Straßenfunde

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7416
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Straßenfunde

Beitrag von xanakind » So 14. Feb 2021, 15:04

ferdimh hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 01:02
Die recheckigen Löcher sind mit Übungen einer beliebigen Hilfsorganisation zu erklären. Das ist bei zum Abriss freigegebenen Gebäuden üblicher Sport, dass jeder mal lernen darf, wie man einen Durchbruch in Normgröße kloppt
Ah, das ist plausibel und auch sehr Sinnvoll.
Danke für den Hinweis, das erklärt auch, wieso beide Löcher sehr ähnliche Abmessungen haben.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7416
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Straßenfunde

Beitrag von xanakind » So 14. Feb 2021, 15:06

Andreas_P hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 12:40
Den 486er hätte ich gerettet. Ich hoffe er war beim auffinden noch vollständig. Bei eBay werden die richtig gut gehandelt.
Nein, der war nicht mehr vollständig.
Das rausgerissene (wortwörtlich) Mainboard lag irgendwo auf dem Gang und da wurde schon die CPU & RAM geklaut.
Das hätte ich nämlich tatsächlich gerettet, da es nämlich in die Tasche passt.

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 952
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Straßenfunde

Beitrag von Wulfcat » So 14. Feb 2021, 15:09

Chemnitzsurfer hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 08:33
Die eine Wanne mit den Elektroden dürfte eine Galvanische Therapiebadewanne sein,
Bei sowas handelt sich es um sogenannte Stanger-Bäder...... Meine Schwägerin war Medizinische Massörin und Bademeisterin und hatte so etwas in ihrer Praxis..... Schwache fein dosierte Ströme wurden durch die Metallelektroden durch das Wasser(und den Patienten) geleitet.....

Ich würde auch versuchen noch geziehlt einiges zu bergen.... Vor allem Analoge Messwerke.... Wo findet man soetwas heute noch..... Bie mir in der Gegend die letzten 15Jahre nicht mehr.....

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7210
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Straßenfunde

Beitrag von Desinfector » So 14. Feb 2021, 18:44

Da hab ich grad nicht soviel zu bieten.

Ein Ventilator, den ich etwas umgestrickt hab.
Zuerst wollte ich nur das Stativ aufbewahren, aber da mir auch gleich noch ein Lampenschirm aus Alu zulief, hab ich das erstmal so aneinander geschraubt, damit das nicht getrennt herum fliegt.
Ohne Motor, Flügel und der Kasten mit den Schaltern ist auch leer.
Könnte in Richtung Antennenkram nützlich sein.
IMG_20210214_173755.jpg

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4839
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Straßenfunde

Beitrag von Matt » So 14. Feb 2021, 18:46

malt 5G drauf und auf Strassen stellen & beobachten :mrgreen:

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1765
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Straßenfunde

Beitrag von Lötfahne » So 14. Feb 2021, 19:00

Matt hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 18:46
malt 5G drauf und auf Strassen stellen & beobachten :mrgreen:
:lol: :lol: :lol: :lol:
Dafür!! :mrgreen:

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5931
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Straßenfunde

Beitrag von Chemnitzsurfer » So 14. Feb 2021, 19:18

oder aufs Dach eines schwarzen Sprinters mit Bonner, Pullacher oder Berliner Kennzeichen stellen und bei der nächsten Aluhut Demo auf die Demo ausrichten :twisted:
Zuletzt geändert von Chemnitzsurfer am So 14. Feb 2021, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 1919
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Re: Straßenfunde

Beitrag von Cubicany » So 14. Feb 2021, 19:21

Dann aber den Schirm zur besseren Quantenbeugung innenseitig mit Spiegeln beschichten!

Benutzeravatar
Später Gast
Beiträge: 1001
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Straßenfunde

Beitrag von Später Gast » So 14. Feb 2021, 19:22

Chemnitzsurfer hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 08:33
Die eine Wanne mit den Elektroden dürfte eine Galvanische Therapiebadewanne sein...
Geil, wollte mich schon immer mal verchromen lassen. :P Sowas wäre auch n gutes Set für Igor- Fortsetzungen...

