Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon scotty-utb » Mo 5. Mär 2018, 23:25

Vorhin hat er aufgegeben... mein 'Müll'greifer.
Ein Tedi-Teil, dafür hat der erstaunlich lange durchgehalten, gefühlt so 3 Jahre.

Es muss was besseres her, mit den Rahmenbedingungen:
- lang
- leicht
- kraftvoll
- langlebig

jemand eine Empfehlung?
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 1107
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon RMK » Mo 5. Mär 2018, 23:42

wieder ein Tedi-Teil. :)

ansosten bau das Ding doch nach, mit stabilerem Material -dann fällt aber Punkt 2 schonmal flach.....
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Weisskeinen » Di 6. Mär 2018, 10:04

Hallo Allerseits,
ein guter Bekannter hat in seinem Haus ein LAN installiert. Jetzt hat er sich endlich entschlossen, sich auch einen ordentlichen Internetzugang zu besorgen, wobei noch unklar ist, ob DSL oder Koaxkabel. Der Router soll an das LAN angeschlossen werden. ABER: im Netzwerk sind auch noch WinXP-Rechner und andere Geräte, die weder nach draußen telefonieren dürfen noch von außen gesehen/angesprochen werden dürfen. Wie kann man das erreichen? Welcher Router kann das? Die WinXP-Rechner müssen mit dem anderen abzukapselnden Zeug reden können, am besten mit allen anderen Teilnehmern im LAN, nur eben nicht nach draußen.
Dummerweise habe ich weder viel Ahnung noch viel Glück bei der Materie. Kabel ziehen kann ich, aber Netzwerke mögen mich nicht (anstecken, einschalten, geht nicht...).
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2124
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon duese » Di 6. Mär 2018, 10:38

Laufen die Netzwerkkabel alle an einer Stelle zusammen? Dann einfach die nicht Internet-berechtigten Geräte an einen eigenen Switch.
Oder das ganze mit VLANs in mehrere logische LANs aufteilen.

Die Nicht-Internetberechtigten sollen aber vermutlich von den Internetberechtigten angesprochen werden dürfen?

Dann braucht es einen Router/Firewall, die den unterschiedlichen LANs den Zugang zueinander und ins Internet (oder auch nicht) gibt.

Was auf jeden Fall geht ist ein Router mit LEDE/OpenWRT. Damit kann man VLANs und mehrere Netzwerke ohne weiteres bespaßen (Sofern die Hardware auch geeignet ist). Die Einstellungen hierfür müssten auch alle über die Weboberfläche gehen, so dass erstmal kein Eingriff auf Kommandozeilebene notwendig ist.

Alternative wäre ein LAN und den Geräten basierend auf deren IP-Adressen (oder MAC-Adressen?) den Zugang zum Internet zu erlauben oder auch nicht.
Da bin ich aber jetzt überfragt, wie genau man das anpacken müsste. Grundsätzlich gehen müsste es mit OpenWRT aber auch, da man ja eine vollwertige iptables-Firewall hat. Kann aber sein, dass man da auf Kommandozeilenebene runter muss.

Ob es Router mit kommerzieller Firmware gibt, die das alles ermöglich entzieht sich meiner Kenntnis. (Bzw. über Router die VLANs können hab ich erst was gelesen, die gehen aber erst so bei 200€ los. Sind auch nicht auf den Konsumer-Markt ausgerichtet.)
duese
 
Beiträge: 3035
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon kpwn » Di 6. Mär 2018, 10:55

Entweder wie schon gesagt opwrt oder Lede, ansonsten geht auch eine firewall wie pfsense. Einfach sämtlichen alten Sachen da die Kommunikation nach draußen verbieten. Bessere enterprise Router können das natürlich alles, sind aber teuer. Vielleicht nach einem gebrauchten schauen?
kpwn
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 16:18

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon scotty-utb » Di 6. Mär 2018, 11:02

RMK hat geschrieben:wieder ein Tedi-Teil. :)

ansosten bau das Ding doch nach, mit stabilerem Material -dann fällt aber Punkt 2 schonmal flach.....

alte Fahrradbremse und Besenstiel...
da liegt doch bestimmt noch was rum...
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 1107
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Weisskeinen » Di 6. Mär 2018, 11:37

Ist jetzt also offenbar nicht so, dass da eine bestimmte FritzBox gekauft werden könnte, die das schon alles kann, oder?
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2124
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon licht_tim » Di 6. Mär 2018, 12:46

Oder die XP Rechner mit festen IP Adressen aus einem anderen IP Adressbereich versehen.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 778
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Weisskeinen » Di 6. Mär 2018, 12:50

Bei denen wäre das kein Problem (wie verhindert man, dass die von außen erreichbar wären?), aber es gibt noch ein Gerät, dass sich per DHCP eine Adresse besorgt (oder selbst gibt, wenn es keinen DHCP-Server findet), aber eine unsichere Netzwerkimplementierung hat. Das lässt sich auch nicht ändern/austauschen/ersetzen.
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2124
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon tryps » Di 6. Mär 2018, 13:00

Normal muss das eine einfache Fritzbox über die Kindersicherung können, Upnp deaktivieren und dann dürfte eigentlich nichts mehr durch kommen.
Die dürfen dann auch im gleichem Netzwerk spielen.
Ist für die meisten dann auch selbst ohne Studium zu Warten.

