Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 218
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Landjunge » So 27. Sep 2020, 11:59

Moin,

ich suche für einen unter dem Dach montierten LED Scheinwerfer eine schlanke Steckverbindung für 230V die auch "wasserdicht" ist. 3-polig. Wobei hier kein direkter Wasserkontakt besteht.
Jemand da der schon Erfahrungen mit sowas gesammelt hat? Haltbarkeit? Markenware? längere Verfügbarkeit.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11046
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von uxlaxel » So 27. Sep 2020, 12:01

wie schlank muss es denn sein? ich nehme an, schuko ist zu groß?

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3551
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von gafu » So 27. Sep 2020, 12:09

tropfwasser, spritzwasser, oder druckbeständig?
IP-klassen

duese
Beiträge: 4410
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von duese » So 27. Sep 2020, 12:09

Hirschmannstecker?
https://www.enobi.de/antriebe/rohrmotor ... ser/set002

Gibt's glaube ich auch dreipolig statt 4 und wird wohl viel für Jalousien draußen verwendet.

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 218
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Landjunge » So 27. Sep 2020, 12:22

Also maximal Spritzwasser. ist ja unter dem Dach. Schuko ist zu massiv. Ich sag mal um die 25mm Durchmesser vielleicht. Verrieglung wäre von Vorteil da man schlecht an die Strahler herankommt (2. Etage Gerüst + Anliegeleiter) wenn sich mal was löst. Die Vögel finden da immer nen nettes Plätzchen.

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3551
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von gafu » So 27. Sep 2020, 12:42

wenn das unter dach ist könnte man auch sowas wie powercon stecker nehmen. Ich würde aber ebenfalls eine ganz normale schuko steckdose mit klappdeckel hinschrauben, das erleichtert den austausch der strahler bei defekt doch ganz erheblich, und es gibt anschlussleitungen mit angegossenem stecker gleich fertig zu kaufen.

Online
Benutzeravatar
audi
Beiträge: 128
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:46

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von audi » So 27. Sep 2020, 13:02

Für die auftrennbare Zuleitung zu einer Aquarienpumpe habe ich das hier
https://www.velleman.eu/products/view/?id=426706
verwendet.
3polig bis 230V, dafür relativ klein, verriegelbar, wasserdicht genug für hinterm Aquarium.
Muss man halt anlöten innen.
Gruß, Sven

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11046
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von uxlaxel » So 27. Sep 2020, 13:35

audi hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 13:02
Für die auftrennbare Zuleitung zu einer Aquarienpumpe habe ich das hier
https://www.velleman.eu/products/view/?id=426706
verwendet.
3polig bis 230V, dafür relativ klein, verriegelbar, wasserdicht genug für hinterm Aquarium.
Muss man halt anlöten innen.
Gruß, Sven
haben diese steckverbinder einen voreilenden PE?
lötkelche als anschluss kann nachteilig sein, wenn einem ein NYM kurz aus der wand anguckt und man in 4m höhe auf der leiter steht.

was hälst du von wieland "RST Classic, Serie:20i3"?

Online
Benutzeravatar
audi
Beiträge: 128
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:46

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von audi » So 27. Sep 2020, 14:26

uxlaxel hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 13:35

[CUI03]

haben diese steckverbinder einen voreilenden PE?
lötkelche als anschluss kann nachteilig sein, wenn einem ein NYM kurz aus der wand anguckt und man in 4m höhe auf der leiter steht.
rps20200927_142319.jpg
Nö, da eilt nix vor.
Die Belegung ist ja auch "frei".
Ist aber ein Argument, Dein Argument.

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 218
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Landjunge » So 27. Sep 2020, 14:28

Der Schweinwerfer sitzt auf einem Sockel, aus dem durch eine Kabelverschraubung eine Gummileitung kommt. So ein Inline Steckerkombi kommt mir da gelegen. Weipu SP310 fänd ich jetzt auch nicht schlecht.
IMG_20200927_142029.jpg

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7616
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Bastelbruder » So 27. Sep 2020, 14:40

Vellemann hat geschrieben:... medizinische Geräte usw.
:lol:
"Velleman ist seit 36 Jahren Importeur und Hersteller von Elektronikprodukten"

Viele andere Kaufläden (die anderen üblichen Verdächtigen: Unrad, Maxens ...) treiben sowas schon viel länger. Sie entwickeln und produzieren Bausätze für Maker. Und der Maker ist später für die Sicherheit seines Bausatzes allein verantwortlich.

Die technischen Daten dieses von irgendwoher verramschten Steckverbinders würde ich mir vor der Verwendung als Netzstecker schriftlich bestätigen lassen. Natürlich mit Stempel und so.

Konsole
Beiträge: 258
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 20:52

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Konsole » So 27. Sep 2020, 14:47

Die Hirschmann-Stecker (STAS.../STAK...) sind da sicher gut geeignet, aber nur für kleine Leitungsquerschnitte!
Mehr als 3x0,75 würde ich da nicht versuchen reinzufummeln. Auch die die Zugentlastungen bzw. Kabelverschraubungen packen nicht viel mehr an Außendurchmesser.

