Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4815
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von video6 » Sa 17. Apr 2021, 20:04

Röhren TV Illustraphon 953
Hab beim stöbern in Kleinanzeigen eine Anzeige gefunden wo jemand mal nichts verkaufen wollte sondern jemanden suchte der ein Röhrenfernseher reparieren kann.
Hab zwar noch drei ähnlich alte da wo ich mal aus Dreien Einen machen will.
Da ich schon lange keine Röhrengeräte mehr physisch in der Mache hatte und es bei mir in der Nähe war meldete ich mich mal drauf.
Nach einiger Zeit meldete sich der Besitzer auch.
Er hatte wohl schon in einigen Foren nachgefragt die rieten ihm alle ab mit das wird eh nix wegen Korrosionen im Gerät.
Die Anfragen fand ich später selber im
allwissenden oder bei alten Dingen öfters man nicht wissenden Internet.
Beim ersten einschalten mit geringer Spannung begann der übliche Kondensator der nach dem Schalter ist an sich zu desintegrieren. Wima/Rifa/KowegTeer-Bomben je nach dem wo die Geräte herkommen.
Der olfigarorische Geruch blieb da aber aus.
Die Sicherung fand das aber weniger lustig und tat wozu sie da ist und starb heldenhaft.
Der Heizkreis vom mit P-Röhren bestückten Gerät zeigte aber Lebenzzeichen.
Nach dem trennen von dem Übeltäter ging es weiter.
So langsam mit voller Spannung aber mit abgeklemmter Hochspannungserzeugung.
Ein großer Doppel-Elko wurde nach kurzer Zeit recht warm was der Vorwiderstand der an diesem Stromkreis hing auch mit entweichen vom magischen Rauch und Leuchtsignal in protestierender Weise aufopferungsvoll unterbrach.
Hatte danach noch eine Weile nach nochmaligen messen eine Weile heizen lassen.
Die Endstufe rauschte aber schon mal leise und der Vertikalübertrager ratterte leise vor sich hin.
Ich beschloss da ist noch Leben drin also Versuch macht kluch.
Dann bauten wir erst mal zusammen.

Das Gerät ging dann erst mal auf Wanderschaft zu mir nach Hause.
Ich hatte dann unglücklicherweise Coronafrei durch Kontaktverfolgung durch einen Bekannten wo ich auch mal war.

Hab dann erst mal das putzen angefangen.
Kondensatoren besorgen und Schaltung ausdrucken zum arbeiten.
Potis und Schalter reinigen und gangbar machen.
Es erleichtert die Fehlersuche extrem.
Da es einfacher ist im Plan zu gucken als alles am Gerät rauszufinden.
Zumal durch die Verdrahtung vom Gerät es schwerer ist rauszufinden wo was landet.
Ähnlich wie heutzutage mit Multilayerplatinen.
Am Ende hab ich bisher nur einen Leistungswiderstand und einen großen Elko ersetzt.

Ton ist rauschender Weise da aber noch kein Empfang.
Zumindest wird kein VHF Signal was ich per Satellitenkopfstation einspeise empfangen.
Der Bildschirm wird kurz hell mit extremen Vertikalfehler dann bricht die Hochspannung wieder langsam zusammen (Bild wird größer und dunkel.)

Nach einiger Zeit rauchte die Hochspannungsspule vom Zeilentrafo ab.
Da hat doch mal Feuchtigkeit Schaden gemacht.
Hab dann eine ähnliche Spule bekommen und den Zeilentrafo repariert.

Zwischenzeitlich alle Papierkondensatoren auf der Vertikale ersetzt den Tuner gereinigt.