Gruß
tryps
 
Beiträge: 264
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon b0n3 » Di 6. Mär 2018, 14:26

du kannst bei einer FritzBox einstellen das nur die Geräte ins Internet dürfen die du erlaubst und alle neuen erst mal geblockt werden
und erst erlaubt werden müssen.
Wenn du nicht Seperate Netze bauen willst mit VLAN und so, würde ich dir ne FritzBox empfehlen.

alternativ kannst du dir mal ipfire anschauen, läuft auf nem alten PC kannst du testen,
wenn du keine richtige Ahnung von Firewalls und sowas hast würde ich die Finger von pfsense lassen.
ipfire ist so eine Firewalllösung für Schulen und so, und darauf ausgelegt das auch Lehrer damit klarkommen.
kannst auch eine WLankarte einbauen um nen Acessspoint draus zu bauen.

Gruß
b0n3
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:15

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Di 6. Mär 2018, 17:46

scotty-utb hat geschrieben:Vorhin hat er aufgegeben... mein 'Müll'greifer.
Ein Tedi-Teil, dafür hat der erstaunlich lange durchgehalten, gefühlt so 3 Jahre.

Es muss was besseres her, mit den Rahmenbedingungen:
- lang
- leicht
- kraftvoll
- langlebig

jemand eine Empfehlung?

Profiqualität für 15€ plus Versand
https://www.engelbert-strauss.de/handfe ... gin=SEARCH
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3321
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon rene_s39 » Di 6. Mär 2018, 17:52

Bei Vorwerk gibt es vom 9.-10.3. eine Aktion, seinen alten Thermomix gegen den neuen TM5 einzutauschen.

Konkret heißt das:
Thermomix TM31: 300€
Thermomix TM21: 200€
Alles ältere: 150€

Defekte Geräte gehen auch.
Ich habe noch einen Thermomix TM3300 als halb-Ersatzteilspender, wenn jemand noch einen sucht.
Das ganze läuft über den Postweg ab.

Wer Interesse oder Fragen hat, bitte PN an mich.
Ich bin übrigens kein Berater oder Vertreter, ich habe nur einen Thermomix bei eBay inseriert und wurde bereits von 12 Personen auf diese Aktion aufmerksam gemacht, jeden Tag mindestens ein Anruf *kotz*.

Wenn jemand einen TM21 oder TM31 zu verkaufen hat, ich hätte Interesse.
An die hunderten völlig intakten Thermomix die jetzt deswegen verschrottet werden, kommt man ja leider nicht mehr dran.

Gruß,
Rene

Edit: Es muss gar kein Thermomix sein, man kann auch andere Hersteller eintauschen und erhält trotzdem die 150€ Rabatt auf den Neukauf eines TM5.
Zuletzt geändert von rene_s39 am Mi 7. Mär 2018, 01:23, insgesamt 1-mal geändert.
rene_s39
 
Beiträge: 554
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Bastelbruder » Di 6. Mär 2018, 20:45

Den XP-Kisten muß man bloß feste Adressen vergeben und die IPs von Standardgateway und DNS verbergen nicht eintragen. Dann kennen sie nur ihre echten Freunde.
Etwas schneller gehts dann noch wenn die Freunde in der hosts gelistet sind.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4610
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon kpwn » Mi 7. Mär 2018, 00:05

@bastelbruder
So können sie zwar nicht nach draußen, sind aber theoretisch von draußen erreichbar. Das Gateway kennt sie nämlich.
kpwn
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 16:18

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon b0n3 » Mi 7. Mär 2018, 12:06

So nicht ganz korrekt, einzelne Programme die einen eigenen DNS Server anwählen kommen trozdem ins Internet.
Selbst wenn man ein falsches/keines Gateway angibt, können Programme über den noch laufenden DHCP
die Daten selbst besorgen.
Das einzige was zuverlässig und sicher hilft ist den Zugang im Router zu sperren.

Gruß andi
b0n3
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:15

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Toddybaer » Sa 10. Mär 2018, 20:02

Unsere fritteuse hat den Geist aufgegeben.

