Kartoffeln im Moor

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2322
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Arndt » Mo 27. Apr 2020, 16:32

So Kuddel, ich kann nicht wiederstehen und muss die Bilder hier nochmal posten :D

Die Kleinanzeigen haben einen Pflug für unverschämte 90€ ausgespuckt, den mussten wir dann gestern natürlich noch direkt holen und (unchristlich am Sonntag!) ausprobieren
Ja, ich habe ein schlechtes gewissen und bei nächst bester Gelegenheit, verfrachte ich das gerät auf den Anhänger und komme mal auf eine Runde vorbei, dann treckern wir um die Wette! :lol:
IMG_20200426_151201_.jpg
IMG_20200426_151635_.jpg
P.S. Auf dem Stück kommen Wildblumen hin, sonst gibt's bald nix anderes mehr ausser Kartoffeln!

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Kuddel » Mo 27. Apr 2020, 20:21

Sehr schön. Bin mal auf das Gesamtergebnis gespannt.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 2580
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von RMK » Mo 27. Apr 2020, 21:40

grmpf, jetzt will ich auch so einen Minitrekker :)

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1450
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Julez » Di 28. Apr 2020, 14:15

manuel hat geschrieben:
Do 23. Apr 2020, 20:38
Pommes, Gekringelte Pommes (schönes Maschinenprojekt), Gitter Pommes. Frickel ohne Ende.
Gitter Pommes gehen auch auf dem Grill sehr gut.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Kuddel » Di 28. Apr 2020, 16:55

Wie grillt man Pommes?

Benutzeravatar
Wurstblinker
Beiträge: 547
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Wurstblinker » Di 28. Apr 2020, 17:11

Quer zum Gitter :lol:

MichelH
Beiträge: 1460
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von MichelH » Di 28. Apr 2020, 17:36

Kuddel hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 16:55
Wie grillt man Pommes?
Also das wichtige ist erstmal den Grill anmachen.
Dann braucht man (kleiner geheimtipp, dass vergessenen nämlich viele). POMMES (ja klingt komisch aber die braucht man wirklich).

Naja und der Rest ist eigentlich einfach. Pommes auf Grill und fertig :mrgreen:

Ach? Das war ne ernstgemeinte Frage mit tieferen sinn? Sorry :mrgreen:

duese
Beiträge: 4173
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von duese » Di 28. Apr 2020, 19:57

Quer zum Rost wurde schon gesagt und viel Geduld, würde ich sagen. Pommes hab ich noch nicht auf dem Grill gemacht, wohl aber Kartoffelspalten (neudeutsch Country-Potatoes). Kugelgrill, die Hälfte voll mit Glut und auf der anderen Seite (also fast indirekte Hitze), ca. 20-30 Minuten. Vorher mit etwas Öl und Paprikapulver eingepinselt. Wurden schön knusprig. Brauch aber Geduld beim Aufsetzen und Umsortieren. Ich hab die mit der Kante nach oben auf den Rost und das geht halt nur einzeln mit der Grillzange. Menge für zwei Personen aber entspannt machbar.

Benutzeravatar
TYT II
Beiträge: 99
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 21:51

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von TYT II » Di 28. Apr 2020, 21:15

Hm. So was habe ich letzten Herbst in Brunsbüttel gesehn:
Pommes_Holzkohle.JPG
Ich fage mich zwar, wie die das gemacht haben, aber egal - es scheint zu gehn.

Gruß

Tobias

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Kuddel » Di 28. Apr 2020, 21:22

Ich dachte schon, dass da jetzt ein cooles Geheimrezept kommt.

Gernstel
Beiträge: 907
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Gernstel » Di 28. Apr 2020, 21:51

Psst! Der geheime Zusatz:
Kaninchendraht als Unterlage auf dem Rost.
Vor dem Verzehr aber wieder entfernen.
(Geheimer Zusatztipp II für leichteres Kauen und Schlucken.)

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Kuddel » So 3. Mai 2020, 16:24

Das mit dem Kaninchendraht klingt nicht so... positiv.
Hier wurde der Graben zugewässert, also gleich mal ein paar Pumpen angeworfen:
Pumpe 1: Bsssssssssss. Läuft. Plötzlich Plöpp. Hängt fest. *Grummel*
Okay, Pumpe 2 angeschlossen. Bssssss. Läuft. Bis heute. Plöpp. FI raus.
Pumpe 3 auf dem Dachboden gefunden. Hängt gleich fest.
Pumpe 4. Dreht sich. Will aber kein Wasser saugen.
Pumpe 1 gangbar gemacht. Leider im Wald irgendwo den Anschlussnippel verloren Arrrrrgh!!

Jetzt habe ich keine Lust mehr. Zwei Pumpen mal aufgemacht. Sind alle so Format Güde und Co. Sie wiedersetzen sich scheinbar einer Wartung, erst recht einer Reparatur.

Frage: Lohnt es sich, da genauer reinzugucken, oder muss der Billigkram besser gleich auf den Schrott?

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5227
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Chemnitzsurfer » So 3. Mai 2020, 16:40

Pumpe 4. Dreht sich. Will aber kein Wasser saugen.
Die Gardena 3000/4von meinen Opa, fördert auch nur mit Rücklaufstopp und mehrfachen angießen, was ist denn da der genaue Fehler bei deiner Pumpe?

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Kuddel » So 3. Mai 2020, 17:13

Auch irgend was mu Luft am saugen. Vielleichtvundicht oder so. Hab da Eimerweise Wasser reingeschüttet, ohne Erfolg.