Ohne Hochspannung hab ich Empfang und sauberen Ton auf VHF eingespeist von meiner Kopfstation

Nach zuschalten von Hochspannung ist aber der Empfang komplett weg.
Bild wird aber gleichmäßig hell.
Vertikal und Horizontal lässt sich regeln
Helligkeit und Kontrast regelt auch.
Bin grad ein wenig ratlos
Dateianhänge
E141FA86-BB17-479A-892E-48C8068AAEAA.jpeg
98F300C5-F1DD-4507-A1CF-57A600D40161.jpeg
D3D2E865-E70C-422C-9755-75909D1A97BB.jpeg
A15C22F7-3D79-4F4F-A697-2A0294E8F646.jpeg

Benutzeravatar
Herrmann
Beiträge: 769
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:42
Wohnort: Bielefeld

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Herrmann » Sa 17. Apr 2021, 20:22

Du hast ein Problem mit der sogenannten Getasteten Regelung. Die Impulse dafür kommen aus dem Zeilentrafo, Anschluss i, dann über R545 zur Video Endstufe (PCL 84), da musst Du anfangen zu suchen. Wenn mit der Regelspannung was schief läuft, dreht der den Tuner und die ZF endweder völlig zu (Dein Fall) oder reisst das ganze Gelump völlig auf, was zu einem überhöhten Kontrast und Tonstörungen führt. Oszilloskop wäre sehr hilfreich, aber denke bitte an den Trenntrafo, das Chassis ist immer mit dem Netz verbunden :!:

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 1170
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Wulfcat » Sa 17. Apr 2021, 20:28

Hmmmmm!
Empfang weg bei Einschaltung Hochspannungserzeugung........
Ich würde als aller erstes auf HF Schwingung der Zeilenendstufe tippen..... Entweder auf VHF oder ZF Frequenz
Eventuell auch absinken der Spannungen im Tuner, dadurch aussetzen des Oszillators.....
Mit Ozzi mal anschauen

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4815
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von video6 » Sa 17. Apr 2021, 20:55

Dann war ich wohl mal kurz in der Nähe des Fehlers bzw im Zusammenhang damit.
Ab und zu ist mal kurz Empfang da zumindest Ton beim hochfahren.
Wenn ich an Poti Zeile drehe ist der Empfang schlagartig wieder weg und kommt auch nicht wieder.

Dann werde ich mich mal an der PCL84 langhangeln.

Trenntrafo hab ich von Anfang an dran.
Die Spannungen brechen auch nicht groß sein.

Zusätzlich wird das Bild nach einiger Zeit schmaler und dunkler.

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4998
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Roehricht » Sa 17. Apr 2021, 23:30

Hallo,
ich würde ebenfalls den Fehler in der getasteten Regelung vermuten. Mal alle Bauteile um derselben überprüfen. Bei der PCL84 ist das C system für die Regelstufe zuständig. Der Tastimpuls komm über "E" zur Taströhre. Der Impuls stellt eigentlich die Anodenspannung für die Taströhre PCL84 bereit. Der Zeilenrücklaufimpuls ist bei synchronisiertem Empfang zeitgleich mit dem Synchronimpuls vom Sender. D.H , wenn der Rückschlagimpuls kommt kann die Röhre arbeiten.

Sinn des Ganzen ist, das nur der im Videosignal vorhandene Synchronimpuls als Regelgrösse benutzt wird. Denn nur der steht im festen Verhältnis zum HF Träger.

Also zuerst mal mit ner anderen PCL84 testen. Der Kondensator C339 ok? R393 und C342 sind auch gern genommene Kandidaten.
Ein Scope wäre hilfreich zumal die Schirmbilder im Plan drinstehen. TRENNTRAFO!! Sonst beisst das. :o
73
Wolfgang

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4998
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Roehricht » Sa 17. Apr 2021, 23:51

Hallo,
Zusätzlich wird das Bild nach einiger Zeit schmaler und dunkler.
Nach oben
Nach dunkler kommt Rauch. Booster-C leck? PY88 /PL36 am Ende, Schlimmer noch der Zeilentrafo ist auf dem Weg zum Trafofriedhof.

Was macht die Leistungsaufnahme aus dem Netz während er dunkler wird? Mehr Stroooomm? Trafo warm? Nach dem Abschalten mal anfassen mehr als handwarm darf er nicht werden. Wenn er dunkler und schmaler wird deutet das daraufhin das entweder die zeilenendstufen nicht mehr genug Power macht oder etwas entzieht der Stufe zuviel Leistung . Vielleicht ist auch die schon gewechselt Hochspannungsspule def.
Über punkt F kommt die (verzögerte ) Tunerregelung und über G die Regelspannung für den ZF Verstärker (1.Stufe) . Wenn man die beiden Drähte F und G mit nach Masse kurzschliesst sollte sich da was tun. Je negativer desto wenige Verstärkung. Somit dürfte man im Moment einige Volt minus messen.

