Fontaine etwa 20 m Höhe

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Raider
Beiträge: 995
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Raider » Sa 4. Jul 2020, 09:46

radixdelta hat geschrieben:
Fr 3. Jul 2020, 22:28
Raider hat geschrieben:
Do 2. Jul 2020, 22:43
das ist auch nicht zu überhören beim Ansaugen
Ich würde dir ja recht geben, aber warum müssen dann so viele Trokomaten sterben? Das überhören verdammt viele und die können einfach keinen Dauerlauf abvertragen.
Naja gibt halt Leute die nichts mit Technik verstehen. Und wenn bei euch die Kreisausbildung genau so qualitativ ist wie bei uns ist man ja schon froh wenn die Kameraden nachm Lehrgang die eigene TS anbekommen.
Oder irgendein Idiot baut wie bei uns im Nachbarort eine Saugstelle mit 80m trockener Saugleitung, da hat der entlüfter auch zu kämpfen.

Aber bisschen offtopic :D

radixdelta
Beiträge: 1542
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von radixdelta » Sa 4. Jul 2020, 10:41

Raider hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 09:46
Saugstelle mit 80m trockener Saugleitung
Wie Dick war die denn? Wir hatten bei einem Moorbrand mal 13 Saugschläuche bis zum Teich, beim 3. oder 4. C-Rohr ging nix mehr, Kavitation.
-> Die Druckverluste sind Saugseitig immer viel viel schlimmer als Druckseitig, diese Erkenntnis wird On-Topic, falls man ein Pumpenhaus auf dem trockenen plant.

Ich brauche bei der Saugleitung viel Durchmesser und wenig Länge. Druckseitig kann man notfalls noch etwas am Gashebel ziehen, aber Saugseitig sitzt die Natur am Hebel.

sukram
Beiträge: 816
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von sukram » Sa 4. Jul 2020, 11:02

Na, noch besser kommt das bei einer Jöhstadt TS. Da endet das Betätigen der Ansaugung wärend des Betriebs in einem kapitalen Motorschaden :roll:

Grund: beim Ansaugen wird ein Zylinder umgeschalten und saugt seine Luft aus dem Saugschlauch - im Betrieb zieht der dann halt Wasser - BÄM.

SchuesselTech
Beiträge: 616
Registriert: So 1. Dez 2013, 15:16

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von SchuesselTech » Sa 4. Jul 2020, 11:08

Semi-Ontopic:
bin biem THW in ner W/P ^^
Unsere Börger (Drehkolbenpumpe) macht bei ca 4m³/min durch eine Storz-B-Kupplung nach 100m (1 Strang) F-Schlauch eine recht vorzeigbare Fontäne, aufgebaut mit einem Y-stück, bei dem eine Seite blind und die andere auf Storz-B runteradaptiert wird=> schräge Fontäne...
Leider habe ich den Pumpenausgangsdruck gerade nicht zur Hand... Bin nur einfacher Helfer.
Saugstrecke waren 2x 9m F parallel mit ca 2-3m Höhendifferenz.
Auch dabei brauchten wir aber schon Luftbeimischung gegen Kavitation, wenn sich dann mal wieder ne Luftblase durch den Schlauch geschoben hat, spratzt die Fontäne schon etwas...
Gischt gibt's auch reichlich... was aber vermutlich stark durch die "Düse" verursacht wurde...

Für Fotos was das Wetter leider zu schlecht, der Himmel war einfach zu grau und ich hatte am Ems-Ufer keine vernünftige Sicht auf die Fontäne, die ein sinnvolles Foto ermöglicht hätte...

Dauerhaft hätte ich die Fontäne auch nicht gerne "neben" mir... selbst wenn's 50m weg ist, nervts auf dauer beim Kaffetrinken vermutlich schon...

@Radix: aber nicht in Meppen oder? :-D Wir Standen da mitten in der Förderstrecke als König vom Berg, war recht gemütlich :D

radixdelta
Beiträge: 1542
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von radixdelta » Sa 4. Jul 2020, 11:43

SchuesselTech hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 11:08
Luftbeimischung gegen Kavitation
hmmmh? Wie funktioniert das? Soweit ich weiß macht Luft frühere Kavitation, mildert aber die Wirkung ab. Drehkolbenpumpe ist natürlich was ganz anderes als Kreiselpumpe, da macht es nix gutes wenn man die Belüftung am Saugstutzen vergisst zu schließen. Ich habe aber noch nie versucht die Belüftung wieder zu öffnen.
SchuesselTech hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 11:08
aber nicht in Meppen oder?
Vor einigen Jahren im Amtsvenn bei Gronau. Pumpen in Deutschland, Löschen in den Niederlanden. Auslandseinsatz aus versehen 8-)

SchuesselTech
Beiträge: 616
Registriert: So 1. Dez 2013, 15:16

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von SchuesselTech » Sa 4. Jul 2020, 13:03

afaik ist die beimischung von luft hauptsächlich dafür da den unterdruck zu senken :-D ^^
aber wie gesagt, bin kein maschinist, nur einfacher Helfer :-)

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 790
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Daniel » Sa 11. Jul 2020, 12:29

Hallo,


wenn ich mich richtig erinnere war das Ansaugen der TS 8 immer ein wenig krampfig, zu mindestens die von Jöhstadt, so eine hatte ich auf meinem LF 8.

