Straßenfunde

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 695
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Straßenfunde

Beitrag von Wulfcat » Mo 31. Aug 2020, 04:54

Bastelbruder hat geschrieben:
Mo 31. Aug 2020, 01:12
Aber Funkentstörung braucht man jetzt nicht mehr, weil analog vollends verboten wird und beim Digital(rund)funk die Störquelle nicht mehr unmittelbar als solche identifiziert werden kann. Das wird sich noch recht bald rächen, aber unsere demokratisch gewählten Vormünder haben das so beschlossen und auf mich hört ja keiner.
Unsere Volksver(T)räter oder das Lobby Konsortium?
Um Kurzlebige Digitalstandarts regelmässig und Gewinnträchtig durch neue (Inkompatible)ersetzen um Absatz zu erzeugen(Und die Endsorgung wider mit 100milionen Schrottgeräten zu überfüllen. (Sihe DVBT 1/ 2)
Natürlich auch um Bllligst china(Stör)importe zu erlauben.
Lauf doch mal einer heute mit nem LMK Kofferradio durch seine Bude und horcht was da alles Seucht........
Ich glaub, wenn man sowas vor 40 Jahren betrieben hätte, in Kürzester frist hätte da einem der Gilb mit der Staatsmacht im Rücken vor der Tür gestanden und das Zeug zur Vernichtung abgeholt.

>>GILB<< Für die jüngeren Mitleser: Gelb lackierte Funkpeilwagen der Bundespost die auf der Suche nach funkstörquellen die den Analog TV / LMKU Rundfunkempfang // Analoge Statliche oder Private Funkdinste störten durch die Städte kreisten und diese mit Staatsmacht dann ausschalteten/Beschlagnahmten. Es wurden natürlich auch(erstrecht) Schwarzhörer/Seher(Empfangstechnich, nicht geistig/politisch.... :lol:) gesucht, die die Fernsehsteuer nicht zahlen wollten....

,,,,,,,2 Häuser weiter haben sie mal einem die Tür eingetreten, weil dessen selbstgebauter HIFI(?) Vertärker gleichzeitig Langwellensender war und desssen Musikgeschmack in weitem Umkreis den Mitmenschen zugänglich machte.....(Würg!!!)

Mal im ernst:
Wo die Jetzt die ganze Analoge Informationsinfrastruktur Killen (Auf LMK schon haben)
Wie willen DIE im Katastrophenfall die Bevölkerung mit Informationen(Peopaganda/Beruhigungstabletten) versorgen wen Irgenndwas(wer) den Digitalen Backbone gekillt hat?
Früher hat nen Kleiner Sender mit ner Autobatterie, an erhöhter Stelle auf Dutzende(Hunderte) Kilometer die Leute erreicht.
Gibt es Digitale Notfunksender???
Oder ist da die Denke >> Dass darf nicht Passieren/Kann nicht Passieren/Wird schon nicht Passieren/Haben wir Verboten<<< denke / Vogelstrauss Politik im gange????

Bevölkerungsschutz???? HA HA HA

Sorry, das Musste mal raus.

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 619
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Straßenfunde

Beitrag von Zummmsel » Mo 31. Aug 2020, 05:06

Ja ich grinse mir heute noch einen, wenn meine LED-Bar angeht. Dann ist in 15m Umkreis kein UKW-Empfang mehr möglich.
CE-Kennzeichnung (China-Export)

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11046
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Straßenfunde

Beitrag von uxlaxel » Mo 31. Aug 2020, 05:28

och man, hört bitte auf mit der dämlichen politischen diskussion! bis auf uns paar verrückte und ganz wenige funkamateure hält niemand mehr lang-, mittel- oder kurzwellenempfangsgeräte mehr vor. drei viertel der bevölkerung unter 30 hat nicht mal mehr ein radio im wohnzimmer, sondern hört nur noch über streams musik aus dem netz. auch meine frau hat abgesehen vom autoradio kein eigenes empfangsgerät, nur die deppenlaterne und da läuft auch kein normales klassisches fernsehn mehr. das ding hat dank mir zwar eine antenne dran, aber effektiv wird diese annähernd nie genutzt.

