hack the pricetag

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Benutzeravatar
OnOff
Beiträge: 686
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

hack the pricetag

Beitrag von OnOff » Sa 3. Okt 2020, 20:18

Ich hab da letztens was im Einkaufswagen gefunden...

Das Ding hört auf den Namen Vusion 2.6 BWR GL140
Ein E Ink Display aka Preisschild, mit der möglichkeit zusätzlich Rot anzeigen zu können.
Müsste dieses hier sein: https://www.e-shelf-labels.de/unternehm ... 6_Mail.pdf
Jetzt frage ich mich natürlich, ob man dort auch mit „Hausmitteln“ was anderes drauf anzeigen kann.
Per NFC hab ich das Ding mal per Smartphone befragt, es antwortet mit einer URL die zum Hersteller gehen soll, aber unter „Ooups an Error...“ endet.
Zum wegwerfen zu schade.
Ich stelle mir die gerade witzig als Namensschild vor, vor allem wenn man die aus der Ferne beschreiben kann :lol:

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7602
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: hack the pricetag

Beitrag von Bastelbruder » Sa 3. Okt 2020, 20:24

Das erinnert mich irgendwie an die drehbaren Nummernschilder bei James Bond. :?

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7380
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: hack the pricetag

Beitrag von zauberkopf » Sa 3. Okt 2020, 20:49

lies mal weiter :
AES und 868 MHZ.
Ich habs mal grad überflogen... also Die eigentlichen Informationen scheinen über 868MHZ zu kommen.
NFC wird wahrscheinlich nur dafür verwendet, dem Schildchen ne Adresse und wahrscheinlich ach einen Schlüssel zur verschlüsselung zu übergeben. Also zur Konfiguration.
Danach würden 868MHZ sinn machen, weil man damit bequem alle Schildchen im Laden per knopfdruck "updaten" kann.

d.H. : Es läuft erst mal auf einen Lauschangriff hinaus : Mit Laptop, DVBT-Stick, und GQRX...
Aber dann könnte es sein, das das schildchen auf ein verschlüsseltes Packet 2 mal reagiert.. ;-)

sukram
Beiträge: 854
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: hack the pricetag

Beitrag von sukram » Sa 3. Okt 2020, 20:58

Ohne jetzt alle Details angesehen zu haben: solche Schilder sind z.B. bei Rewe im Einsatz. Wenn ich richtig gesehen habe, hängen dafür dann hier und da die Gateways an der Decke...

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1683
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: hack the pricetag

Beitrag von Marsupilami72 » Sa 3. Okt 2020, 22:40

Schon mal reingeguckt? Die Verschlüsselung wird man nicht knacken können..aber vielleicht gibt es intern ja irgendwelche Programmieranschlüsse...

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6641
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: hack the pricetag

Beitrag von xanakind » So 4. Okt 2020, 01:15

Marsupilami72 hat geschrieben:
Sa 3. Okt 2020, 22:40
Schon mal reingeguckt? Die Verschlüsselung wird man nicht knacken können..aber vielleicht gibt es intern ja irgendwelche Programmieranschlüsse...
Ich vermute, es ist wahrscheinlich einfacher die Originale Elektronik zu umgehen und das Display direkt anzusprechen.
Bei der Ansteuerung werden die das Rad ja nicht neu erfunden haben.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6641
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: hack the pricetag

Beitrag von xanakind » So 4. Okt 2020, 01:15

sukram hat geschrieben:
Sa 3. Okt 2020, 20:58
Ohne jetzt alle Details angesehen zu haben: solche Schilder sind z.B. bei Rewe im Einsatz. Wenn ich richtig gesehen habe, hängen dafür dann hier und da die Gateways an der Decke...
Das ist bei "unseren" Rewe´s hier genau so.
Die Dinger sehen aus wie W-Lan oder moderne DECT Stationen.
Ein ähnliches System gab es aber schon in den 90-ern in der Metro:
Kleine Digitale Preisschilder mit LC-Displays.
Ok, die 7 Segment Displays konnten nur Ziffern darstellen.
Ich glaube auch, es konnte sogar ein blinkendes "AKTION" in Rot aktiviert werden.
Die Übertragung erfolgte definitiv über IR.
In jedem Gang hingen richtig dicke Eier mit einem Haufen IR-LED´s im Inneren