Wenn die Pumpe der TS 8 nicht selbst ansaugend ist, dann fällt diese schon mal aus.

Denn es soll ein Elektromotor den Benziner ersetzen und durch legeren Knopfdruck ein und ausschalten.

Das soll immer funktionieren und keine Feuerlöschübung werden.


Gruß Jürgen

bastl_r
Beiträge: 891
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von bastl_r » Sa 11. Jul 2020, 18:14

SchuesselTech hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 13:03
afaik ist die beimischung von luft hauptsächlich dafür da den unterdruck zu senken :-D ^^
Und dieser weniger starke Unterdruck hilft in der Tat gegen entstehende Kavitationsblasen.
Diese sind im Gegensatz zu den Luftblasen das superschädliche beim Pumpen und zerstören auf Dauer sogar Metall und Schiffsschrauben.
Luftblasen sind kompressibel und werden bei zunehmendem Druck nur langsam kleiner. Kavitationsblasen sind Dampfblasen die schlagartig mit Überschallgeschwindigkeit zusammenfallen wodurch das nachströmende Wasser eine verherende Kraft entwickelt.

bastl_r

Henning
Beiträge: 1506
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:38

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Henning » Sa 11. Jul 2020, 18:21

Daniel hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 12:29
Hallo,


wenn ich mich richtig erinnere war das Ansaugen der TS 8 immer ein wenig krampfig, zu mindestens die von Jöhstadt, so eine hatte ich auf meinem LF 8.

Wenn die Pumpe der TS 8 nicht selbst ansaugend ist, dann fällt diese schon mal aus.

Denn es soll ein Elektromotor den Benziner ersetzen und durch legeren Knopfdruck ein und ausschalten.

Das soll immer funktionieren und keine Feuerlöschübung werden.


Gruß Jürgen
Naja, die Jöhstadt arbeitet mit Frischgasstrahler, schwierig mit einem E-Motor...

duese
Beiträge: 4354
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von duese » Sa 11. Jul 2020, 19:59

Wenn die Leitungen dicht sind und so verlegt, dass beim Abschalten rückwärts keine Luft bis in die Pumpe strömt (ggfs. Rückschlagklappe in der Ansaugleitung), so dass die Pumpe und Saugleitung voll Wasser bleiben, muss die Pumpe nicht selbstansaugend sein und Knopfstart geht trotzdem. Wenn man das im Frühjahr in Betrieb nimmt, muss die Pumpe halt dann ggfs. mit dem Gartenschlauch befüllt werden.

tom
Beiträge: 692
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 23:17

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von tom » Sa 11. Jul 2020, 20:08

Wieso heißt das : Fontaine 2

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 790
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Daniel » Fr 17. Jul 2020, 10:08

Hallo,

mit 2, das waren meine dicken Daumen, sorry.

Die TS 8 habe inzwischen etwas ausgeklammert.
Davon gibt es mehrere Versionen, die Ziegler und die von Jöhstadt.
Ich brauchte eine Version, wo die Pumpe nicht mit dem Antriebsmotor direkt verbunden ist, sondern separat gelagert ist.
Die Wahrscheinlichkeit so eine als gebraucht zu bekommen ist eher schwierig.

Inzwischen habe ich einen Pumpenhersteller aus Italien gefunden, dieser stellt einige Pumpen her, der Werte der TS 8 herankommen.
800 L/min
2800 U/min
7,5 kW VA
Höhe der Wassersäule etwa 25 m

Ich bin mir aber nicht sicher ob diese Höhe annähernd in der Luft erreicht wird.

Danke Jürgen

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 790
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Daniel » Fr 17. Jul 2020, 10:59

Hallo,


diese hier erscheint mir recht brauchbar.

Schaut bitte mal drüber.


https://www.pedrollo.com/public/allegat ... E_50Hz.pdf

Benutzeravatar
Joschie
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Joschie » Fr 17. Jul 2020, 11:07

Ich würde da mal noch Ausschau nach einer Vorbaupumpe halten, die ist sauber gelagert und sollte (sofern nicht asbachextremuralt) über eine Ansaugvorrichtung verfügen.

Sowas mein ich:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-223-6327

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-276-8199

Grüße
Josef

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 790
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Fontaine 2etwa 20 m Höhe

Beitrag von Daniel » Fr 17. Jul 2020, 12:05

Das ist auch genial, habe mich gleich mal bemüht.


