beitreten.

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3291
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Weisskeinen » Mi 25. Mär 2020, 00:44

Bei F@H sind wir in der Teamwertung im obersten Prozent :mrgreen:

Gary
Beiträge: 2247
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Gary » Mi 25. Mär 2020, 01:20

Ich weiß jetzt warum mein i3 so leise und cool bleibt - Idle 19 Watt, Volllast 41 Watt, ca 1kWh/Tag.

Die nächsten Tage kommt dann ein i5 für den Blechkasten, satte 25€ investiert. Trotzdem kann ich einen 6 km/h Aufkleber anbringen wenn ich auf die Spitzentruppe Blicke.

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 2148
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Chefbastler » Mi 25. Mär 2020, 01:27

Gary hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 01:20
Trotzdem kann ich einen 6 km/h Aufkleber anbringen wenn ich auf die Spitzentruppe Blicke.
Wenn ich mir den Server hier von Baujahr 2012 anschaue mit seinen beiden 4 Kern Xeon bin ich auch nicht weit vom 6 kmh Aufkleber entfernt...

Ein aktueller Ryzen + fette GPU bringt halt heute doch einiges mehr.

Online
radixdelta
Beiträge: 1380
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von radixdelta » Mi 25. Mär 2020, 02:32

So, ich habe den Falter jetzt wieder am Laufen und weiß auch wie ich einen Slot einzeln pausiere. Daß ich mit einer Fehlkonfiguration den ganzen Client zerschieße hätte ich nicht gedacht, das ließ sich auch händisch nicht mehr reparieren, jedenfalls nicht mit den config Dateien. Neu aufgesetzt und gut.

Bevor ich das Teil geschossen habe habe ich die WU zuende rechnen lassen. Dazu musste ich aber mehrfach die Zuweisung zu den Prozessorkernen auf einen Kern beschränken weil trotz allerniedrigster priorität hat er die CPU mit 90% Last gebraten. Und die Zuweisung hat er mehrfach resettet, der Lump. Danach wollte ich nur die CPU vor neuen Aufgaben erstmal schützen.

Ich frage mich allerdings warum die keine Failsafe-Strategie haben, z.B. den Client veranlassen in bestimmten Intervallen mal ein OK senden lassen. Das eine WU mal hart abbricht ist ja nun nichts völlig unwahrscheinliches, da ist das schon ein etwas blödes Design.

Und wie ich das so schreibe kommt eine CPU-WU rein. Ich habe den slot Pausiert, und trotzdem nimmt er eine WU an. Ich habe die jetzt mal laufen und es geht sich aus. Auf Energiesparen bekommt die CPU nur noch 0,85V Vcore und bleibt cool. Leider merkt man die Einstellung sogar beim Surfen, das lahmt doch ganz ordentlich.

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4441
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Roehricht » Mi 25. Mär 2020, 15:40

hallo,
Die richtige Teamnummer hast du noch Eingetragen?
ich hab aber festgestellt wenn beide Rechner denselben Namen und Passkey haben dann geht da irgendwas nicht richtig. Ausserdem geht mein Laptop immer aus. nach ner Weile. Den muss ich dann neu starten. Netz hat er und zeigt auch an das er sich den Saft aus der wand holt.
Dem anderen Rechner habe ich jetzt umbenannt und dafür einen eigenen Passkey gezogen. Mal kucken wie es jetzt werkt.

ist das ne Einstellungssache am laptop das er immer ausgeht, oder nur ein Defekt?

73
Wolfgang

rene_s39
Beiträge: 953
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von rene_s39 » Mi 25. Mär 2020, 15:45

Also mein Laptop geht mit F@H gar nicht mehr aus, Standby ist komplett außer Kraft gesetzt.
Erst wenn ich das Programm pausiere, kann ich wieder ganz normal in Standby fahren.

