Ärgernis der Woche

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Phyro » Do 22. Feb 2018, 22:14

Vor 3 Tagen von meiner Freundin von 3.5Jahren getrennt.
Morgen sollte es losgehen, rüber zu Bekannten nach Sachsen um zwei (oder drei) Walnussbäume platt zu machen.
Freund zwei mal gefragt, ob er mitkommen könnte, weil der nen hartes Arbeitstier ist. Auf Nachfrage heute, wie es aussieht mit losfahren etc.: Absage.
"Ja, nee, irgendwie keinen der auf den Hund aufpasst und überhaupt muss ich noch viel in der Wohnung machen"
Herzlichen Dank. Grad ists zum heulen...
Phyro
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 1. Okt 2013, 09:52

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Weisskeinen » Mo 26. Feb 2018, 16:24

Letzte Woche nach dem tanken geht die Tankuhr nur bis zur Hälfte hoch. Bis nach Hause kriecht sie dann noch in den oberen Bereich, aber nicht bis zum Anschlag. Nach zwei Tagen Auto stehenlassen keine Veränderung. Auf dem Weg zur Werkstatt kriecht die Anzeige dann doch bis zum Maximum hoch, bei der Werkstatt angekommen ist von dem Fehler nichts mehr zu sehen. Der Fehlerspeicher sagt auch nix, aber es gab eine Rückrufaktion (häää?), bei der beim nächsten Werkstattaufenthalt eine Steuergerätefirmware ausgetauscht werden müsste. Insofern Glück gehabt, weil mein Töfftöff eigentlich nie wieder eine Werkstatt sehen sollte. Dann noch gefragt, ob es eine neue Software für's Navi gibt, weil ich bei der aktuellen einige Bugs entdeckt hatte. Gibt es, aber nur gegen Bares. Hab's trotzdem gemacht, weil die angeblich auch den DAB+-Empfang verbessern sollte. Was soll ich sagen: beim DAB+-Empfang habe ich nichts gemerkt, dafür gibt es die Sprachbefehle "Verkehrsdurchsagen ein-/ausschalten" und "Navigationsansagen ein-/ausschalten" nicht mehr! WTF, wer macht so was? Arghhhh...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2120
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Treckergott » Mo 26. Feb 2018, 18:02

Mein Golf 3 kommt nicht mehr durchn Tüv. Da muss mehr gemacht werden, als sich lohnt.
Also jetzt viel Geld reinstecken damit er noch zwei Jahre hält.

Darf dann wohl mal was neues suchen ...
Benutzeravatar
Treckergott
 
Beiträge: 855
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:55
Wohnort: Karlsruhe und Lüneburg

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon sysconsol » Mo 26. Feb 2018, 18:06

Ich kenne jetzt die Situation vor Ort nicht, aber käme es nicht günstiger die paar Wochen noch weiterzufahren
und sich nach einem anderen KFZ umzusehen?
Normalerweise stellt man ja das KFZ erst der Werkstatt und dann dem TÜV-Prüfer vor.
Und wenn die Werkstatt nichts wirklich sicherheitsrelevantes an Mängeln feststellt, dann dürften die paar Wochen nichst ausmachen.
sysconsol
 
Beiträge: 1320
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Treckergott » Mo 26. Feb 2018, 18:14

sysconsol hat geschrieben:Ich kenne jetzt die Situation vor Ort nicht, aber käme es nicht günstiger die paar Wochen noch weiterzufahren
und sich nach einem anderen KFZ umzusehen?
Normalerweise stellt man ja das KFZ erst der Werkstatt und dann dem TÜV-Prüfer vor.
Und wenn die Werkstatt nichts wirklich sicherheitsrelevantes an Mängeln feststellt, dann dürften die paar Wochen nichst ausmachen.


Bis Mai kann ich den noch fahren. Und wirklich dringend brauche ich als Student in der Stadt auch kein Auto. Ist halt aber schon praktisch.
Vielleicht findet sich bis Mai ja noch ein passendes Auto.

