--Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

hoffendlichS3
Beiträge: 1040
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von hoffendlichS3 » Fr 12. Jun 2020, 22:22

Ich denk auch da wird nix kommen, wie von Matt geschrieben, auf welcher Grundlage.

Aber vll. ist er ja so zugänglich, das man mit dem das mal offiziell abmachen kann, wenn er sich etwas beruhigt hat^^

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 8124
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von xanakind » Fr 12. Jun 2020, 22:26

Matt hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 22:04
Ja, Desinfector-Traum-Kisten: ....und ich habe Fliegenmörder eingepackt. :lol:
Och, wenn ich in meinem Kaff auch solch eine gute Gelegenheit hätte (auch noch überdacht!), würde ich da regelmässig Schrott austauschen.
So mache ich das halt "nur" in der Firma.

Zum auffliegen:
Zumal der Besitzer ja auch gesagt hat, dass er schon zig Anzeigen aufgegeben hat und die Polizei mittlerweile nichts mehr macht.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5124
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Matt » Fr 12. Jun 2020, 22:28

Das würde ich auch öfter reingucken, wenn Nürnberg sowas hat... Erlangen hat sowas, aber mit Erschwernisse von Entnahme und ohne Überdachung.
Bin ebenso spannend, ob Phillip Phillips zum laufen bringt (was für Wortspiel :lol: )

Grüss
Matt
Zuletzt geändert von Matt am Fr 12. Jun 2020, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 8124
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von xanakind » Fr 12. Jun 2020, 22:36

Matt hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 22:04
Ich hoff mal, dass ich Foto bekommen, wie ich auf" "begehbare" Motor stehn.
Auf dem Video meiner Kamera ist leider nur dein Hintern oder deine Beine zu sehen:
Matt.jpg
:(
Toni hat bestimmt bessere Bilder.
Und nochmals viele lieben Dank für die Aale von dir!
Die Tastatur ist geil! :D

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5124
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Matt » Fr 12. Jun 2020, 22:48

Naja, ich habe noch geilere Tastatur als diese mini-Cherry-Tastatur (ich komme bedingt mit dem klar, wegen blöde Taste um Cursor.), aber das ist hochwertig.
Ja, IP68 Tastatur mit Gummitaste lässt erstaunlich gut tippen, gegensatz zu Hartbuch von Panasonic.


Jepp, Toni hat fotografieren, währendessen ich zwischen Zylinderbank stehn/hocke. Drum frage ich danach. :-)
Wenigsten ist entlüften von Einspritzpumpe total easy (braucht aber Kraft zum pumpen -> hat 2x Handpumpe an Einspritzpumpe))
Zuletzt geändert von Matt am Fr 12. Jun 2020, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.

tom
Beiträge: 787
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 23:17

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von tom » Fr 12. Jun 2020, 22:54

Habt Ihr Erfahren, für was die Anlage mal gedacht war ?
M.f.G.
tom

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 4153
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Kuddel » Sa 13. Jun 2020, 07:17

Menno, hatte mich schon so sehr drauf gefreut.
Glaubt ihr, es wird noch mal klappen?

Benutzeravatar
Toni
Beiträge: 1735
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Toni » Sa 13. Jun 2020, 10:20

Die Situation war anders als angenommen: das Gelände gehört mittlerweile einer örtlichen Privatperson. Und der war verständlicherweise ziemlich angepisst, da leider in letzter Zeit (auch in der letzten Nacht) oft Kupferdiebe und Randalierer unterwegs waren.
Wir hatten daher abgebrochen und erstmal das Gespräch mit dem Eigentümer gesucht, um unsere Absicht zu erklären. Wir waren aber (verständlicherweise) erstmal Blitzableiter für seinen Ärger, weil er jetzt mal einige von diesen vermeintlichen Typen sah, die sich dort so herumtrieben und ihm das Leben schwer machten. Leider war er beim Motor nicht so technikaffin wie wir (wir boten an gemeinsam den Jockel anzureissen), und wollte eigentlich nur seine Ruhe haben.

