Schrauben für daheim

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Lukas_P
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Schrauben für daheim

Beitrag von Lukas_P » Fr 15. Jan 2021, 15:50

Ich bin seit 2 Wochen am Grübeln, welche Schrauben ich mir für daheim bestellen soll. Ich bastle halt manchmal was oder repariere Dinge für mich und Bekannte und immer in der Restekiste nach Schrauben graben oder im Baumarkt überteuerte holen nervt einfach.

Deswegen möchte ich mir einen Grundstock an schrauben zulegen. Es geht dabei um normale metrische Schrauben. Von der Kopfform halt ein paar Senkkopf, Zylinderkopf und Sechskant nur mit den Längen kann ich mich nicht festlegen. Klar kann ich mir nicht alle längen kaufen, aber welche Abstufungen machen Sinn (eurer Erfahrung nach)?

Ich bin momentan z.b. bei 6-12-20-25-50 für M3 und M4 habe nur keine Ahnung ob das etwa dem entspricht was man im "Alltag so brauch" oder ob ich im Endeffekt wider die halbe Zeit Schrauben kürze. Bei kleinen Durchmessern ist das ja nicht so schwer, aber bei z.b. M6 braucht man ja oft längere Schrauben (nur wiee lang :? :lol: )
Es geht mal um Durchmesser M3-M10 und mehr als 4 oder 5 Längen pro Sorte würde ich auch nicht gerne nur so auf Vorrat kaufen...

Online
ch_ris
Beiträge: 1069
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von ch_ris » Fr 15. Jan 2021, 16:02

Boa, ein Ding der Unmöglichkeit.
Die geraden Längen krieg ich im Baumarkt.
Daher, wenn ich was bestelle und gleich bisschen mehr nehmen will,
dann nehm ich ungerade Längen.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3093
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von RMK » Fr 15. Jan 2021, 21:19

ich hab bei einem Schraubenhändler online
auch Sortimente gesehen.
im Zweifelsfall würde ich zB M4x10, M4x25 und M4x40 nehmen.
kürzen ist einfacher als verlängern....

Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von ESDKittel » Fr 15. Jan 2021, 21:37

Sehr schwierig...es gibt einfach zu viele Variablen bei Schrauben.

Schau mal nach Schraubensortimenten.
Wenn es da was fertiges gibt ist die Entscheidungsfindung leichter.
Der beste Grundstock ist aber immer noch der aufm FKNW-Stammtisch ins Auto geworfen bekommene 10kg Büdel Schraubenmischung :D .
Von dem zehre ich heute noch...

Und kauf beim ernsthaften Schraubendealer!
Hatte mich vor Jahren bei exAngelika mit einem Grundstock M3/M4 eingedeckt.
War eher so Bastlerware :(
Keine Ahnung ob die immer noch die gleiche "Qualität" vertreiben.

Online
rene_s39
Beiträge: 1152
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von rene_s39 » Fr 15. Jan 2021, 22:07

In der Zerspanungsbude gabs mal eine große Sammelbestellung für Schrauben. Der "Veranstalter" hat hinterher auch gesagt "einmal und nie wieder" :D

Ich fand die Liste und die Sorten, die sich da dann letztendlich zusammengetragen hatten sehr interessant. Es war nicht übertrieben, aber auch nicht zu wenig.
Glaube das waren so etwa 400€ Warenwert, ±100€.

Leider fand die Diskussion im Marktplatz-Bereich statt und fiel somit mittlerweile der Zeit zum Opfer, konnte den Thread nicht mehr wiederfinden.
Aber vielleicht stellst du die Frage einfach nochmal dort :D

Ich habe die Frage für mich wie folgt beantwortet: Mehrere Sortimentskästen von Aldi/Allit, für jede Größe einen, da drin Sechskant-, Zylinder- und Senkkopf in 5-10er Abstufungen.

Gruß,
Rene

Cubicany
Beiträge: 1718
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Cubicany » Fr 15. Jan 2021, 22:16

Da ich das Glück habe, mehrmals Schrauben am Container in Eimern gefunden zu
haben bzw. Zugriff auf der Arbeit ist es schwer zu sagen, was man wirklich braucht.

Ich habe halt oft Ideen nachdem das material da war.