Wäre halt schön, wenn er noch ein Jahr gehalten hätte. Werde im Herbst (endlich) mit dem Studium fertig; zwecks Bewerbungen und eventuell Umzug ist ein Auto praktisch. Und wenn dann die ersten Gehälter kommen, kann man sich was richtiges kaufen.
Benutzeravatar
Treckergott
 
Beiträge: 855
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:55
Wohnort: Karlsruhe und Lüneburg

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon sysconsol » Mo 26. Feb 2018, 18:25

Das klingt doch gut.

Bewerbungsgespräche lassen sich auch mit einem Mietwagen erledigen.
Das sollte man mit den Reparaturkosten vergleichen.
Im Ernsfall sparst du ja auch ein Jahr die Kosten für das KFZ.

Sonst schau, das du dir das Geld für was richtiges borgen kannst.
Das kommt dir wahrscheinlich billiger.
Das entspricht zwar nicht dem geplanten zeitlichen Ablauf, führt aber letztendlich zum selben Ergebnis.
sysconsol
 
Beiträge: 1320
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Propeller » Mo 26. Feb 2018, 18:28

Phyro hat geschrieben:(..)Morgen sollte es losgehen, rüber zu Bekannten nach Sachsen um zwei (oder drei) Walnussbäume platt zu machen.(...)

Der Ärger, den Du hast, tut mir wirklich leid.
Mir ist allerdings auch zum Heulen, wenn so wertvolles Edelholz sinnlos kaputtgeschnitten und in den Ofen geschoben wird. Von einem älteren Walnußbaum kann allein der Stubben schon mehrere tausend Euro wert sein. Macht Euch vorher schlau und findet ggf. einen Käufer!

beste Grüße
Peter
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 959
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon duese » Mo 26. Feb 2018, 18:31

@syscontrol: Oder rechne mal nach, wieviel Mietauto Du Dir leisten kannst für Bewerbungen und Umzug durch die Ersparnis ein Jahr kein Auto zu haben. Vielleicht rechnet sich das.
duese
 
Beiträge: 3020
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon video6 » Mo 26. Feb 2018, 18:32

Wenn die Karosserie noch ok ist und es noch nicht wie eine rollende Müllhalde aussieht würde ich es fertig machen.
Bei der braunen Pest überall weg.
Oder gemütlich zerlegen.
Oder was draus bauen.
Oder hier im Forum abgeben verschrotten kann jeder.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Weisskeinen » Mo 26. Feb 2018, 18:36

Zumindest in Karlsruhe könntest du dich mal nach einer Stadtmobil-Mitgliedschaft erkundigen. Aber du hast Recht, ein eigenes Auto macht vieles bequemer...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2120
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Treckergott » Mo 26. Feb 2018, 19:11

Weisskeinen hat geschrieben:Zumindest in Karlsruhe könntest du dich mal nach einer Stadtmobil-Mitgliedschaft erkundigen. Aber du hast Recht, ein eigenes Auto macht vieles bequemer...


Ich habe auch Mitbewohner mit Auto. TÜV ist jetzt im März fällig; Da kann ich ja noch bis mindestens Mai mit fahren. Und wenn ich dann kein Auto mehr habe ist auch nicht schlimm.
Also gucke ich mich jetzt ganz entspannt nach nem neuen Auto um, vielleicht findet man ja was schönes. ABS und Airbag sind auf jeden Fall Pflicht

Neu müssen auf jeden Fall Bremsleitungen, Querlenker- und Hinterachsgummis.
Domlager sind auch sehr grenzwertig. Endschalldämpfer ist provisorisch geflickt. Außerdem hat er einen Steinschlag knapp im Sichtbereich (ganz unten).
Wenn ich bei der Hinterachse beigehe, zerbrößelt dir mir bestimmt auch noch so viel Rost wie da ist. Seitenschweller und Kotflügel wurden auch schon mal geschweißt.
Benutzeravatar
Treckergott
 
Beiträge: 855
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:55
Wohnort: Karlsruhe und Lüneburg

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon barclay66 » Di 27. Feb 2018, 14:08

Hi,

das könnte auch unter "Bilder von Fehlern, Störungen etc." stehen.

Kurzfassung: Ich kann mit meinem Projektor kein 3D schauen und suche mir einen Wolf nach einem vermeintlichen Defekt; stattdessen sind zwei Leitungen im Schaltplan vertauscht eingezeichnet und deshalb kann der angeschlossene Emitter für 3D-Brillen gar nicht funktionieren...

