Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

ch_ris
Beiträge: 851
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von ch_ris » So 26. Jul 2020, 09:14

ich hab EINMAL einen historischen Rasierer versucht.
Der wollte mein Gesicht aufessen.

plottermeier
Beiträge: 1231
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 14:32

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von plottermeier » So 26. Jul 2020, 09:17

Hallo,

ich brauchte auch grade einen neuen, weil sich beim braunen Gerät nach einigen Jahren neben dem einen Scherkopf nun auch der Langhaarschneider zerlegt hatte...
Ich hatte wenig Lust auf dieses teuer beworbene Zeug und hab mir nun den hier gekauft:
https://www.ebay.de/itm/Carrera-1611301 ... 2749.l2649
Läuft bisher sehr ordentlich.

ch_ris
Beiträge: 851
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von ch_ris » So 26. Jul 2020, 09:26

die 3Tage Schutzkappe find ich interessant. Attrappe oder tut?

Kevin_B
Beiträge: 194
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:41
Wohnort: Hanau

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Kevin_B » So 26. Jul 2020, 10:38

Ich habe mir vor ca. 3 Jahren einen Philips OneBlade gekauft (den kleinen mit den Aufsätzen). Immer noch die erste Klinge. Der trimmt auch durch "keine Lust mich während dem Urlaub zu rasieren" ohne Weiteres durch. Ohne Aufsätze macht das Ding auch ganz gut glatt, das benutze ich allerdings eher selten, da ich dazu neige, von Trockenrasur Pickel zu bekommen. Da tut's dann der klassische Drei- oder Fünfklingen (gab's mal bei irgendeiner Werbung) Nassrasierer.

Cubicany
Beiträge: 1147
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Cubicany » So 26. Jul 2020, 10:49

Ja, guck, ich habs genau anders rum.

Nach dem Nassrasieren könnte man bei mir meinen, ich hätte entweder genetische Beziehungen
zur Familie Trumpf, oder ich hätte meine Jahreskarte Assitoaster auf einmal gelöst.

Und ich bin anfangs in der "Findungsphase" so von 16 bis 18 durch die verschiedensten Modelle gewandert.

Meist waren das gebraucht geschenkte Geräte der Verwandtschaft oder vom Trödel.

Philips mit den drei sich drehenden Messern wollte mir Zöpfe drehen, Gillette und Panasonic reißen am
liebsten gleich die Wurzel des Übels mit raus oder man hat hinterher gefühlt mehr Bart als vor dem Rasieren.
Und so landete ich bei einem sehr günstigen Cooltec Gerät von Braun, was bis jetzt hielt. Die Kältefunktion
war gerade in der Pickelphase sehr angenehm zu haben.

Ich habe übrigens auch mal versucht, diese Flüssigbehälter nach zu füllen, habe das aber auch recht schnell
verworfen. Die kleine Förderpumpe ist auch bereits zum kleinen Wasserspiel verbastelt worden.

Miraculix
Beiträge: 360
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Miraculix » So 26. Jul 2020, 12:13

Ich bin also nicht alleine mit dem Nassrasierer Problem. Wenn ich nicht jedesmal ne neue Klinge nutze, sehe ich aus wie 15... Obwohl die Klinge sauber und gereinigt ist. Seife und co kann ich auschließen.

Mit dem Elektro jeden Abend und alles ist halbwegs gut. Nur am Kehlkopf muss ich nachhelfen, die nimmt der nicht gescheit mit.

Ich würde ja zu Vollbart übergehen- aber dann schließt die Maske nicht mehr sauber ab. Von daher muss das Harzeug runter.

Cubicany
Beiträge: 1147
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Cubicany » So 26. Jul 2020, 12:53

Ach ja, meine Leiden...

Ich würde unendlich gerne einfach alles wachsen lassen und nur ab und zu mal auf 5 mm runter schneiden.

Aber ich bekomme einfach keinen flächendeckenden Bewuchs hin.

Aber jeden Abend?