Aber was ich vorher immer gemacht habe, war 2-3 Gewindestangen von M4 bis M10 da zu
haben und dazu Muttern und die grüne Schraubensicherung Loctite 270.

So kann man sich passende Schrauben sägen und kleben.

Benutzeravatar
Lukas_P
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Lukas_P » Fr 15. Jan 2021, 23:45

nunja, es gibt schon Kits, aber die sind zum einen teuer, zum Anderen sind von gewissen Größen dann nur 3 Schrauben drin. Deshalb wollte ich die lieber einzeln kaufen. Ausserdem sind da nie die richtigen Längen dabei (haha)

Cubicany
Beiträge: 1718
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Cubicany » Fr 15. Jan 2021, 23:57

Ja, deshalb selber machen.

Online
Miraculix
Beiträge: 460
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Miraculix » Sa 16. Jan 2021, 01:02

Ich bin drauf und dran mit nem Sortimentskasten einmal durch das würth Regal zu pflügen und einmal jede Sorte von M3-M20 mit Mutter und Scheibe da rein zu sortieren.

Holzschrauben hab ich eigentlich nur spax in 4x10/30 und 5x20/50 oder 6er gehabt. Oder halt der 1kg Schrauben Eimer für 4,99. bisher hat alles damit funktioniert. Und hat min 4 Jahre gehalten. Waren 5x50 oder 4x40 glaube ich.

Gewinde Schrauben kann man Sägen oder schneiden.

Was ich sammle sind m1/2/3/4 und Abstandsbolzen. Ideal als Abstands Halter für Platinen oder andere filigranere Dinge.

Aber das eskaliert Gewichtsmäßig Ruck guck.
Mein allit Kasten aus dem Aldi hat schon die Halte Nasen verloren und biegt sich durch.

Benutzeravatar
Lukas_P
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Lukas_P » Sa 16. Jan 2021, 01:15

Selber zusammenbasteln aus Gewindestange ist meh.. also im Notfall geht's aber mehr auch nicht. Und Ja das Phänomen Holzschrauben kenne ich auch die Normalen Schrauben halten ewig... (also 3,5*35 und so) nur die kleinen gehen mir dauernd aus (3*12 und so) :lol: nur meinem metrischen Schraubenproblem hilft das auch nicht.

Westfalica
Beiträge: 155
Registriert: So 22. Jun 2014, 13:14
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Westfalica » Sa 16. Jan 2021, 01:32

Ich hab stumpf von jeder Schraube die ich mal brauchte (ausser echten Freak-Sachen) nen ganzen Karton gekauft, irgendwann ist so einfach alles gängige da.

Halt das was man braucht am Ende naütrlich auch nicht :lol:

Bastel-Onkel
Beiträge: 195
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Bastel-Onkel » Sa 16. Jan 2021, 02:04

Schrauben sind ein Endlosthema. Was man braucht, das fehlt immer. Ich möchte noch zu bedenken geben, daß nicht nur Durchmesser und Länge eine Rolle spielen, sondern auch Werkstoff und Kopfform. Ich hab mir diverse Sortimente gekauft, beim Pollin alles, was sinnvoll und günstig war und dazu noch alles gesammelt, was ich kriegen konnte. Inklusive M12 und M16 aus der Firma. Die brauche ich zugegeben nicht oft, aber manchmal ist es einfach praktisch, wenn man ohne Reue was großes nehmen kann.

Bei Holzschrauben ist es etwas einfacher. 4x40er Spanplattenschrauben hab ich schon kistenweise verbastelt, 5x50, 5x60, 5x80 und 4x30 hab ich auch immer da. Dazu noch 3x25 und 3x20 für dünnes Material. Und eine Schachtel ganz kurze (ich glaub, 4x12) hatte auch nur erstaunlich kurz Inhalt. Im Normalfall reicht mir da verzinkt, dafür werfe ich aber konsequent rostige, gebrauchte Holzschrauben weg. Da hab ich schlichtweg schon zu viele abgerissen. Für "unwichtige" Sachen verwende ich höchstens Schrauben, die ich bei meiner Einweg-Palettenquelle aus Transportverpackungen abgeschraubt habe. Die sind oft neuwertig und gehen meistens noch mal.

caprivi
Beiträge: 179
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 14:44
Wohnort: Am ehemaligen Schorbaer Berg.

