Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Online
Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3543
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Toddybaer » So 24. Jan 2021, 09:24

Edit: Verschoben ins Hautforum wegen nützlicher Informationen.

Hallo,

der Wärmepumpentrockner braucht mittlerweile ewig bis der die Wäsche trocken hat.
Vermutung ist das nicht mehr ausreichend Kältemittel in dem Gerät ist.

Kann mit das einer auffüllen?

Standort ist 21745

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7244
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Hightech » So 24. Jan 2021, 09:41

Welches Kältemittel will er denn?

Henrik_V
Beiträge: 114
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 02:09

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Henrik_V » So 24. Jan 2021, 11:21

Alle Luftwege und Wärmetauscher sauber?

Online
Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3543
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Toddybaer » So 24. Jan 2021, 11:42

Henrik_V hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 11:21
Alle Luftwege und Wärmetauscher sauber?
Sollte sein, werd ich aber nochmal prüfen.

Ich freunde mich aber gerade mit dem Gedanken an, das Teil einfach gegen was neues zu tauschen

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 1490
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Alexander470815 » So 24. Jan 2021, 13:07

Einfach nur Nachfüllen behebt das Problem ja nicht.

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3378
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Robby_DG0ROB » So 24. Jan 2021, 15:20

Ohne Eingriffe ins System ist es immer das Einfachste, die Heißgasleitung am Verdichter auf Erwärmung zu prüfen und den Verdampfer bzw. die Saugleitung zum Verdichter auf Reifbildung/Vereisung hin zu prüfen.

bastl_r
Beiträge: 1161
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58
Wohnort: Net weit vo Schtuagert

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von bastl_r » So 24. Jan 2021, 20:55

Siemens oder Bosch?
Wenn ja, einen Revisionsdeckel bei ibäh ordern. Dann die Klappe vorne links unten öffnen. Die dahinter zum Vorschein kommende Plastikabdeckung an den dünneren Stellen ausschneiden und staunen.
IMG_20200904_174720.jpg
IMG_20200904_175149.jpg
IMG_20200904_174746.jpg
IMG_20200904_174738.jpg
Die ersten zwei Bilder zeigen bereits die neue Revisionsklappe für die schon Elemente zum Anschrauben an dem Kondensatorgehäuse vorbereitet sind.
Wenn der Schmodder weg ist kann das Gerät auch wieder atmen...

bastl_r

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7244
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Hightech » So 24. Jan 2021, 21:44

Au weia, hat der keine Filter im Luftweg?

MichelH
Beiträge: 1558
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von MichelH » So 24. Jan 2021, 22:07

Gibt genug Leute (meine kollegen *hust*) die die Filter rausnehmen..."Weil man die ja sonst ständig sauber machen muss"

Benutzeravatar
Botanicman2000
Beiträge: 2148
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Botanicman2000 » So 24. Jan 2021, 22:20

Hallo

also wirhaben seit kurzem auch einen Siemens IQ700 Wärmepumpentrockner.
Hat oben an der Luke einen Filter und unten 2 Filter, wenn diese nicht penibel sauber sind wird es auch nicht mehr Warm

Gruß Uwe

bastl_r
Beiträge: 1161
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58
Wohnort: Net weit vo Schtuagert

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von bastl_r » So 24. Jan 2021, 22:26

Hightech hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 21:44
Au weia, hat der keine Filter im Luftweg?
Das ist der Rest an Flusen der den Weg durch und an den Filtersieben vorbei findet...
Das war jetzt die Sammlung von 6 - 7 Jahren ...
Davor hatte ich bereits drei Mal den Wassersumpf von dem aus das Wasser in den Sammelbehälter gepumpt wird, gereinigt.
Ist ja zum Glück ein Selfcleaning Gerät was hier wohl mit "Selbst zu reinigen" übersetzt werden muss :twisted:

@Botanic: Versuche mal das Wasser vom Sammelbehälter durch einen Kaffeefilter zu filtern...

bastl_r

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 2439
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Cubicany » Mi 27. Jan 2021, 11:18

Wo kann man denn Leckagen erwarten?