Gruß,
Rene

Benutzeravatar
Name vergessen
Beiträge: 2593
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Name vergessen » Mi 25. Mär 2020, 19:17

radixdelta hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 02:32
So, ich habe den Falter jetzt wieder am Laufen und weiß auch wie ich einen Slot einzeln pausiere.
Damit alle anderen das auch wissen: im Prinzip extrem simpel, muß man halt nur wissen: in der erweiterten Ansich rechtsclick auf den entsporechenden Slot im oberen Anzeigefeld, im Aufplopp-Menü dann die Aktion wählen.
radixdelta hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 02:32
Daß ich mit einer Fehlkonfiguration den ganzen Client zerschieße hätte ich nicht gedacht, das ließ sich auch händisch nicht mehr reparieren, jedenfalls nicht mit den config Dateien. Neu aufgesetzt und gut.
In den "Experteneinstellungen" wrd zwar gewarnt, aber das hätte ich auch nicht erwartet. Danke für die Warnung!
radixdelta hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 02:32
Ich frage mich allerdings warum die keine Failsafe-Strategie haben, z.B. den Client veranlassen in bestimmten Intervallen mal ein OK senden lassen. Das eine WU mal hart abbricht ist ja nun nichts völlig unwahrscheinliches, da ist das schon ein etwas blödes Design.
Sicher, dass keine Abbruchmeldungen gesendet werden? Ich könnte mir vorstellen, dass nur bei Löschung ohne laufenden Client keine Meldung kommt. Immerhin failen manche Jobs, wenn man die Faltkraft reduziert (von 5 auf 4 Kerne in meinem Fall), steht im Log und ist auch passiert, zum Glück war der erst bei 2%.

Weil über F@H kaum CPU-Jobs kommen, habe ich parallel BOINC am rennen. Das F@H hat eine Priorität minimal über BOINC, damit das, wenn endlich mal was kommt, auch loslegen kann. Dafür muss leider F@H auf "Medium" stehen und BOINC 90%, weil sonst die CPU-Temperaturwarnung losheult. Case zu eng, Airflow Mist und Lüfter verstaubt. Aber im laufenden Betrieb kann ich den ja nicht abbauen und aussaugen.

Was Laptops angeht: die haben gerne mal im BIOS eine Standby-Abschaltung, die das evtl. verursacht. Insbesondere, wenn der Deckel zu ist. Kann aber auch an Windows liegen, dort gibt es ebenfalls solche Einstellungen in der Energieverwaltung.


Frage: hat schonmal wer versucht, den Windows- und den Linux-Client auf denselben Jobs rumrechnen zu lassen? Ich habe hier ja Multiboot und daher würde ich gern beide am selben Zeug rechnen lassen, damit nichts unnötig vergammelt. Die Idee wäre, einfach dasselbe Datenverzeichnis anzugeben, aber am Ende zerschießt mir das dann auch alles...?

Gary
Beiträge: 2247
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Gary » Mi 25. Mär 2020, 20:21

@Wolfgang - Bei mir hat es gestern Nacht einen Fehler gegeben, das Internet war fast down. Schau mal im Logfile, vielleicht wirst du ja fündig warum bei dir nichts vorwärts geht. Am Wochenende hatte ich zwei Rechner mit gleichen Anmeldedaten, das geht ohne Probleme.

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4441
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Roehricht » Do 26. Mär 2020, 02:20

hallo,
so wie es aussieht hatte sich neben dem Laptop auch noch die Fritzbox weggehängt. Das wiederum könnte ein Netzwischer durch meine Solaranlage verursacht haben. Die Umschaltung von Solar auf Netz geht mit ner Schützumschaltung. Dann bekommt die Fritze ein Netzteil mit fetterem Lade C .
Im Moment scheint alles zu werken.
Ja nun lasse ich es wie es ist. Ich hab nun 2 Benutzerkonten auf Fingers Team.

732
Wolfgang

Benutzeravatar
Andreas_P
Beiträge: 1295
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main
Kontaktdaten:

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Andreas_P » Do 26. Mär 2020, 09:35

Ich habe eben folgenden Artikel bei glom.de gefunden.

SARS-CoV-2-Forschung überschreitet 1 Exaflops
Das Distributed-Computing-Projekt Folding@Home hat dank Coronavirus fast so viel Rechenkapazität wie kommende Supercomputer.
https://www.golem.de/news/coronakrise-s ... 47495.html

bla
Beiträge: 51
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 22:39

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von bla » Fr 27. Mär 2020, 17:14

Weiß jemand ob und wie man bei BOINC gezielt das Hyperthreading abschalten kann? Ich habe einen i7, also 4 Kerne, insgesamt also 8 virtuelle CPUs. Wenn ich nur 4 WUs gleichzeitig rechnen lasse, habe ich 50% Leerlauf laut Taskmanager. Das sollte eigentlich nicht so sein. Wenn ich 8 WUs gleichzeitig rechnen lasse, ist kaum noch RAM frei. Je nach WU sogar gar nix mehr.
Ich hätte gerne je physischem Kern eine WU.

