Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Heaterman, Finger, Sven, TDI, Marsupilami72, duese

ohu
Beiträge: 222
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 08:59
Wohnort: Bruckmühl

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von ohu » Di 5. Jul 2022, 14:04

Chemnitzsurfer hat geschrieben:
Di 5. Jul 2022, 12:02
Bei den 300€ Chinastromern mit 6KW Motor und 2,5KVA 3~ Generator dran gab es wohl schon welche mit gefakten LSS ohne Auslösemechanismen. Da würde ich im Zweifelsfall entweder einen Motorschutzschalter oder ein LSS mit sensibler Überlastkennlinie (K oder Z) in der UV vor dem Netzumschalter vorsehen. Diese Teile sind inzwischen auf billigst optimiert, zum Teil hast du da sogar schon im Motor Kunststoffnockenwellen :?
Oha! Dass der Kram eher einfach gefertigt ist ist bekannt, aber dass es doch so drastischer Pfusch ist ist überraschend. Danke für die Links.

@Hightech: Das sehe ich auch schon als vorsätzlichen Fehlgebrauch an. Wenn natürlich keine Sicherung drin ist sondern nur ein Schalter ist das was anderes.

Till
Beiträge: 1082
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:00

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Till » Di 5. Jul 2022, 22:09

Naja, die Kunststoffteile im Ventiltrieb haben die Hondas auch, incl. Im Öl laufenden Zahnriemen.

Aber so etwas muss ja nicht zwangsläufig schlecht sein.

Was die zweifelhafte Qualität der Chinaböller angeht kann ich das aber so unterschreiben.

Gerade so Geschichten wie schieflast mögen die Drehstrom Aggregate gar nicht.

Für mich persönlich käme eigentlich nur entweder ein Diesel mit >7,5kva oder ein kleiner Inverter in Frage.
Die Hondas sind genial, meiner Meinung auch absolut ihr Geld wert.
Ein Kumpel hat einen, das Ding die die aller erste Wahl, immer wenn es um Musik auf Festivals, Zapfanlage usw geht, hat uns noch nie im Stich gelassen.
Gerade bei Musik staunt man wie viel man doch mit 800w reisen kann.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 9041
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Hightech » Di 5. Jul 2022, 22:15

Achja richtig!
Das war ja auch noch bei den Baumarkt-Mopeds, das die "Sicherungen" nur Schalter sind.
Denn wo gibt es schon 3 oder 5A Automaten "Günstig"

Benutzeravatar
Joschie
Beiträge: 2053
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: JN58FG

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Joschie » Mi 6. Jul 2022, 09:03

Chemnitzsurfer hat geschrieben:
Di 5. Jul 2022, 12:02
Diese Teile sind inzwischen auf billigst optimiert, zum Teil hast du da sogar schon im Motor Kunststoffnockenwellen :?
Ja und?
Das hat Honda doch auch schon lange.
Die ganzen kleinen OHC Motoren von Honda haben ein Zahnriemenradl aus Kunstostoff im Kopf laufen auf dem ein Nocken abgebildet ist der EV und AV über ein gestanzt und gepresstes Blechteil betätigt.
Der Ventildeckel wird mit aushärtender Silikondichtmasse auf den Kopf geschraubt/gepappt so das er sich bei der Demontage zum Ventilspieleinstellen schön verzieht (Fachwerkstatt ersetzt den) und du den wieder grad biegen darfst. Ich montier den dann mit Fluid-D was nicht aushärtet und bappt wie Silikonbapp.
Das Zahnriemle läuft im Ölbad und hält ein Motorleben lang.
Mir ist bisher, und ich hab schon einige Leichen beschraubt, noch keiner untergekommen der der mit dem Zahnriemen oder dem Kunststoffnocken probleme hatte.
Und mal ganz ehrlich, ein sauber dimensionierter Kunststoff ist mir lieber als irgend so eine unterdimensionierte Presslamettaschei*e die eine geplante Hünersuppe enthält.

Grüße
Josef

ohu
Beiträge: 222
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 08:59
Wohnort: Bruckmühl

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von ohu » Mi 6. Jul 2022, 09:26

Der Unterschied liegt wahrscheinlich darin, dass Honda als großer OEM einen ordentlichen Entwicklungsprozess mit vernünftiger Konstruktion, jeder Menge Erfahrung, Prüfstandsabsicherung und so weiter hat. Der Kram, der an den Endkunden verkauft wird ist schon vorweg ziemlich gut untersucht worden.
Ein Hondastationärmotor ist, egal wo verbaut, entsprechend zuverlässig und ausgereift - Honda will sich sicher seinen Qualitätsanspruch nicht versauen.

