Keine gute Idee...

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Online
rene_s39
Beiträge: 859
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von rene_s39 » So 15. Sep 2019, 13:48

Ich habe mir auch vor kurzem ein E12 Widerstands-Sortiment aus einem entleerten Sortimentskasten gekauft.
Der Verkäufer hat allerdings alle Sorten einzeln schön in Briefumschläge gepackt, gefaltet und mit dem Schubladen-Schild zusammengetackert.

25€ habe ich dafür bezahlt, für weitere 5€ gab's dann noch 2kg 1,5mm SN60PB40 Lötzinn. :D

Gruß,
Rene

berferd
Beiträge: 179
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von berferd » So 15. Sep 2019, 19:06

0,4 ist der Standard, oder?

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7460
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Fritzler » So 15. Sep 2019, 19:30

Nö, 0,6mm ist die normale Größe

berferd
Beiträge: 179
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von berferd » So 15. Sep 2019, 23:13

Habe ich tatsächlich schon öfter beobachtet. Beim Völkner-Kohleschicht-Sortiment (im letzten halben Jahr in kontinuierlichen Schritten von rund 15 auf 79,95 Euro verteuert... :shock: ), welches wohl mit dem vom Conrad identisch ist, sind die Anschlussdrähtchen der (normalen 1/4-W-Bauform!) z.B. recht weich und dünn, verglichen mit den älteren Widerständen die ich habe. Hersteller TRU Components. Lässt sich liegend gut verbauen, stehend oder für freifliegende Verdrahtung allerdings nicht so angenehm, für Steckbrett praktisch nicht nutzbar.

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3042
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Weisskeinen » Mo 16. Sep 2019, 17:27

Die Anschlussdrähte von meinem China-Metallschichtwiderstandssortiment sind aus verzinntem Eisen :(
Ob der Zuleitungswiderstand mit im Wert berücksichtigt ist?

Bastelbruder
Beiträge: 6148
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Bastelbruder » Mo 16. Sep 2019, 18:18

Die Endkappen der Keramikstäbchen sind sowieso aus Eisen, auch die Anschlüsse vieler Dioden mit Glasgehäuse. Axiale Widerstände und Kondensatoren hatten vor 50 Jahren fast ausschließlich eiserne Anschlüsse. Auch Kleinsignal-Transistoren und Kleinleistungs-ICs im Kunststoffgehäuse sind meistens mit ziemlich magnetischen Beinchen ausgestattet, LEDs rosten schneller als geträumt.

Der Trend geht heute eher zu verkupfertem Aluminium, dann hätte ich lieber Eisen!

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1455
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von reutron » Di 17. Sep 2019, 11:29

Weisskeinen hat geschrieben:Die Anschlussdrähte von meinem China-Metallschichtwiderstandssortiment sind aus verzinntem Eisen :(
Ob der Zuleitungswiderstand mit im Wert berücksichtigt ist?
Bei Widerständen mit 1% und mehr Toleranz ist das nicht nötig. ;)

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5303
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Desinfector » Di 17. Sep 2019, 13:11

Bastelbruder hat geschrieben:Die Endkappen der Keramikstäbchen sind sowieso aus Eisen, auch die Anschlüsse vieler Dioden mit Glasgehäuse.
Den Draht könnte man sonst nicht ins Glas einschmelzen. Wie hiess der Draht noch? Vacon?

Bastelbruder
Beiträge: 6148
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Bastelbruder » Di 17. Sep 2019, 20:06

Fast. Wenn die Wegstaben noch etwas verbuchselt werden, könnte Kovar dabei rauskommen. 8-)

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 4925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von xanakind » Sa 21. Sep 2019, 19:18

...
War es, die noch feuchte Abdeckplane vom Motorrad einfach so auf den IKEA Schrank zu legen:
Ikea.jpg
Scheiss Krümelholz :evil:
Das bekommt man doch nie wieder schön.