Ich mähe mir das immer Freitag abends runter und das muss dann reichen.
Gut, meine Haare wachsen auch nicht so schnell, da geht das.

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3363
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von PowerAM » So 26. Jul 2020, 14:19

An die nassen Rasierer: Rasierschaum ist nicht Rasierschaum - aber Gel ist noch viel besser. Mit Rasiergel vom Discounter gehen bei mir auch die Einwegrasierer mit streichelweichem Rasierergebnis und ohne nennenswerte Verletzungen.

Und: Wichtig ist danach ein funktionierendes Rasierwasser. Da bin ich konservativ, es muss Alkohol enthalten. Damit entzündet sich nichts und nach kurzem Brennen kommt die Haut schnell zur Ruhe.

Dank eher zaghaften Wuchs von Körperhaar brauche ich mir nur zweimal in der Woche das Fell aus dem Gesicht kratzen. Bauch- oder Rückenfell habe ich gar nicht. An den Extremitäten auch eher wenig und flaumartig. Manch Weibchen hat da mehr... :lol:

ch_ris
Beiträge: 851
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von ch_ris » So 26. Jul 2020, 15:24

Palmolive classik und Pitralon classik sind die einzig wahre wahrheit :D

na gut...pitralon ist halt das einzige wo ich nicht kotzen muss wegen gestank

sysconsol
Beiträge: 2598
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von sysconsol » So 26. Jul 2020, 16:03

plottermeier hat geschrieben:
So 26. Jul 2020, 09:17
https://www.ebay.de/itm/Carrera-1611301 ... 2749.l2649
Läuft bisher sehr ordentlich.
Das Ding war der Grund, warum ich den zugelaufenen Braun nutze.
Der erste Carrera (ANR23131) hat gut funktioniert, der 16113012 rasiert zwar, der Langhaarscheider funktioniert jedoch nicht.
Habe ich nur eine Woche benutzt.
Das liegt bei meinem Exemplar daran, dass die Messer für den Plastemitnehmer zu schwergängig sind.
Da geht mehr Energie in die elastische Verformung als in das Schneiden von Haaren...

Benutzeravatar
Später Gast
Beiträge: 913
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Später Gast » So 26. Jul 2020, 16:15

Also das Anfix Geschäftsmodell billiger Gerat, teures Verbrauchsmaterial gabs vor nicht allzu langer Zeit mal mit nem radikal überinschenjörten Saftpressedingsbums und fertig zu kaufenden in Kunststoff einfoliertem Pressmaterial, was mitsamt plastik in die Tonne sollte. Kanns grad nicht googeln, bin unterwegs. Gibts n spektakuläres Zerlegevideo zu auf DuRöhre. Der Hersteller ist überraschend pleitegegangen. :roll:

Rasur macht ein Brauner Serie3 bei mir, der durfte aber schon länger nicht mehr ran. Neben dem Schnautzer wird die Fläche mit nem Langhaarschneider mit 2mm Aufsatz im Zaum gehalten. Sehs nicht ein mir täglich im Gesicht rumzupfuschen. So reichts alle 3 Tage. Im Urlaub wird nur die Gosch freigeschnitten. Suppensieb ist unappetitlich. ;)

Ich hatte auch mal son Schwinganker antik Gerät von Reminton vom Opa rumliegen. Das hat mich einmal fies gebissen und lag dann viel rum.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6662
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von xanakind » So 26. Jul 2020, 16:34


Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9414
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Fritzler » So 26. Jul 2020, 16:43

Der Kanadier hats zerlegt:
https://www.youtube.com/watch?v=_Cp-BGQfpHQ

Das Ding is aber auchn Dreck und total bekloppt gebaut.