Der Chinese baut es optisch vergleichbar nach. Auf jeden Fall billiger, aber der Teufel steckt im Detail. Man kann Glück haben.

xanakind
Beiträge: 10254
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind » Fr 8. Jul 2022, 19:06

Ich möchte bei meinem 6-Fach Labornetzteil mit 6 DPS5050-Modulen mal eine andere, besser zu bedienende Firmware installieren.
Dazu braucht es einen STM32 SWD programming interface.
Funktioniert solch ein billig-Teil hier?
https://de.aliexpress.com/item/1005001621626894.html

andreas6
Beiträge: 3627
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von andreas6 » Fr 8. Jul 2022, 19:33

Dieser St-Link passt gewöhnlich an Stm32 Controller ran. Du brauchst noch die Software von St dazu: St-Link Utility. Wenn nötig, krame ich einen alten Link dazu raus. Ach so: Ja, auch so ein Billig-Teil funktioniert üblicherweise. Ich habe damit Wettersonden umprogrammiert.

MfG. Andreas

xanakind
Beiträge: 10254
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind » Fr 8. Jul 2022, 19:47

Das mit der Software ist soweit klar, ich hoffe, man kann die relativ einfach beim Hersteller herunterladen (habe noch nicht geschaut)
Aber das ist ja schonmal die Info die ich brauche, vielen Dank.
Ich drücke dann mal auf kaufen :)

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11728
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Fritzler » Sa 9. Jul 2022, 09:01

Kanst dir auchn STM32 Discovery oder Nucleo 64 bei ebay schießen.
Die haben auchn ST Link drauf und die Pins runtergeführt.

Welche FW willsten draufbügeln?

xanakind
Beiträge: 10254
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind » Sa 9. Jul 2022, 12:23

Zu spät, ich habe den bereits für 3€ beim Chinesen bestellt :)
Ich spekuliere mit dieser Firmware und werde diese zunächst mal mit eine Modul testen:
https://hackaday.com/2022/01/22/another ... -firmware/

radixdelta
Beiträge: 2182
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von radixdelta » Sa 9. Jul 2022, 13:33

Fritzler hat geschrieben:
Mo 2. Nov 2020, 10:20

Daher konkrete Empfehlungen von mir (oben = Top Empfehlung):
Crucial MX500
Samsung 860 EVO
Sandisk Ultra 3D
Gilt das noch?

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11728
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Fritzler » Sa 9. Jul 2022, 13:39

Jo, bei SATA SSDs tut sich nicht mehr viel.
SATA3 wird voll ausgelastet und SATA4 wirds nicht geben, das geht alles zu M.2 und PCIe

Aber wenn Samsung, dann auf das "EVO" Achten!
Die Samsung 860 QVO ist was komplett anderes!
(Dank QLC Flash besonders schlecht)

Bzzz
Beiträge: 1101
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Bzzz » Sa 9. Jul 2022, 14:51

Wenn du schon hier nach SATA-SSDs fragst, wird es weder eine Highend- noch eine besonders große SSD sein müssen. Schau, was der Gebrauchtmarkt bei den besagten drei Typen oder auch deren Vorgängern hergibt, Neuware ist übertrieben.
Vielleicht mal im Wer-Hat-Forum einstellen...

rene_s39
Beiträge: 1498
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von rene_s39 » Sa 9. Jul 2022, 16:10

radixdelta hat geschrieben:
Sa 9. Jul 2022, 13:33

Gilt das noch?
Diese neumodischen m.2 NVMe SSDs sind auch gar nicht mehr so teuer. Eine Crucial P2 kostet dasselbe wie eine Crucial MX500, ist aber doppelt so schnell.
Wenn das Mainboard keinen Steckplatz dafür hat, kann und sollte man sich eine PCIe-Adapterkarte für knappe 20€ kaufen, um einen solchen nachzurüsten - der Unterschied ist definitiv merkbar.
Zudem ist die Technik auch noch sehr zukunftssicher, wird also bei späteren Aufrüstungen nicht automatisch obsolet.

Kleiner Tipp: Bei über 150€ Warenwert wird die Bestellung bei Mindfactory versandkostenfrei, sofern man nach 24 Uhr bestellt.

