Lautsprecher für draußen?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1568
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Lötfahne » Mi 5. Aug 2020, 10:56

Moin.
Das Projekt "Terassenkino" köchelt im Moment mangels Zeit auf kleiner Flamme vor sich hin.
Ich überlege dran herum, wie ich die Beschallung hinkriege-
Lautsprecherboxen jeder Art liegen hier genug herum, aber wie ist das mit der Haltbarkeit?
Die Boxen kämen unters Terassendach, direkter Regen kommt also garantiert nicht dran.
Aber, wie ist das mit genereller Feuchtigkeit?
Hier blästs gelegentlich bei Sturm und Regen gut durch.
Klar, das Gehäuse muß aus Kunststoff sein.
Heutzutägige Boxen dürften doch keine Pappmembranen mehr haben, oder sehe ich das falsch?
Ich wollte für die doch überschaubare Nutzungsanzahl keine teuren Outdoorboxen kaufen müssen.

Dankeschön.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5456
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mi 5. Aug 2020, 11:07

Und die Lautsprecher mit einer Klokette und einen Haken an die Wand hängen und wenn nicht benötigt ab in den Keller?
Anschluss dann per Spritzwasser geschützten Speakon / XLR Wanddosen (Baumarktsteckdose ausweisen und Buchse einkleben)?

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1572
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Julez » Mi 5. Aug 2020, 11:15

Was ist mit Autolautsprechern? Der Wasserablauf von den Fenstern erfolgt schließlich konstruktiv durch die Türen hindurch. Dementsprechend sollten Autolautsprecher geringe Feuchtigkeitslevel aushalten.

duese
Beiträge: 4349
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von duese » Mi 5. Aug 2020, 11:26

Ich glaub ja nicht, dass das so ein Problem ist. Wenn Pappe ein bisschen feucht wird, zerfällt sie ja nicht gleich. Die Festigkeit nimmt etwas ab, aber wenn die recht feucht sind werden sie ja vermutlich auch nicht betrieben. So lange sie auch gut wieder trocknen können, sollte das meinem Bauch nach recht lange gehen. Eisenteil wie Chassis und Schrauben werden ggfs. halt anfangen zu rosten. Bis das (außer der Optik) ein Problem wird, dürfte es aber auch lange dauern. Wenn Stoff vor den Membranen ist, dürfte auch nicht viel verblasener Regen direkt drankommen. Auch ein Holzgehäuse dürfte kein größeres Problem sein. Terassenmöbel sind ja auch häufig aus Holz.

Wenn eh viele Boxen rumliegen, probier es doch einfach.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10952
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von uxlaxel » Mi 5. Aug 2020, 11:31

konventionelle lautsprecher für den wohnbereich halten unter vordächern erstaunlich lange durch. wir reden von etlichen jahren...

thinkpad
Beiträge: 566
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von thinkpad » Mi 5. Aug 2020, 11:52

Im Garten der Freundin habe ich eine mittlerweile ausufernde Bose Installation.

Bestehend aus BOSE digital Verstärker und den Bose 25 Boxen inkl. noch einem Subwoofer im Garten.
Alles mono mit 100V und Klingeldraht, 2x 100W :lol:
Bedienung simpel über eine Fernbedienung an der Wand.
Bluetooth für Handy ist auch ran getüddelt.
Das ganze Gelumpe macht einen guten Sound, obwohl ich von Bose nicht so viel halte, dafür passt es.

Zudem ist die Garage und der Partyraum auch ans System angeschlossen.


Der WAF ist im grünen Bereich :mrgreen:

Das System ist nun fast komplett ausgereizt.
Das Zeug ist einmal quer aus Kleinanzeigen zusammengestrickt...



Zwei Bose Verstärker die übrig sind haette ich noch für kleines Geld abzugeben.
Bose AmPlus 100 (100V)
Bose FreeSpace 6

Benutzeravatar
Hansele
Beiträge: 2794
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw
Kontaktdaten:

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Hansele » Mi 5. Aug 2020, 11:54

Wenn man in den Hotelaußendiskos schaut hängt dort alles im freien,
dass wird nie reingeholt z.B. in dem Hotel in der Türkei wo ich war.

Das hat immer geöffnet und die Disko gibt es auch im "Winter" nahezu täglich.

Wenn man sich die Teile ansieht sieht man auch deutlich das Wasser, was seine Spuren hinterlassen hat,
dass meiste Material ist gegen etwas Wasser unempfindlich, wenn man es wieder trocknen lässt.

sysconsol
Beiträge: 2403
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von sysconsol » Mi 5. Aug 2020, 12:23

Lötfahne hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 10:56
Heutzutägige Boxen dürften doch keine Pappmembranen mehr haben, oder sehe ich das falsch?
Ja. Hat auch etwas mit den Eigenresonanzen und dem Abstrahlverhalten zu tun.

Es gibt aber Lautsprecher für den Außenbereich, die spritzwasserfest oder gar seewasserfest sind.