-andi-
Beiträge: 10
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 15:17

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von -andi- » Mo 27. Jul 2020, 10:10

Hallo,
also was rasieren betrifft kommt für mich nur noch ein klassisches Rasiermesser in Frage. Mit ein bisschen Übung ist das nicht viel langsamer als Elektro und mindestens gleich schnell oder schneller als diese Klingenrasierer und, wie ich finde, hautschonender. Zudem is es egal ob der Bart einen Tag alt ist oder schon seit 2 Woche wuchert. Konturen kann man auch wunderbar ausarbeiten und wenn das Ding anfängt zu zupfen zieht man es kurz über den Stein.
Und das Beste: So ein Messer kost in etwa so viel wie ein Elektro Rasierer – oder eine Packung Klingen von den bekannten Marken – hält aber vermutlich ein Leben lang – keine Folgekosten! :D


Rasierschaum ist – wie oben schon angesprochen – eine echt relevante Komponente.
Hab schon viel durch – am besten finde ich die klassische Rasierseife – mit Pinsel und so. Nur das verbraucht dann mindesten gleich viel Zeit wie die Rasur selbst – eher mehr….

berferd
Beiträge: 534
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von berferd » Mo 27. Jul 2020, 12:16

-andi- hat geschrieben:
Mo 27. Jul 2020, 10:10
Rasierschaum ist – wie oben schon angesprochen – eine echt relevante Komponente.
Eben dieses. Rasierseife selbst aufgeschäumt, da kommt kein Dosenschaum ran, man muss es selbst probiert haben. Geht mit etwas Übung sehr schnell, gefühlt nicht mehr als 30 Sekunden (sofern die Rasierseife kein massives Seifenstück ist, sondern z.B. aus der Tube).
Wichtig auch: Abtrocknen nach dem Rasieren mit frischem :!: Handtuch (Kochwäsche-gewaschen), nicht mit dem ranzigen Ding was da schon seit Tagen zum Händeabtrocknen hängt. Seitdem gibts auch keine Pickel mehr.

-andi-
Beiträge: 10
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 15:17

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von -andi- » Mo 27. Jul 2020, 12:45

berferd hat geschrieben:
Mo 27. Jul 2020, 12:16
(sofern die Rasierseife kein massives Seifenstück ist, sondern z.B. aus der Tube).
Wusste ich net das es das zeug auch in der Tube gibt - danke für den Tipp!

winnman
Beiträge: 867
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 10:15

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von winnman » Mo 27. Jul 2020, 18:59

Wenn schon mal ne Klinge an das Gestrüpp muss, dann nehme ich einfach das nächst stehende Duschgel. Haut nass machen, Duschgel drauf, mit der Klinge loslegen. Abwaschen, fertig.

Gary
Beiträge: 2541
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Gary » Mo 27. Jul 2020, 19:24

Wenn man nicht gleich Hardcore einsteigen will, es gibt die Rasiermesser mit wechselbarer Klinge.

Zm antesten vielleicht nicht doof, ist gut wenn nach zig Tagen gemäht werden muss. Da verstopft nichts, höchstens der Ablauf vom Waschbecken. Durchs Gestrüpp kommt sonst nur ein Einweg BIC mit einer Klinge.

Spruch des Tages - Es reicht wenn die Frau rasiert ist

Benutzeravatar
Später Gast
Beiträge: 913
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Später Gast » Mo 27. Jul 2020, 20:00

Gary hat geschrieben:
Mo 27. Jul 2020, 19:24
Spruch des Tages - Es reicht wenn die Frau rasiert ist
Die Beine aber bitte lassen, das stoppelt. :|

Bastel-Onkel
Beiträge: 180
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Bastel-Onkel » Mi 29. Jul 2020, 01:26

@winnman:

Genau meine Methode. Einen kleinen Klecks Duschgel auf die Fingerspitzen, zu rasierende Fläche damit anfeuchten, rasieren, fertig. Schaum hab ich probiert, da seh ich vor lauter Pampe nicht, wo ich rumsäble. Elektrorasierer hatte ich probiert, zwei billige Modelle verschlissen, beim dritten ist der Akku tot und die Gummi-Komponente des 2K-Gehäuses ist klebrig geworden. Hätte ich mit Lösungsmittel putzen können, aber Alutape drüberkleben war einfacher... Da ich das Maximum an Bart habe, das irgendwie mit einer Gasmaske möglich ist, muß ich nur Wangen und Hals rasieren. Die aber im Idealfall jeden zweiten Tag.