Michael

Benutzeravatar
Pythonm
Beiträge: 70
Registriert: So 24. Nov 2013, 13:37

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Pythonm » So 27. Sep 2020, 14:55

Harting HAN-3A wäre vielleicht was:
IP44, in der Buchse einen voreilenden PE und läßt sich auch auf der Leiter stehend montieren (Schraube oder Klemme).

Grüße,
Martin

edit: und verriegelbar

sukram
Beiträge: 856
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von sukram » So 27. Sep 2020, 16:39

Wenn es leicht montierbar, robust aber nicht ganz so billig sein darf, werfe ich noch die Phoenix Quickon Reihe in den Ring:

https://www.phoenixcontact.com/online/p ... 55eabd2cab

Die Teile habe ich auf der Arbeit mehrfach im Einsatz und knn mich nicht beschweren.

Online
Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4660
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Roehricht » So 27. Sep 2020, 19:01

hallo,
ich würde das hier nehmen. Gibts von diversen Herstellern. Ist ne eingeführte Industrienorm.
Es gibt sie als Chassisbuchsen/Stecker oder Kabelende Buchsen/Stecker.

https://catalog.belden.com/index.cfm?ev ... p=PF_CA3LD

Da passt NYM bis 1,5 dran, haben Schraubklemmen und sind bedingt schwimmfähig, da kann man auch ein U-Boot mit ansaften. :mrgreen:

73
Wolfgang

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11046
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von uxlaxel » So 27. Sep 2020, 21:12

audi hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 14:26
uxlaxel hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 13:35

[CUI03]

haben diese steckverbinder einen voreilenden PE?
lötkelche als anschluss kann nachteilig sein, wenn einem ein NYM kurz aus der wand anguckt und man in 4m höhe auf der leiter steht.
rps20200927_142319.jpg

Nö, da eilt nix vor.
Die Belegung ist ja auch "frei".
Ist aber ein Argument, Dein Argument.
XLR ist auch mit 250V und 20A spezifiziert und trotzdem nimmt man es nicht für netzspannung :)

ich würde besagte stecker nicht für netzspannung nehmen...

bm02
Beiträge: 110
Registriert: Do 17. Apr 2014, 12:46
Wohnort: Fredenbeck

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von bm02 » So 27. Sep 2020, 21:26

moin,

neutrik powercon true1

oder ist der zu dick?

ist jedenfalls ip67 wenn gesteckt.
schraubanschluss

hab die schon öfter mal verwendet.

lg
bo

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 218
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Landjunge » So 27. Sep 2020, 21:53

Habe mir zweimal die Weipu SP 1310 und 1311 bestellt. Werde berichten :D

Benutzeravatar
Durango
Beiträge: 576
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 00:42

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Durango » So 27. Sep 2020, 22:24

Oh,oh.was ist wirklich wasserdicht ? Der Harting hat mir schon den FI ausgelöst ohne Wasser, hundert Prozent Luftfeutigkeit reichen über die Zeit auch hin.
Bin über einen Langzeit-Test erfreut !

73 Manfred

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 218
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Landjunge » Fr 9. Okt 2020, 21:02

Habe fertig. Das Mittelteil der Buchse/Stecker Kombi ist gleich und kann untereinander getauscht werden. Die Buchse besitzt einen weiteren O-Ring und Kondermutter für den direkten Gehäuseeinbau.
Bei 3x1mm² musste die Überwurfmutter für die Zugentlastung minimal aufgeweitet werden. Jetzt sitzt es saugend.
Dateianhänge
IMG_20200930_191556.jpg
IMG_20200930_184939.jpg
IMG_20200930_184836.jpg
IMG_20200930_184832.jpg
IMG_20200930_184547.jpg
IMG_20200930_183732.jpg
IMG_20200930_183527.jpg
IMG_20200930_183356.jpg
IMG_20200930_183116.jpg
IMG_20200930_183029.jpg
IMG_20200930_182952.jpg
IMG_20200930_182930.jpg

Tjareson
Beiträge: 80
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 05:01

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Tjareson » Fr 9. Okt 2020, 23:26

Gefühlt hätte ich vielleicht über die Adern vor'm Löten noch jeweils ein Stück Schrumpfschlauch geschoben? Die sehen so dicht beieinander aus. Aber so lange das Steckergehäuse nicht aus Metall ist... :mrgreen:

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1655
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von reutron » Sa 10. Okt 2020, 11:07

Landjunge hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 21:02
Bei 3x1mm² musste die Überwurfmutter für die Zugentlastung minimal aufgeweitet werden. Jetzt sitzt es saugend.
Was hast du denn da für ein schönes Werkzeug zum aufweiten?

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4538
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Matt » Sa 10. Okt 2020, 11:10

Bild

Das ;-)

Schälbohrer ins Handgriffe

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 218
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Stecker/Buchse 230V schlank und wasserdicht gesucht, Erfahrungen

Beitrag von Landjunge » Sa 10. Okt 2020, 12:33

:) Gibt es so fertig bei Amazon zu kaufen. Habe ich mal zum "auffüllen" mitbestellt.

Antworten