Benutzeravatar
Hansele
Beiträge: 2632
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw
Kontaktdaten:

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Hansele » So 3. Mai 2020, 18:06

Geht die Pumpe auch nicht im Eimer wo der Auslauf wieder drin endet
und alles quasi mit Wasser vorgefüllt ist?

Wenn die Pumpe so kein Wasser im Kreis pumpen kann,
liegt das Flügelrad vielleicht nur Lose drin.

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2322
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Arndt » So 3. Mai 2020, 21:52

Kuddel, fürn Schloot geht am besten eine Fäkalienpumpe ;)
So eine, Typ Leck-Lenzpumpe Frachter, wo man Kürbissuppe mit ganzen Früchten pumpen kann!

Habe mir anfangs mal eine besorgt, kommt immer zum Einsatz, wenn es häßlich wird :lol:
Druckguss, Storz-C und ordentlich Bums!
Sowas in der Art, die besseren haben auch ein Schnetzelwerk, dann verstopft der Bodensatz die nicht direkt.
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... e&_sacat=0

vielleicht geht auch die hier:
https://www.ebay.de/itm/Tauchpumpe-Schm ... SwZi5eOECc

MichelH
Beiträge: 1460
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von MichelH » So 3. Mai 2020, 22:08

Ihr habt mich. Ich hatte es schon seit zwei jahren vor und habs jetzt endlich mal umgesetzt.
60L maurerbütt und 5 Kartoffeln der Sort "LagHaltRumUndWarAmKeimen"

Unten im Kübel sind Löcher damit da keine Staunässe ensteht.

Mal schauen was es wird
Dateianhänge
index.jpg

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Kuddel » Mo 4. Mai 2020, 09:42

@Arndt: Das sieht wahrlich gut aus. Die finale Pumpe. Ist da alles wichtige aus Edelstahl?

@MichelH: Das gefällt mir. Willkommen in der Bauernschaft ;-)

Gernstel
Beiträge: 907
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Gernstel » Mo 4. Mai 2020, 16:51

Also wenn die Pumpen eh schon kaputt sind, kann weiteres Öffnen und Untersuchen den Schaden nicht verschlimmern, aber wesentliche Erkenntnisse über Qualität, normalen Wartungszugang/zerstörungsfreie Öffnung und ggf. Reparaturfähigkeit ergeben. Quasi kostenloser Erkenntnisgewinn gegenüber dem früheren Zerlegen von Spielzeugautos, das meiner Erinnerung nach meist mit deutlichen Einbußen vormals vorhandener Funktionalität einherging.

Was das Kaninchengitter auf dem Rost angeht, bitte ich zu bedenken, dass es die linear polarisierte Struktur des eigentlichen Rosts unipolar auflöst, wodurch die aufzulegenden Kartoffelstäbchen nicht mehr sorgfältig 90° polarisiert positioniert werden müssen, sondern in quasi beliebiger Polarisierung aufgeschüttet werden können.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Kuddel » Mo 4. Mai 2020, 18:43

Polarisationfrei kling gut, aber in meinem Kopf liegt gerade das Bild liegt des bei mir so vorliegendem lackierten und dreckige Kanninchendrahtes vor. Das regt nicht gerade den Appetit an.
Gibt es Kaninchendraht in VA oder verchromt und Lebensmittelecht?

Der Erkenntnisgewinn nach einer Stundeschwitzen vor einem Haufen Plastik zu stehen klingt nicht so aufregend.
Pumpe 3 dreht sich jetzt frei, startet aber nur, wenn man sie händisch anwirft. Außen kein Kondensator zu sehen. Öffnen wohl unmöglich.

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2322
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Arndt » Mo 4. Mai 2020, 22:19

Kuddel hat geschrieben:
Mo 4. Mai 2020, 09:42
@Arndt: Das sieht wahrlich gut aus. Die finale Pumpe. Ist da alles wichtige aus Edelstahl?
Also bei meiner nicht, die Basis ist aber derart robust, dass ich noch keinen Ärger hatte.
Ich denke, das kommt aber auf das jeweilige Modell an.

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1580
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von reutron » Di 5. Mai 2020, 08:29

Du musst Wasser in Moor tragen :shock:

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Kuddel » Di 5. Mai 2020, 09:18

reutron hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 08:29
Du musst Wasser in Moor tragen :shock:
Normalerweise nicht. Aber es ist hier soo trocken, dass ich mir zur Sicherheit 2 IBC Container hinstelle. Seit Februar hat es insgesamt so viel geregnet wie sonst im April in einer Woche. Wenn nicht noch weniger.
Gruß
Kuddel

Benutzeravatar
Joschie
Beiträge: 1512
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Joschie » Di 5. Mai 2020, 09:26

@Kuddel,
mit den billigen Pumpen hatte ich ähnliche Erfahrungen gemacht.
Zerlegen geht, aber Abdichten ist nicht erfreulich gebaut.

Irgendwann kam dann eine kleine Honda WX10 und seitdem ist das angenehm.

Aber wenn du Schmutzwasser pumpen willst geht nichts über eine klassische Eisele Schei**pumpe.
Die zieht jeden Dreck durch, von kleinen Fischen bis hin zu Golfbällen.

Grüße
Josef

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2322
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Kartoffeln im Moor

Beitrag von Arndt » Di 5. Mai 2020, 13:58

Kurze Meldung von der Front, hier haben die Potacken beim nächtlichen Frost gestern ordentlich einen mitbekommen :(
Das mittlerweile handtellergroße Grün ist hin, hoffe, dass sich das Zeug noch erholt...

Wie sieht es bei Euch aus?

Antworten