Sir_Death
Beiträge: 2309
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Sir_Death » Sa 21. Sep 2019, 20:21

nur durch ein neues Holz.

berferd
Beiträge: 179
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von berferd » Sa 21. Sep 2019, 20:34

der Ikea-Kram ist echt ärgerlich. Ähnliches passiert bei den Standfüßen, die bestehen offenbar aus gepreßten Sägespänen. Wenn man da ein paar mit mit zu feuchtem Wischer dagegengeht, quellen die unten auf (locker 5mm Zuwachs an jeder Seite!), sieht dann echt hässlich aus.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2741
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Toddybaer » Sa 21. Sep 2019, 21:04

Es sollte verboten werden, sowas zu verkaufen.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2741
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Toddybaer » Sa 21. Sep 2019, 21:05

Es sollte verboten werden, sowas zu verkaufen.

Benutzeravatar
Botanicman2000
Beiträge: 1901
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Botanicman2000 » So 22. Sep 2019, 02:15

Naja für Tischlerware seid ihr ja zu Geizig

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1455
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von reutron » So 22. Sep 2019, 08:15

Wer billig kauft kauft zweimal, außerdem sollt ihr doch das Mobiliar ja mit erscheinen des neuen Katalog erneuern ;)

Heinz
Beiträge: 164
Registriert: Do 15. Aug 2013, 19:32

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Heinz » So 22. Sep 2019, 10:06

xanakind hat geschrieben:...
War es, die noch feuchte Abdeckplane vom Motorrad einfach so auf den IKEA Schrank zu legen:
Ikea.jpg
Scheiss Krümelholz :evil:
Das bekommt man doch nie wieder schön.
Ich habe hier einen Waschbeckenunterschrank von "Roller", der sieht nach 2 Jahren noch schlimmer aus.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 2741
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Toddybaer » So 22. Sep 2019, 10:20

Botanicman2000 hat geschrieben:Naja für Tischlerware seid ihr ja zu Geizig
Ich kann den Euro halt auch nur einmal ausgeben.
Aber gute gebrauchte Möbel, sind da eine gute allternative. Kaum einer kauft gebrauchte Möbel, daher sind die normal extrem günstig.

Ausnahmen bestätigen die Regel. Hab auch schon Spanplattenschrankt in schlechten zustand gesehen der 80€ neu kostet, und dann noch 40€ in den Kleinanzeigen bringen sollte. Aber das muss man ja nicht kaufen.

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 2856
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Keine gute Idee...

Beitrag von PowerAM » So 22. Sep 2019, 11:04

berferd hat geschrieben:der Ikea-Kram ist echt ärgerlich. Ähnliches passiert bei den Standfüßen, die bestehen offenbar aus gepreßten Sägespänen. Wenn man da ein paar mit mit zu feuchtem Wischer dagegengeht, quellen die unten auf (locker 5mm Zuwachs an jeder Seite!), sieht dann echt hässlich aus.
Das war beim Unterbauschank für mein Waschbecken auch so. Die hatten es geschafft, runde Füßchen in Keksgröße irgendwie zu beschichten, dass es wie Plastik aussah. Das wäre auch pfiffig gewesen, denn den Fliesenboden im Bad wischt man gelegentlich ja doch mal nass. Aber nein, es ist gepresstes Sägemehl, die schwarze Beschichtung irgendeine poröse Folie. Auch das Zeug quoll auf, hob den Schrank an und verkeilte ihn zwischen Waschbecken und Fliesenboden. Okay, vorher waren da auch nur 5 mm Luft - daher kaufte ich seinerzeit exakt diesen Schrank. Den Schrank konnte ich nach dem Lösen des Waschbeckens befreien und rettete ihn durch das Ersetzen der Füße mit zweimal Alu-Vierkantprofil.

Benutzeravatar
Geoschreiner
Beiträge: 286
Registriert: So 17. Jan 2016, 17:19
Wohnort: Bayerisch - Schwaben

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Geoschreiner » So 22. Sep 2019, 11:11

Mit viel Glück, schnellem Arbeiten, niedrigviskosem Sekundenkleber, einigen wirklich kräftigen Schraubzwingen und Zulagen aus PE bekommt man aufgequollene Spanplatten manchmal wieder zusammen. Bei Ikea-Ware klappt das aber häufig nicht, zu viele Hohlräume in der Spanplatte, => Sperrmüll. Außerdem ist das Zeug an jedem Eck so billig verarbeitet, das sich der Aufwand nicht lohnt.