Muss mal meinen Teichfreund unterrichten.


Danke und Gruß

Gernstel
Beiträge: 937
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von Gernstel » Mo 27. Jul 2020, 15:06

Man kann das auch ganz simpel ohne Pumpe lösen:

Bild

Man braucht nur einen kleinen Fluss, ein Stauwehr, eine 1885 m lange Druckleitung mit 1,6 m Durchmesser und 38 m Höhenunterschied, ein Druckausgleichsgefäß, eine Düse und optional ein kleines Wasserkraftwerk zur Refinanzierung...

Die Fontäne ist angeblich 36 m hoch und war kürzlich womöglich wegen Anwesenheit eines Kamerateams in Betrieb.
Und ja, sie ist laut.

janosch
Beiträge: 289
Registriert: Di 13. Aug 2013, 17:58

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von janosch » Mo 27. Jul 2020, 15:54

Man kann das auch ganz simpel ohne Pumpe lösen:
Auch wenn´s nicht weiter hilft.

Geht auch noch höher ohne Pumpe: https://www.kassel.de/buerger/kunst_und ... ntaene.php

https://youtu.be/WCIC36hLokY?t=214

Gruß
Jan

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 790
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von Daniel » Mo 17. Aug 2020, 12:17

Hallo,

inzwischen sind 2 Pumpen in engeren Wahl gelandet, eine mit 7 kW und eine mit 11 kW.

Beide werden mit Sterndreieck angelassen.

Jetzt suche ich deratige Schalter, welche automatisch starten und auch wieder beenden.

Es soll parallel eine Flügel FFB installiert werden, aber auch ein Start im Pumpenhaus, bzw ein Münzschalter.

Eure Tipps hätte ich gerne.

Danke und Gruß Jürgen

Miraculix
Beiträge: 330
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von Miraculix » Mo 17. Aug 2020, 19:00

Gibt bei den üblichen Verdächtigen Stern Dreieck Kombinationen mit zeitrelais fertig aufgebaut. Oder gab es früher mal.

Zwei zeitrelais, zwei oder meinetwegen drei Schütze und los.

bastl_r
Beiträge: 891
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von bastl_r » Mo 17. Aug 2020, 19:07

Eine Pumpe mit vorgeschaltetem FU erledigt das Sterndreieck-Gedöns, übernimmt ggf den Motorschutz, bietet einen Sanftstart und ermöglicht die Fontänenhöhe variabel einzustellen.
Der Sanftanlauf verhindert auch, dass, bei möglicherweise langer Zuleitung zur Location, nicht beim Einschalten der Pumpe kurzzeitig die Lichter ausgehen.
Nur mal so als Anregung.

bastl_r

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 790
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von Daniel » So 6. Sep 2020, 15:29

Hallo,

inzwischen gibt es Neuigkeiten, die Pumpe samt Düse sind bestellt.

Eine Pedrollo 6SR44-4 mit 5,5 KW.

Einen FU werde ich mal ventilieren, zu mal gängige Typen auch Blauzahnfähig sind.

Gruß

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 790
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von Daniel » Do 10. Sep 2020, 12:39

Hallo,
inzwischen habe ich meinen Bauplan fast fertig.

Ich werde die Pumpe unmittelbar an der Fontäne montieren.

Da fällt die Wasserstrecke weg, aber Strom muss her.

Dafür suche ich krampfhaft Unterwasserkabel mit 5 x 2,5 mm².


Leider kommt im gugel nur Müll.

Gerne würde ich von euch wissen, wo man 50 m am Stück oder in Tranchen mit Verbindern bekommt.


Gruß

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4627
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von Roehricht » Do 10. Sep 2020, 12:54

hallo,
da versenkt er locker 5kW die Stunde, das läppert sich.
das merkt da Keiner. Die Küche lässt die 100A NHs auch schon recht warm werden. Da fallen 5kW zusätzlich nicht mehr so auf.

73
Wolfgang

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 1894
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40
Wohnort: 17252
Kontaktdaten:

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von Propeller » Do 10. Sep 2020, 13:12

Bei mir liegt noch die Vorbaupumpe aus dem LO herum.
Riemen- bzw. Hardyscheibe dran und ab geht's...

Bild

Phyro
Beiträge: 479
Registriert: Di 1. Okt 2013, 09:52

Re: Fontaine etwa 20 m Höhe

Beitrag von Phyro » Do 10. Sep 2020, 13:22

Daniel hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 12:39

Dafür suche ich krampfhaft Unterwasserkabel mit 5 x 2,5 mm².


Leider kommt im gugel nur Müll.

Gerne würde ich von euch wissen, wo man 50 m am Stück oder in Tranchen mit Verbindern bekommt.
Normales NYY ist doch zur Verlegung im Wasser zugelassen? Noch nen (UV-stabilen!) Schutzschlauch drum und ab dafür.

Antworten