Langfassung:
Nun habe ich fast das ganze Wochenende damit zugebracht, meinem reparierten Sony-Projektor (http://www.fingers-welt.de/phpBB/viewtopic.php?f=14&t=63&start=1925#p218892) endlich auch mal ein 3D-Bild zu entlocken und Stunde für Stunde nichts als Frusterhöhung erreicht.
Hintergrund: Der Sony verfügt über eine RJ-45 (8-polig) Buchse, an der der Original-Emitter -den ich nicht habe- angeschlossen wird. Da dieser nur Infrarot-Shutterbrillen ansteuern kann, wollte ich ihn durch einen Blauzahn-Emitter ersetzen und habe diesen sowie auch passende Brillen gekauft. Sollte auch kein Problem sein, da das Sync-Signal bei beiden gleich ist und ich ansonsten nur die 12V aus dem Sony in 5V für den Emitter mittels Dreibeiner anpassen muss.
Denkste!
Ohne dass der Detektor-Pin an der Buchse auf Masse gelegt wird, gibt es keine 3D-Funktionalitäten und die Zuspieler sehen auch nur einen 2D-Projektor. Auch kommen dann keine 12V für den Emitter heraus. Also flugs gemäß Schaltplan Pin 3 (EMIT_DET) mit Masse verbunden und getestet. Nix, nada, niente!
Nach endloser Probiererei den Emitter-Anschluss für defekt befunden. Vielleicht hatte da der Vorbesitzer versucht, einen Router mit PoE dran anzuschließen, passt ja mechanisch. Hat vielleicht auch mit dem abgebrutzelten HDMI-Eingang zu tun. Also den Projektor wieder von der Decke geholt und aufgeschraubt.
Tatsächlich konnte ich an den Vorwiderständen zu den Schalttransistoren einen 3,3V-Pegel messen, der dem Zustand ohne eingesteckten Emitter entspricht. Und wenn ich diese Leiterbahn mit Masse verband, erwachte die Mimik auch zum Leben und gab die 12V heraus. Nur eben nicht bei Anschluss meines Adapters an der RJ-45 Buchse. Scheissendreck! Zumal alle Leiterbahnen und die Buchse auch nicht beschädigt aussahen.
Nachdem ich dann Pin für Pin von der Buchse in die Schaltung durchgemessen hatte, war der Grund allen Übels gefunden. EMIT_DET mit EMIT_STR vertauscht:

Gemäß Original-Schaltplan
3D_Emitteranschluss_laut_Plan.jpg


Gemäß durchgemessener Leitungen
3D_Emitteranschluss_Real.jpg


Schönen Dank auch!

Gruß
barclay66
Zuletzt geändert von barclay66 am Di 27. Feb 2018, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
barclay66
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:12

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Azze » Di 27. Feb 2018, 14:25

Treckergott hat geschrieben:[; zwecks Bewerbungen und eventuell Umzug ist ein Auto praktisch..


Mal prüfen: Mietwagen für Bewerbungsgespräch lässt sich ggf. steuerlich geltend machen

Mein ÄdW: Is nun fix, dass ich in ein "Smart Office Building" umziehen muss. Bedeutet im Klartext:
- Kein eigener Schreibtisch mehr,
- jeden Morgen was Freies suchen,
- 65 Arbeitsplätze für 80 Mitarbeiter ("sind ja eh nie alle gleichzeitig da"),
- jeden Tag die Mitarbeiter zusammen suchen,
- kurze vertrauliche Gespräche gehen nicht mehr einfach durch Türe zuklappen...

Die Vorteile hat eigentlich nur die Firma. Ich könnte mich echt aufregen...
Azze
 
Beiträge: 1291
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Sir_Death » Di 27. Feb 2018, 14:29

@barclay

Wäre super, wenn du das Problem einfach beschreiben würdest: EMIT_DET und EMIT_STR vertauscht.

