Neu hier - Frage zu USVs

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Di 2. Jun 2020, 22:49

Nachdem alles Üble aus AT kommt ....
WW1 - Österreicher mit Schuld
WW2 - Auch hier wieder ein Ösi
WW3 -auch Corona genannt auch aus Ösiland (Ischgl) 🤣🤣🤣

Normalerweise ist das hier auch so. Seit C nur noch mit Termin.

Hoffe, da versteht jemand Spaß ?

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 3728
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von video6 » Di 2. Jun 2020, 23:13

Ich kenne das auch nicht anders.
Hindackeln Nummer ziehen warten mal länger mal kurz.
Papiere neu Kennzeichen eventuell auch vorher bezahlen.
Rausgehen Kennzeichen anbauen fertig.

Man muss natürlich alles dabei und aktuell haben TÜV ASU
Wobei ohne ASU kein TÜV.

In Berlin soll das auch schlimm sein hier ist alles schick.

MichelH
Beiträge: 1460
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von MichelH » Di 2. Jun 2020, 23:17

Ja Corona... Meine Zulassungsstelle hier macht für privat garnichts mehr. Nur noch über Firmen.

Wie weit muss der Hänger den überführt werden? Wenn es nicht viele hundert km sind kann man ja auch ausversehen das falsche Kennzeichen von einem anderen Hänger oder Auto montieren...soll in der Vergangenheit schon oft funktioniert haben

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Di 2. Jun 2020, 23:20

ASU beim Anhänger ??? :shock: :shock: :shock:

Da noch niemals nicht zugelassen gibts erstmal nur COC Papiere. Oh man denke... welch Neuland diese Welt doch ist.. es gibt ja mittlerweile die Online-Zulassung für ab 2018 gedruckte Fahrzeugpapiere mit einer Art Rubbellos und Nummer drunter. Feine Sache, E-Perso hab ich.... EVB (Versicherungsbestätigung) auch.... SEPA-Mandat auch schon ausgefüllt... und dann das hier:

Quelle: https://www.buergerserviceportal.de/bay ... agstellung

Code: Alles auswählen

Nur Neuzulassungen
Das CoC-Dokument ("EG-Übereinstimmungsbescheinigung" oder "EU-Typgenehmigung") zum Fahrzeug muss online vorliegen. Die Online-Neuzulassung von unmotorisierten Fahrzeugen wie Anhänger etc. ist deshalb in der Regel nicht möglich; für diese Fahrzeuge liegt das Dokument meistens nicht online vor.  

Was soll ich sagen ? Meistens trifft es mich....
MichelH hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 23:17
Ja Corona... Meine Zulassungsstelle hier macht für privat garnichts mehr. Nur noch über Firmen.

Wie weit muss der Hänger den überführt werden? Wenn es nicht viele hundert km sind kann man ja auch ausversehen das falsche Kennzeichen von einem anderen Hänger oder Auto montieren...soll in der Vergangenheit schon oft funktioniert haben
Sind knappe 100km. Aber ---- Keinen Meter mit falschem Kennzeichen. Das gibt richtig Ärger.
Mein Zugfahrzeug ist mehrfach knapp an der Legalität, ich muss es nicht herausfordern, dass die die 3 Seiten Fahrzeugbuch am Fahrzeug kontrollieren wollen :-)

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 3728
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von video6 » Mi 3. Jun 2020, 07:08

Sorry ich vergaß ;)
Da natürlich ohne ASU

Benutzeravatar
licht_tim
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von licht_tim » Mi 3. Jun 2020, 08:20

Kommt auf den Ort an. Manche Behörden sind hoffnungslos überlastet. Da gibts dann Termine in ferner Zukunft.
In kleineren Gemeinden ist das besser. Ich brauche hier keinen Termin und muss nie länger als ein paar Minuten warten.

Gary
Beiträge: 2301
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Gary » Mi 3. Jun 2020, 09:46

Bei uns im Landkreis gibt es zwei Zulassungsstellen, vielleicht mal vergleichen ob es unterschiedliche Wartezeiten gibt.