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7210
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Straßenfunde

Beitrag von Desinfector » So 14. Feb 2021, 22:15

Das ist so'n typisches Objekt das nichts macht, aber bei Nachbarn Funkstörungen ohne Ende produziert. :mrgreen:

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 952
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Straßenfunde

Beitrag von Wulfcat » So 14. Feb 2021, 23:05

Dünnen Plexiglasring anbringen und mit Blauen LED´s bestücken.... Langsam das Licht auf und abschwellen lassen........
Dazu noch einen Schwirrenden Ton erzeugen......
PANIK unter den Aluhüten :twisted:

duese
Beiträge: 4667
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Straßenfunde

Beitrag von duese » Mo 15. Feb 2021, 09:16

xanakind hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 15:04
ferdimh hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 01:02
Die recheckigen Löcher sind mit Übungen einer beliebigen Hilfsorganisation zu erklären. Das ist bei zum Abriss freigegebenen Gebäuden üblicher Sport, dass jeder mal lernen darf, wie man einen Durchbruch in Normgröße kloppt
Ah, das ist plausibel und auch sehr Sinnvoll.
Danke für den Hinweis, das erklärt auch, wieso beide Löcher sehr ähnliche Abmessungen haben.
Das erklärt auch, warum der Schutt nicht direkt vor den Löchern liegt.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7210
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Straßenfunde

Beitrag von Desinfector » Mo 15. Feb 2021, 11:01

2 Läptops, den Akoya ohne BIOS-Batterie gefunden

und noch einen älteren Klapp... äh.. KlappER-Rechner
von einem Bekannten veraalt worden.

zusammen mit einem Toaster.
Und dem kürzlich erwähnten Standventilator,
weil der Bekannte mir das Ding vom Sperrmüll gerettet hat, gilt das auch als Strassenfund.

Gestern noch ein Switch im 19-Zoll Gehäuse. Immer wieder nett, wie sowas am Glascontainer lehnt.

Hab mich übrigens mal schlau gemacht.
Nach §959 BGB (Dereliktion) darf man sowas mitnehmen. AUCH vom Sperrmüll. Falls mal IRGENDEINER auf die Idee kommt,
dass es so aussieht als würde man sowas dort abstellen, gerne per Videobeweis archivieren.
Man darf es NICHT mitnehmen, wenn es im Zuge einer Spendensammlung an der Strasse steht. Und das passiert m.W. eigentlich nur bei Altkleidern.
Und falls einer sagt, dass E-Schrott sofort dem Abfuhrunternehmen gehört:
Die beweisen zumindest hier jedes Mal, dass diese das Eigentum daran eben NICHT beanspruchen,
steht der E-Kram doch nach jeder Sperrmüllabfuhr immer noch da.

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 1919
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Re: Straßenfunde

Beitrag von Cubicany » Mo 15. Feb 2021, 16:23

Gilt das auch in NRW?

Denn hier dürfen die vom Sperrmüll das teilweise nicht mal abholen.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7210
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Straßenfunde

Beitrag von Desinfector » Mo 15. Feb 2021, 16:46

das BGB gilt bundesweit, es ist ein Bundesgesetz

KalleGrabowski
Beiträge: 229
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:34

Re: Straßenfunde

Beitrag von KalleGrabowski » Mo 15. Feb 2021, 17:28

Njaaaaa.... schon...
aber das Gesetz gilt allgemein für “herrenlose Sachen“, nicht konkret für “Sperrmüll“.
Ob Sperrmüll auch eine herrenlose Sache ist, da scheiden sich im Zweifel die Geister. In meiner Stadt gibt es zum Beispiel keinen generellen Sperrmülltag. Man muß beim Entsorgungsbetrieb die Abholung vereinbaren, terminieren und bezahlen, und dabei auch die abzuholenden Gegenstände auflisten.
Das kann man juristisch so auffassen, daß die gelisteten Brocken damit nicht herrenlos werden, sondern das Eigentum vom Bürger auf den Entsorger übergeht.

Wenn es einen generellen, allgemeinen Sperrmülltag gibt, sieht das vielleicht anders aus.

In der Praxis bekommt man da aber meist kein Problem, so lange nicht ein übereifriger Nachbar oder die Müllabfuhr selbst auf einmal ein Hilfsscheriffssyndrom entwickeln und den Larry machen.

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 1919
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Re: Straßenfunde

Beitrag von Cubicany » Mo 15. Feb 2021, 20:05

Naja, im Zweifel muss man einfach nur schneller weg sein...