So muss man erst blöde suchen, und ich wollte dir schon eine patzige Antwort hinterlassen. :x
Sir_Death
 
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Fritzler » Di 27. Feb 2018, 14:32

Oder einfach die 2 Bilder in 2 Tabs aufmachen, dann hinher wechseln.
Das fällt sofort ins Auge :mrgreen:

@Azze:
OUCH!
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5358
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon ferdimh » Di 27. Feb 2018, 14:33

Die Vertauschung der Pins ist sehr interessant, das liegt fast nahe, dass da ein Crossoverkabel Verwendung finden sollte...
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5955
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon barclay66 » Di 27. Feb 2018, 14:52

Sir_Death hat geschrieben:@barclay
Wäre super, wenn du das Problem einfach beschreiben würdest: EMIT_DET und EMIT_STR vertauscht.
So muss man erst blöde suchen, und ich wollte dir schon eine patzige Antwort hinterlassen. :x

Gefixt...
Benutzeravatar
barclay66
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:12

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Desinfector » Di 27. Feb 2018, 15:33

Die 4ma hat einen 75Jahre alten Rentner reaktiviert.
Für ein Projekt, das, so der Irrglaube der GF, scheinbar nur dieser Mann durchblickt.
-tut der aber nicht.

Der Mann ist schwerhörig.
und jetzt müssen direkt neben mir Telefonate mit diesem Mann geführt werden

JA UND DANN KLEMMST DU DEEEN DRAAAHT AN KLEMME 3

boah ich werd noch wahnsinnig. das geht schon gestern und heute so den ganzen Tag lang

Morgen mach ich Bild
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3645
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Phyro » Di 27. Feb 2018, 16:31

Propeller hat geschrieben:
Phyro hat geschrieben:(..)Morgen sollte es losgehen, rüber zu Bekannten nach Sachsen um zwei (oder drei) Walnussbäume platt zu machen.(...)

Der Ärger, den Du hast, tut mir wirklich leid.
Mir ist allerdings auch zum Heulen, wenn so wertvolles Edelholz sinnlos kaputtgeschnitten und in den Ofen geschoben wird. Von einem älteren Walnußbaum kann allein der Stubben schon mehrere tausend Euro wert sein. Macht Euch vorher schlau und findet ggf. einen Käufer!

beste Grüße
Peter

Das ist eigentlich ein Erfreunis: Das Edelholz bleibt für mich bzw. den anderen Bekannten, der mitgekommen ist.
Bin Hobbyschreiner, deswegen hab ich die Nummer überhaupt angefasst, immerhin über 3h Anfahrt. Alles kleiner Oberschenkel-Durchmesser ist für den Baumbesitzer dem seinen Kamin, alles was dicker ist bleibt am Stück. Sind trotz ausfall gut durchgekommen, sodass die gute Stammware jetzt beim dortigen Sägewerk liegt und in ein paar Wochen in Brettware verwandelt ist.
Phyro
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 1. Okt 2013, 09:52

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon ESDKittel » Di 27. Feb 2018, 21:15

Azze hat geschrieben:Mein ÄdW: Is nun fix, dass ich in ein "Smart Office Building" umziehen muss. Bedeutet im Klartext:
- Kein eigener Schreibtisch mehr,
- jeden Morgen was Freies suchen,

Soein Konzept wollte ein Exarbeitgeben von mir auch mal einführen.
Gescheitert ist es an den persönlichen Rollkontainern (Designerware :roll: ) , die durchschnittlich vollgepackt keine 8m rollbar waren.
Nach ~3m fing es an zu knarzen, nach ~5m fiel das erste Rad ab, nach max. 8m liefen die komplett aufm Zahnfleisch...

Azze hat geschrieben:- kurze vertrauliche Gespräche gehen nicht mehr einfach durch Türe zuklappen...

Für sowas gab es Kleinstbesprechungsräume zu neudeutsch "silence box"
Das führte allerdings zu verschiedenen Spruchvarianten von "in die Kiste steigen"...
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1898
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Fritzler » Di 27. Feb 2018, 21:19

Ich brauch kein Thermometer um rauszufinden, dasses kalt ist, die Bahn hilft dabei.
Gestern früh Gleisbruch, heute früh ne Weiche im Sack und mits sich lohnt aufm Heimweg nochn "Notarzteinsatz" (= Ausrede für was anderes).
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5358
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Propeller » Di 27. Feb 2018, 22:34

Eigentlich passt das Folgende eher in den "Keine gute Idee"-Faden, aber den finde ich gerade nicht.