und ja, auch die digitalen rundfunksender des ÖRR sind im notfall aktiv und gehören zum katschutz bzw. bevölkerungsalarmierung. in paar tagen ist übrigens eine deutschlandweite übung!

p.s. bitte nicht immer veralteter technik hinterher heulen, sonst bestehe ich drauf, dass ihr zum treffen mit einer pferdedroschke anreist und euer essen mit einem lagerfeuer zubereitet und eure getränke ausschließlich in erdlöchern kühlt.

sysconsol
Beiträge: 2591
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Straßenfunde

Beitrag von sysconsol » Mo 31. Aug 2020, 07:23

uxlaxel hat geschrieben:
Mo 31. Aug 2020, 05:28
in paar tagen ist übrigens eine deutschlandweite übung!
Ich dachte, die läuft schon seit Ende März? :lol:

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7635
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Straßenfunde

Beitrag von ferdimh » Mo 31. Aug 2020, 10:30

Das Problem der AM-Bereiche ist ja schon dabei sich zu lösen. Die stetige Erhöhung der Schaltfrequenzen schafft den Dreck in den UKW-Bereich...
Die Leuchtstoffröhre stammt aus einer etwas anderen Zeit, (die für Leuchtstofflampen mit Drossel allerdings weiterhin gilt): Auf Lang und Mittelwelle muss die Lampe eine gewisse Dämpfung zwischen Lichtbogen und Netz erreichen. Dafür reichen i.d.R. 0,22µF quer übers Netz, die Drossel selbst hat gerade so zu wenig Dämpfung.
Deswegen ist die Entstörung mit Kompensationskondensator auch wieder gegeben.
Dieser Kondensator ist allerdings auch unabhängig von der EMV nützlich: Er hilft nämlich auch den Lichtbogen beim Abschalten der Lampe zu löschen.

Unabhängig davon ist zu beobachten, dass gerade diverse Leute aufwachen und merken, dass EMV nicht nur ein Problem der Funkamateure ist. Bei DAB hat man Probleme, in Gebäude zu kommen, weil da teilweise so viel Müll unterwegs ist; da gibts mittlerweile einige Paper zu.
Auch der hochgeschätzte Mobilfunk wird mittelfristig betroffen sein. Spätestens dann ist mit äußerst drastischen Maßnahmen zu rechnen.

Es gibt mittlerweile z.B. eine extra Norm für Immunität gegen PLC-Müll. Da aber PLC gerade stirbt, ist nicht davon auszugehen, dass die noch zum Einsatz kommen wird.

Einziges wirkliches Problem ist z.Zt. eine Normierungslücke bei LED-Röhren zu 1,5m Länge: Hier ist (noch) eine Messung der Störspannung am Netzanschluß ausreichend; die Abstrahlung der 1,5m langen und damit perfekt auf UKW resonanten Lampe wird vernachlässigt.
Ich denke aber, dass auch diese Lücke geschlossen werden wird; die entsprechenden Gremien arbeiten halt nur etwas langsam.

Die Geschwindigkeit der Entwicklung und der religiöse Fortschrittsglaube der frühen 2000er hat nun mal dazu geführt, dass viele Dinge auf den Markt geworfen wurden, ohne sich über die Konsequenzen im Klaren zu sein. Mit der Verkleinerung des "Fortschritts" in Hand- und Hostentaschenformat und auf Akkubetrieb lösen sich hier viele Probleme von selbst - und die Großgeräte kommen von Namhaften Herstellern, die in der Regel die Vorgaben großzügig einhalten, weil sie keine Lust auf Ärger haben. Und irgendwie gehts dann auf einmal auch ganz einfach.