Wenn man so wie ich eigentlich ausschließlich per Rad unterwegs ist, kann einem kaum einer was.

Was wollen die denen am Telefon sagen?
Dunkles Rad, dunkle Jacke, normale Größe...

Da wird dann die Ambition was zu unternehmen angesichts der Lapalie geschmälert.
Bisher war man aber eher froh, wenn etwas weg kommt, anstatt dazu gestellt zu werden.

Einmal haben die Sperrmüller sogar einen elektrisch verstellbaren Sessel wieder herausgeholt, anstatt
die Presse anzustellen. So passte deren nächste Tour noch rein und allgemein sind die meist auch eher
für weiter benutzen.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3462
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Straßenfunde

Beitrag von Toddybaer » Mo 15. Feb 2021, 21:29

Also ich würde so argumentieren.

Wem gehört nun der Sperrmüll, der an der Straße liegt?
In Deutschland ist Eigentumsübergang ja auch Gefahrenübergang. Alo demjenigen, dem eine Sache gehört, dem Trifft auch die Schuld, wenn von der Sache eine GEfahr ausgeht.
Wenn jetzt also ein Passant sich die Hose an einer hervorstehenden Schraube die Hose aufreisst, wer ist schuld? Genau, der das an die Straße gelegt hat, nicht der Entsorger!. Somit gehört das noch demjenigen, der das da hin gelegt hat.
Wenn jetzt der Müllwerker das Brett mit der Schraube in der hat hat, und sich der Passant was tut, wird der den Entsorger in Regress nehmen wollen. also gehörts wohl ab dem Zeitpunkt dem Entsorger.
Sonst, könnte man ja auch nix mehr zurück hohlen, wenn man das mal an die Straße gelegt hat und es sich anders überlegt hat.

Demnach, nehme ich nicht dem Entsorger etwas weg, sondern dem, der das an die Strasse gelegt hat.

jetzt müsste man noch einen Richter finden, der mich verknackt, weil ich jemanden etwas weggenommen hab, das der sowieso nicht mehr haben wollte :-)

KalleGrabowski
Beiträge: 229
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:34

Re: Straßenfunde

Beitrag von KalleGrabowski » Di 16. Feb 2021, 01:00

Das regelt im Zweifel die Abfallsatzung der Gemeinde, wann der Müll wem gehört.

In unserer steht beispielsweise drin, daß mit der Bereitstellung (Zeugs in die Tonne oder Sperrmüll (bestellt) an die Straße gestellt) der Abfall überlassen ist, somit ist das Zeugs nie herrenlos. Steht auch explizit drin: Unbefugten ist es nicht gestattet, angefallene, bereit gestellte oder überlassene Abfälle zu durchsuchen oder wegzunehmen.

Gängige Praxis dürfte aber sein, daß es keinen kümmert, so lange man nicht ein Chaos hinterlässt wie eine Horde Waschbären oder lautstark nachts alles umsortiert.

Übliches Verfahren ist bei uns, daß Elektrogeräte und Schrott, also für Verwerter interessante Dinge, an die Straße gestellt werden, und einer der zahlreichen Tüdelütt-Fahrer holt es meist zügig ab. Da greift dann der BGB-Pararaph. Manche Leute machen sogar ein "Zu Verschenken" Schild dran.
Wann wurde eigentlich die Klüngelkerlmelodie zumindest NRW-weit vereinheitlicht? So eine Mischung aus "Muss I denn" und was anderem.

Der überwiegende Teil des Abfalls vor den Klischeebehausungen sind aber durchfeuchtete Billigmöbel und eklig stinkender Müll, der selbstredend um die Altpapiercontainer drapiert wird.

Samstag auf dem Fußweg vom Bäcker stand ein Hannspree TV in brauchbarer Größe sauber auf einem Schneehaufen... Hat mir aber die Frau verboten, obwohl wir doch noch nicht in jedem Zimmer eine Glotze haben. Schlafzimmer und Dachboden fehlen noch, aber in Wintergarten und Keller stehen schon welche :-P
Wenn das so weiter geht, hänge ich noch eine Glotze an die Gartenhütte für den Sommer. Wenn die schneller reinkommen als sie im Regen absaufen...

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7210
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Straßenfunde

Beitrag von Desinfector » Di 16. Feb 2021, 12:27

gestern abend nix, heute morgen nix.

