AEG-Handsauger Akkuladen ohne Station

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7092
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

AEG-Handsauger Akkuladen ohne Station

Beitrag von Hightech » Do 29. Apr 2021, 19:46

Moin, ich habe hier einen AEG CX7-2-45AN Handsauger,
der ist wohl Teil eines Systems und ich habe keine Ladestation, und die gibt es wohl nur für den "Muttter"-Staubsauger.

Es sind 4 Anschlüsse dran, 2 in der Mitte führen Spannung wenn der Sauger aktiv ist, die Äußeren sind wohl für die Fernsteuerung und die Ladefreischaltung.
An die Mitte kann ich keine Spannung anlegen, denn da läuft der Motor los, denn der ist dort parallel dran.

Wenn ich 1 und 4 Kurzschließe, blinkt der Sauger im Lademodus, aber ich bekomme die Spannung nicht da rein.
Man kann über 1 und 4 auch noch die Drehzahl einstellen. aber zum Laden bekomme ich das nicht hin.

Jemand eine Idee?
IMG_3100.JPG
IMG_3101.JPG
IMG_3103.JPG

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 4095
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: AEG-Handsauger Akkuladen ohne Station

Beitrag von Kuddel » Do 29. Apr 2021, 19:56

Ich habe hier den QX9, vielleicht hilft das weiter. Übrigens ein weiterer AEG-Geselle, der auch hier nach weniger als 1 Jahr kaputt war. Ich würde es als unreparabel bezeichnen, habe es aber trotzdem hinbekommen. Dafür gucken jetzt dicke rosa Drähte aus dem Gerät.
Der QX9 hat am Handteil auch 4 Anschlüsse. Das Handteil gehört in den grßen Staubsager, dadurch wird aus dem handstaubsauger ein richtiger Staubsauger. Soweit feines teil.
Das Staubsaugerteil kann man in eine Station stellen. Dazu gehören drei Anschlüsse. Vier Anschlüsse gehen zu dem Bürstenteil im Fuß.

Auseinandernehmen kann ich leider nicht gestatten (wegen WAF tiefrot). Das ist nämlich der erste Teil der Unreparierbarkeit. Das Ding lässt sich nicht lögisch heile auseinandernehmen. Aber drin rummessen geht.
Gruß
Kuddel

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7092
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: AEG-Handsauger Akkuladen ohne Station

Beitrag von Hightech » Fr 30. Apr 2021, 08:38

Es gibt wohl keine schnelle Lösung, also doch Gefrickel:

Eine Hohlsteckerdose im Handgriff versorgt jetzt den Akku.
Der Schaltkontakt bedient einen Optokoppler, der den Lademodus aktiviert.
Der Nachteil ist, die Motorbürste muss man abmachen, anscheinend wird der Sauger normalerweise im Muttersauger über die Kontakte mit Strom versorgt.
Die Ladeüberwachung scheint auch extern zu sein, nun gut, dann muss ich den halt am Labornetzteil laden.
Eine Balancer scheint aber im Gerät vorhanden zu sein.
IMG_3104.JPG
IMG_3105.JPG

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7477
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: AEG-Handsauger Akkuladen ohne Station

Beitrag von Desinfector » Fr 30. Apr 2021, 09:07

Die Dinger von AEG sind auf Ausfall getrimmt.
Mutter hatte 2, Schwester einen.

Alle nach ziemlich gleicher Zeit putt

Ergorapido heissen die Dinger.

Jetzt weiss ich auch was da mit Rapido gemeint ist :evil:

Und immer waren die Akkuzellen selbst noch gut, nur die Elektronik wollte nicht mehr.
Mein Verdacht:
Da ist ein Timer drin. IRGENDEINER dieser ganzen Halbleiter darin
dürfte wohl dafür zuständig sein, Zeiten zu zählen.

Antworten