Machen Klingenrasierer nicht auch genau dieses Geschäftsmodell: Kauf billig ein Starterset mit 3 Wechselklingen und tollem Griff und greif hinterher tief in die Tasche für aufwändig verpackte Reserveklingen, die ständig verstopfen.

Da hab ich auch von teuer bis billig viele durchprobiert und bin am Ende bei Einwegrasierern im Multipack gelandet. Je weniger Klingen, desto besser, denn umso weniger verstopft der ganze Mist. Zuletzt hatte ich welche mit zwei Klingen und einem kleinen Hebelchen dran, da konnte man die Stoppeln, die zwischen den Klingen stecken wieder rausdrücken. Da jeder von den "Einweg"-Dingern wochenlang gehalten hat, waren die paar Cent gut investiertes Geld. Zumal ich die (natürlich) nicht einfach wegschmeiße, wenn sie stumpf sind, sondern feinsäuberlich aufbewahre. Mir fehlt nur noch die passende Weiterverwendung dafür :mrgreen: .

eisapc
Beiträge: 98
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 10:26
Wohnort: Baggana

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von eisapc » Mi 29. Jul 2020, 10:55

Ich nutze auch einen antiken Rasierer für die klassischen Rasierklingen, bei den neumodischen Multiklingenrasierer setzten sich die Barthaare immer nur zwischen die Klingen.
Neben dem deutlich höheren Preis für die Klingen, konnte ich mir auch nie merken welches Modell das jetzt gerade war.
Da sich meine Freundin allerdings einen Vollbart gewünscht hat (bei mir) hat selbst der gerade Ferien.
Rasiergel kann ich bestätigen, im Notfall nehm ich aber auch normale Seife, oder Duschgel.
In Indien hab ich mir auch mal eine Nassrasur beim Friseur gegönnt, der hatte so eine Art Rasiermesser, in das klassische Rasierklingen eingespannt wurden.
Ich muss mal meine Nichte fragen, ob die in ihrer Friseurausbildung noch Luftballons mit dem Messer rasieren musste,
oder ob das jetzt nur noch beim Barber im Ausbildungskatalog steht.
Beim Trockenrasierer hatte ich immer das Gefühl das es dannach stoppeliger war als davor.
Gut, ich habe mich auch noch nie täglich rasiert.

Cubicany
Beiträge: 1147
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Cubicany » Do 30. Jul 2020, 22:04

Nun wird eine Saftpresse mit dem Namen "Juisir" verkauft.

Und das Innovative: Es gibt das Obst in gaaaaanz tollen Plastiktüten
und diese werden flach ausgedrückt. Und das hat natürlich überhaupt nichts
mit dem Juicero zu tun, neeeeiiin!

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6662
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von xanakind » Do 30. Jul 2020, 23:31

Ich reibe mir gerade verwundert die Augen :shock:

Bitte was?!
http://prestige-hausgeraete.de/shop/opt ... e-cleaning
800 (ACHTHUNDERT!) Euro?! :o
Dabei hat dieser Kasten noch nichtmal eingebautes Indernedd oder zumindest Bluetooth

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 619
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von Zummmsel » Do 30. Jul 2020, 23:43

Wurde vom Markt genommen nachdem die Kunden bemerkt haben dass man die Beutel auch mit der Hand auspressen kann.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6662
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Das Wunder von Braun, oder wenn die Wirtschaft brummen soll

Beitrag von xanakind » Do 30. Jul 2020, 23:46

Nein, das ist eine ganz andere Saftpresse.
Bei dieser hier kann man sein eigenes Obst, Kehricht, Gemüse und Hundestuhl selbst in den Beutel füllen.

Antworten