Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Schweisser
Beiträge: 9
Registriert: Mi 24. Feb 2021, 12:01

Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Schweisser » Do 18. Mär 2021, 13:49

Hallo Zusammen!

Bin schon seit einiger Zeit stiller Mitlesen. Bin dem Frickeln nicht ganz unabgeneigt, allerdings eher im höheren Strombereich. Daher mal die Frage an die Jungs, die sich besser als ich mit IT auskennen:

Ich hab hier ein Intel D850MV Motherboard in einem Gehäuse. Das war bzw. ist ein PC der zur Zuspielung von MP3s in einem kleinen Radio in einem Krankenhaus betrieben wird. Jetzt ist nach etwa 15 Jahren der Ein/Auschalter kaputt und ein neues Gehäuse soll her... Und da endet meine Kompetenz. Bin aber irgendwie ins Boot gerutscht, das Ding wieder zu flicken.

Kann man ein heutiges Gehäuse mit dem ATX Formfaktor kaufen und das Board von damals passt herein? Passen die Stecker vom Netzteil etc.?

Wenn das mit 28V und 420A zu tun hätte und vorne aus der Düse eine Argon/Kohlenstoffgemisch rauskommt, wüsste ich besser, an welchem IGBT ich ansetzen müsste :lol:

Danke schonmal und schönen Gruß, Sascha
Dateianhänge
IMG_9467.JPG

duese
Beiträge: 4722
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von duese » Do 18. Mär 2021, 13:55

Ob sich bei dem Gehäusen was getan hat, kann ich Dir nicht sagen, aber wenn es nur der Einschalter ist, dann ist ein Gehäusetausch vielleicht etwas Overkill.

Der Powertaster (und auch der Resettaster) sind einfache Taster die mit diesen bunten verdrillten Leitungen über zweipolige Pfostenstecker am Mainboard angesteckt sind.

Wenn Du den Stecker vom Power-Taster abziehst und die zwei Kontakte überbrückst und er geht dann an, ist der Taster wahrscheinlich defekt. Du kannst dann noch den Resettaster statt dem Powertaster anstecken und die Kiste sollte dann wieder mit dem Resettaster angehen. Je nach Lust und Bastellaune könnte man dann einfach beim Resettaster Power draufschreiben und gut ist. Resettaster gibt es dann halt keinen mehr. Oder einen neuen Taster (vielleicht aus einem anderen Gehäuse ausgeschlachtet, das sind meistens die gleichen auch wenn die Taste von außen anders aussieht) reinimplantieren oder den Resettaster auch mechnisch mit dem Powertaster tauschen. Und wenn du keinen passenden Taster findest, könntest Du auch irgendeinen Taster da mechanisch reinimplantieren und mit den Strippen des Powertasters anschließen.

MSG
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von MSG » Do 18. Mär 2021, 14:09

Schweisser hat geschrieben:
Do 18. Mär 2021, 13:49
....Intel D850MV Motherboard ....Jetzt ist nach etwa 15 Jahren der Ein/Auschalter kaputt und ein neues Gehäuse soll her...
Ich würde den Taster ersetzen und fertig.

https://www.intel.com/content/dam/suppo ... uide03.pdf

Hier auf Seite 4 siehst du, welches Kabel das ist.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7289
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Desinfector » Do 18. Mär 2021, 14:12

ein neues Gehäuse nur wegen des Tasters?
-nö, zur Not wird irgendein Taster genommen und vorne in eine Slotblende geklebt, sofern frei. Sonst eben direkt ans Gehäuse

AAABER!
Da Krankenhaus würde ich mir sowas natürlich überlegen.

in Amazonien sehen diese Taster so aus:

https://www.amazon.de/Computer-Reset-Ta ... 00&sr=8-11

in meinen Rechnern auch ;-)

i_h
Beiträge: 60
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 11:04

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von i_h » Do 18. Mär 2021, 15:03

Passt normalerweise. ATX Blende hinten muss natürlich auch in das neue Gehäuse wandern.

Netzteil passt auch. (Neues an altes Board, altes in neues Gehäuse)

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1917
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Marsupilami72 » Do 18. Mär 2021, 15:11

Geändert hat sich zuletzt etwas beim Schritt von AT zu ATX - und das ist 25 Jahre her.

Und ich würde auch den Taster tauschen - Du kaufst doch auch kein neues Auto, wenn eine Birne im Blinker durchgebrannt ist.

Am einfachsten wäre es, den baugleichen Reset-Taster umzufummeln...

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7289
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Desinfector » Do 18. Mär 2021, 15:48

ich hatte auch schon Rechner am Wickel, wo einige von diesen kleinen Steckern für PWR-LED,
PWR-SW und so einfach nur ab waren.

Oder Aderbruch in der Crimpung...