Stefan
Beiträge: 157
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Köln

Re: hack the pricetag

Beitrag von Stefan » So 4. Okt 2020, 06:58

Bei Rewe sind nach meiner Beobachtung folgende zu finden:
https://www.lancom-systems.de/produkte ... -displays/

Gateways sind u.a. dann diese:
https://www.lancom-systems.de/produkte/ ... ln-1700ue/

Letzteres gibt es auch als Usb-Stick.

Benutzeravatar
Hansele
Beiträge: 2858
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw
Kontaktdaten:

Re: hack the pricetag

Beitrag von Hansele » So 4. Okt 2020, 08:54

Die USB Sticks sind in der Regel dafür gedacht um sowas in ein bestehendes Funknetzwerk mit zu integrieren,
sonst bräuchte man ja fast die doppelte Infrastruktur wegen solcher Schildchen.

sysconsol
Beiträge: 2585
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: hack the pricetag

Beitrag von sysconsol » So 4. Okt 2020, 08:55

Die Lancom-Schilder habe ich auch schon in einem nah & gut gesehen.

Da die Schilder nicht ständig aktualisiert werden, dürfte ein Entschlüsseln des Funks langwierig werden.

Benutzeravatar
OnOff
Beiträge: 686
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

Re: hack the pricetag

Beitrag von OnOff » So 4. Okt 2020, 10:02

Also mir geht es jetzt nicht darum mir die Preise im Supermarkt „anzupassen“

Ich dachte eher ob es möglich wäre diesen Tag Hardwareseitig einen „Factory Reset“ zu verpassen, und dann zu Hause für Blödsinn zu nutzen.
Auf der Rückseite stehen einige Daten wie Seriennr, Id,...
Kontakte sind nicht vorhanden.

Jannyboy
Beiträge: 876
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:49
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: hack the pricetag

Beitrag von Jannyboy » So 4. Okt 2020, 11:09

OnOff hat geschrieben:
So 4. Okt 2020, 10:02
Also mir geht es jetzt nicht darum mir die Preise im Supermarkt „anzupassen“

Ich dachte eher ob es möglich wäre diesen Tag Hardwareseitig einen „Factory Reset“ zu verpassen, und dann zu Hause für Blödsinn zu nutzen.
Auf der Rückseite stehen einige Daten wie Seriennr, Id,...
Kontakte sind nicht vorhanden.
So einfach wird der Factory-Reset nicht gehen.
Denn das ist gleichzeitig der Diebstahlschutz.
Denn keiner klaut später unbrauchbare Hardware.

Grüße Jan

sysconsol
Beiträge: 2585
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: hack the pricetag

Beitrag von sysconsol » So 4. Okt 2020, 11:17

Bastelbruder hat geschrieben:
Sa 3. Okt 2020, 20:24
Das erinnert mich irgendwie an die drehbaren Nummernschilder bei James Bond. :?
Soetwas muss es wirklich gegeben haben.
Da war mal etwas mit dem Freikauf politischer Gefangener der DDR durch die BRD.
Wenn meine Erinnerung richtig funktioniert...

sysconsol
Beiträge: 2585
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: hack the pricetag

Beitrag von sysconsol » So 4. Okt 2020, 11:30

OnOff hat geschrieben:
So 4. Okt 2020, 10:02
Ich dachte eher ob es möglich wäre diesen Tag Hardwareseitig einen „Factory Reset“ zu verpassen, und dann zu Hause für Blödsinn zu nutzen.
Auf der Rückseite stehen einige Daten wie Seriennr, Id,...
Kontakte sind nicht vorhanden.
Als Orientierung: Core Service Quick Start Guide
An die Software kommt man wohl nicht so leicht.

Bleibt wohl nur öffnen, analysieren und eigene Firmware schreiben :cry:

Antworten