73
Wolfgang

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4815
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von video6 » So 18. Apr 2021, 00:36

Welcher ist nochmal der Booster C? Ist das der mit 1000V C521 0,1 mycrofarat an der PY88 ?
Der ist unauffällig und dicht sauber und wird nicht ansatzweise warm.

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4998
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Roehricht » So 18. Apr 2021, 01:58

Hallo,
das Booster C ist C522/0,1 µF ca 1000V, das hängt mit der rechten Seite an +820V beim Steckverbinder. Das C ist ein ziemlicher Klopper. C521 hat nur 100pF und geht an die Anode der PL36.

Aber wenn es der nicht ist muss man weiter kucken. Wie gesagt die Oszillogramme sind hilfreich. Ist die Schirmgitterspannung der PL36 ok? Mögl. das der Kondensator C520 ne Macke hat. Es gibt viele Fehlerquellen. Spannung an V , 235V+ der Zeilenendstufe messen. Fällt sie ab, bleibt sie stabil?

Ich persönlich hab ja den Zeilentrafo unter Wind. Die Ablenkeinheit kann auch son Ärger machen. Ist aber eher selten gewesen.

73
Wolfgang

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 1170
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Wulfcat » So 18. Apr 2021, 22:54

video6 hat geschrieben:
So 18. Apr 2021, 00:36
Welcher ist nochmal der Booster C? Ist das der mit 1000V C521 0,1 mycrofarat an der PY88 ?
Der ist unauffällig und dicht sauber und wird nicht ansatzweise warm.
Gakker..... Schuldigung :lol:
Leck heist nicht, das der seinen Inhalt auskotzt, wie ein sterbender Elko, sondern das er einen schlechten(Zu niedriegen) Isolationswiderstand hat.....

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 8699
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Bastelbruder » So 18. Apr 2021, 23:12

Und die vertikale Linearität könnte deutlich besser aussehen wenn C411 etwas weniger ESR hätte. Ich denke der ist total trocken.

Die langsame Überlastung der Zeile könnte aber tatsächlich auch eine Kohlestrecke im Trafo sein, es ist nicht immer der Booster. Aber der ist am schnellsten ausprobiert.

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4815
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von video6 » So 25. Apr 2021, 16:11

Ich musste feststellen das ich einige Röhren nicht da habe nicht mal zum testen irgend welche ausgebauten,
Entweder ältere mit E Heizung oder Neuere.
PL36 und PCL84 sind Null Stück am Lager :(
Und bevor ich nach Ebay oder Kleinanzeigen gehe frag ich doch hier mal nett nach.
Zuletzt geändert von video6 am So 25. Apr 2021, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 1419
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Spike » So 25. Apr 2021, 17:43

video6 hat geschrieben:
So 25. Apr 2021, 16:11
Und bevor ich nach Ebay oder Kleinanzeigen gehe frag ich doch hier mal nett nach.
Sollte ich da haben. Du bekommst doch eh noch die ThinClients von mir - da packe ich dann einen Aaaal dazu.
PN?

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4815
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von video6 » So 25. Apr 2021, 19:28

Die Röhren sind wohl doch noch beisammen obwohl die schon recht dunkel beschlagen sind ein Kondensator hatte mich genarrt mit Aussetzern.
Zum Schluss kotzte sich er ganz leise und unauffällig aus.
Booster war’s.

Jetzt noch Geometrie in Ordnung bringen dann war’s das wohl.
Dann kann draußen geputzt werden.
Vor Abgabe noch ein paar Stunden retromäßig TV gucken.


https://youtu.be/gRpkoiBq644 Mal kurz in Funktion bei mir an meiner Hausanlage.
Da gibt es noch Analog-Empfang 😉
Dateianhänge
4795352B-3CD8-4A6B-AC09-4F2262A845B4.jpeg

Benutzeravatar
Herrmann
Beiträge: 769
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:42
Wohnort: Bielefeld

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Herrmann » So 25. Apr 2021, 20:16

Der Zeilenrücklauf ist noch zu sehen, oder hast Du nur für das Foto den Kontrast aufgerissen?

