Fontaine etwa 20 m Höhe

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 789
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von Daniel » Do 25. Jun 2020, 14:58

Hallo,

in diesem Gasthof bin ich häufig zum Sonntagsskat


http://gasthaus-herrenteich.de/geschichte/ der Wirt hat vor in diesen Teich eine Fontäne mit ca 20 m zu installieren.

Im Gespräch war eine Firma die ein Angebot > 20000 € abgaben.
Völlig daneben, weil zu keiner Zeit so viel mehr Gäste das anziehen könnte.

Ich habe mir jetzt auch dazu Gedanken gemacht und finde eine 4 - 5 kL Tiefpumpe, die in der Regel > 20 Förderhöhe haben, dafür zu nehmen.

Probleme sehe ich in der Frostsicherheit und der Förderhöhe in der Luft.

Ich würde gerne Erfahrungen von euch oder Tipps lesen, Gruß
Zuletzt geändert von Daniel am Mo 27. Jul 2020, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.

QuadPrime
Beiträge: 95
Registriert: So 24. Nov 2013, 19:41

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von QuadPrime » Do 25. Jun 2020, 15:23

Ehrlich gesagt finde ich das Angebot nichtmal überzogen. In meinem Ort hat man sowas in der Art gemacht, und angeblich mal eben 3.000.000 eur (!) verbrannt. sie haben das richtig gelesen.
Mein Ort ist allerdings schon öfter durch Maßlose steuerverschwendung aufgefallen...

Wie dem auch sei, die Düse sollte problematischer sein als die elektrischen komponenten. Wenn du sich nicht gerade mit Strömungssimulation in fusion auskennst muss man da bestimmt rumprobieren bis das ein ansehnliches ergebnis gibt!

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10949
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von uxlaxel » Do 25. Jun 2020, 15:43

Förderhöhe bezieht sich nicht auf einen freien Strahl, sondern auf die Wassersäule in eimem Rohr oder Schlauch.
Die Feuerwehren haben nicht umsonst keine Solar-Teichpumpe, sondern was richtig kräftiges. Das hat nicht alleine was mit der Fördermenge zu tun, sondern auch mit Druck.

Bei einer 20m-Fontäne freut sich auch das EVU riesig, über deutlich mehr Stromverkauf. Auch das wird der Gasthof nicht so ohne weiteres erwirtschaften können. Die laufenden Kosten sind immens!

Benutzeravatar
Joschie
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Joschie » Do 25. Jun 2020, 15:57

Das schwierigste ist die Düse.
Zuerst den Wasserfluss gleichrichten und dann durch eine sauber gearbeitete und halbwegs berechnete geschätzte Düse drücken.

Bezüglich Frostsicherheit, ich würde die Pumpe im Winter aus dem Weiher ziehen und in einem Kübel mit Wasserüberdeckung im Keller überwintern.
Die Wasserüberdeckung deshalb, da das austrocknen den Dichtungen angeblich schaden soll.

Nebenbei, müssen es denn gleich 20 Meter sein? Reicht denn nicht auch eine gute starke Pumpe so in Storz-A Kupplungsklasse die eine 7-10 Meter Fontäne in die Höhe drückt?
Und er soll auch über die Kosten nachdenken, da versenkt er locker 5kW die Stunde, das läppert sich.

Ach übrigens, A-Pumpe in guter Qualität kostet auch, die letzte die ich im Gschäft bestellt hab lag bei knappen 4k€.

Grüße
Josef

Edith meinte gerade ich solle noch dazuschreiben, das ein Wasserspiel (so mit drehenden und springenden und plätschernden Elementen) auch ganz reizvoll sein kann, und das kann man mit weniger Pumpleistung betreiben.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 2771
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von RMK » Do 25. Jun 2020, 17:08

da schliesse ich mich Joschie an, ich würde auch nicht unbedingt eine 20m-Fontäne aufbauen (Stromverbrauch, technisch recht aufwendig, *Lärm* -
das Ding pladdert dann ganz schön, da will man nicht gegen anschreien müssen im Biergarten :-) )

wie wärs denn mit ein paar Wasserspielereien mit Laminardüsen? die sind noch nicht sooo häufig und immer einen Hingucker wert....

https://www.youtube.com/watch?v=jK3XQpSRez4

ein Testgerät/Prototyp kannst ihm für 100 EUR bauen. :-)

https://www.youtube.com/watch?v=o5L6W0YoAd4

thwandi
Beiträge: 216
Registriert: So 3. Nov 2013, 22:43
Wohnort: Irland

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von thwandi » Do 25. Jun 2020, 17:54

Die einfachste und von den Anschaffungskosten vertretbarste Lösung wäre wohl eine Tauchpumpe im Bereich einer Mast TP8 und darauf ein einfaches Strahlrohr.

Das ganze braucht allerdings wie schon viele geschrieben haben strom und das wasser ist beim aufklatschen auch recht laut...

