Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

radixdelta
Beiträge: 1857
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von radixdelta » Mo 12. Apr 2021, 08:08

Ein Röhrchen aus Kunststoff mit Innengewinde, Knöpfe rein, kleine Feder hinterher, beidseitig eine Made rein. Das waren so meine Überlegungen. Aber das Röhrchen wird verdammt dünnwandig, M10 Innengewinde bei 10,3mm Außendurchmesser ist schon eine kleine Herausforderung. Ein paar Zehntel kann man sicher drüber gehen, aber entscheidend wird das nicht helfen. Die kleinste Lithiumknopfzelle ist CR927, die hat 9,5mm Durchmesser, Kernloch von M10 ist 8,5mm.

M10 Schraube, Silikonspray, etwas Epoxy und etwas Glasfaser, das könnte man evtl. zum Funktionieren bringen.

Aber dann bin ich doch eher bei einem neuen Gehäuse mit ordentlichem Klingeltaster und dort hinein die Platine verpflanzt. Dann hat man Platz für vernünftige Batterien, 9V-Block oder 3-4 CR2032. Vielleicht lässt sich eine Platine eines Rauchmelders nutzen um die Spannung zu überwachen, dann nervt das Teil rum bevor der Block leer ist.
Oder Wandwarze bzw. Kondensatornetzteil, das wäre auch nicht komplett abwegig. Die Sender sollen Stationär bleiben, mitgenommen werden die eh nicht.

j.o.e
Beiträge: 474
Registriert: Fr 29. Nov 2019, 01:15

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von j.o.e » Mo 12. Apr 2021, 11:56

radixdelta hat geschrieben:
Mo 12. Apr 2021, 08:08
Ein Röhrchen aus Kunststoff mit Innengewinde, Knöpfe rein, kleine Feder hinterher, beidseitig eine Made rein...
Da reicht u.U. ein leicht übermaßiges Röhrchen, gerollt aus Papier.
Wer lustig ist, sappert da noch mit Spiritus verdünnen Endsieg drauf.

bulle
Beiträge: 1110
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von bulle » Sa 17. Apr 2021, 17:28

Hallo in die Runde.
Diese Weckerei morgens muss verbessert werden.
Bislang tuts ein Pioneer Verstärker mit Internetradio und 2 etwas größeren Regalboxen ganz ordentlich.
Also ich werde wach, manchmal etwas aprupt wenns losbrüllt, aber meine Nachbarn eben auch.
Das wollen die aber nicht. Also muss ein Update her.
Hhhmmm da gibt es doch in ear buds. Die nutze ich zum Fernsehhören ohne Nachbarn zu stören.
Aber das muss ja Nacht-Bett und Weckkompatibel sein. Gibt es sowas?
Es muss in meine Ohren passen und Nachts nicht drücken
Es soll sehr laut können.
Es soll ohne Kabel auskommen
und es muss stromtechnisch ´ne Nacht durchhalten. (Nicht die ganze Nacht durchmusizieren,
aber zum wecken soll dann noch Saft da sein)

Habt ihr da ein paar Tips für mich?
LG
Klaus

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3427
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von RMK » Sa 17. Apr 2021, 21:02

nur so als Hinweis, bei der Benutzung von
Ohrstöpseln - welcher Art auch immer- steigert
sich die Bakterienvermehrungsrate im Ohr
um 500%.

Bzzz
Beiträge: 965
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Bzzz » So 18. Apr 2021, 02:31

Deswegen sind gepolte, sauerstofffreie Kupferzuleitungen mit versilberter Litze (bzw. die korrekt herum gehaltene BT-Quelle mit nach unten zeigendem Erdstrahlprotektor) und natürlich das seitenrichtige Einstöpseln der Edelhörgeräte so wichtig - ansonsten wachsen im linken Ohr die Bakterien fürs Hörvergnügen rechts und umgekehrt. Außerdem steigt die Chance einer audiophoben Falschbesiedlung des Gehörgangs!

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1996
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Julez » So 18. Apr 2021, 10:07

Mein Philips Lichtwecker hat meine Lebensqualität seit einigen Jahren massiv gesteigert, und das recht leise.