Wie auch immer: bei Abbruch waren wir ca.1/2h vorm Startversuch, hier sind ein paar Bilder
Dateianhänge
DSC01305.jpg
DSC01299.jpg
DSC01286.jpg
DSC01283.jpg
DSC01285.jpg
DSC01288.jpg
DSC01290.jpg
DSC01295.jpg
DSC01301.jpg
DSC01302.jpg
DSC01307.jpg
DSC01308.jpg
DSC01310.jpg
DSC01311.jpg
DSC01294.jpg

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5124
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Matt » Sa 13. Jun 2020, 17:19

tom hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 22:54
Habt Ihr Erfahren, für was die Anlage mal gedacht war ?
M.f.G.
tom
Lost place war Sateliten-Bodenstation und V12 dient als USV, wo Schwungrad von kleine E-Motor in Rotation hält. Sobald Strom weg ist, kuppelt es knallhart und reisst V12 an..

tom
Beiträge: 787
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 23:17

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von tom » Sa 13. Jun 2020, 18:17

Matt hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 17:19
tom hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 22:54
Habt Ihr Erfahren, für was die Anlage mal gedacht war ?
M.f.G.
tom
Lost place war Sateliten-Bodenstation und V12 dient als USV, wo Schwungrad von kleine E-Motor in Rotation hält. Sobald Strom weg ist, kuppelt es knallhart und reisst V12 an..
Hallo , weiß man auch für welchen Sateliten die Station da war ?
Zuletzt geändert von tom am Sa 13. Jun 2020, 18:26, insgesamt 1-mal geändert.


tom
Beiträge: 787
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 23:17

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von tom » Sa 13. Jun 2020, 18:26

Danke.

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3373
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Robby_DG0ROB » Sa 13. Jun 2020, 18:45

Soweit ich weiß, ist das in den 1970er Jahren aufgebaut worden und bis in die 1990er in Betrieb gewesen. Endgültig aufgelassen wurde es 2004. 1999 muss wohl eine Firma die Anlage gekauft haben, ging aber einige Zeit danach pleite und war 2008 endgültig insolvent.

Gary
Beiträge: 2958
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Gary » Sa 13. Jun 2020, 18:47

Ist das Gelände groß genug für ein Treffen ?

Vielleicht ein JointVenture - Fingers Welt macht die Überwachungstechnik, darf dafür den Motor anreisen und mal Feiern.

tom
Beiträge: 787
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 23:17

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von tom » Sa 13. Jun 2020, 18:49

Robby_DG0ROB hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 18:45
Soweit ich weiß, ist das in den 1970er Jahren aufgebaut worden und bis in die 1990er in Betrieb gewesen. Endgültig aufgelassen wurde es 2004. 1999 muss wohl eine Firma die Anlage gekauft haben, ging aber einige Zeit danach pleite und war 2008 endgültig insolvent.
Welche Firma war denn das, die die Anlage übernommen hat ?
M.f.G.
tom

berlinerbaer
Beiträge: 888
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von berlinerbaer » Sa 13. Jun 2020, 18:56

Das war wohl lange Jahre gängig Praxis.

In den 70ern gab es bei mir in der Gegend eine Vermittlungsstelle (mit zünftigem Hebdrehwählergeklacker), die hatten einen fetten Notstrom-U-Boot-Diesel, der glücklich die Kriegswirren überlebt hatte, in genau so einer Konfiguration.

Schade, daß Ihr gestellt wurdet. Der neue Besitzer scheint wohl an akutem Realitätsverlust zu leiden, wenn er denkt, daß ein unbewachter, unbezäunter lost place ohne effizienten Wachdienst von Kupferdieben verschont wird.

Vielleicht könnt ihr ja noch einen konstruktiven Dialog mit ihm entwickeln, wenn er sich etwas beruhigt hat, immerhin muss man schon ziemlich gutgläubig sein, wenn man freiwillig zum Eigentümer mitkommt und dann auch noch seine Daten abgibt, Ihr hättet euch ja auch einfach verdrücken können... Vielleicht hat der auch dialogfähigere potentielle Erben, die aufgeschlossender sind.
Der Jagdpächter kann angesichts Eurer zahlenmäßigen Überlegenheit echt froh sein, daß er keinen auf die Mütze gekriegt hat, dann genau das hätte ihm wohl bei echten Kupferdieben geblüht...

Findet doch mal raus, was der Eigentümer damit vorhat, wedelt bei Bedarf ein wenig mit dem potentiell kostspieligen Behördenzorn ob der Sache mit dem Heizöl und schaut, daß ihr irgendwie etwas plant, was beiden Parteien hilft. Beispielsweise: Ihr macht den Diesel flott und helft ihm dabei, ihn dann zu Geld zu machen...

Und nächstes Mal, wenn sowas ansteht, lasst Euch vorher passende Firmen-T-shirts drucken und habt einen Auftrags-Zettel (Gutachten wg. Umwelt-Altlasten oder so) dabei, dann könnt ihr Euch einfach durch solche Gefährder-Ansprachen durch-bullshitten ;-) . Und fragt, beispielsweise nach der Historie der Anlage, wer fragt, führt das Gespräch... Gerade angesichts Eures umfangreichen Vorwissens über die Installation hätte das gute Aussichten auf Erfolg gehabt.