Benutzeravatar
Finger
Administrator
Beiträge: 4698
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16
Kontaktdaten:

Re: Straßenfunde

Beitrag von Finger » Mo 31. Aug 2020, 10:32

Was ja nix mit dem Thema Straßenfunde zu tun hat ;)

Benutzeravatar
audi
Beiträge: 128
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:46

Re: Straßenfunde

Beitrag von audi » Mo 31. Aug 2020, 10:34

Immer noch OT :oops: , aber hier schnell noch die Info:
uxlaxel hat geschrieben:
Mo 31. Aug 2020, 05:28
in paar tagen ist übrigens eine deutschlandweite übung!
#Warntag2020

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 695
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Straßenfunde

Beitrag von Wulfcat » Mo 31. Aug 2020, 12:16

audi hat geschrieben:
Mo 31. Aug 2020, 10:34
Immer noch OT :oops: , aber hier schnell noch die Info:
uxlaxel hat geschrieben:
Mo 31. Aug 2020, 05:28
in paar tagen ist übrigens eine deutschlandweite übung!
#Warntag2020
Wider In Topic:
Auf dem Weg zum Auto am Glascontainer kleiner Müllhümpel , darunter Elektrokleinschrott.
3 Klebrige Föne (Zu schleim verlaufende Gummibeschichtung (Wie scheibt man Softtuch???))
Diverse mechanisch irreperable Kopfhörer/ 2 3er Steckdosen.... In Orginalltüte! :?
Sony schmalspur Gettoblaster in Halb zertreten/In der Mitte durchgebrochen. LMKU Empfänger mit 2 Kurzellenbereichen.
Die Seite mit der getrennten Empfängerplatine und 2 Dicke Kophörerkabel mit 3,5mm Stecker abgeschnitten und die Steckdosen mitgenommen.

Auf dem Stellwerk Empfänger Trümmerstück mit 9V Block Angesaftet und mittels Angerödeltem Kopfhörerkabel an nem PCLautsprecher angeschlossen......
Glasklarer trennscharfer Empfang auf allen Wellenbereichen...... Zumindest wo Lücken in dem Störnebel waren.... :evil:
Echt Grell: leicht verrauscht auf 49m KW....Radio Pönjang auf deutscher Sendung...... :o :shock:
Man reden die da einen Schrott.... Kann man schon als Politische Kommedie verbuchen... :lol: :lol: :lol:

Kleiner Rückfall
Das geht nur Analog, Wenn bei Digital der Signalpegel nicht mehr reicht, bleibt der Lautsprecher Stumm/hat aussetzer.
Der Bioprozessor zwischen den Ohren kann aus dem Rauschen noch lange Informationen fischen... :mrgreen:
Das meinte ich mit der Schwäche der digitalen Infrastruktur im Katastrophenfall. ;)

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3062
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Straßenfunde

Beitrag von Robby_DG0ROB » Mo 31. Aug 2020, 22:58

Und bei analogen Modulationen ist AM der FM im Bereich grenzwertiger Signalstärken auch noch im Vorteil. Das soll ja mit einer der Gründe sein, warum der Flugfunk im VHF-Bereich (ca. 118-127 MHz) im AM erfolgt.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1187
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Straßenfunde

Beitrag von MatthiasK » Mi 2. Sep 2020, 00:09

Wulfcat hat geschrieben:
Mo 31. Aug 2020, 12:16

Echt Grell: leicht verrauscht auf 49m KW....Radio Pönjang auf deutscher Sendung...... :o :shock:
Man reden die da einen Schrott.... Kann man schon als Politische Kommedie verbuchen... :lol: :lol: :lol:
Geil, auf welcher Frequenz sind die aktiv? Wann senden die deutsch?

Gary
Beiträge: 2541
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Straßenfunde

Beitrag von Gary » Mi 2. Sep 2020, 00:22

MatthiasK hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 00:09
Wulfcat hat geschrieben:
Mo 31. Aug 2020, 12:16

Echt Grell: leicht verrauscht auf 49m KW....Radio Pönjang auf deutscher Sendung...... :o :shock:
Man reden die da einen Schrott.... Kann man schon als Politische Kommedie verbuchen... :lol: :lol: :lol:
Geil, auf welcher Frequenz sind die aktiv? Wann senden die deutsch?
Ich kann nur sagen - du findest die recht schnell. Mit meinem Yacht Boy habe ich die im Wohnzimmer empfangen, verschiedene Frequenzen. Nach etwas Recherche, die mieten Sender in Ostblockstaaten, der Sender steht gar nicht so weit weg.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6671
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Straßenfunde

Beitrag von Desinfector » Mi 2. Sep 2020, 10:00

Wir sind noch bei den Funden...?
Ich bin jedenfalls für 3 Wochen jetzt im Urlaub,
da erwarte ich erstmal nicht allzu viel. Ich fahre ja kaum rum jetzt.