Wir haben hier eine Wärmepumpe von Miele, also eigentlich was gutes, aber da ist jetzt
paar Monate nach Garantie Ende irgendwie die Luft raus. Dauert auch länger usw. und
habe da auch mal nach Staub und so geschaut, aber kaum was gefunden.

Azze
Beiträge: 2053
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Azze » Do 28. Jan 2021, 22:43

bastl_r hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 20:55
...Dann die Klappe vorne links unten öffnen.
Gibt es dafür einen Trick? Ich habe auch schon erfolglos dran herum gezerrt, da ich den dringenden Verdacht hatte, dass ich mit noch mehr Kraft da irgendwas abreiße

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7244
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Hightech » Do 28. Jan 2021, 23:09

Die WP Trockner haben oft auch ein Problem mit Weichspüler.
Auf den Metallflächen zum messen der Restfeuchte entsteht ein Film der nicht erkennbar ist aber leicht isoliert. Dann schaltet der zu früh ab. Reinigen kann helfen, der Film muss runter.
Ob ein KM Mangel vorliegt, erkennt man daran, das der Trockner nicht mehr heizt, nach 15-30 Minuten muss das in der Trommel gut warm sein.

Das KM wird an der Stelle entweichen wo der Übergang von den Wärmetauschern zum Innenraum der Maschine geht.
Dort gibt es Feuchtigkeit plus Vibration.
Zusätzlich kann es sein das es genau da einen Übergang von Alu auf Kupfer gibt. Durch die Korrosion entstehen Mikrolöcher, da entweicht so wenig, das es beim Abdrücken keine Blässchen gibt. Aber nach 2-5 Jahren ist es weg.

bastl_r
Beiträge: 1161
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58
Wohnort: Net weit vo Schtuagert

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von bastl_r » Fr 29. Jan 2021, 09:27

Azze hat geschrieben:
Do 28. Jan 2021, 22:43
bastl_r hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 20:55
...Dann die Klappe vorne links unten öffnen.
Gibt es dafür einen Trick? Ich habe auch schon erfolglos dran herum gezerrt, da ich den dringenden Verdacht hatte, dass ich mit noch mehr Kraft da irgendwas abreiße
Weiß grad nicht mehr. Hab halt gezerrt.
Auf musste die nun so oder so. Zur Not hätte ich da da jetzt auch schweres Gerät aufgefahren... 8-)

bastl_r

Azze
Beiträge: 2053
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Azze » Fr 29. Jan 2021, 16:23

Na OK, mal schauen. Unser Siemens WP macht sich in letzter Zeit eher durch ein leicht schnarrendes Geräusch bemerkbar, könnte der Motor oder der Ventilator sein. Irgendwann wird sicher bald wieder mal der bekannte Schwimmschalterfehler auftreten, dann muss ich den sowieso wieder öffnen und reinigen

Sir_Death
Beiträge: 3129
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Sir_Death » Mo 1. Feb 2021, 09:19

bastl_r hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 20:55
Siemens oder Bosch?
Wenn ja, einen Revisionsdeckel bei ibäh ordern. Dann die Klappe vorne links unten öffnen. Die dahinter zum Vorschein kommende Plastikabdeckung an den dünneren Stellen ausschneiden und staunen.
IMG_20200904_174720.jpg
IMG_20200904_175149.jpg
IMG_20200904_174746.jpg
IMG_20200904_174738.jpg

Die ersten zwei Bilder zeigen bereits die neue Revisionsklappe für die schon Elemente zum Anschrauben an dem Kondensatorgehäuse vorbereitet sind.
Wenn der Schmodder weg ist kann das Gerät auch wieder atmen...

bastl_r
Danke für den Hinweis - hab auch so ein Gerät. Momentan tut es noch brav, aber die Info jedenfalls mal abspeichern...

IPv6
Beiträge: 1449
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von IPv6 » Mi 3. Feb 2021, 00:16

Hat ja schon ein Gschmäckle wenn es nicht vorgesehen ist, dass der Wärmetauscher von jedermann gereinigt werden kann aber im Kunststoff eindeutig schon vorgegeben ist, wo der Techniker im Zweifelsfall den Kunststoff aufschneiden kann um den Verdampfer zu reinigen.
Das es Probleme mit zugesetzten Verdampfern geben kann muss dem Hersteller somit bewusst gewesen sein, er hat sich trotzdem gegen eine Reinigungsklappe entschieden.