IPv6
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von IPv6 » So 25. Apr 2021, 20:19

Und immer wenn ich über solche Threads stolpere möchte ich gerne passend zum Röhrenradio noch einen Fernseher aus dieser Generation für das Wohnzimmer haben...
Unglaublich faszinierend, dass mit durchs Vakuum fliegenden Elektronen ein Fernsehbild möglich ist - in einer Zeit, in der man für gewöhnlich Milliarden von Halbleitern in der Hosentasche trägt.
Ich geh dann mal wieder in den Kleinanzeigen stöbern ob nicht jemand aus der Nachbarschaft was passendes verkauft.
Und wie bringe ich das der Freundin bei? Wobei das Radio, liebevoll "Röhri" genannt sehr gut aufgenommen wurde.

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4815
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von video6 » So 25. Apr 2021, 20:22

Ne das ist der Videotext der kommt ja bei ganz alten Geräten komplett durch.
Das hatte ich in einigen Foren schon gelesen.
Das kann man noch irgendwo rausfiltern wenn man was baut.
Ich werde später mal einen Receiver probieren wo man explizit den Text abschalten kann.
Das Ergebnis wird hier auch noch bekannt gegeben.

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 1170
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Wulfcat » So 25. Apr 2021, 21:17

Videotext spilt sich in den erten 10 Zeilen oder so ab.
Meine Oma hatte sich immer über das gefrimmel am Oberen Bildrand geärgert.... (Ich glaub das war nen Grundig Röhren/Transistor hybrid)
Ich hab dann einfach die Bildhöhe und Position so nachgestellt, das das nicht mehr zu sehen war......
OK das schadet wohl der Liniarität ein wenig, aber Eierköpe gabs damals nicht sichtbar.

Benutzeravatar
Herrmann
Beiträge: 769
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:42
Wohnort: Bielefeld

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Herrmann » Mo 26. Apr 2021, 21:43

Ich bezog mich nicht auf das Gefrizzel oben, sondern auf die diagonalen Linien, der sogenannte Bildrücklauf. Die Zeilen werden ja von oben nach unten geschrieben, kommt der Elektronenstrahl unten an, muss er ja erstmal wieder nach oben, um das neue Halbbild zeichnen zu können. Um zu verhindern, das man das sieht (eben die diagonalen Linien) muss die Bildröhre dunkel getastet werden. Das macht man mit einem Impuls aus der Vertikal Endstufe, hier Oszillogramm 18. Zum Ende jeder Zeile muss der Strahl wieder nach links, auch hier wird dunkel getastet, dieser Impuls kommt aus der Zeilenendstufe Punkt R , Oszillogramm 11. Über die Austastdiode und das ganze RC Geklüngel geht es dann zum Steuergitter der Bildröhre. Ist die Bildröhre mau, klappt das nicht mehr mir dem Dunkeltasten, da Dein Foto aber ein sehr schönes kontrastreiches Bild zeigt, solltest Du vielleich nochmal den Bereich unten rechts im Schaltbild Vert. Endstufe untersuchen.

Edith meint, ich habe in dem vorherigen Beitrag Mist geschrieben Ich meinte natürlich nicht den Zeilen- sondern den Bildrücklauf

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4998
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Roehricht » Mo 26. Apr 2021, 22:35

Hallo,
Vor Abgabe noch ein paar Stunden retromäßig TV gucken.
Du meinst wohl eher vintagemässig.
Retro bedeutet neu gebaut auf alt getrimmt.

73
Wolfgang

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 1419
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Spike » Mo 26. Apr 2021, 23:15

16:9 auf 4:3 ist echt der Horror :D
Aber coole Aktion.
Chapeau!