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von caprivi » Sa 16. Jan 2021, 07:33

Ich hab's so ähnlich wie Westfalica gemacht. Erst mal einen Sack gängige Grössen, und dann nach Bedarf, und das Ganze über Jahre hinweg aufbauen. Ich kaufe die Gewindeschrauben bei Screws and More, die liefern in einem Tag; das ist also kein Beinbruch, wenn mal was fehlt.
Dann tut ein Bisschen Normung gut; bei mir besteht diese in "Nimm DIN 912 und ISO 7380, wann immer es geht", bei Holz-/Spanplatten-/Dübelschrauben ist es ähnlich.
Die Aufbewahrung erfolgt meistens in Kleinbildfilmdosen, die man für wenig Geld bei Ebay schiessen kann; und einem Schubkasten pro Größe (M2, M2,5, M3 usw.). Wenn dort keine Filmdosen mehr reinpassen, kommen die Größen weg, die ich noch nie benutzt habe oder wo nur noch drei Stück drinliegen. Bei größeren Vorhaben, z.B. Hochbeet im Garten kaufe ich auch projektbezogen genau die benötigte Menge ein.
Was ich auch noch wichtig finde ist, immer an die Schachtel ranzuschreiben, wo man den Inhalt herhat. Gerade bei Holzschrauben sind die Baumarktsortimente disjunkt, und beim Nachkauf immer erst wieder Globus, Obi und Hornbach abklappern zu müssen nervt.

Online
jodurino
Beiträge: 1115
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von jodurino » Sa 16. Jan 2021, 08:33

Moin
Bei Holzschrauben bin ich ASSY Fan.
Da hole ich die Paketweise und freue mich wenn es 3x schneller geht, als mit Baumarktware.

Metallschrauben hole ich auch beim Würth , TTH so was wie Blumenbecker also Schraubengroßist.

Und zwar Projekt bezogen was dann übrig bleibt kommt ins Regal
Aber so ganz große Lagerbestände mag ich nicht mehr anlegen.

Im Modellbau Bereich kann man schon mal für 50 Schrauben 10 Euro hin legen das hat mich abgestumpft.
Deshalb greife ich lieber zu Markenwaren. Meine Freizeit ist mir zu schade im Baumarkt abzuhängen und zu grübeln ob ich 10cent sparen kann.
cu
jodurino

sukram
Beiträge: 1012
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von sukram » Sa 16. Jan 2021, 09:28

Für M Schrauben habe ich mehrere Strategien: M3 ist immer ein Sortimentskasten mit 10 16 20mm da. Vorrangig Inbus und PH Senkkopf. Reicht bisweilen. M4/M5 kaufe ich selten, das fällt eher bei Demontagen mal mit an. M6da steht hier eine L Boxx mini mit Inbus 6x20 und Zubehör da. M8-12 habe ich je eine L Boxx mini mit (Sicherungs-)Muttern, Unterleg- und Karosserie/Holzbauscheiben da. Ich finde, die Schrauben aind das eine, die ganzen Teile dazu müssen auch bevorratet sein.

Für die alltäglichen Holz und Dübelaufgaben habe ich mal einen Koffer L-Boxx (man erkennt ein Muster, ne?) mit kleinen Sortierfächern angelegt und ein breites Sortiment von 3x10 bis 6x60 plus Dübel und Trockenbauschrauben eingerichtet. Zum Nachfüllen liegen im Kellerregal dann idr Großpackungen mit 100-200 Stück.
Dateianhänge
20210116_082800_copy_1612x907.jpg

Benutzeravatar
Lukas_P
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Lukas_P » So 17. Jan 2021, 12:20

Danke für eure antworten.. Von der Kopfform würde ich mich auch auf Zylinderkopf, Senkkopf und ein paar Sechskant (für 3D Gedruckte Klemmschrauben und so) beschränken. Muttern und Beilagscheiben habe ich jeweils eine 100 Stück Packung (M3-M6) Sprengringe werde ich noch bestellen.

