Elektrischer Türöffner am alten Hoftor nachrüsten

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7598
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Elektrischer Türöffner am alten Hoftor nachrüsten

Beitrag von xanakind » Sa 10. Apr 2021, 23:35

tom hat geschrieben:
Sa 10. Apr 2021, 23:21
Der kostet aber auch reichlich.
Ja, 61€ :shock:

Der Abus hat jetzt "nur" 50€ gekostet.
Aber wenn das zuverlässig funktioniert und nicht nach 3 Jahren kaputt ist, dann ist das schon ok.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7598
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Elektrischer Türöffner am alten Hoftor nachrüsten

Beitrag von xanakind » Sa 10. Apr 2021, 23:38

ando hat geschrieben:
Sa 10. Apr 2021, 20:12
Gibts auch mit Schliessblech, dann hats ne andere Nummer. Schliessbleche hab ich noch....
Ando
Das Schließblech wollte ich weglassen und den Öffner direkt in das AluRohr schrauben.
Dann noch einen weiteren Schlitz damit das das Tor abschließen kann--> fertig!
Das wird schon funktionieren, ist ja schließlich auch kein Hochsicherheitstor.

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4185
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Elektrischer Türöffner am alten Hoftor nachrüsten

Beitrag von gafu » So 11. Apr 2021, 14:16

ist der kabelkanal schief, oder das tor?^^

das mit dem sandstein war wohl keine gesicherte erkenntnis?
wenn man früher sich das leisten konnte, hat man solche säulen aus granit gemacht.

sysconsol
Beiträge: 3117
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Elektrischer Türöffner am alten Hoftor nachrüsten

Beitrag von sysconsol » So 11. Apr 2021, 18:47

War das mit dem Sandstein ernst gemeint?

So eine schlanke Säule hält niemals ein Tor, wenn die aus Sandstein besteht... :lol:

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7598
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Elektrischer Türöffner am alten Hoftor nachrüsten

Beitrag von xanakind » So 11. Apr 2021, 19:18

Ja, das war tatsächlich ernst gemeint.
Diese Info hatte ich von meinen Eltern, überprüft hatte ich das nie.
Ich habe da auch nicht so die Ahnung.
Aber jetzt so im nachhinein hast du natürlich schon recht--> Solch ein Pfosten macht aus Sandstein wenig Sinn.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3323
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Elektrischer Türöffner am alten Hoftor nachrüsten

Beitrag von RMK » Mo 12. Apr 2021, 09:51

halt doch mal nen Geigerzähler dran... :)

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7598
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Elektrischer Türöffner am alten Hoftor nachrüsten

Beitrag von xanakind » Sa 17. Apr 2021, 17:31

Kleines Update:
Dieser Kack-Türöffner ist immer noch nicht angekommen :evil:
Aber ich habe das gute Wetter heute genutzt um den Alu-Klotz an den Pfosten zu dübeln:
2.jpg
Dann noch 2 Langlöcher reingedremelt und schon schließt das Tor zumindest wieder.
Wenn die Baumärkte irgendwann wieder mal betretbar sind, dann kaufe ich auch mal einen braunen Kabelkanal.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7598
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Elektrischer Türöffner am alten Hoftor nachrüsten

Beitrag von xanakind » Sa 17. Apr 2021, 17:31

Bastelbruder hat geschrieben:
So 4. Apr 2021, 19:16
Dübel auf keinen Fall. In alten Burgen hat man die Treppengeländer mit Bleisuppe im Stein fixiert.
Ich glaube, hier wurde das ganz ähnlich gemacht:
CIMG8475.jpg

Antworten