Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 578
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von Zummmsel » Mo 31. Aug 2020, 19:32

Zum Firmenjubliäum - Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Hier geht’s zum Artikel:
https://www.t-online.de/digital/id_8849 ... ueck-.html

berferd
Beiträge: 492
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von berferd » Mo 31. Aug 2020, 19:42

Grundig, der türkische Konzern (https://de.wikipedia.org/wiki/Grundig_(Unternehmen)), der die Markenrechte erworben hat, und jetzt allen möglichen Ramsch (u.a. Küchenmixer, Haartrockner und Nasenhaartrimmer) unter dem früher klangvollen Namen verschleudert? :?: :ugeek:
Insofern kann von "Zurückbringen" (im Sinn einer Kontinuität und dem Anknüpfen an Früheres) wohl keine Rede sein.

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 578
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von Zummmsel » Mo 31. Aug 2020, 20:15

Gründyg ? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10949
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von uxlaxel » Mo 31. Aug 2020, 20:25

technisch wird es wohl nichts wert sein, egal wie schick es von außen aussieht

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3337
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von Heaterman » Mo 31. Aug 2020, 20:41

Die originale Heinzelmann-Story war ein genialer Coup des Chefs damals.

Der derzeitige „Gründüg-Konzern" grast einfach alle alten Wiesen, genau wie das Bremen-Autoradio des selben Ladens unter Blaupunkt-Label ab, um nochmal Retro-Kasse in Plastik-Imitaten zu machen, bevor die letzten aussterben, die sich noch erinnern können.

Nicht falsch verstehen: Ich bin ganz eiserner Grundig- und Blaupunkt-Fan - mit der Hütte voll von Originalen von 6001 bis 700 und allem, was Blaupunkt jemals auf Autofahrer losgelassen hat!

Wobei die Bremen SCR46-Idee ein marketing-optisch wirklich gutes Angebot an die Youngtimer-Fans ist - ob es technsich so gut ist, weiß ich nicht.
Ich glaube aber eher, dass bei dem Preis die noch auf dem Markt rumlaufenden Originale gut mithalten können.
Jedenfalls bei uns. Meine vollrestaurierten Exemplare erzielen bei den Amis noch ganz andere Preise ... dafür sind die damals verbauten CD-Player (die kamen vor allem von Philips) für den Restaurator die Hölle ...

Benutzeravatar
Durango
Beiträge: 559
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 00:42

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von Durango » Di 1. Sep 2020, 22:48

Na Ja ,das Bremen SQR 45/46 wurde in Salzgitter gebaut. Pro Schicht 600 Stück. Im Zweischichtbetrieb also 1200 Stück täglich.
Wo diese Geräte heute rumlungern weiß Keiner. Ob dieses Gerät mit allen Empfangsbereichen , und selbst erfunden Laufwerk für Casetten gut war, sei dahin gestellt.
Varianten davon gab es auch : Wachington mit Dolby C für den Export, Miami ohne Dolby C für den Export. Porsche im Porsche Design.
Billig waren sie nicht. Unter 850 DM war selbst in der Werkseignen Verkaufstelle nichts möglich.

73 Manfred

Hesselbach
Beiträge: 59
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 19:16

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von Hesselbach » Mi 2. Sep 2020, 09:11

Hallo Leute,

Wenn das Ding als Bausatz geliefert würde würde ich es kaufen, aber das gibt's vermutlich nicht. Bei Heinzelmann muss ich immer an Staubsauger denken (es saugt und bläst der Heinzelmann wo Mutti sonst nur blasen kann). Die Verarschung mit traditionellen Firmennamen geht immer weiter, im Baumarkt habe ich vor kurzem ein Telefunken Fahrrad gesehen und eine andere Firma bietet Ebikes mit Blaupunkt Motor an. Nachdem Löwe pleite gegangen ist gibt es eigentlich überhaupt noch einen deutschen TV-Hersteller? Eventuell Metz?

Gruß Hesselbach

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 1221
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von Spike » Mi 2. Sep 2020, 09:31

Hesselbach hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 09:11
.Nachdem Löwe pleite gegangen ist gibt es eigentlich überhaupt noch einen deutschen TV-Hersteller? Eventuell Metz?
Metz macht noch Blitzgeräte - die Chinesen kleben den Firmennamen nach Insolvenz des Herstellers auf ihre Fernsehgeräte.
Loewe ist auch nicht mehr aktuell.
Der einzige Hersteller in Deutschland wäre TechniSat in Daun.

Benutzeravatar
scotty-utb
Beiträge: 1593
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Hormersdorf (Schnaittach)

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von scotty-utb » Mi 2. Sep 2020, 09:49

Nicht Fernseher, aber set top Boxen:
LaSat gibt's wohl noch als "made in Germany"

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9239
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von Fritzler » Mi 2. Sep 2020, 10:26

Loewe hatte zumindest die alte Zenzrale mit einem vertriebsteam wieder hochgefahren.
https://www.computerbase.de/2020-01/neu ... fernseher/
Zyprischer Investor? EU oder Türkenseite?

Ansonsten wird zumindest wieder in DE zusammengeschraubt:
https://www.computerbase.de/2020-04/loe ... utschland/

Die LCD Panel kommen von LG.
die OLEDs dann vllt auch?

Gernstel
Beiträge: 936
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von Gernstel » Mi 2. Sep 2020, 11:05

Wie Aslan Khabliev Loewe wieder auf Erfolgskurs bringen will :
https://www.cetoday.ch/news/2020-07-01/ ... die-kunden

Zitat: "Als CEO der Skytec-UMC-Gruppe hielt er zuletzt die europaweiten Lizenzrechte an Blaupunkt und Sharp."
Mit Sharp hatte doch Loewe seinerzeit auch schon zusammen gearbeitet, meine ich mich zu erinnern?
So oder so ist das kein einfaches Business.

Ein Radio Heinzelmann als Bausatz fände ich attraktiv. Das müsste dann wahrscheinlich ein externes Netzteil haben, um überhaupt von Privatleuten zusammengesteckt werden zu dürfen?
Und wirklich attraktiv wäre es nur, wenn man selbst die Senderliste verwalten kann, vielleicht noch Anzeige und Bedienfunktionen anpassen usw.

berferd
Beiträge: 492
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von berferd » Mi 2. Sep 2020, 14:46

Fritzler hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 10:26
Loewe hatte zumindest die alte Zenzrale mit einem vertriebsteam wieder hochgefahren.
https://www.computerbase.de/2020-01/neu ... fernseher/
Zyprischer Investor? EU oder Türkenseite?
Im Artikel klingt das so als ob da weiterhin alles in Kronach abläuft. Zumindest bezüglich der Forschung & Entwicklung wage ich das aufgrund der aktuell auf ebay auftauchenden Menge von Laborgeräten mit Loewe-Inventaraufkleber eher zu bezweifeln:
https://www.ebay.de/itm/Philips-PM-5570 ... 4138573569
https://www.ebay.de/itm/R-P-Computer-In ... 4238793512
https://www.ebay.de/itm/Rohde-Schwarz-F ... 4138574274
https://www.ebay.de/itm/Rohde-Schwarz-T ... 3591470744

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9239
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Grundig bringt Kultradio Heinzelmann zurück

Beitrag von Fritzler » Mi 2. Sep 2020, 14:57

Das gute alte Zeuch brauchste eben nimmer zum Digitalteile zusammenschrauben.

Antworten