Schrauben und Dübel und so hole ich mir auch immer in "Großpackungen" wenn ich sie brauche. Großpackung für Metrisches ist halt entweder "5" bei Obi oder 20 bzw. kg-Packung beim örtlichen Werkzeughändler (und ich brauche keinen kg. M4*20) Deswegen würde ich gerne mal nen Grundstock bestellen. (Auch weil man ja meistens Samstag abends oder so was braucht).

Meine Idee war jetzt, eventuell die Längen durchmesserabhängig zu bestellen ... alsooo z.b.
2d, (3d), 4d, 6d, 8d, 10d, 15/20d
Was etwa :

Code: Alles auswählen

M3   6,12,20,25,30,60
M4   8,12,16,25,30,40,60
M5  10,16,20,30,40,50,75
M6  12,20,25,30,45,60,90 (<-- hier fängt das ganze an irgendwie zu hängen)
ergeben würde.
Der Hintergrundgedanke ist, dass es keinen sinnvollen Einsatzzweck für schrauben kürzer als 2*d gibt. Für alles länger als 15*d ist es schon einfacher Gewindestangen zu nehmen statt Lange schrauben vorrätig zu haben. Und mit den Mengen die man sich anschafft kann man ja auch noch spielen :lol:

duese
Beiträge: 4590
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von duese » So 17. Jan 2021, 13:19

Ich hatte bis jetzt immer halt Schrauben aufgehoben und einsortiert und war damit schon nicht so schlecht bedient. Dann hab ich hier im Forum mal ein Schraubenpaket bekommen und durch einen Tip hier aus dem Forum ein Schraubenkonvolut inkl. Schubladenschrank bei ebay aus einer Geschäftsauflösung geschossen (für sensationielle ca. 60€). Das reicht wahrscheinlich über mein Lebensende hinaus (zumindest größtenteils) vielleicht gibts ja sowas ja ab und an bei ebay oder in den Kleinanzeigen.

Über Schrauben neu kaufen hatte ich vorher auch immer mal wieder nachgedacht, aber da ich nie weiß, was ich so brauchen werden, hab ich das dann verworfen.

Benutzeravatar
Lukas_P
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Lukas_P » So 17. Jan 2021, 13:22

Habe ich auch schon gemacht.. Restwaren für 1-3€/Kg zusammengekauft, leider bekommt man da halt dann oft nurnoch 2 oder 3 brauchbare typen, der rest sind Torbandschrauben und so .. Auf ebay finde ich immer nur sowas :lol: ansonsten ist hier in Österreich ja eher WIllhaben das Maß der Dinge, leider ist es da auch echt schwer was zu finden

duese
Beiträge: 4590
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von duese » So 17. Jan 2021, 13:26

Dann hatte ich wohl unglaubliches Glück (und einen guten Tipgeber, Danke nochmals, Deimos!)

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3998
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von gafu » So 17. Jan 2021, 13:45

ESDKittel hat geschrieben:
Fr 15. Jan 2021, 21:37
Und kauf beim ernsthaften Schraubendealer!
Hatte mich vor Jahren bei exAngelika mit einem Grundstock M3/M4 eingedeckt.
War eher so Bastlerware :(
Leider ist es auch bei ernsthaften schraubenhändlern mehr oder weniger üblich, die ganz kleinen größen (also M4 und kleiner) nur in irgendeiner qualität anzubieten. Die sind häufig nur in der materialqualität 4.6.
Oder werden gar nicht angeboten.
Oder nur mit einer kopfform.

Einzelne ausgewählte händer haben sie, in kreuz kosten 500 stück 9 euro, als torx gibts aber nur 5000 stück für 80 euro.
Das mit der freien auswahl des antriebes ist mehr wunschtraum als realität.

und was das schlimme an sortimenten ist: die sind häufig in edelstahl A2. Das ist das edelstahl was noch nicht so richtig korrossionsbeständig ist, schon gar nicht wenn es mit blankem rostenden stahl in kontakt kommt. Und die scheiß schrauben fallen ständig vom schraubendreher weil sie nicht magnetisch sind. Und der antrieb ist zu weich und leiert schnell aus.
Zuletzt geändert von gafu am So 17. Jan 2021, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.

ohu
Beiträge: 89
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 08:59

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von ohu » So 17. Jan 2021, 13:57

Kaufe meine Schrauben gern bei https://www.wegertseder.com/

Hat Kleinmengen, moderate Preise, sehr gute Auswahl.
Da bekommt man auch M2 in 12.9er Qualität.