Schweisser
Beiträge: 9
Registriert: Mi 24. Feb 2021, 12:01

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Schweisser » Do 18. Mär 2021, 16:15

Hallo!

Wow - innerhalb von zwei Stunden so viele Antworten!! Cool!


Also, das Gehäuse ist wohl ein schallgedämpftes, insofern und nicht zuletzt wegen Krankenhaus und den möglichen Komplikationen soll es wohl doch ein neues werden.

Was ist denn die ATX-Blende? Muss ich bei den heutigen Netzteilen was beachten - sind die Stecker gleich geblieben.

Schönen Gruß, Sascha

duese
Beiträge: 4722
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von duese » Do 18. Mär 2021, 16:46

Die ATX-Blende ist das Blech, was um die Anschlüsse wie USB, Tastatur, Onboard-Sound, Parallelport und so ist. Das kann bei jedem Mainboard anders sein und deswegen gehört diese Blende zum Mainboard und nicht zum Gehäuse.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4895
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Matt » Do 18. Mär 2021, 18:48

ATX-Quasi-Norm ist seit ca 25 Jahre nicht wesentlich geändert.

Da würde ich auch eher neue Taste einbauen. Es sei denn als Klöcker Möller-Taste :lol:

Schweisser
Beiträge: 9
Registriert: Mi 24. Feb 2021, 12:01

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Schweisser » Do 18. Mär 2021, 20:47

Alles klar, bestelle dann jetzt mal ein Gehäuse und ein Netzteil. Wird schon schiefgehen :lol:

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 8478
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Bastelbruder » Do 18. Mär 2021, 21:01

Bei manchen Gehäusen ist das Netzteil schon dabei.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5995
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Chemnitzsurfer » Do 18. Mär 2021, 21:10

Jupp bloß nicht unbedingt die 20-30€ Brandsätze vom Chinesen nutzen.
Je nachdem was es kosten darf und wie wichtig der Rechner ist, evtl. in die professionelle Sparte von Workstations und Towerservern ( supermicro etc.) schauen.

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1917
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Marsupilami72 » Fr 19. Mär 2021, 01:35

Schweisser hat geschrieben:
Do 18. Mär 2021, 20:47
Alles klar, bestelle dann jetzt mal ein Gehäuse und ein Netzteil. Wird schon schiefgehen :lol:
Aber warum!?

https://www.ebay.de/itm/392983221083

b0n3
Beiträge: 167
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:15

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von b0n3 » Fr 19. Mär 2021, 02:26

Prinzipiell kein kein Problem.
man kann auch moderne PCs in uralte Gehäuse packen.
Einzig bei machen kisten von HP Compaq und anderen großen Herstellern wenn sie wieder spezielle
stecker haben. dann muss man ein bischen umbasteln.

Ein großes Problem von alter Hardware sind moderne Netzteile.
Die liefern bei manchen Spannungen (meist 5V oder so) die benötigten Ströme nicht mehr
ausreichend. Trifft meist auf Hardware zu die älter als Baujahr 2004 oder so.

Allerdings würd ich als Mp3 spieler nen Raspberry oder so nehmen
aber das müsst ihr wissen.

Gruß Andi

rene_s39
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von rene_s39 » Fr 19. Mär 2021, 10:18

Schweisser hat geschrieben:
Do 18. Mär 2021, 13:49
in einem Krankenhaus [...] ein neues Gehäuse soll her...
Ich will hier ja keinen runtermachen, aber ist es denn wirklich so schwer?
7 von 16 Beiträge schlagen vor, den Taster zu tauschen. Dabei wurde nach einem neuen Gehäuse gefragt, weil der Kunde es so wünscht.
Vielleicht ist ja auch einfach der Taster selber in Ordnung, aber der Knopf im Gehäuse ausgebrochen, oder es ist unschön geworden, oder oder oder.

Ich verstehe echt nicht, warum sich hier jeder über den Tausch des Gehäuses aufregt, wo ja "nuuur der Taster defekt ist". Klar tut nicht Not, aber der Auftrag lautete: Neues Gehäuse. Nicht: Taster reparieren.

Just my 50 cents :D

Gruß,
Rene

Schweisser
Beiträge: 9
Registriert: Mi 24. Feb 2021, 12:01

Re: Altes ATX Board in neues Gehäuse?

Beitrag von Schweisser » Mi 14. Apr 2021, 19:03

Wollte nur kurz ne Rückmeldung geben:

Der Tausch gegen ein neues Gehäuse hat problemlos geklappt. Der Tip mit der Blende war Gold wert. Auch die ganzen Stecker vom Netzteil haben gepasst.

Das einzige was ich noch besorgen musste war ein Adapter vom MB auf USB... 1.0 hat sich dann doch zu 3.0 evolutioniert...

Danke für die Hilfe!

Antworten