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10144
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Fritzler » So 18. Apr 2021, 14:08

Wenn man nicht wach wird, dann ein Pneumatikzylinder ans Bett schrauben?
Dann wirft dich das Bett ab :lol:

bastelheini
Beiträge: 1389
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von bastelheini » So 18. Apr 2021, 18:34

Küchenbrause gesucht. Original war undicht, dann kam die hier: https://www.amazon.de/gp/product/B01AAXAMR2

Jetzt auch wieder undicht (reist an der "Schweißnaht" auf). Gibts da was aus Edelstahl? Bzw. von mir aus ne neue Amatur, aber bei den Grohes ist man da ja 500 € + los. Was kann man da sonst noch kaufen? Gibts noch andere solide Hersteller die ggf. nicht nur Kunststoff verchromen und bezahlbar bleiben?

Online
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 6083
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Chemnitzsurfer » So 18. Apr 2021, 18:42

evtl. mal bei BLANCO schauen.

Benutzeravatar
Geoschreiner
Beiträge: 485
Registriert: So 17. Jan 2016, 17:19
Wohnort: Bayerisch - Schwaben

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Geoschreiner » Mo 19. Apr 2021, 18:50

Kludi kann ich empfehlen, sind leider auch nicht ganz billig. 500 Euro und mehr ist aber gaga, da würde ich mit vorher eine Gardena-Brause anbauen. ;-)

Benutzeravatar
Später Gast
Beiträge: 1089
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Später Gast » Mo 19. Apr 2021, 20:33

bastelheini hat geschrieben:
So 18. Apr 2021, 18:34
Küchenbrause gesucht. Original war undicht, dann kam die hier: https://www.amazon.de/gp/product/B01AAXAMR2

Jetzt auch wieder undicht (reist an der "Schweißnaht" auf). Gibts da was aus Edelstahl? Bzw. von mir aus ne neue Amatur, aber bei den Grohes ist man da ja 500 € + los. Was kann man da sonst noch kaufen? Gibts noch andere solide Hersteller die ggf. nicht nur Kunststoff verchromen und bezahlbar bleiben?
Ich hab sowas hier in Betrieb, Langzeit-Erfahrungen fehlen aber noch.

Benutzeravatar
Pythonm
Beiträge: 104
Registriert: So 24. Nov 2013, 13:37

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Pythonm » Di 20. Apr 2021, 09:38

Fritzler hat geschrieben:
So 18. Apr 2021, 14:08
Wenn man nicht wach wird, dann ein Pneumatikzylinder ans Bett schrauben?
Dann wirft dich das Bett ab :lol:
Meinst Du was in der Art? :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=aBWehwb5KQM

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10144
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Fritzler » Di 20. Apr 2021, 09:52

Pythonm hat geschrieben:
Di 20. Apr 2021, 09:38
Meinst Du was in der Art?
Ne, zu langsam.
So muss das:
https://www.youtube.com/watch?v=EVzn1pl4nlo

berferd
Beiträge: 743
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von berferd » Sa 24. Apr 2021, 20:55

Bisher hatte ich für Gäste und gelegentliche Außerhalb-Übernachtungen eine aufblasbare Matratze, aber die sind unpraktisch: nicht robust, langwierig aufzublasen (Pumpstutzen) oder laut (eingebautes Gebläse) und muss man täglich nachfüllen, ausserdem schwitzt man auf den Plastikdingern sofern man nicht massig Decken unterlegt.

Daher die Idee, auf ein Feldbett umzusteigen: fix aufgebaut, haltbar, dennoch relativ bequem, kann man auch mal außen verwenden.
Milt*c-und-Co-Nachbauten scheinen eher nicht so das Gelbe vom Ei zu sein, in den einschlägigen Foren scheinen eher die US-, BW- und englischen Modelle Daumen hoch zu bekommen. Leider sind die von den billig-Kopien teils nicht zu unterscheiden. Hinzu kommt, dass die Original BW- und Arny-Ware der üblichen Army-Stores offenbar teils feucht gelagert/stockfleckig ist und entsprechend muffig riecht - doof, wenn das Ding vor allem in der Wohung genutzt, zumindest aber dauerhaft dort gelagert werden soll.

Ich suche daher nach Empfehlungen zu Feldbetten: worauf achten, welche sind gut, welche keinesfalls kaufen, und: wo kaufen. Gern gebraucht, aber sollte eben auch Wohnraumgeeignet sein.