Hope
Beiträge: 7
Registriert: Di 26. Dez 2017, 18:14

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Hope » So 17. Jan 2021, 14:08

Moin zusammen,

interessantes Thema, das sich für mich irgendwie nie gestellt hat, obwohl ich schon seit ich denken kann bastle und ich bin 1967 geboren.
Ich nehme immer Schrauben beim Schrotthändler mit. Da gibts die wildesten Sachen für den Schrottpreis.
Wenn man dann noch eine Drehbank hat und Schneideisen / Gewindebohrer (ich sammle sowas in allen Größen) kann einem nix mehr passieren.
Zudem habe ich meine Tochter angespitzt, immer alles an Schrauben mitzubringen, was so auf der Straße rumliegt. Mich wundert dass so viele Autos noch fahren, weil da ziemlich oft auch Fahrwerksschrauben dabei sind. Außerdem hebe ich natürlich alle Schrauben auf die bei irgendwelchen Reparatursätzen fürs Auto dabei sind.
Wir sind vor 5 Jahren umgezogen und meine Umzugshelfer haben mich gehasst für geschätzte 5to Schrauben und Muttern. Die meisten meiner Werkzeuge habe ich aus Auflösungen von Autohäusern oder Motoreninstandsetztern. Dann aber auch nich die Rosinen rauspicken, sondern rückwärts mit dem LKW dran und alles mitnehmen bis zur vertrockneten Zimmerpflanze. Nur dann ist es günstig. Zu Hause aussortieren und alles was ich nicht brauche nehme ich im Oktober mit nach Mannheim auf die Veterama. Da habe ich auch seit über 30 Jahren einen Stand.

Also einfach Augen aufhalten.

Verschneite Grüße aus Stuttgart.

Hope

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9710
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Fritzler » So 17. Jan 2021, 14:11

ESDKittel hat geschrieben:
Fr 15. Jan 2021, 21:37
Hatte mich vor Jahren bei exAngelika mit einem Grundstock M3/M4 eingedeckt.
War eher so Bastlerware :(
Keine Ahnung ob die immer noch die gleiche "Qualität" vertreiben.
Die Reisser Schrauben?
Ja, die sind nich wirklich geil.

Benutzeravatar
Lukas_P
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von Lukas_P » Di 19. Jan 2021, 19:49

Alsooo- habe mir jetzt ein bisschen was bestellt. Von den Kürzeren mehr abgestuft und ab einer gewissen länge dann immer so viel Länger wie laut DIN912 das gewinde der Schraube lang ist. ich werde bei gelegenheit mal berichten wie gut das funktioniert :lol:

Online
Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11408
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Schrauben für daheim

Beitrag von uxlaxel » Mi 20. Jan 2021, 07:32

ich zerlege seit meiner kindheit mit wonne alte geräte. gerade in dem zeitraum 1992 bis ca. 2000 sind unwahrscheinlich viele geräte von mir geschlachtet worden. ich habe mir die metrischen schrauben immer schön einsortiert.
wenn ich jetzt was baue, sehe ich erstmal, wie breit gefächert man schrauben benötigt. um zum beispiel von M4 zurück zukommen, ich brauche von 5 bis 60mm alles mögliche mal. ich kippe halt oftmals dann die kisten aus und suche mir das raus, was ich wirklich will. als nächstes kommt der schraubenkopf. zylinder mit schlitz oder inbus, linsenkopf mit kreuz, senkkopf, halbrund, sechskant und dann vielleicht noch in chrom? das ist alles nicht einfach. 😜
das sortiment kann nicht breit genug sein, im zweifel versuchen irgendwelche bastlerbestände zu übernehmen und sein eigenes sortiment damit auszubauen.
achja, stahl (verzinkt),messing, edelstahl...
normale muttern, hutmuttern, selbstsicherde muttern ...
u-scheiben, federring, karosseriescheiben, zahnscheiben ...
man braucht mit der zeit so viel, dass ich bei bedarf tatsächlich immer ein 100er pack bei reichelt ordere

Antworten