Grossflächig moos entfernen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von video6 » Do 16. Apr 2020, 19:13

Rostock als Anhaltspunkt :(

Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 2632
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von ESDKittel » Do 16. Apr 2020, 20:11

Was für eine Art Moos ist das denn überhaupt?
Es gibt da unterschiedlich hartnäckige Sorten.
Welche (so böppelförmig wachsend) die man einfach abschaufeln/aufkehren kann
und solche (wollfadenartig wachsend) die sich richtig im Untergrund festkrallen, da brauchts wirklich den großen Kärcher.

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3373
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von Heaterman » Do 16. Apr 2020, 20:53

Es gibt ja diese Mulchzusätze für die Rasenmäher mit den losen Stahlklammern drin. Könnte man so was nicht umbauen mit den Stahlzöpfen aus so einem Zopfteller? Die Dinger in einen Halter einspannen und vier bis sechs solche Halter-Zopfkombis an das Mulchmesser klemmen?

Sowas meine ich:

https://www.amazon.de/Universal-Power-H ... B01IH9DTDK


Ich hab sowas schon mal im Kleinformat mit einer Fugenreiniger-Büsrte nach dem Prinzip hier:

https://www.amazon.de/GLORIA-Weedbrush- ... B01MG23YDO

an einem umgebauten Rasenkantenschneider probiert. Ist damals nur dran gescheitert, dass die Steine in der Einfahrt im Verbund verlegt sind und zerkratzt werden, wenn man nicht jeder Fuge akribisch folgt, was in der Praxis nicht möglich ist.

Benutzeravatar
topmech
Beiträge: 1380
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Schwäbische Alb 72587

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von topmech » Do 16. Apr 2020, 21:15

Hey,

mein Ansatz wäre ein Rasenmähermesser nachbauen und mit Karosseriekleber zwei oder drei Drahtbürsten unten rankleben.
Habe das Problem in stark verkleinerter Form im Hof und auf der Terrasse auch, aber die Flächen sind um Welten kleiner.
Dafür ist Drehstrom und Wasseranschluss nicht weit...

Gruß
Nico

radixdelta
Beiträge: 1580
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von radixdelta » Do 16. Apr 2020, 21:28

Botanicman2000 hat geschrieben:
Do 16. Apr 2020, 18:43
Wenn ich das Richtig sehe sind die Drahtbüschel in diesem Massivem Stahlklotz geklemmt.

Diese drücken dann auf das Pflaster. Wenn ich das richtig verstehe ist da ein federmechanismus drinn der durch Fliehkraft die Drahtbürste rauszieht.

Hmm, ich überlege einen Stahlklotz auf das Rasenmäher Messer zu Schrauben.
In diesem Klotz dann eine Bohrung wo man die Drahtbürste einklemmt.
Die Bürsten werden durch eine Feder nach oben gezogen. Die Stahlklötze sind schwenkend gelagert und oben schwer und lassen die Bürsten per Fliehkraft nach außen/unten kippen:
https://www.motoruf.de/mo/ersatzteillis ... 869CE1.htm

Warum die nochmal mit dem Flacheisen verbunden sind weiß ich nicht, ob da mal Bürstenhalter fliegen gegangen sind?

Das geht übrigens auch mit einem kräftigen Freischneider mit dickem Faden, also jedenfalls dieses Moos das bei uns wächst. Braucht auf Betonpflaster elend viel Faden und ich finde es ist fast egal ob teurer oder billiger Faden, beides schnell weg. Und etwas Mühe je nachdem wie Vital das Moos ist.

Chemisch: Glyphosat ist für diese Anwendung in der Tat verboten und funktioniert auch nicht so super gut. Benzalkoniumchlorid (Konservierungsmittel für Augentropfen und Nasenspray sowie als Grünbelagsentferner erhältlich) ist das Mittel der Wahl. Es muss nur trocken sein, und warm. Müsste jetzt gehen. Dann Geduld, dauert etwas.

BernhardS
Beiträge: 846
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von BernhardS » Do 16. Apr 2020, 21:41

Propeller hat geschrieben:
Do 16. Apr 2020, 11:29
Julez hat geschrieben:
Do 16. Apr 2020, 11:14
Erstmal abtöten würde ich sagen. AdBlue ausm Baumarkt 1/3 mit Wasser mischen und dann mit der Gieskanne drüber. Ist chemisch gesehen wie eine heftige Überdüngung. Dann kommt das so schnell auch nicht nach. Denke ich.
Das Moos wird sicher so schnell nicht nachkommen, da es nach der Ladung Stickstoff von Unkraut verdrängt wird.
Ja, die Medizin sollte nicht schlimmer sein als die Krankheit.
Chemisch gesehen verträgt Moos kein Eisen. Das geht mit Eisensulfat, welches man beim Rasendünger findet. Oder man kommt irgendwie
zu einem Betrieb oder Bad in dem das Wasser per Eisenflockung gereinigt wird und schwätzt jemandem ein Fäßchen vom Schlamm ab.