MSG
Beiträge: 1171
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von MSG » Sa 24. Apr 2021, 21:44

Ich hatte mal ein US Army Feldbett - gestempelt 08.05.1945 (leicht zu merken). ... das hatte noch Holzgestell und war einwandfrei. Habs dann aber getauscht....
Langer Rede kurzer Sinn: Der Army Kram ist gestempelt, die Liegefläche kannst du wenn er etwas muffig riecht abmachen und waschen.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3427
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von RMK » Sa 24. Apr 2021, 22:17

ich müsst noch 1-2 BW-Feldbetten haben,
lass mich mal suchen... sind über.

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 8068
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von ferdimh » Sa 24. Apr 2021, 22:20

langwierig aufzublasen (Pumpstutzen) oder laut (eingebautes Gebläse) und muss man täglich nachfüllen, ausserdem schwitzt man auf den Plastikdingern sofern man nicht massig Decken unterlegt.
Das Aufpumpen geht mit einem umgedrehten Staubsauger spektakulär schnell hin...
Für den Druckverlust weiß ich auch keine wirklich befriedigende Lösung...
Luftmatratze über einen 30mbar Druckminderer an die Propanflöte anschließen? (Optional: Druckluft statt Propan)

Gary
Beiträge: 2888
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Gary » So 25. Apr 2021, 01:18

Als Seitenschläfer liege ich lieber mit einer ThermaRest Matte am Boden als auf einer Luma oder einem Feldbett. Luma ist kalt und Feldbett hart.
Einmal hatte ich mein Kissen vergessen, da habe ich mir eine Kopfstütze aus dem Auto geholt.

Online
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 6083
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Chemnitzsurfer » So 25. Apr 2021, 06:09

Feldbett wäre mir auch zu hart Wenn du Platz hast würde ich so ein Zusammenfaltbares Gästebett nehmen, nur nicht die ganz billigen für <100€ da taugt die Matratze nicht viel ;)
z.B.
https://www.amazon.de/Beautissu-G%C3%A4 ... B071954TTJ
https://www.amazon.de/Erwachsene-Metall ... 0839GGY1J/
Zuletzt geändert von Chemnitzsurfer am So 25. Apr 2021, 06:15, insgesamt 1-mal geändert.

Online
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 6083
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Chemnitzsurfer » So 25. Apr 2021, 06:13

doppelpost

ch_ris
Beiträge: 1282
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von ch_ris » So 25. Apr 2021, 07:10

im Auto hab ich den billigsten Ikea 70cm Rost. die inneren Latten umgedreht so das sich eine Hüft Mulde ergibt.
der ist hinreichend stabil das man einfach 4-6 Beine dranschrauben könnte. bei 4 beinen, eher mittiger. Spannweite 2m wird nicht gehen.
Die KlappMatratze darauf, war besser als sie nagelneu war, und lässt auch über mehrere Tage weiter nach.
Da such ich noch was besseres.
Das US Feldbett braucht auf jeden Fall auch irgendeine Art Matratze.

radixdelta
Beiträge: 1857
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von radixdelta » So 25. Apr 2021, 10:38

Bin auch Seitenschläfer, aber Feldbetten haben mir das Zelten überhaupt erst wieder ermöglicht. Luma oder Isomatte waren die Hölle, zuletzt ging da nix mehr.
Wir haben ein paar in der übergroßen Version, die schmalen sind doof. Ich meine unsere sind günstige, die halten dann eben nicht ewig, der Plastikbezug altert. Das wäre ja noch ersetzbar, Planenmacher fragen, aber das Alu ist natürlich auch dünn. Die oft angegebenen 150kg sollten dann schon still liegen, das halte ich für Grenzwertig. Wenn da leichter Perosnen drauf liegen sollte das aber eine Weile ok sein.