Online
Cubicany
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Straßenfunde

Beitrag von Cubicany » Mi 2. Sep 2020, 19:31

Heute ne Hensel K9255 Kiste so 15 x 10 cm groß und ein 2 Meter Stück fünfadriges Ölflex.

Momentan gibt es hier wohl häufiger Qualitätsmüll.

Ein Blaupunkt und ein JVC Autoradio waren auch dabei.

Wie testet man die am besten?

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6648
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Straßenfunde

Beitrag von xanakind » Mi 2. Sep 2020, 19:36

12 Volt & Lautsprecher anschließen?
Vielleicht noch ein Kabel / Draht in die Antennenbuchse stecken, wenn man den Empfang testen möchte.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5543
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Straßenfunde

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mi 2. Sep 2020, 19:38

Ich habe für sowas mir mal so ein Set geholt, Dauerplus und Zündungsplus mit ner Klappwago zusammengeführt und an ein 12V/5A Netzeil aus einer alter Kühlbox gehäkelt.
https://www.amazon.de/Audioproject-A154 ... B01MRZ369A
Die Lautspreckerklemmen habe ich einfach auf ne Leiste Lüsterklemmen geführt wo dann zum testen Sperrmüll Lautspreckerboxen dran kommen.

Als Antenne dient eine Scheibenklemmantenne die es mal für kleines Geld bei ATU in der Wühlkiste gab , ähnlich der hier
https://www.amazon.de/dp/B00A73VU5O/

Online
Cubicany
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Straßenfunde

Beitrag von Cubicany » Do 3. Sep 2020, 15:14

Heute einen klappbaren Topcraft Akku Bitschrauber, dabei liegend Nüsse
von 7 bis 13 und etwa 20 Meter 12 oder noch mehr adriges Telefonkabel
zum Verlegen aufgerollt.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6671
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Straßenfunde

Beitrag von Desinfector » Do 3. Sep 2020, 22:19

Heute den Fahrautomat zum Service weggegeben.
per Fahrrad nach Hause zurück und auf dem Wege standen dann Backofen, Herd, Kühlschrank
und ne grosse Profi-Microwelle an einem Containerplatz herum, wo ich sonst nie wirklich vorbei komme.
Die Welle ist jetzt leer und das Rad war danach recht wackelig auf den "Beinen"

Online
Cubicany
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Straßenfunde

Beitrag von Cubicany » Fr 4. Sep 2020, 15:39

Heute zwei große VFDs abgestaubt:
20200904_153647.jpg
Sofort kam ja die Idee, ob man da per Arduino was rein schreiben kann.
Nur fand ich im Web keine VFD Steuerung, die auf den Typen passt.

Geht das überhaupt?

Online
Cubicany
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Straßenfunde

Beitrag von Cubicany » Sa 5. Sep 2020, 07:50

Mikrowellen gibt es momentan ja wieder häufiger bei uns. Und es erstaunt doch immer
wieder, wie neu die Glühlampen darin noch aussehen. Selten ist mal eine gebräunt oder gar durch.

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 218
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Straßenfunde

Beitrag von Landjunge » Sa 5. Sep 2020, 08:18

Vielleicht findeste hier was http://www.maltepoeggel.de/?site=vfd

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4538
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Straßenfunde

Beitrag von Matt » Sa 5. Sep 2020, 08:20

zu VFD Display: oh oh, Mask-Rom-MCU ist drauf. (MHS-Ding ist wohl ne MCS51-Familie )
Lieber komplette Gerät mitnehmen und Potokoll entziffern..

Nur eine Hoffung haste du: Sucht nach RS232-Pegelwandler (MAX232 oder ähnlich) -> spricht über RS232.