TDI
Beiträge: 2083
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43
Wohnort: plattdeutsches Nordland

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von TDI » Do 16. Apr 2020, 22:58

Hightech hat geschrieben:
Do 16. Apr 2020, 07:23
Ich nehm den großen Kärcher.
Das macht immer so eine schöne riesen Sauerei :)
Nix mit Propan oder HÖL? :?:
Gegen Moos im Rasen hilft Eisensulfat. Aber dann ist es nur tot und nicht weg.
Vielleicht doch abbrennen wenn es trocken ist?

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7630
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von ferdimh » Do 16. Apr 2020, 23:08

Nix mit Propan oder HÖL? :?:
Der "Große Kärcher" hat ja sicher eine Heizung.
Also: HÖL in den Kärcher, Heizung an, Lanze evtl etwas verlängern, Abdrücken, Anzünden, effektiv Moos beseitigen (und alles andere auch).

Online
Benutzeravatar
Botanicman2000
Beiträge: 2053
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von Botanicman2000 » Fr 17. Apr 2020, 06:58

Hallo

Die Bürsten der Weedhexe kosten ja knapp 20-25 Euro

wie könnte man diese jetzt an ein Rasenmäher Blatt Spaxen?
Kleben denke ich wird nicht halten bei der Fliehkraft.

Ich Sinniere gerade darüber.
Also einen Flachstahl nehmen den man an der Rasenmäher Welle adaptiert.
Auf diesem Flachstahl einen Metallklotz Stahö oder Alu.
in diesem eine schräge Bohrung einbringen in der der Drahtbüschel der Weedhexe geführt wird.
Hinter dem Drahtbüschel eine Feder anbringen den Büschel zurückzieht.

oder ls einfachere Alternative einfach den Drahtbüschel fest montieren und dann mittels Höheneinstellung des Mähers Arbeiten?

@Video6

hast du eventuell noch alte Bürsten deiner Weedhexe? Dann könnte ich da mal Maßnehmen

Gruß Uwe

Online
Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 6193
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von Hightech » Fr 17. Apr 2020, 07:59

Gegen Moos wirkt Propan ganz famos:
Die vermooste Fläche satt mit dem flüssigen Propan einpinseln und einwirken lassen, wenn ein leichter Geruch nach Propan entsteht, die noch Propanfeuchte Fläche mit einem Steichholz
anzünden.
Vorsicht, das Propan wird sich entzünden und eine gewisse Wärme wird sich entwickeln. Auch ein warmes Leuchten wird evtl zu sehen sein und ggF ein Wuff zu hören.
Sie sollten vorher die Nachbarschaft informieren.

inse
Beiträge: 500
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von inse » Fr 17. Apr 2020, 08:14

Sie sollten vorher die Nachbarschaft evakuieren.
Oder
Sie sollten vorher die Feuerwehr informieren.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6657
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von Desinfector » Fr 17. Apr 2020, 08:22

einen Schrubber-Kopf über das Messer im Rasenmäher flanschen?
Der muss dann natürlich auch so tief runter kommen, dass der bei der höchsten Einstellung der Schnitthöhe
gerade so eben oder noch nicht den Boden berührt. Dann eine Stufe tiefer stellen.
Das sollte doch ohne Ende schruppen.

andreas6
Beiträge: 2787
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von andreas6 » Fr 17. Apr 2020, 08:36

So etwas gibt es schon, bei "Einfach genial!" gesehen. Fugenblitz nennt sich das Gerät.

MfG. Andreas

winnman
Beiträge: 866
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 10:15

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von winnman » Fr 17. Apr 2020, 09:10

Mal über KalciumKarpit nachdenken.


Damit haben wir früher gerne Erdameisen vergrault, übrig blieben nach Bewässerung und Anzünden dann braune Flecken im Garten.

In deinem Fall Karpit etwas zerstosssen zu ca. 3mm Größe, in/an die Fugen verteilen, (ev etwas befeuchten und anzünden) den Rest erledigt die Natur

duese
Beiträge: 4406
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von duese » Fr 17. Apr 2020, 09:35

Du meinst Carbid, oder? Könnte von der Wirkung her ähnlich wie die Hightech-Methode sein.

Benutzeravatar
Toni
Beiträge: 1541
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von Toni » Fr 17. Apr 2020, 09:39

andreas6 hat geschrieben:
Fr 17. Apr 2020, 08:36
So etwas gibt es schon, bei "Einfach genial!" gesehen. Fugenblitz nennt sich das Gerät.

MfG. Andreas
Die Rasenmäher Variante sieht Interessant aus - bequem und frisst auch gleich den Dreck. Der Halter ließe sich 3D drucken, und Fäden sehen nach 2,7mm Nylon-Mähfäden aus.
Wie lange die wohl halten? Alle 3 Meter neue Fäden reinfummeln wäre nicht der Hit...

daruel
Beiträge: 842
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 08:53
Wohnort: NRW

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von daruel » Fr 17. Apr 2020, 10:13

Der Halter in dem Video sieht auch stark nach 3D Druck aus, oder die Spritzgussform war scheiße :D

Vielleicht kann man da ja auch einfach 4mm Stahlseil einziehen. Die Bohrung für das Seil sollten dann noch eine Hülse aus Alu oder Stahl bekommen.

duese
Beiträge: 4406
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von duese » Fr 17. Apr 2020, 10:15

Und wie kommt der Faden nach unten an die Oberfläche? Die Fliehkraft zieht zur Seite und der Luftstrom zum Aufsammeln eher nach oben...