An der Elbe hatten wir zwei Nächte auf alten Holz-Feldbetten. Ich fand die klasse, fast alle anderen nicht. Die sind auf jeden Fall sperriger und schwerer, dafür aber reparabel und dauerhafter. Wenn es die aus Altbeständen mal irgendwo günstig gäbe würde ich da zuschlagen.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1996
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Julez » So 25. Apr 2021, 19:54

berferd hat geschrieben:
Sa 24. Apr 2021, 20:55
[]
Ich suche daher nach Empfehlungen zu Feldbetten: worauf achten, welche sind gut, welche keinesfalls kaufen, und: wo kaufen. Gern gebraucht, aber sollte eben auch Wohnraumgeeignet sein.
Die nachgemachten scheinen teilweise geriffelte/abgerundete Rohre zu haben statt den glatten Vierkantrohren. Beispiel:
https://www.ebay.de/itm/202707200624
Ich denke, die beste Quelle sind die Kleinenzeigen. Wenn ich eins brauchen sollte, würde ich hier gucken:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -230-15340
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-230-7494
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-230-8568

Der Bezug ist ja aus Kunststoff, falls der müffeln sollte bekommt man das bestimmt mit einer gründlichen Spülung draußen mit Seifenwasser wieder gut hin.
Die originalen sind auch sehr schwer aufzubauen, daher dieser Trick von mir:

https://www.youtube.com/watch?v=B8mOduxznbQ

Ich benutze meins am liebsten mit einer Isomatte drauf. :)

berferd
Beiträge: 743
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von berferd » Di 27. Apr 2021, 00:09

Dank euch allen für die Beratung! Ich werde mal sehen was ich in den Kleinanzeigen im Umkreis auftun kann.
Falls ich da nichts finde werde ich ggf. nochmal RMK kontaktieren, Danke fürs Angebot schon mal!

Eine Frage noch zu den Füßen der US-Modelle: die haben solche runden grauen Gummi- oder Kunststoff-Füße (rechteckiges Teil im Fuß mit aufgesetzter Halbkugel außen), das Bett selber scheint aber im ausgeklappten Zustand nicht auf denen zu stehen, sondern eher auf den Kanten der Beine. Oder irre ich mich da? Ich frage, da dann das Aufstellen auf z.B. Laminat eventuell kritisch ist. (Ich habe mir beim Einzug mit einer Leiter, bei der unten einer der Kunststoff-Füße fehlte, ziemlich tiefe Macken ins Laminat gehauen...)

Benutzeravatar
Joschie
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Joschie » Di 27. Apr 2021, 08:26

berferd hat geschrieben:
Sa 24. Apr 2021, 20:55
Ich suche daher nach Empfehlungen zu Feldbetten: worauf achten, welche sind gut, welche keinesfalls kaufen, und: wo kaufen. Gern gebraucht, aber sollte eben auch Wohnraumgeeignet sein.
Wenn ich noch was dazu beisteuern darf.
Zum Einen, wenn man "Luftmatten" mag kann ich nur die Thermarest in 10cm dicke empfehlen, schläft sich sehr gut drauf. Einzig, sollte man nicht zusammengerollt lagern.
Was ich leider schon lange nicht mehr gesehen habe ist die klassische Luftmatratze in Rot-Blau aus dem Gummierten Gewebe, die waren an sich auch sehr gut. Nur sollte man die wie auch die Thermarest nicht zu prall aufblasen damit man "einsinken" kann.

Zu den Feldbetten, ich hab bisher von den BW/US Feldbetten nur zwei Varianten kennen gelernt (Robert, sei mir bitte nicht böse)
Variante 1: Holzgestell mit Leinenstoffbezug, lässt sich super leicht aufbauen, man schläft aber darauf wie in ner Hängematte, nix für mich.
Variante 2: Alugestell mit Kunststoffbezug (meist Nylon), lässt sich wenn man das Gestell nicht bearbeitet und modifiziert nur zu zweit mit Gewalt aufbauen, man schläft darauf wie auf einem Brett da das Ding so gespannt ist.

Am besten habe ich bisher neben der Thermarest auf den Disc-O-Betten geschlafen (Fachdienstlager, G Irgendwas Gipfel, Papstbesuch).
Lassen sich auch leicht aufbauen. Lässt sich alles austauschen, Liegefläche kann man ohne langes gebastel waschen.
LINK: http://www.discobed.com/

Nebenbei, bei Feldbett wie auch Discobed sollte man in Zelten mit Bodenwanne evtl. Holzklötzchen unter die Füße legen da durch den Druck die Bodenwanne beschädigt werden kann.

Grüße
Josef

Antworten