Die neueren Modelle bzw. die nächst höhere Serie hat das dann wieder anders. Da ist das ganze Flusenfilterkonzept ein anderes, die Flusen vom Filter werden nach jedem Trockenvorgang mit dem Kondenswasser in eine Auffangwanne gespült. Die Auffangwanne muss dann bloß alle 10-20 Mal trocknen entnommen werden um den Flusenbrei zu entfernen. Das klappt tatsächlich erstaunlich zuverlässig.
Und wenn man die Auffangwanne mit der Filtereinheit entnommen hat kommt man direkt an den dahinter liegenden Verdampfer.
Da man alle paar Wochen sowieso die Filtereinheit rausnimmt würde man direkt sehen, wenn sich Rückstände auf dem Verdampfer festsetzen.
Bin mal gespannt wie lange die Kiste rennt, noch ist sie kein Jahr alt und wird auch nicht täglich benutzt.

Azze
Beiträge: 2053
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Azze » Fr 12. Feb 2021, 14:15

Azze hat geschrieben:
Fr 29. Jan 2021, 16:23
Na OK, mal schauen. Unser Siemens WP macht sich in letzter Zeit eher durch ein leicht schnarrendes Geräusch bemerkbar, könnte der Motor oder der Ventilator sein. Irgendwann wird sicher bald wieder mal der bekannte Schwimmschalterfehler auftreten, dann muss ich den sowieso wieder öffnen und reinigen
Hab die Woche jetzt mal die Klappe geöffnet. Kleiner Tipp 1: Wenn man oben in der Mitte der Klappe eine alte Scheckkarte o.ä. rein steckt und schräg nach unten drückt, dann geht das relativ einfach auf. Ich war zweifach positiv überrascht: Zum einen darüber, dass bei meinem Modell die Revisionsabdeckung offenbar schon von Haus aus eingebaut ist, ich konnte also einfach aufschrauben. Zum anderen hielt sich der Fusselmopp in den Kühlrippen deutlich in Grenzen. Das war noch nicht mal zehn Prozent dessen, was bastl_r da raus gefriemelt hat. Ließ sich relativ einfach mit dem Staubsauger und etwas Bürsterei entfernen. Kleiner Tipp 2: Keine Angst, wenn die Lamellen dabei etwas verbogen werden. Wenn man anschließend mit einer harten Bürste längs durch die Lamellen geht, dann werden die ganz schonend wieder ausgerichtet

bastl_r
Beiträge: 1161
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58
Wohnort: Net weit vo Schtuagert

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von bastl_r » Fr 12. Feb 2021, 21:09

Als Resümee aus den ketzten beiden Beiträgen stelle ich fest, dass die Geräte, wohl wie so oft neuerdings, bei den Kunden anhand der Reklamationsquote ausentwickelt wurden... :evil:

bastl_r

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7244
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Hightech » Di 11. Mai 2021, 21:54

Ich hab zufällig entdeckt, das Druckluft 67 ein Ersatzprodukt für r134a ist:
https://en.wikipedia.org/wiki/1,3,3,3-T ... oropropene
Ist zwar nicht so billig wie Multigas, aber nicht brennbar und mit 32Euro für 400ml relativ günstig gegenüber dem was derzeit von den Werkstätten aufgerufen wird.

Flip
Beiträge: 481
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 12:04

Re: Kältemittel auffüllen bei Wärmepumpentrockner

Beitrag von Flip » Mi 12. Mai 2021, 02:57

letztes jahr konnte ich noch einige dosen Stanger Air Duster, unbrennbar für je nen 5er ergattern, inhalt 300ml R134A. Vielleicht findet man ähnliche ja hin und wieder in der Bucht, sobald jemand restbestände einstellt. Medizinisches Kältespray ist auch häufig ebensolches gas, jedoch auch deutlich 2-stellig je dose.

Antworten