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 8068
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von ferdimh » Di 27. Apr 2021, 12:14

Hermann:
Das Problem mit vielen Bildrücklaufaustastschaltungen ist, dass sie noch nie gescheit funktioniert haben.
Da wird irgendwie ein Impuls genommen, der irgendwie eine Absenkung der Helligkeit im Rücklauf verursacht. Das reicht dann aus, um bei (zu) hoch aufgedrehter Helligkeit die sichtbaren Streifen zu vermeiden. Dass diese Schaltung mal gegen Weiß im Rücklauf anarbeiten muss, war bei der Konstruktion nicht relevant.
In einem ICifizierten Gerät kann man einen Haufen Transistoren dafür abstellen, das Videosignal für die richtige Zeit komplett tot zu schalten und danach steilflankig wieder freizugeben. Bei einer Vollröhrenkiste ist erstmal wichtig, dass der Hinlauf garantiert nicht ausgetastet wird, also dass der potentiell unpräzise und nicht gerade steilflankige Austastimpuls (der in der Regel einfach die Induktionsspannung der schnell abgeschalteten Vertikalablenkspule ist) zu Beginn des Hinlaufs garantiert abgeklungen ist. Zusätzliche Röhren als Impulsformer wären für den damals relevanten Funktionalitätsgewinn total absurd gewesen.
Man sieht auch, dass die Austastung ja größtenteils funktioniert. Ungefähr in Bildmitte sieht man blasse Linien, je höher man kommt, desto heller wird es. Erst die letzte Rücklaufzeile wird in "normaler" Helligkeit geschrieben.

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4815
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von video6 » Fr 7. Mai 2021, 16:24

IPv6 hat geschrieben:
So 25. Apr 2021, 20:19
Und immer wenn ich über solche Threads stolpere möchte ich gerne passend zum Röhrenradio noch einen Fernseher aus dieser Generation für das Wohnzimmer haben...
Unglaublich faszinierend, dass mit durchs Vakuum fliegenden Elektronen ein Fernsehbild möglich ist - in einer Zeit, in der man für gewöhnlich Milliarden von Halbleitern in der Hosentasche trägt.
Ich geh dann mal wieder in den Kleinanzeigen stöbern ob nicht jemand aus der Nachbarschaft was passendes verkauft.
Und wie bringe ich das der Freundin bei? Wobei das Radio, liebevoll "Röhri" genannt sehr gut aufgenommen wurde.

Hier ist sowas : https://www.ebay.de/itm/GRUNDIG-ZAUBERS ... 890.l49286


Muss wohl auch ein wenig Pflege und Zuwendung bekommen

IPv6
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von IPv6 » Fr 7. Mai 2021, 16:35

Danke für den Hinweis!
Ich werde morgen mal ein schon wieder hergerichtetes Modell anschauen, soll grob 300 € inkl. originaler Fernbedienung kosten, anscheinend alle Kondensatoren gewechselt, alle Röhren geprüft und auch die Bildröhre soll noch sehr gut sein.
Mir erscheint der Preis nicht völlig daneben, es dürfte den Einstieg in die Materie deutlich einfacher machen wenn das Gerät schonmal gut funktioniert.
Und in Ersatzteile fließen auch gleich mal einige Euros, die man gerne mal unter den Teppich kehrt.

Der Kerl hat wohl noch so einiges an Technik aus der Zeit zu veräußern, ich hoffe, ich kann mich da zurückhalten...

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4998
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von Roehricht » Sa 8. Mai 2021, 02:16

Hallo,
Hier ist sowas : https://www.ebay.de/itm/GRUNDIG-ZAUBERS ... 890.l49286
Goil, der Möller hat auch noch´n Radio mit an Board. Und ein Zwanni ist doch geschenkt, selbst wenn die Bilderlampe def ist hat man noch jede Menge gute Teile und ein Radio. :mrgreen:

Ich muss bei meinem Wega auch noch bei. Der VHF Tuner ist noch tot. Hat jemand zerbastelt. Aber vorher muss ich erstmal wieder in meien Bude einziehen.

73
Wolfgang

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4815
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Schaub Lorenz Röhren-TV Illustraphone 953

Beitrag von video6 » Sa 8. Mai 2021, 08:38

Hier ist auch noch ein funktionierendes Gerät

https://www.ebay.de/itm/Grundig-MAGNUS2 ... 890.l49286

Auch guter Preis

Antworten