Jemand Erfahrung mit Heißluftfriteusen?
Oder doch lieber wieder die klassische Variante mit Öl.
Oder eine Kaltzonenfriteuse?
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1659
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Di 13. Mär 2018, 22:01

So das nächste Projekt "1. Eigene Wohnung" soll dieses Jahr starten.
Was im Maschinensortiment noch fehlt ist ein ordentlicher Bohrhammer. Wände : DDR Plattenbau, Bohrer meist 4-8mm ,ggf mal 16 oder 20mm um ein Netzwerkkabel zu fädeln.
Im Hornbach verramschen sie zur Zeit Bosch Blau Bohrhämmer

https://www.hornbach.de/shop/Bohrhammer ... tikel.html

Die Amazonbewertungen sind durchwachsen.
Von "super" , "Es ist eine Freude mit dieser Maschine zu arbeiten." bis "Nach einer Woche im Einsatz fing der Bohrhammer an den Lüfftungsschlitzen Feuer" und dutzenden "Bohrfutter eiert wie sau, geht zurück" ist alles dabei.
Was denkt ihr, reicht das Teil für ne Plattenbauwohnung oder lieber eine Nummer größer?
https://www.hornbach.de/shop/Bohrhammer ... tikel.html
Alternativ wäre noch Hitachi im Rennen
https://www.hornbach.de/shop/Bohr-und-M ... tikel.html oder https://www.hornbach.de/shop/Bohr-und-M ... tikel.html
(Würde gern wegen Geschenkgutschein bei Hornbach kaufen)
Danke.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3321
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon nero » Di 13. Mär 2018, 22:07

Heute ist Bosch blau Bosch grün in blau
nero
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:58
Wohnort: Oberbayern

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Toddybaer » Di 13. Mär 2018, 22:17

die Bosch GBH haben bei harten Baustelleneinsatz so 2 bis 4 Jahre gehalten.
man bekommt die aber auch schneller umgebracht.
Spiel im Bohrfutter ist bei SDS normal. Für den normalen Hobbybastler zu empfehlen. Kost aber auch sein Geld
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1659
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Rial » Di 13. Mär 2018, 22:31

Ich würde dir eine Hilti TE35 empfehlen.
Die kann bohren und meißeln.

Ich hatte damals beim Haus-Umbau das Glück,
daß ich mir das Teil dauerhauft bei meinem "Maurer"
leihen konnte.
Irgendwann habe ich mir dann selber günstig eine
in der Bucht abgegriffen.
Kohlen vorsichtshalber für nen 5er gewechselt...
Ich möchte die Maschine nicht mehr missen !!!

Bin aber aber auch aus der Lehre Hilti-geschädigt :lol:

Wie immer :
Wer billig kauft,kauft öfter ! :roll:
https://www.ebay.de/itm/Hilti-TE-35-Bohrhammer-Meiselhammer-mit-Koffer-Zubehor-aus-Nachlass/282876193315?hash=item41dcbc2a23:g:lCYAAOSwb9BaoVFq
https://www.ebay.de/itm/Hilti-Te-35-Schlagbohrmaschine-Meisselhammer/323124166283?hash=item4b3bb37e8b:g:-Z8AAOSw61haeZN4
https://www.ebay.de/itm/Hilti-Te-35-Schlagbohrmaschine-Meisselhammer/332535903067?hash=item4d6caf335b:g:OXcAAOSwZfNabjer

Ich halte nichts mehr von diesem Gerümpel aus dem Baumarkt !
Egal welche Farbe !
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 904
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Joschie » Di 13. Mär 2018, 22:53

@Toddybear
Wir ham so ne ganz normale einfache von Tefal, die reicht und funktioniert gut. Einzig das Auslehren vom Öl isch a bisserl dähmlich da ein Schüttrand fehlt.

@Chemnitzsurfer,
Wenn ne normale SDS Maschine reicht dann kann ich Kress und Bosch empfehlen.
Wenns was gebrauchtes sein soll, dann noch AEG aus der Zeit als das noch zu Atlas Copco gehörte.
Ansonsten wäre Duss noch Nennenswert.

Grüße
Josef
Benutzeravatar
Joschie
 
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Mechanix » Mi 14. Mär 2018, 01:01

Auch wen ich ja sonst lieber ne Nummer zu groß/gut kaufe, beim Bohrhammer ists anders. Hab mir vor Jahr und Tag einen von den Albrechtbrüdern geholt. Damit hab ich jetzt schon mehrere Wohnungen mit neuen Steckdosen versehen, teilweisen in fiesen Stahlbeton. Der zweite Satz Kohlen ist drinn und das Netzkabel wurde nach dem dritten Kabelbruch kurz nach dem Gehäuse durch anständige Gummileitung getauscht. Kostenpunkt der Maschiene vor ca 10 Jahren 80 Euro. Etwas lauter und mehr Vibrationen im Vergleich zu der te35, aber für mal nen Dübel in die Wand oder auch ne neue Steckdose reicht es alle mal. Das gespart Geld dann lieber in Hiltibohrer investieren, nicht den Hornbach-Pressblechschrott.
Mechanix
 
Beiträge: 91
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 16:08
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon RMK » Mi 14. Mär 2018, 10:54

ich würde auch nicht zur TE35 greifen, eher ein kleines Modell (hab hier noch eine TE-2 M),
die reicht für den normalen Handwerker völlig aus. Wenn es mal an Wände einreißen geht
müssen eh größere Maschinen her, meine TE2 reicht bis 20mm Bohrungen in Stahlbeton...
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mi 14. Mär 2018, 18:04

ok, danke fürs Feedback.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3321
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Automator, Kainit und 24 Gäste

span