Wenn genug Material vorhanden ist, dann eher die Konstruktion darauf prüfen, dass alles wieder abtrocknen kann.
Wenn da in irgend einer Vertiefung, Sicke, ... Wasser steht, ist das ungünstig.
Mit etwas Fettigem (Lederfett) kann man die Pappe auch spritzwasserabweisend bekommen.

Die Pappmembran lackieren macht sie härter und verändert das Abstrahlverhalten des Lautsprechers.
Habe ich schon gemacht.

Lautsprecher mit glänzender Membran sind meist mit irgendwas beschichtet - die halten etwas Spritzwasser aus.
Die Autolautsprecher wurden schon genannt.

Bleibt die Frage, was im Luftspalt des Magneten passiert.
Da ist Eisen im Spiel, da gibt es keinen Grund das zu lackieren und keine einfache Möglichkeit, das nachzuholen.
Da sehe ich das größte Problem.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6518
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Desinfector » Mi 5. Aug 2020, 12:55

duese hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 11:26
Ich glaub ja nicht, dass das so ein Problem ist. Wenn Pappe ein bisschen feucht wird, zerfällt sie ja nicht gleich. Die Festigkeit nimmt etwas ab, aber wenn die recht feucht sind werden sie ja vermutlich auch nicht betrieben. So lange sie auch gut wieder trocknen können, sollte das meinem Bauch nach recht lange gehen. Eisenteil wie Chassis und Schrauben werden ggfs. halt anfangen zu rosten.
und wo fangen die an zu rosten?
Genau...im Ringspalt.
Und schon kratzt es nur noch

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6394
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von xanakind » Mi 5. Aug 2020, 13:10

Ihr macht euch da zu viele Gedanken.
Solange die keinen direkten Regen abbekommen, passiert da nichts.
Von ein bisschen Spritzwasser geht so schnell kein Lautsprecher kaputt.

Selbst ernsthafte Lautsprecherboxen haben heute noch Membrane aus Pappe. Und die kosten richtig viel Geld.
Ich hatte noch nie einen Lautsprecher, der wegen Feuchtigkeit defekt war.
Selbst wenn da Bier reingelaufen war (Bünenmonitore) macht das nichts.

sysconsol
Beiträge: 2403
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von sysconsol » Mi 5. Aug 2020, 13:24

Hier mal ein Beispiel für den Unterschied von Pappe zu Kunststoff:

Visaton FRS 5 XTS
Visaton FRS 5 XWP

Das ist quasi der selbe Lautsprecher (das System ist das selbe), nur die Membran wurde geändert.

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1649
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Marsupilami72 » Mi 5. Aug 2020, 14:14

Was für Lautsprecher hast Du denn? Problematisch sind eigentlich nur Schaumstoffsicken und unbeschichtete Pappmembranen...und Gehäuse aus Pressspan...

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1568
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Lötfahne » Mi 5. Aug 2020, 14:23

Muß ich erst mal nachsehen, ich denke mal daß ich die Kunststoffgehäuse präferieren werde. Aufschrauben eh erst am Wochenende.

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3292
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Lautsprecher für draußen?

Beitrag von PowerAM » Mi 5. Aug 2020, 14:44

Ich hatte vor ein paar Jahren hier aus dem Forum mal Lautsprecherboxen aus dem Gewerbebereich (Ladenbeschallung) bekommen. Die heißen "RCS PB-620 W" und bringen den 100 V-Übertrager schon mit, wir haben extra dafür auf 100 V umgebaut.

Über die Saison hängt ein Paar unter dem Vordach der Gartenlaube. Für die Winterpause kommen sie nach drinnen. Abgesehen von den bereits ziemlich ramponierten Gehäusen zeigen sie sich unbeeindruckt. Klanglich keine Bass-Monster, dafür mit klaren Mitten und Höhen. Bei letzteren muss man aufpassen, diese nicht überzubetonen.

Sie ersetzten ein paar konventionelle Lautsprecher mit Papp-Membranen und Schaumstoff-Sicken. Letztere zerbröselten nach einem Sommer draußen.

Der Anbringungsort ist geschützt vor Regen und direkter Sonne.

Die RCS-Boxen kann ich guten Gewissens empfehlen. Ich weiß nur nicht mehr, von wem ich sie bekommen hatte. Vielleicht hat der noch ein Rankommen?!

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1649
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Marsupilami72 » Mi 5. Aug 2020, 18:12

Ist 100V Technik denn überhaupt nötig?

Von welchen Kabellängen reden wir denn? Was ist die Signalquelle? Stereo oder Surround?

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1568
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Lötfahne » Mi 5. Aug 2020, 18:24

Kabel: Maximal 5-6m, Stereo (bis jetzt) :mrgreen:

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1649
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Marsupilami72 » Mi 5. Aug 2020, 18:33

Lötfahne hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 18:24
...Stereo (bis jetzt) :mrgreen:
Ich hätte hier noch einen Yamaha DSP-E492 günstig abzugeben, falls Interesse besteht ;)

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3292
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Lautsprecher für draußen?

Beitrag von PowerAM » Mi 5. Aug 2020, 21:04

Hier 7 m und Telefonkabel. 🤷

KalleGrabowski
Beiträge: 199
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:34

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von KalleGrabowski » Mi 5. Aug 2020, 21:24

Ich habe mich für meinen Garten für Verlustlautsprecher entschieden, die jetzt teilweise seit 2 Jahren draußen sind und noch funktionieren.