Vor längerer Zeit habe ich mal einen Borgward B2000 A/O (Bundeswehrversion) ausgeschlachtet, um Teile für meinen Zivilen zu gewinnen.
Die völlig vergammelte Karosse des Schlachtteiles habe ich mit dem Schneidbrenner grob in Stücke gebrannt und auf einen Haufen geschmissen.
Im Zuge meiner derzeitigen Aufräumorgie wollte ich den Haufen loswerden, habe aber wenig Zeit, damit dreimal zum Schrotter zu fahren oder mein teures Gas zu verblasen, um alles für eine Tour passend zu machen.
Also: eBay- Kleinanzeigen aufgemacht und unter "Verschenke" ca. eine halbe Tonne Stahlschrott eingestellt.
Ergebnis: Im Nu riefen eine ganze Anzahl mehr oder weniger nüchterner Typen an und wollten die Brocken an Land ziehen. Die Zusagen waren 200%ig und ich sollte auf jeden Fall alle anderen Interessenten abweisen.
Die erste Verabredung platzte unentschuldigt. Bei der Zweiten kam jemand mit einem absurd winzigen Hänger, auf den nur ein paar der handlicheren Stücke und etwas höherwertiger Schrott passten. Zur versprochenen zweiten Tour kam der Typ erst gar nicht. Der Nächste schwor Stein und Bein, Sonntag um drei zu kommen und ich solle das Zeug unbedingt zurückhalten usw.
Nix.
Der Nächste wollte alles nach seiner Vorgabe in kleine Stücke geschnitten haben (Die Teile sind derzeit in einer Größe, die man zu zweit bequem gehandelt kriegt) Ich habe ihn gefragt, ob ich das Zeug lieber gleich auch wegfahren und ihm das Geld in den Briefkasten werfen soll. :roll:
Fazit:
Mir ist klarer, warum einige Leute auch langfristig über Tagesfreizeit verfügen, ich habe viel Zeit damit zerrieben, umsonst auf der Lauer zu liegen und mein allgemeines Menschenbild wurde weiter gefestigt: Selbst das Schrott-zu-Geld-machen funktioniert nur, wenn man es selber macht.
beste Grüße
Peter
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 959
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon uxlaxel » Di 27. Feb 2018, 23:17

kommt bei euch nicht auch einmal im monat ein schrottsammler vorbei und steckt bunte zettel in die briefkästen, wo er um spenden bittet? die scheiben eigentlich auch noch eine telefonnummer drauf, falls man größere brocken hätte. dies wäre vielleicht der bessere weg....
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8858
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Propeller » Di 27. Feb 2018, 23:32

Die kommen schon lange nicht mehr hierher, weil normalerweise alles, was irgendwie Geld bringt, von den Leuten hier selbst abgeliefert wird.
Was soll's: Irgendwann in diesem Jahr steht noch die Anschaffung einer WIG/Plasma- Kombi an und dann puste ich das Ding eben damit in kleine Stücke und liefere es selbst ab.
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 959
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Desinfector » Mi 28. Feb 2018, 12:02

Es gibt im Umkherschluss auch Leute die etwas verschenken wollen

und sich dann (durch die halbautomatisch generierte) Mail einen anmampfen:

JA WIESO ICH HABE HIER KEIN PRODUKT ICH WILL NUR EIN ALTES TELEFON VERSCHENKEN

(Die Mail wurde durch das System begonnen:
(...) Ich habe Interesse an Ihrem Produkt(...)

ODER:
Leute wollen bis zum Schluss ihre Adresse nicht preis geben:
"Ja ruf kurz vorher an".

Äh wenn ich denn eine Telefonnummer bekomme (keine hinterlegt)?
-> 7 Stunden lang keinen Kontakt mehr...

Feierabend ist längst durch, ich HÄTTE ein Teil auf dem Arbeitsweg einsammeln können,
bis dann um 21Uhr eine Mail kommt wo man hin soll.
DANN habe ich die nächsten Tage keine Zeit mehr.
-Na denn, schmeiss Dein Teil halt weg.

So laufen für mich die meisten Angebote ab,
wenn mal was interessantes zu verschenken in den Anzeigen steht.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3645
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: shaun, xanakind und 26 Gäste

span