Und, ja, ich weiß, hinterher ist man immer klüger ;-) .

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 8124
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von xanakind » Sa 13. Jun 2020, 19:37

tom hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 18:49
Robby_DG0ROB hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 18:45
Soweit ich weiß, ist das in den 1970er Jahren aufgebaut worden und bis in die 1990er in Betrieb gewesen. Endgültig aufgelassen wurde es 2004. 1999 muss wohl eine Firma die Anlage gekauft haben, ging aber einige Zeit danach pleite und war 2008 endgültig insolvent.
Welche Firma war denn das, die die Anlage übernommen hat ?
M.f.G.
tom
Wenn ich das verraten würde, ist der genaue Standort in wenigen Sekunden googelbar.
Ein Fingertreffen dort abhalten?
Platz ist dort reichlich vorhanden & abgelegen ist es auch. Das war´s aber auch schon.
Im Gebäude sollte keiner Schlafen oder sich längere Zeit aufhalten (Schimmel)
Der Strom ist abgestellt, ebenso Wasser.
Es gibt keine benutzbaren Toiletten, geschweige denn Duschen.
Hinterher haben wir dann das ganze Heizöl in den Boden laufen lassen und wir haben Kabel und Kupferrohre geklaut......
Nene, da mache ich nicht mit.
Da gibt es sicher bessere Standorte.
Ja, der Besitzer hatte tatsächlich gehofft das er das Gelände einfach kauft, verpachtet und schon ist alles erledigt.

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3373
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Robby_DG0ROB » Sa 13. Jun 2020, 19:49

Die Antwort habe ich bereits per PN mitgeteilt, damit das hier nicht öffentlich steht.

Mit dem ehem. Langwellensender Erching muss es ja auch so gelaufen sein. Der letzte Besitzer hat geglaubt, durch Vermietung des schadstoffhaltigen Areals für Film-, Foto- und Videozwecke einen goldenen Reibach zu machen, was aber auch nicht aufging. Stattdessen der allgegenwärtige Vandalismus und Zerstörungswahn bis zum Rückbau der Anlagen.

Aus diesen Gründen werden viele Objekte auch direkt nach Außerbetriebnahme mittlerweile zeitnah zurückgebaut, weil keine zivile Nachnutzung möglich ist und die Entsorgung von Schadstoffen oft durch neue Besitzer nicht sichergestellt werden kann. Zum Großteil kommen sie ja nicht mal der Verkehrsicherungspflicht nach, da ihnen die Kosten nicht vorab bewußt sind, die allein 100 m brauchbare Absperrung verursachen.

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 5055
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Roehricht » Sa 13. Jun 2020, 20:06

Hallo,
hab heute mein Sprinter ausgepackt fast alles wieder an seinen Lagerplatz gestellt.
Es ist noch der rote Schlauch im Auto welcher für die Dieselversorgung genutzt werden sollte. Wer vermisst den?

73
Wolfgang

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5124
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Matt » Sa 13. Jun 2020, 20:18

Das war meine.. aber du darfst den behalten.. Schlauch ist kraftstofffest..

Benutzeravatar
Später Gast
Beiträge: 1132
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Später Gast » So 14. Jun 2020, 02:11

Krasse Aktion! Daumen hoch 8-)

berlinerbaer hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 18:56
Und nächstes Mal, wenn sowas ansteht, lasst Euch vorher passende Firmen-T-shirts drucken und habt einen Auftrags-Zettel (Gutachten wg. Umwelt-Altlasten oder so) dabei, dann könnt ihr Euch einfach durch solche Gefährder-Ansprachen durch-bullshitten ;-) . Und fragt, beispielsweise nach der Historie der Anlage, wer fragt, führt das Gespräch... Gerade angesichts Eures umfangreichen Vorwissens über die Installation hätte das gute Aussichten auf Erfolg gehabt.

Der social engeneering Hebel ist interessant, aber gefährlich. Wenn man versucht, Leute hinters Licht zu führen, häuft man Schuld an. Daher stellt mich für mich die Frage, ob es nicht sinnvolller wäre, einen 100% Tarnkappen - Modus zu fahren. Einsamer Späher wird vorgeschickt und läuft mit Hund(Ausrede) durch die Pampa. Hat Funkgerät dabei, um der Mannschaft bescheid zu geben.