Benutzeravatar
Raja_Kentut
Beiträge: 573
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Raja_Kentut » Do 25. Jun 2020, 18:14

Wie wäre es mit einer Art Geysir?
Windkessel aufpumpen und alle Viertelstunde oder so ein ordentlicher "Ausbruch".
Da schmeckt die Erdnussbutter auf der Brezn beim Warten gleich doppelt so gut!
Nicht zu verachten der Quengelfaktor der Blagen "Einmal noch Papa!!" Da passt dann auch noch ein weiteres Bier in den Papa...

abneustadt
Beiträge: 233
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 21:06

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von abneustadt » Do 25. Jun 2020, 19:44

Moin,
haben wir zum Feuerwehrjubiläum gebaut. Es war irre laut, und hat an einem Wochenende gut 2stellig Geld gekostet für Strom...
Hat aber viel Spaß gebracht.
Gruß André

ando
Beiträge: 1661
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von ando » Do 25. Jun 2020, 23:24

Moin,

ich habfrüher sowas angeschlossen.

Mindestens 7,5 kw mehrstufige Pumpe. die macht dann ca 10-15 Meter mit der passenden Düse.

evtl nen FU vorsehen, um die Höhe anzupassen.

Ando

Benutzeravatar
Name vergessen
Beiträge: 2828
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Name vergessen » Fr 26. Jun 2020, 02:22

Warum nicht einen Dieselmotor nehmen und eine Kreiselpumpe anbauen? Oder einen auf Erdgas umgerüsteten Benziner, der kann dann direkt über das Wasser gekühlt werden. :twisted:

Benutzeravatar
Freak
Beiträge: 961
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: 32UNC03848969

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Freak » Fr 26. Jun 2020, 06:26

Stromkosten kann man doch kompensieren, indem der Brunnen als Münzautomat ausgeführt wird. Und ich finde 20 Meter auch übertrieben, der soll sich mal eine 5m-Dachlatte da hin stellen und gucken, wie hoch das ist.

Online
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5455
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Chemnitzsurfer » Fr 26. Jun 2020, 06:59

Name vergessen hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 02:22
Warum nicht einen Dieselmotor nehmen und eine Kreiselpumpe anbauen? Oder einen auf Erdgas umgerüsteten Benziner, der kann dann direkt über das Wasser gekühlt werden. :twisted:
PFPN 10-1000 auf einen Podest aus alten Fässern auf dem See treiben lassen :lol:

eisapc
Beiträge: 88
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 10:26
Wohnort: Baggana

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von eisapc » Fr 26. Jun 2020, 08:23

Bei einer Höhe von 20m und ein wenig Wind aus der richtigen Richtung wird er seinen Biergarten auch ordentlich beregnen.
Oder wie groß ist der Teich?

radixdelta
Beiträge: 1530
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von radixdelta » Fr 26. Jun 2020, 08:42

Wie hoch kommt man wohl mit einem Widder?
Eine Pumpe fördert im Kreis, vor der Pumpe sitzt ein Ventil das bei bestimmter Strömungsgeschwindigkeit schließt und vor dem Ventil sitzt die Düse. Die Energie der bewegten Wassersäule wird schlagartig zu Druck und Drückt eine kurze Fontäne aus dem Wasser. Die Düse sitzt knapp unter Wasser, dort wird das fehlende Wasser anschließend angesaugt.
Da könnte man sich jetzt bestimmt ausrechnen wie viel Energie man im Wasserkreislauf braucht, wie schnell das Wasser in welchem Rohrdurchmesser fließen muss und wie viel Verluste das verursacht, diese Verluste muss die Pumpe aufbringen. Oder man kommt nach dem Rechnen zum Schluss das wird alles nix.

Daffid
Beiträge: 315
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 14:35
Wohnort: Badisch-Sibirien

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Daffid » Fr 26. Jun 2020, 09:20

Hallo, mal so am Rande:

kennt jemand die Alsterfontäne? Ok die macht 60 m Höhe. Für diese Höhe benötigt die eine Pumpenleistung von 85kW.

Wenn ich das so grob runterrechne benötigt man ca. 14 kW für eine 20m hohe Fontäne. Annahme: die Pumpenleistung steigt quadratisch mit der Fontänenhöhe.

Es gibt auch noch die Jet d'eau im Genfersee mit 140m Höhe und einer Gesamtpumpenleistung von 1000kW!

Gruß David

Phyro
Beiträge: 479
Registriert: Di 1. Okt 2013, 09:52

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Phyro » Fr 26. Jun 2020, 09:48

Nur so zum Interesse:
https://de.wikipedia.org/wiki/King_Fahd ... s_Fountain
Über 300m hoch. 625 Liter pro Minute. Wenn das Ding läuft, sind 18 Tonnen Wasser gleichzeitig in der Luft. Alleine die Beleuchtung hat 9 Megawatt. Sweet baby jesus...

Jannyboy
Beiträge: 855
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:49
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Jannyboy » Fr 26. Jun 2020, 10:48

Wenn man clever ist, verkauft man seinen Stromverbrauch teuer als Regelleistung an der Strombörse. Dann bekommt mal sogar noch Geld dafür. :geek: Und von örtlichen Tourismus-Verband nimmt man auch eine Gebühr... weil man hat ja einen Touristenmagnet. :lol:

Für Regelleistung bekommt mal im Schnitt 0,10€ pro kW/h und für schnelle Regelleistung bekommt man sogar bis zu 46 Cent.