Gebrauchte Möbel sind, wie schon erwähnt, häufig sehr sehr günstig zu haben - Kleinanzeigen, Sozialkaufhaus und ähnliche Anlaufstellen bieten meist reiche Auswahl.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 911
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von MatthiasK » So 22. Sep 2019, 22:58

...war es zu glauben, man könnte den Filter meines Bosch-Akkusaugers mit CO2 aus der Trinkwassersprudlergasflasche sauber kriegen.

- Wenn einem die Gaswolke trifft, beißt es in der Nase, wie wenn man nach zu viel Sprudel durch selbige rülpst. Trotz Luft anhalten.
- Es bildet sich eine weiße, bröselige Masse, die das Filter zu setzt, bevor sie nach einer ganze Weile wieder verschwindet. Hätte nicht gedacht, dass das Zeug so kalt wird.
- Durch das Trockeneis friert der Dreck im Filter fest und lässt sich auch mit Hilfsmitteln nicht raus holen.

Bastel-Onkel
Beiträge: 100
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Bastel-Onkel » Mo 23. Sep 2019, 22:28

Jop, wahrscheinlich ähnlich, wie wenn man einen CO2-Feuerlöscher einsetzt. Die Methode dürfte außerdem im Vergleich zu hundskommoder Druckluft nicht grade billig sein, da die CO2-Zylinder für die Sprudler ja durchaus was kosten.

Zum Thema IKEA-Spanplatte: Teilweise bekommt man von Ikea doch Ersatzteile. Wäre vielleicht eine Option, wennd er Rest noch brauchbar ist. macht es aber für die Zukunft auch nicht wasserfester.

In der Firma haben sie einen schwenkbaren Wasserhahn, wie man ihn bei Einbau-Spülen verbaut, hinter die Spüle in die Press-Span-Arbeitsplatte eingebaut. Die Dinger sind doch am Drehgelenk nie 100% dicht, drum löst sich jetzt schon zum wiederholten Mal die Arbeitsplatte auf, der Hahn wackelt und es müffelt schön nach Gammelholz.

--> Keine gute Idee!

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5303
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Desinfector » Di 24. Sep 2019, 07:34

MatthiasK hat geschrieben:...war es zu glauben, man könnte den Filter meines Bosch-Akkusaugers mit CO2 aus der Trinkwassersprudlergasflasche sauber kriegen.

- Wenn einem die Gaswolke trifft, beißt es in der Nase, wie wenn man nach zu viel Sprudel durch selbige rülpst. Trotz Luft anhalten.
- Es bildet sich eine weiße, bröselige Masse, die das Filter zu setzt, bevor sie nach einer ganze Weile wieder verschwindet. Hätte nicht gedacht, dass das Zeug so kalt wird.
- Durch das Trockeneis friert der Dreck im Filter fest und lässt sich auch mit Hilfsmitteln nicht raus holen.

ich blase mit solchen Sprudel-Zylindern regelmässig Gerätschaften aus.
man darf die Buddel halt nicht zuweit mit dem Ventil nach unten neigen.
CO2 ist im Druck des Zylinders in flüssiger Form drin, also Flüssiggas.
In der Methode erhält man aus normaler Dosendruckluft auch ein Kältespray,
das chemisch zufälligerweise so ziemlich genau das gleiche Zeugs wie diese Druck"luft" ist.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 911
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von MatthiasK » Di 24. Sep 2019, 23:14

Ich habe die Flasche die ganze Zeit exakt senkrecht gehalten, damit möglichst keine Flüssigkeit mit kommt. Es gab trotzdem Trockeneis. Der Preis von dem Zeug ist auch nicht so hoch, ich habe für die noch versiegelte Flasche 2 Euro bezahlt. :D

Benutzeravatar
Lutz95326
Beiträge: 103
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 12:46

Re: Keine gute Idee...

Beitrag von Lutz95326 » Mi 25. Sep 2019, 12:57

Hat die CO2-Flasche vielleicht ein "Steigrohr" drin.
Das reicht bis zum Flaschenboden und soll flüssiges CO2 raus befördern...

Antworten