Heizkörper macht Sachen...

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Tjareson
Beiträge: 132
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 05:01

Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Tjareson » So 3. Jan 2021, 19:32

Hallo zusammen,

irgendwas ist ja immer: seit ein paar Tagen beobachte ich, dass sich an einem Heizkörper ein klickendes Geräusch einstellt, was scheinbar irgendwie vom Wasserdurchfluss verursacht wird.
Ist die Pumpe aus ist Ruhe. Wenn man das Thermostatventil ein paar mal zu- und wieder aufdreht ist auch Ruhe. Nach einiger Zeit geht's aber wieder los. Ich rätsel gerade, was da genau abläuft...

Hiermal ein Video davon: https://youtu.be/-l2Hatn3wLw

Das Geräusch klingt im Video übrigens mehr nach lautem Klappern, dass liegt aber daran, dass das Telefon das Mikrofon soweit aufmacht, da sonst Ruhe ist. In der Realität ist es eher ein klickendes Geräusch, aber auch mit 2-3m noch gut hörbar. Noch zur Info: der Heizkörper ist einer der ersten im Erdgeschoss (Wohnzimmer) und es ist eine Einrohrheizung. Der Heizkörper wird auch komplett warm bzw. heiss. Ansonsten hatte ich das manchmal noch bei einem kleine Heizkörper im Flur. Erster Stock und Dachgeschoss ist auch alles ruhig.

Besten Gruß
Tjareson

Benutzeravatar
Rial
Beiträge: 1837
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Rial » So 3. Jan 2021, 19:46

Dann ist das Ventil defekt,bzw hakt.
Schraub den Kopf mal ab und drücke den Stift mehrmals rein.
Ein bißchen Graphit am Stift kann nicht falsch sein

Blechei
Beiträge: 800
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Blechei » So 3. Jan 2021, 21:42

Die Ventileinsätze können übrigens auch während der Heizperiode ohne Wasserablassen gewechselt werden.
Ist so ein Werkzeug, das im wesentlichen aus einem großen Kugelhahn besteht. Durch den wird dann das neue Ventil
eingeschraubt. Ich habe dabei zwar immer den braunen Ton im, ähh, Ohr, aber bislang gings immer gut, aufholzklopf...

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 6599
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Hightech » So 3. Jan 2021, 22:37

Das erste was man macht ist entlüften. Luft kann die seltsamsten Geräusche machen.

Benutzeravatar
käferthias
Beiträge: 502
Registriert: Di 13. Aug 2013, 10:19

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von käferthias » Mo 4. Jan 2021, 11:18

Klingt irgendwie, als wäre Vor- und Rücklauf vertauscht...

bulle
Beiträge: 1089
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von bulle » Mo 4. Jan 2021, 11:39

Das ist "bibbern" dem thermostat ist kalt. Kein Wunder bei dem Sau Wetter :D

Tjareson
Beiträge: 132
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 05:01

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Tjareson » Mo 4. Jan 2021, 11:42

Hightech hat geschrieben:
So 3. Jan 2021, 22:37
Das erste was man macht ist entlüften. Luft kann die seltsamsten Geräusche machen.
Luft ist raus - Heizkörper wird auch komplett warm und oben zuerst.
käferthias hat geschrieben:
Mo 4. Jan 2021, 11:18
Klingt irgendwie, als wäre Vor- und Rücklauf vertauscht...
Ja, aber das wäre vermutlich in den letzten 40 Jahren schon mal auffällig geworden... sind richtig herum:
image0.png
Ich kenne die Mechanik in solchen Ventilen nicht. Gibt es da vielleicht irgendetwas, dass mit größerer Durchflussmenge klappern kann?
Vor zwei Jahren wurde mal eine neue Umwälzpumpe eingebaut - ich bin normalerweise im Winter seltener vor Ort, könnte also sein, dass es schon letztes Jahr geklappert hat. Es ist auch nicht ständig.
Aber warum dann nur im Moment nur bei einem Ventil?

Cubicany
Beiträge: 1712
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Cubicany » Mo 4. Jan 2021, 11:44

Ich kenne das von der Materialausdehnung, dass das knackt.

Wenn der Heizkörper hier hoch heizt, macht es auch bestimmt 30 Minuten
lang "Tack Tack Tack Tack Tack Tack".

Ich kenne es gar nicht anders.

Ist auch logisch, weil Messing ja recht hart, aber gleichzeitig spröde ist.

Wenn sich das reibt, kommt es zu den gezeigten Geräuschen.

255.255.255.255
Beiträge: 8
Registriert: Di 13. Aug 2013, 13:32

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von 255.255.255.255 » Mo 4. Jan 2021, 11:50

Bei den Einrohrdingern ist oft noch ein Ventil unten am Heizkörper worüber der Abgleich gemacht werden kann. Sieht man hier nicht.

sysconsol
Beiträge: 2892
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von sysconsol » Mo 4. Jan 2021, 11:54

Was man im Video hört, hat mit Wärmeausdehnung der Rohre nichts zu tun.

Vom Geräusch her könnte ich mir vorstellen, dass die Scheibe, welche das eigentliche Ventil bildet, auf dem Stift locker ist und in der Strömung schwingt.
Aber ob das konstruktiv möglich ist, ist wieder eine andere Sache.