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Mi 3. Jun 2020, 10:37

17.6. Ist der erstmögliche Termin dort 😭

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3347
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Weisskeinen » Mi 3. Jun 2020, 13:27

Das mit den langen Wartezeiten habe ich von einem Kollegen, der ein Auto abmelden wollte, auch gehört. In größeren Orten nur Termine in ferner Zukunft (Zulassungsfirmen dürfen natürlich zu jeder Zeit ohne Voranmeldung kommen) und absolute Servicewüste mit unfreundlichen Mitarbeitern, in kleineren Orten quasi sofort auf Zuruf mit freundlicher Bedienung. Ich halte diese Entwicklung für äußerst bedenklich...

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8681
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Fritzler » Mi 3. Jun 2020, 18:43

Sir_Death hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 22:21
Ich lese das inzwischen immer mal wieder - Termin bei der Zulassungsstelle???
In AT schnappe ich mir die Papiere, marschiere in die Zulassungsstelle, und wenn nicht gerade jemand vor mir steht, bin ich in spätestens 10 Minuten wieder draußen (und da ist schon Tratsch inkludiert). Ist das bei euch wirklich so schlimm? :shock:
Das Frag ich mich auch grade.
Zur Zulassungstelle nach Berlin Kreuzberg DARF man erinfach nicht gehen. Total überlaufen.
Aber die Zulassungsstelle in Berlin Lichtenberg ist da sehr entspannt.
Aber mit 30min musste rechnen.

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Mi 3. Jun 2020, 19:23

Hab ein rotes Kennzeichen organisiert. Morgen, wenn der TÜV seinen Segen zu der 10cm Erhöhung der Kupplung am Hänger gibt, hole ich ihn und dann gehts am WE los.

Zulassungsstelle 17.6. 13:10 der erste freie Termin.

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Do 4. Jun 2020, 22:23

So da ist er nun im Hof.
Noch etwas ungewohnter Anblick.

Die Eintragung der 10cm Erhöhung hat geklappt, auch wenn der Graukittel reichlich verstört aussah mit 50cm Höhe der AHK :-)
20200604_193903.jpg
20200604_162522.jpg
20200604_194929.jpg

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7104
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Bastelbruder » Do 4. Jun 2020, 23:19

Willst Du eine Pommesbude aufmachen? :lol:

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Do 4. Jun 2020, 23:24

:mrgreen: Nimm Dir ein ZONK, Du bist der 10te der mich das fragt.
Ich sehe als als wetterfeste Markise an, die den Wohnwagen schnell um ein Vorzelt erweitert.
Wenn richtig geparkt gibt das Panoramablick vom Feinsten.

Aber... Zapfhahn kommt auch mit rein :-)

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Do 4. Jun 2020, 23:57

Unter Adapter mit Klemmen für die Batterie hätte ich jetzt nicht erwartet eine Klemme für nen zusätzlichen Zigianzünder zu bekommen, aber naja.
Haben ist besser als brauchen :-D
20200604_235420 (2).jpg

sysconsol
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von sysconsol » Fr 5. Jun 2020, 07:44

Zummmsel hat geschrieben:
Mo 1. Jun 2020, 15:07
Ja sorry, DECT200 nicht 300. => https://avm.de/produkte/fritzdect/fritzdect-200/

Also: Standby knapp unter 4W laut aktueller Anzeige. Im Betrieb dann 8W aktueller Verbrauch gesehen.
Werde allerdings aus der Grafik nicht schlau, da sind ganz andere Werte, die in Wh angegeben sind ?
Was war an dem CPAP alles angeschlossen?
Mir ist das gefühlt etwas wenig.


Ich finde auch keine konkreten Daten zur Messgenauigkeit, nur
Messgenauigkeit: +/- 100mW (bis 5 Watt) bzw. +/- 2% (ab 5 Watt)
Gilt das bei nicht-ohmschen Lasten auch noch?

Gibt es die Möglichkeit, auf der DC-Seite (zwischen Netzteil und CPAP) die Stromaufnahme zu messen?

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Fr 5. Jun 2020, 12:18

Wenn ich das Kabel aufschneide bestimmt. Stromzange hab ich nicht.

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Fr 5. Jun 2020, 14:04

Ich hab das hier noch liegen, geht das als Ladebooster ?
Welchen Batterietyp muss ich einstellen für AGM Batterien ?

http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/ ... iSpeed.htm

sysconsol
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von sysconsol » Fr 5. Jun 2020, 15:43

Ähm, die Leitung - zumindest am originalen Reisenetzteil - sieht mir koaxial aus. Da hilft die Stromzange nicht.