Also hänge an die Höhe eine 0 dran und los. :roll:

Grüße Jan

duese
Beiträge: 4347
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von duese » Fr 26. Jun 2020, 10:56

625l pro Sekunde!

Das 37500 l/min oder

2250 Kubikmeter die Stunde.

Wenn ich mich nicht verrechnet hab, ist allein die Leistung für 625l/s auf 300 m bringen bei 1,9 MW. Von Verlusten und Wirkungsgrad ist hier noch gar nicht gesprochen.

Ich glaube auch, dass man sich bei der Einschätzung wieviel Leistung so eine 20m Fontänte braucht, leicht etwas vertut. Und wartungsarm soll es ja auch sein. Da hier einiges an Wasser bewegt werden soll, muss man sich auch überlegen, wie man das ansaugt, ohne Dreck in die Düse zu bekommen und ohne, dass das Ansaugsieb (oder wie man es auch immer realisiert) ständig verstopft.

Von daher ist das Ursprungsangebot für mein Bauchgefühl nicht sooo überzogen...

Deimos
Beiträge: 135
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:38

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Deimos » Fr 26. Jun 2020, 11:27

Moin,

20k€ hört sich bei dem Anforderungsprofil recht realistisch an. Man unterschätzt bei so etwas gerne welcher Aufwand betrieben werden muss damit dass (zuverlässig) funktioniert.

Vom Leistungsbedarf Mal abgesehen, die Lärmentwicklung ist nicht zu unterschätzen, das kann sogar in die Richtung gehen, das der Schalldruck da Dauerpegel erreicht die mehr als störend, bis hin zu arbeitsrechtlich zu laut sind.

Pumpentechnisch kann man ja beliebig eskalieren :D
https://www.ksb.com/sec-en/Products/RER_1/

Pumpleistung und Druck kann da nach Kundenwunsch parametrisiert werden... ;) Und es gibt noch größere...

Grüße Deimos

enebk
Beiträge: 401
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Dorsten

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von enebk » Fr 26. Jun 2020, 11:49

Ich konnte mal das Pumpenhaus der 80m Fontäne in Halle (Saale) besichtigen, zweistufige Pumpe, 400m³/h, 160kW Motor :D
https://de.wikipedia.org/wiki/Font%C3%A4ne_Halle

20m Höhe für den Teich vom Gasthaus ist vom Verhältnis wohl ganz passend, das Angebot scheint mir auch nicht ganz unrealistisch zu sein.

Hier wurde ja auch der Vorschlag Laminardüse genannt. Ich glaube bei dem typisch brackigen Teichwasser sieht das aber nicht so schön aus. Das ist etwas für einen Pool oder Kaufhausbrunnen...
Dateianhänge
IMG_2444_LQ.jpg
IMG_2443_LQ.jpg
IMG_2441_LQ.jpg
IMG_2440_LQ.jpg
IMG_2429_LQ.jpg
Zuletzt geändert von enebk am Fr 26. Jun 2020, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6512
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Desinfector » Fr 26. Jun 2020, 11:51

bei solchen Leistungen wird man sicherlich gute Filter benötigen.
denn da wird der kleine Tümpel sicherlich ganz ordentlich durchgerührt,
weshalb man dann einiges an Schlamm, Blättern etc ansaugen würde

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7463
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Bastelbruder » Fr 26. Jun 2020, 12:17

Da war doch kürzlich ein Zwölfzylinder Diesel im Gespräch?

Benutzeravatar
Pythonm
Beiträge: 68
Registriert: So 24. Nov 2013, 13:37

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Pythonm » Fr 26. Jun 2020, 14:12

Moin,

mit einem Sack Salz hätte man auch gleich noch eine gute 20m-Vertical:

https://www.youtube.com/watch?v=9tIZUhu21sQ

;)

Gernstel
Beiträge: 936
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Gernstel » Fr 26. Jun 2020, 17:41

Ich würde erwarten, dass 5...8 m Höhe in der Nähe schon ausreichend beeindruckend sind und 20 m aufgrund von Geräuschpegel und Gischt sowieso nur aus größerem Abstand erträglich.
Die Spritzhöhe bestimmt man nach Bernoulli, oder gibt es noch andere Ansätze?

Miraculix
Beiträge: 320
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Miraculix » Fr 26. Jun 2020, 18:57

Spreche doch mal die lokale Feuerwehr an.
Mast Pumpe mit Storz Kupplung und C/B Rohr mit und ohne Mundstück. 100/200 und 400/800 l/min wenn ich’s richtig im Kopf hab.

Lass die Jugend Feuerwehr das mal aufbauen, dann haben die auch ihren Spaß und du siehst was da geht.

Wir haben früher immer die Mundstücke oder Handschuhe fliegen lassen. Allein der Normaldruck aus dem ortsnetz hat für min90m Flug gesorgt. Da ist einiges an power dahinter.

Das dürfte eher die Preisklasse sein die ihm vorschwebt? Mutmaße ich mal

Antworten