Grüss
Matt

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6671
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Straßenfunde

Beitrag von Desinfector » Sa 5. Sep 2020, 11:58

Cubicany hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 07:50
Mikrowellen gibt es momentan ja wieder häufiger bei uns. Und es erstaunt doch immer
wieder, wie neu die Glühlampen darin noch aussehen. Selten ist mal eine gebräunt oder gar durch.
Bei den heutigen Microwellwn kommen ja vielleicht hundert Betriebsstunden zusammen.
Rechne mal täglich 4 Minuten und das 4 Jahre lang.
Mal mehr, mal weniger...
Dann kommt heute ne Welle doch oft schon weg.

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4107
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Straßenfunde

Beitrag von video6 » Sa 5. Sep 2020, 12:25

Es gab die Woche einige schicke aber auch echt alte Sachen.
Sony SLV-815 VHS Gerät 5 Emaile Eimer mit Dazugehörigen Deckel ein altes Bakelit Radio mit ohne Röhren der U-Serie
Gestern einen Rasentrimmer BJ 7/2019 komplett.Eine wirklich einzelne völlig nackte runde Bildröhre aus den 50 ern die hab ich vor Ort erst mal verkartongt.Nicht damit die mir doch nicht noch auf dem Weg nach Hause das Auto und mich mit Glassplittern beehrt.
Die anderen ca 10 Bildröhren die da noch lagen taten mir teilweise richtig leid.Es werden wohl nicht die schlechtesten gewesen sein.
Da wird wohl ein noch älterer Bastler aufgegeben haben

Online
Cubicany
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Straßenfunde

Beitrag von Cubicany » Sa 5. Sep 2020, 12:37

Eigentlich sind die ja sogar mit wenig Materialeinsatz wieder reparierbar, aber wo hin dann damit?

Alle im Umkreis haben eine und die wird dank der Propaganda auch schon von mir elektronisch
gepflegt und wenn dann mal eine wirklich oll ist, dann lass das mal alle 3-5 Jahre passieren.

Wobei die anfälliger werden, je mehr Elektromüll da von Anfang an drin verbaut ist. Irgendwelche
Tatsch Sensoren, Vorwahl für das jeweilige Essen (Damit sich die Moleküle auch ja wohlfühlen)
und sogar einen kleinen TFT habe ich bereits in einem First Class Gerät (was so viel kostet wie
unsereines ganze Kücheneinrichtung) gesehen.

Wegen dem Display:

Ich habe leider keinen RS 232 Anschluss mehr zur Verfügung und von wegen ganzes Gerät:

Ich habe die Teile so bekommen, wie sie hier liegen.

Online
Cubicany
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Straßenfunde

Beitrag von Cubicany » Sa 5. Sep 2020, 12:47

video6 hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 12:25
Die anderen ca 10 Bildröhren die da noch lagen taten mir teilweise richtig leid.Es werden wohl nicht die schlechtesten gewesen sein.
Da wird wohl ein noch älterer Bastler aufgegeben haben
Stimmt wohl und die dabei kann man damit so viel anstellen.

Glück hat, wer Zugriff auf so eine Auflösung hat, bevor es in die Tonne geht.

So kam ich an einen Großteil der Plaste Gehäuse, von denen ich noch jetzt zehre, Zwei Bananenkisten
Bakelitsteckdosen, Stecker, Schalter und was es so alles an Installatonsmaterial daraus noch gab und
ebenfalls aus Bakelit eine 2,50 Meter lange und auch fast genau so hohe Verteilung ebenfalls aus Bakelit
mit Diazed Sicherungen unter so Schaugläsern, großen Trennschaltern und allen möglichen anderen Einbauten.

Es musste halt alles raus.

Das Installationsmaterial vertrieb ich erfolgreich über die Kleinanzeigen und der große Coup war die
Verteilung, die jemand für so einen Herrensalon mit Tattooecke haben wollte. für 2800€ ging das Teil damals weg.
Auf Wunsch habe ich da dann vorher noch in manchen Deckeln Plexischeiben eingesetzt, damit man die Stromschienen
usw. sehen kann.

Antworten