Kuehnetec
Beiträge: 484
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 10:24
Wohnort: Berlin

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von Kuehnetec » Fr 17. Apr 2020, 10:18

Früher im Eisenwarenladen haben wir gerne einen "eisernen Besen" mit Stahlbürsten verkauft für
solche Anwendungen z.b Moos auf Dächern,Wegen zu entfernen.
Die Stahldrahtdinger gab es als Schrubber mit kurzen Borsten
und als 30cm Variante mit klassischen langen Borsten wie beim Straßenbesen.

Für Toro Rasenmäher gab es früher einen extra Mähbalken mit Vertikutierfedern das war dann eine sogen.Kraftharke.
Vielleicht ist das ein Gedankenansatz wie man so Drahtbürsten an den Messerbalken bekommt.
Bedenken sollte man aber das schon kleinste Unwuchten einen Rasenmäher mit Drehzahl fast unführbar macht.
Das passiert auch wenn man schlecht gemachte Ersatzmesserbalken verwendet.

Es gibt auch für Profi Rasentrimmer eine Moos und Unkrautscheibe oder eine sogen.Wildkräuterbürste.

Mfg Andreas

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von video6 » Fr 17. Apr 2020, 11:14

Das mit der Unwucht kann ich bestätigen.
Vor dem Kauf der Originalen Bürsten hatte ich ja einige Versuche mit selbst bauen gemacht wo mir das Ausgangsmaterial ja einen Strich durch die Rechnung machte.
Als sich die erste Bürste auflöste rappelte der Gerät ganz heftig und das bei 70 kg !!

@Uwe Kannst die alten als Vorlage bekommen wenn ich neue da hab.

radixdelta
Beiträge: 1580
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von radixdelta » Sa 18. Apr 2020, 20:48

Toni hat geschrieben:
Fr 17. Apr 2020, 09:39
Der Halter ließe sich 3D drucken, und Fäden sehen nach 2,7mm Nylon-Mähfäden aus.
Wie lange die wohl halten?
Das hat mich sehr überrascht wie lange die im Video halten. Evtl. weil die wirklich nur relativ leicht über die Oberfläche gehen!? Sieht jedenfalls so aus als wäre das als Dreh-Fräs-Teil aus einem Aluklotz machbar, wenn man die Maschinen hat. In der Mitte macht ein klein wenig Unwucht nicht so viel aus, je weiter außen desto schlimmer.
Ob ich ein Teil aus dem 3D-Drucker am Rasenmähermesser haben möchte weiß ich nicht, unterschätze ich die Möglichkeiten vom 3D-Druck? Dann brauche ich wirklich dringend so ein Gerät...

Online
Benutzeravatar
Botanicman2000
Beiträge: 2053
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von Botanicman2000 » Sa 18. Apr 2020, 21:27

Hallo

also man braucht so einen Fadenhalter

theoretisch bohrt man 4 Löcher ins Messer schiebt die Nylonfäden durch und fertig

Das werde ich mal ausprobieren

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 2855
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von RMK » Sa 18. Apr 2020, 22:59

ich finde auch der Fadenhalter sieht verflixt
nach 3d-Druck aus.. das würde ich wohl auch
eher aus Alu (oder meinetwegen aus dem
Kunststoff, aber Vollmaterial) drehen...

bastelbjoern
Beiträge: 425
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von bastelbjoern » So 19. Apr 2020, 00:16

und was spricht gegen Drahtseilklemmen und Stahlseil fest klemmen ?
evtl mit Keil damit das seil nach unten gedrückt wird.

Jannyboy
Beiträge: 876
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:49
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Grossflächig moos entfernen

Beitrag von Jannyboy » So 19. Apr 2020, 11:03

Botanicman2000 hat geschrieben:
Do 16. Apr 2020, 18:43
Wa sals Info wohl fehlt war die Flächenangabe also das wären dann ca400-500QM³ die gemacht werden muss.

...

Komunen scheiden hier aus die machen sowas nur gegen Geld, welches leider bei unserem kleinen Verein mit 15 Mitgliedern nicht so in Mengen da ist.
Ganz ehrlich wenn bei 15 Mitgliedern jeder nur 10er in die Vereinskasse zahlt macht das 1500€ für die Reinigung der Startbahn. Dafür kann man locker die kommunalen Straßenreinigung kommen lassen und den Rest bei der anschließenden Grillfeier noch versaufen. Anders gesagt die Raucher rauchen 1.5 Schachteln weniger oder 2 mal Macces.
Unter wer sich nicht anschließen will zahlt eben einen 1 Start- und Lande-Gebühr pro Flug. Und schon ist das ganze finanziert.

Grüße Jan

Antworten