Tjareson
Beiträge: 132
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 05:01

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Tjareson » Mo 4. Jan 2021, 11:59

Cubicany hat geschrieben:
Mo 4. Jan 2021, 11:44
Wenn der Heizkörper hier hoch heizt, macht es auch bestimmt 30 Minuten
lang "Tack Tack Tack Tack Tack Tack".
Ja, das gibt es hier auch, vor allem wenn die Nachtabsenkung durch ist und der Kessel mit 60 Grad Vorlauf vom Speicheraufheizen loslegt. Aber das ist ein anderes Geräusch und vor allem auch mit abnehmender Frequenz.

Dieses (vermutliche) Ventil-Geräusch geht einfach immer weiter, solange bis man das Ventil ein paar mal zu und wieder aufdreht und dann ist erstmal wieder Ruhe. Deswegen mein Verdacht, dass es irgendwas im Ventil geben muss, was sich in der Strömung bewegt und vielleicht über Jahrzehnte Materialermüdung hat, wegen Feder oder so.

Jetzt könnte man auf Verdacht das Ventil tauschen - dann ist die Frage, wenn das Wasser ohnehin abgelassen ist, tauscht man dann gleich alle Ventile oder ist sowas eher die Ausnahme? Heizkreis mit Frischwasser zu füllen macht man ja nicht öfter als es unbedingt sein muss...

basti1
Beiträge: 400
Registriert: Do 16. Jun 2016, 11:56
Wohnort: Ahaus-Graes

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von basti1 » Mo 4. Jan 2021, 12:21

Blechei hat geschrieben:
So 3. Jan 2021, 21:42
Die Ventileinsätze können übrigens auch während der Heizperiode ohne Wasserablassen gewechselt werden.
Ist so ein Werkzeug, das im wesentlichen aus einem großen Kugelhahn besteht. Durch den wird dann das neue Ventil
eingeschraubt. Ich habe dabei zwar immer den braunen Ton im, ähh, Ohr, aber bislang gings immer gut, aufholzklopf...
Dazu hab ich schon mal nen bloig gelesen, lange her und keine Ahnung wo der zu finden ist. Ging aber recht einfach.


MFG Sebastian

Tjareson
Beiträge: 132
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 05:01

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Tjareson » Mo 4. Jan 2021, 12:41

Wirklicher Ventilwechsel? es geht ja einiges auszuwechseln, was zwar nahe dran, aber nicht Ventil ist, z.B. Stopfbuchse...

sukram
Beiträge: 1009
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von sukram » Mo 4. Jan 2021, 13:16

Bleibt das Geräusch, wenn du den Thermostatkopf abschraubst? Also die große M30 Mutter lösen und nach vorn abziehen.

Blechei
Beiträge: 800
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Blechei » Mo 4. Jan 2021, 15:50

Tjareson hat geschrieben:
Mo 4. Jan 2021, 12:41
Wirklicher Ventilwechsel? es geht ja einiges auszuwechseln, was zwar nahe dran, aber nicht Ventil ist, z.B. Stopfbuchse...
Janee, du wechselst echt den kompletten Ventileinsatz. Dem Gerät heißt Honeywell WV108M.

Tjareson
Beiträge: 132
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 05:01

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Tjareson » Mo 4. Jan 2021, 16:15

sukram hat geschrieben:
Mo 4. Jan 2021, 13:16
Bleibt das Geräusch, wenn du den Thermostatkopf abschraubst? Also die große M30 Mutter lösen und nach vorn abziehen.
Im Moment ist gerade Ruhe. Aber ich teste das mal, wenn es wieder klackert. Gefühlt würde ich aber sagen, dass es nicht im Thermostatkopf passiert. Wobei sich der Schall natürlich auch durch den Stempel, der auf den Ventilstift drückt übertragen könnte. Nur, warum sollte etwas im Thermostatkopf wackeln, wenn die Umwälzpumpe an ist? Der ist ja gar keiner Strömung ausgesetzt.
Blechei hat geschrieben:
Mo 4. Jan 2021, 15:50
Janee, du wechselst echt den kompletten Ventileinsatz. Dem Gerät heißt Honeywell WV108M.
Das ist ja ein cooles Teil. :-) Leider auch innovativ teuer...

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7039
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Desinfector » Mi 6. Jan 2021, 18:17

Tjareson hat geschrieben:
So 3. Jan 2021, 19:32

Ist die Pumpe aus ist Ruhe. Wenn man das Thermostatventil ein paar mal zu- und wieder aufdreht ist auch Ruhe. Nach einiger Zeit geht's aber wieder los. Ich rätsel gerade, was da genau abläuft...
Mal ohne das Ventil zu betätigen gegen das Rohr klopfen.
-isses dann auch weg?

kann gar etwas im Rohr sein, das nur nicht mitgerissen wird vom Wasserstrom?

Tjareson
Beiträge: 132
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 05:01

Re: Heizkörper macht Sachen...

Beitrag von Tjareson » So 10. Jan 2021, 23:38

Das Problem hat sich im Moment so lösen lassen, dass ich die Umwälzpumpe von 75% auf 50% (Konstantdruck-Modus) runtergeregelt habe. Jetzt klappert nichts mehr.
Ich muss dann mal die nächsten Tage beobachten, ob sich der Ölverbrauch und der Verlauf der Temperaturen in den Räumen irgendwie ändert... Einrohrsysteme sind ja immer ein bißchen speziell.

Tjareson

Antworten