Der geangelte Elektroroller

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 651
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Der geangelte Elektroroller

Beitrag von Wulfcat » Mi 16. Sep 2020, 14:28

Bastel-Onkel hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 08:22
....
Ich hab schon gehört, daß solche Motoren für Windräder verbastelt wurden. Habe auch mal etwas mit Savonius-Rotoren experimentiert. Allerdings ist nie etwas Brauchbares dabei raus gekommen.
Die Meisten Savonius -Basteleien scheitern auf der einen Seite durch mangelne Grösse um auf nennenswerte leistung zu kommen, zum anderen sind die erzielten Drehzahlen niedrig, das Drehmoment ist jedoch hoch. Also bräuchte man entweder einen Generator mit extrem vielen Polen um bei den niedrigen Drehzahlen Leistung abzugeben. Oder man braucht ein entsprechend grosses Untersetzungsgetriebe.....(Verluste, Teuer, Laut..... :roll: )
Ich werd berichten, wenn ich irgend welche Ergebnisse erzielt habe. Zuerst ist, wie schon das ganze bisherige Jahr, mein Womo drann..... Gammel auf Steroide in der Holzaufbau Struktur.... :evil:
Der Windgenerator soll ja wider aufs Womo drauf. Hatte ja schon mal einen gehabt, War in der Nacht in der Wüste richtig toll, oder erst recht an irgendwelchen Küsten..... Reicht rund um die Uhr für Kühlschrank und mehr.... :mrgreen:

sysconsol
Beiträge: 2419
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Der geangelte Elektroroller

Beitrag von sysconsol » Mi 16. Sep 2020, 14:34

Nach der Idee, das Windrad direkt mit dem Rollerantrieb zu koppeln, stelle ich mir jemanden gegen den Wind kreuzend vor.
Auf der Straße.
Mit Segel.
Auf dem Roller.

Die Straße muss das wohl ein Segway sein...

Benutzeravatar
Finger
Administrator
Beiträge: 4625
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16
Kontaktdaten:

Re: Der geangelte Elektroroller

Beitrag von Finger » Mi 16. Sep 2020, 14:39

Ich meine Plottermeier hatte mal sowas genaut. Windrad->Generator->Motor auf ein Fahrrad....

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 651
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Der geangelte Elektroroller

Beitrag von Wulfcat » Mi 16. Sep 2020, 15:28

Finger hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 14:39
Ich meine Plottermeier hatte mal sowas genaut. Windrad->Generator->Motor auf ein Fahrrad....
Gabs da nicht sogar nen Video, Liegerad mit dem Windrad oben Drauf und exakt gegen den Wind.....Segeln.... :mrgreen:

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 1307
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: Der geangelte Elektroroller

Beitrag von Alexander470815 » Mi 16. Sep 2020, 19:06

Ein Bekannter von mir hat auch so ein Windrad selber gebaut, etwa 1,5m Durchmesser und im Stil von den Wasser Pump Rädern in Amerika.
Da ist auch ein Nabenmotor als Generator verbaut, einstufig übersetzt mittels Kettenritzel.
Das Problem war das da nicht besonders viel Spannung raus gekommen ist bei den üblichen Windgeschwindigkeiten, also so im Bereich 3-5V.
Schwierig damit etwas zu machen ohne extra was dafür zu bauen.
Also habe ich ihm die Wicklung aufgedröselt und neu verschaltet, die war mit acht parallelen Drähten gewickelt. Das habe ich jetzt auf zwei verringert und diese dann in Reihe geschaltet.
Somit macht der Generator vier mal so viel Spannung bei gleicher Drehzahl, zwei, vier, acht-fache Spannung wäre hier also möglich gewesen.
Für den Anwendungszweck das das nur nebenbei mal ein bisschen eine Batterie laden soll reicht das völlig aus, aber oft reicht der Wind kaum für mehr.
Bei Interesse kann ich von dem Teil mal ein Bild machen.

Antworten