- muss am Schnee liegen, hier kamen nochmal locker 12cm runter, während der Rest der Republik mit Eisregen gekämpft hat :mrgreen:

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2556
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Straßenfunde

Beitrag von Mista X » Di 16. Feb 2021, 13:23

Gesammeltes der letzten Tage:
1,2m Stahlrohr mit 5mm Wandstärke. Unten dran geschweißt eine 40x40cm große und 15mm dicke Metallplatte.
Fein, jetzt fliegt endlich der Schirmständer Marke Kuchenblech mit Betonplatte weg.

Letherman - Griffschalen klebrig. Alkohol und bissl kratzen - astrein!

Einige nette Kabel in neu und brauchbar. Teilweise mit Tüte drum.
Ich verscheuer die Dinger immer an meine Kundschaft fürn 5er wenn einer fragt.

Was das Aufsammeln von Dingen an der Straße angeht:
Bei uns offiziell verboten. Juckt aber trotzdem kein Schwein so lange man wie bereits erwähnt Ordnung und Ruhe einhält.
Dementsprechend kacke ich auch jeden zusammen der auf die dämliche Idee kommt darin zu wühlen aber hinterher alles auf 3 facher Fläche verteilt liegen lässt.

basti4
Beiträge: 18
Registriert: So 1. Okt 2017, 16:40

Re: Straßenfunde

Beitrag von basti4 » Di 16. Feb 2021, 17:01

Toddybaer hat geschrieben:
Mo 15. Feb 2021, 21:29
jetzt müsste man noch einen Richter finden, der mich verknackt, weil ich jemanden etwas weggenommen hab, das der sowieso nicht mehr haben wollte :-)
Sogar sowas gibts in unserem schönen Land!!

Stichwort "Containern" und entsprechende, selbst neuzeitliche Gerichtsurteile.

Wenn ein Supermarkt abgelaufene Lebensmittel und vergammeltes Obst+Gemüse in die Tonne zur Entsorgung wirft und 'man' es mitnimmt, dann kennen diese Richter / dieses Recht keine Gnade und verknacken dich als kriminelles Element.... :-((

Gruß Stefan

KalleGrabowski
Beiträge: 229
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:34

Re: Straßenfunde

Beitrag von KalleGrabowski » Di 16. Feb 2021, 17:44

Obacht.... Off Topic...!

Aber mal hinterfragen: Sind es “die Richter“, oder nur einige wenige, wie dieser Fall der beiden containernden Studentinnen aus Olching, die blöderweise noch das Dreikantschloss am Abfallcontainer geöffnet haben. Außerdem hat der Supermarktleiter wohl explizit Anzeige erstattet, trotzdem wurde die Strafe zur Bewährung ausgesetzt gegen Sozialstunden.

Sehr oft werden solche Verfahren wohl auch eingestellt.

Ist aber ein vielschichtiges Thema und wie so vieles nicht schnell abhandelbar. Und meist noch ideell-emotional geladen

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11517
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Straßenfunde

Beitrag von uxlaxel » Mi 17. Feb 2021, 08:09

die einen chefs kündigen MA fristlos, weil sie ein privates handy (auch dienstlich genutzt) auf arbeit geladen haben (kündigung hatte vor gericht bestand), andere chefs verschenken alte maschinen an MA und lassen auch private tätigkeiten nach feierabend mit dem firmen-maschinenpark zu.
die auffassung von recht und unrecht hat großen spielraum und steht und fällt mit der laune einzelner.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7210
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Straßenfunde

Beitrag von Desinfector » Mi 17. Feb 2021, 08:13

Beim Supermarkt wäre es tatsächlich auch Einbruch, wemman über den Zaun steigt, wohinter der Container steht.

Sperrmüll und an Glascontainer anlehnendes ist da doch noch etwas anders. Oder illegaler Müll an Feldwegen.
Oder wenn etwas an der Autobahnraststätte zwischen den Müllkübeln steht. (*)
Jetzt könnte man noch kommen mit Zertifizierung, um Müll entsorgen zu können,

ICH komme dann mit dem Argument dass das kein Müll ist...

*so nämlich gestern Abend ein alter Läppi, Twinhead Slimnote VX
mit Netzteil, Tasche und das ganze war trocken...

läuft nur nicht, Click-Of-Death, der Rechner selbst ist "da"

Antworten