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3291
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Weisskeinen » Fr 27. Mär 2020, 18:03

Eigentlich sollte der Taskmanager das ordentlich verteilen. Bei vier WUs sollten die sich nicht nur auf zwei physischen Kernen rumtreiben. Dann würde der Taskmanager zwar nur eine Auslastung von 50% anzeigen, in Wirklichkeit verdoppelt Hyperthreading aber ja die Rechenleistung nicht, sondern bringt nur etwas mehr. Die acht WUs wären nicht in der gleichen Zeit fertig, sondern nur in etwas weniger als der doppelten Zeit (es sei denn, die Algorithmen sind richtig schlecht geschrieben, dann holt man mehr heraus).
Also einfach dem Scheduler von Windows vertrauen, so schlecht ist der gar nicht.

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 186
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Landjunge » Fr 27. Mär 2020, 18:59

Richtig, Boinc nutzt zuerst die "echten" Kerne. Einstellen lässt es sich in Boinc nicht. Was du machen kannst, ist dich langsam an den RAM Verbrauch rantasten. Evtl. laufen 5 - 6 WU's gleichzeitig noch gut.

bla
Beiträge: 51
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 22:39

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von bla » Fr 27. Mär 2020, 19:31

Genau das war der ursprüngliche Gedankengang: 8 WUs mit HT bringen nur wenige % mehr bei doppeltem RAM-Verbrauch.

Ich habe vorhin beim Testen beobachtet, dass die CPU bei nur 4 WUs den Takt höher schraubt. Da ging's auch mal über 3,1 GHz. Bei 8 WUs krebst der Rechner bei 2,7 GHz herum. Das hatte mich etwas verwirrt und ich dachte, dass doch nicht alle Kerne am Arbeiten sind.

bla
Beiträge: 51
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 22:39

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von bla » Sa 28. Mär 2020, 12:15

...klappt aber nicht, wie gedacht.

8 WUs brauchen zusammen etwa 7-8 Stunden. 4 WUs auch...
Also, entweder ist HT so supergut, dass die doppelte Leistung vorhanden ist. Oder die CPUs drehen doch nur Däumchen, wenn 4 WUs rechnen.

Gary
Beiträge: 2247
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Gary » Sa 28. Mär 2020, 12:59

Ich hatte die letzten Tage meinen i3 durchlaufen lassen. Im log habe ich gesehen das er bei 99% schon versucht eine neue WU zu bekommen. Das hat auch recht oft geklappt, er hat fast immer gerechnet.
Ja, und gestern kam per Post ein i5 der auf das Motherboard passt, 25€ doppelte Leistung. Was soll ich sagen, jetzt bekommt er fast keine WUs mehr.
Überrascht war ich das der i5 im Leerlauf 1W weniger verbraucht, auf Last dann 58 statt 41.

Ich habe eine GT620 gefunden, halbe Höhe - die würde in den Rechner passen. Die ist von 2012, kann ich mir den Einbau sparen ?

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2976
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Toddybaer » Sa 28. Mär 2020, 13:04

Andreas_P hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 09:35
Ich habe eben folgenden Artikel bei glom.de gefunden.

SARS-CoV-2-Forschung überschreitet 1 Exaflops
Das Distributed-Computing-Projekt Folding@Home hat dank Coronavirus fast so viel Rechenkapazität wie kommende Supercomputer.
https://www.golem.de/news/coronakrise-s ... 47495.html
1 Exaflops, Die Weltherrschaft ist nahe.

So mal für Dau´s, wie schnell ist das eigentlich?

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 1139
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Ungenutzte Rechenleistung: Rechenpower gegen Corona

Beitrag von Spike » Sa 28. Mär 2020, 13:43

Mein Feldwaldundwiesenrechner (Optiplex 9020) rechnet nun auch mit - Die CPUs sind immer bei 100%. Nur bevor die Daten zurückgesendet werden gönnt er sich eine kleine Pause.
Bild

Antworten