Unter zwei Büschen sind zwei 90 Grad krümmer von einem Küchensiphon DN 50mm vergraben. Das lange Ende ist mit Doppelmuffe und Deckel verschlossen und eingegraben, so daß die Rohre wie Periskope oder Schiffslüfter aus dem Boden stehen. Unter die Überwurfmutter des kurzen Schenkels sind je ein kleiner 50mm Lautsprecher aus Radioweckern und dergleichen geklemmt, mit etwas Folie aus Gefrierbeuteln abgedeckt.

Die Dinger funktionieren immer noch, allerdings sind die ja auch so niederwertig, die klingen wahrscheinlich verrostet genau so wie neu.

Zwei kleine Pappboxen von einer Kompaktanlage der 100 DM Klasse stehen auf der Terrasse, die stelle ich bei Regen allerdings unter. Sobald ich ein Regendach o.ä. etabliert habe, was gehen Schlagregen und stehen in Pfützen hilft, werden die auch dauerhaft draußen bleiben.

Angefahren werden die 4 Lautsprecher von 2 kleinen China Briefmarken Class D Modülchen, in eine alte Abzweigdose gefrickelt. Zwei Stereopotis lugen mit ihren Achsen durch ungedichtete Löcher nach draußen. Einen dedizierten Regenschutz hat die Dose auch nicht und funktioniert ebenfalls seit mindestens 2 Jahren Allwetterbetrieb.

Verdrahtung ist Telefonstrippe von diversen Altbauten geerntet, mit der Maurerkelle in einen Spalt im Rasen gestopft, der zuvor mit dem Spaten etwa handbreit tief gestochen wurde.
Wenn der nächste Spatenstich das Kabel trennt wird es halt geflickt.

Das ist ausreichend Hillbilly, finde ich, aber tut!

Mit der Klangqualität wird der Musikfreund nicht entzückt sein, aber für dezente Beschallung ohne genervte Nachbarn ist das OK.

Ich denke daher, daß Schutz vor direktem Regen und Staunässe am Standort für konventionelle Lautsprecher reichen sollten

Benutzeravatar
OnOff
Beiträge: 671
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von OnOff » Mi 5. Aug 2020, 22:42

Hier im Garten werkeln Bose Free Space.
Sind mittlerweile 12 Jahre Alt, laufen wie am ersten Tag.
Nur der Amp ist rausgeflogen und durch Sonos Connect Amp ersetzt worden.
Ist keine Party beschallung, aber für uns reicht es vollkommen.
Wir haben bei uns im Pferdestall 3 Systeme installiert.
Yamaha 3 Wege Bj ca 1990, „LIFE“ 3 Wege (gabs mal beim Aldi) und im Pflegebereich ein Bose Outdoor Paar.
Die Luft im Stall ist trotz guter durchlüftung schon aggressiv.
Aber bislang macht kein Lautsprecher mucken.
Und die Dinger werden gelegentlich mal etwas gefordert was die Lautstärke angeht....

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10952
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von uxlaxel » Do 6. Aug 2020, 06:05

Lötfahne hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 18:24
Kabel: Maximal 5-6m, Stereo (bis jetzt) :mrgreen:
bei dieser kurzen länge würde ich bei 8 ohm 0,75er strippe nehmen und bei 4 ohm 2,5mm2. nur so aus dem bauch heraus. 100V lohnt bei dieser lachhaften länge nicht mal ansatzweise, außer man will unbedingt qualitätsverluste :-D

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1568
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von Lötfahne » Do 6. Aug 2020, 07:51

Okay,
ich wußte, hier wird mir gehilft. :mrgreen:
Dann kann ich Phase 2 ja einläuten.

Benutzeravatar
grobschmied
Beiträge: 749
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:10
Wohnort: bei Radeberg / Sachsen

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von grobschmied » Sa 15. Aug 2020, 19:40

Ich sitz grade im Garten da fiel mir das Thema wieder ein :D mein Lautsprecher steht seit ca 7 Jahren draußen vor dem Kellerfenster, der ist von einer Panasonic Kompaktanlage von 1998 oder so. Die Bespannung ist ausgeblichen aber der Rest tut noch hervorragend!
IMG_20200815_185414_copy_1305x979.jpg
IMG_20200815_185417_copy_1305x979.jpg
Gut versteckt bei Paprika und Basilikum :D

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3443
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von gafu » So 16. Aug 2020, 10:43

Dein basilikum braucht wohl mal frische erde und etwas mehr licht.

Draußen wird der nur halb so groß, wegen dem wind.
Dateianhänge
basilikum.jpg

Benutzeravatar
grobschmied
Beiträge: 749
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:10
Wohnort: bei Radeberg / Sachsen

Re: Lautsprecher für draußen?

Beitrag von grobschmied » So 16. Aug 2020, 11:20

Ne ne das hat genug Licht und Erde. Das wird nicht so groß weil es öfters gegessen wird.

Antworten