Ich dachte eher an Zwischenstecker DC-seitig.
Der scheint jedoch auch a weng spezieller zu sein.

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Fr 5. Jun 2020, 15:48

Ist einzeln nicht aufzutreiben, zumindest hab ich nix gefunden und der Hersteller (ResMed) verkauft die nicht einzeln. Ich wollte schon 12V direkt aufs Gerät geben ohne deren Reiseadapter. Da ich den aber hier habe, muss mal schauen dass ich mein 13,8V NT mit 30A noch auftreibe. Dann kann ich primärseitig den tatsächlichen Verbrauch messen

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Fr 5. Jun 2020, 16:41

Offene Fragen:

Ich hab das hier noch liegen, geht das als Ladebooster ?
Welchen Batterietyp muss ich einstellen für AGM Batterien ?

http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/ ... iSpeed.htm
************
Sicherungsautomat für DC 12V. Taugt das was ? Dann würde ich nen Verteilerkasten innen setzen und die Stränge sauber einzeln absichern. Sieht dann auch sauberer aus. Beispiel: https://www.solarbag-shop.de/dc-sicheru ... t-10a.html

sysconsol
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von sysconsol » Fr 5. Jun 2020, 21:35

Das Ladegerät ist ein so hochwertiges Produkt, da scheint es noch nicht einmal eine Anleitung geschweige denn ein Datenblatt für zu geben.
Du kannst wohl nur 12V Bleiakku einstellen.
Mit dem Bordspannungsbereich vom KFZ sollte das Ladegerät klarkommen, es sind 10...15V angegeben.
Wenn das zugehörige Netzteil 12V bringt, müsste auch eine Spannungserhöhung im Gerät erfolgen.
Die 14 NiCD/NiMH-Zellen wollen mehr als 12V sehen.

Ob dir 7A Ladestrom reichen, weiß ich nicht.
Was das Ding genau tut, auch nicht.

sysconsol
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von sysconsol » Fr 5. Jun 2020, 21:47

Die Sache mit den LSS und DC (12/24/48V) hatten wir schon an diversen Stellen im Forum.
Ich weiß jedoch nicht mehr alle...

Notstromversorgung 12 oder 24V fürs Häuschen?

Jetzt geht's los: Robur Bus aufbauen

Beantwortet leider nicht die Frage, ob _der_ was taugt.

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von Zummmsel » Fr 5. Jun 2020, 22:22

Hatte eben ein langes Gespräch mit nem Kumpel der BF3 Fahrer ist. Deren Jungs sind die ganze Woche im Auto unterwegs.
Das Ganze wird noch einfacher und vor allem günstiger als angedacht.

300W PV mit MPPT-Regler
230V Ladegerät für die Akkus.
Trennrelais was die Verbindung PV-Regler zur Batterie trennt wenn 230V anliegen.

Das Laden während der Fahrt streiche ich erstmal. 230V nur nutzbar wenn Landstrom vorhanden. Mein 2kW Generator findet auch noch Platz für den Notfall.

Deren Laden ist sogar auf billig Chinsböller umgestiegen. Sie kaufen Teile 2x und tauschen einfach wenn die verrecken.
Rep leider teurer als Neukauf.

So kann ich dem Forum jedes Jahr wieder Hardware zukommen lassen 🤣

Alternativ denke ich gerade über diesen Multifunktionseimer nach
https://www.ebay.de/itm/Reiner-Sinus-We ... 4290051011

berlinerbaer
Beiträge: 867
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Neu hier - Frage zu USVs

Beitrag von berlinerbaer » Sa 6. Jun 2020, 08:54

Zummmsel hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 22:22
300W PV mit MPPT-Regler
230V Ladegerät für die Akkus.
Trennrelais was die Verbindung PV-Regler zur Batterie trennt wenn 230V anliegen.
Weshalb denn das Trennrelais?

Ich habe unsere 3x100 Ah Batterien gleichzeitig an der LiMa und am Solar-Lader und bisher keine Probleme damit gehabt.

Muss das Boot abkönnen ;-)

Antworten