Würde mich interessieren, woran genau ihr gestelllt wurdet. Und die Staatsanwaltschaft. Lieber erstmal nichts schreiben. :geek:

IPv6
Beiträge: 1436
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von IPv6 » So 14. Jun 2020, 11:08

Naja, "gestellt" ist vielleicht der falsche Ausdruck.
Wir haben weder etwas zerstört, noch irgendetwas geklaut.

Wir waren einfach dabei, den Motor wieder betriebsbereit zu machen und haben Anlasserkabel gerichtet und die Dieselleitung entlüftet.
Da stand dann plötzlich ein uns fremder Mann vor dem Gebäude (Türen sind aufgebrochen und stehen somit immer auf, jeder kann da zu jeder Zeit reingucken) und fragte uns, was wir da machen. Ihm gehören da angrenzende Felder oder so und er wollte nach denen schauen und hat dabei unsere Autos entdeckt.

Wir erklärten ihm daraufhin, dass wir nur ein Haufen technikverrückter Leute sind, die nur den Motor wieder flott machen und kurz laufen lassen wollen. Davon hat er sich dann nach einiger Zeit auch überzeugen lassen. Kann man ihm nicht übel nehmen, normalerweise haben die Leute, die mit einem Sprinter dorthin fahren ganz anderen Absichten.

Er hat daraufhin versucht den Besitzer anzurufen, hat ihn aber nicht ans Telefon bekommen. Dann hat er es bei einem anderen Mann (wer auch immer) versucht und dem am Telefon erzählt dass wir den Motor zerlegen würden. War recht unnötig in dem Moment da noch andere Leute wegen sowas harmlosem verrückt zu machen, er hat da wohl etwas überreagiert.

Der Kerl ist dann jedenfalls abgehauen und hat uns die Adresse vom Besitzer dagelassen, zu dem wir dann gefahren sind. Der Rest der Geschichte steht ja schon hier.

Jannyboy
Beiträge: 911
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:49
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von Jannyboy » So 14. Jun 2020, 11:33

xanakind hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 19:37
tom hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 18:49
Robby_DG0ROB hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 18:45
Soweit ich weiß, ist das in den 1970er Jahren aufgebaut worden und bis in die 1990er in Betrieb gewesen. Endgültig aufgelassen wurde es 2004. 1999 muss wohl eine Firma die Anlage gekauft haben, ging aber einige Zeit danach pleite und war 2008 endgültig insolvent.
Welche Firma war denn das, die die Anlage übernommen hat ?
M.f.G.
tom
Wenn ich das verraten würde, ist der genaue Standort in wenigen Sekunden googelbar.
Ihr solltet die her veröffentlichen Ortsbeschreibungen mal zensieren. Ich habe mit den Angaben 8min gebraucht um das Gelände in Google Maps zufinden.

Ansonsten eine geile Aktion. :D

Grüße Jan

IPv6
Beiträge: 1436
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von IPv6 » So 14. Jun 2020, 11:54

Das Gelände ist weder geheim noch besonders schwer zugänglich und versteckt.
Mit ein wenig Recherche findet da jeder den Standort raus und kommt dank eingerissenen Türen und Fenstern auch überall rein.
Daran ändern auch hier zensierte Ortsangaben nichts. Es gibt im Netz einige Berichte teils von großen Zeitschriften über das Gelände.

Die Leserschaft dieses Forums halte ich zu großen Teilen für so vernünftig, dass ich da keine Probleme erwarte.
Irgendwelche Edelmetall-Trupps finden solche Anlagen sicherlich über andere Kanäle.

Falls hier doch jemand mit Absichten da was zu plündern unterwegs ist:
Es lohnt sich nicht mehr. Alle Schaltschränke sind geplündert oder zerstört, dicke Kabel hat es da auch keine mehr.
Die Gebäude sind zu großen Teilen durch eingedrungenes Wasser verschimmelt und sind ebenfalls längst geplündert und vermüllt.
Inklusive dem unoffiziellen Jugendtreff im Keller mit gammligen Sofas, Schnapsflaschen und Kotze.

Für ein paar Meter NYM-J 3x1,5 mm² sucht man lieber einen örtlichen Rohbau auf...

MSG
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: --Verschoben!--Grossen V12 Diesel zum leben erwecken

Beitrag von MSG » So 14. Jun 2020, 12:06

IPv6 hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 11:54
Für ein paar Meter NYM-J 3x1,5 mm² sucht man lieber einen örtlichen Rohbau auf
Den holt man besser für 20€ im Baumarkt...

Antworten