Ich hatte mir jetzt vor kurzem ein Upgrade für meinen Laptop geleistet, die 500GB m.2 NVMe SSD gegen eine 1TB Samsung 970 Evo Plus für knapp 100€ getauscht.
Die alte SSD kam in ein externes Gehäuse (SSK SHE-C325) und lebt nun als super kompakte und sauschnelle externe Festplatte weiter.
Es ist einfach geil in dieser wahnsinnigen Geschwindigkeit seine Daten hin- und her schubsen zu können :D

rene_s39
Beiträge: 1498
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von rene_s39 » Sa 9. Jul 2022, 16:16

rene_s39 hat geschrieben:
Fr 24. Jun 2022, 22:51
Drum soll jetzt ein Staubsaugerroboter für die obere Etage her. Das Budget liegt bei 500€, ein bisschen Intelligenz darf das Ding für den Preis dann gerne auch mitbringen.
Im Schlafzimmer liegt Laminat und einige Teppich-Läufer, noch dazu eine kleine Stufe in den Flur und natürlich der Treppenabgang.
Noch ein kurzes Feedback hierzu:
Ich hatte einen Bekannten gefragt, da er sich auch so einen Roboter angeschafft hatte.
Er hatte sich letztes Jahr für den ROIDMI EVE Plus entschieden, da er in seiner Preisklasse (~400€) mit der einzige war, der eine Ladestation mit Absaugung hatte.
Normalerweise sind die erst ab 600-800€ üblich.

Im großen und ganzen ist die Technik mit den Xiaomi Roborock Saugern identisch, direktes Vergleichsmodel wäre wohl der Roborock S6 maxv. Der hat aber keine Absaugstation.

Die App vom ROIDMI lässt sich gut bedienen, hier und da ein paar Fehler, aber das fällt nicht weiter auf. Läuft bisher stabil, Einrichtung und Handhabung war kinderleicht :D
Mal schauen ab wann er wieder etwas Betreuung verlangt oder seine Kartendaten vergisst.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11728
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Fritzler » Sa 9. Jul 2022, 16:30

Die Crucial P2 ist grade NICHT zu empfehlen.
Die Schw**nepr**ster haben den Flash von TLC auf QLC geändert -> Finger weg!
https://www.computerbase.de/2021-08/cru ... is-massiv/

Leider kommt das in letzter Zeit immer wieder vor, dass die Hersteller ohne Produktbezeichnungsänderung den Flashtyp ändern.

Bei M.2 SSDs daher erstmal nur die Samsung 970/980 nehmen (egal ob evo oder plus)

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 10330
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Bastelbruder » Sa 9. Jul 2022, 18:25

rene_s39 hat geschrieben:
Sa 9. Jul 2022, 16:10
Kleiner Tipp: Bei über 150€ Warenwert wird die Bestellung bei Mindfactory versandkostenfrei, sofern man nach 24 Uhr bestellt.
Was brauch ich da für eine Uhr? Meine gehen bloß bis 23:59, manche sogar bloß bis 11:59. Manchmal schlägts zwölf.

radixdelta
Beiträge: 2182
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von radixdelta » Sa 9. Jul 2022, 21:16

Oh. Die Adapter hatte ich nicht auf dem Schirm. Das ist ja um einiges schneller und sogar günstiger.
Die Adapter sind passiv, also statt 20€ gehen auch die für 8€?
Die PCIe 3.0 x4 NVMe laufen technisch auch an meinem PCIe 2.0 x4 Port, nur langsamer?
Spricht was gegen die SSD 980 (ohne pro/evo/plus)? Das ist MLC.

Bzzz
Beiträge: 1101
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Bzzz » Sa 9. Jul 2022, 21:32

Die knickt unter Last wesentlich stärker ein als ne 970 Evo (+). Aber wirklich, auch da kannste nehmen was günstig ist, ich hab bei den M2 nur gebrauchte Samsung OEM-Ware im Einsatz. Wenn du die Performance bräuchtest, wüsstest du auch, was du kaufen musst. Und wenn du eh auf PCIe 2.0 runter gehst, ists gleich ganz egal.

Falls dein Board keine NVMe-Bootmöglichkeit hat: Ranziger USB-Stick+ Clover
https://github.com/CloverHackyColor/CloverBootloader
http://cvad-mac.narod.ru/index/bootdiskutility_exe/0-5

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11728
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Fritzler » Sa 9. Jul 2022, 21:45

Bzzz hat geschrieben:
Sa 9. Jul 2022, 21:32
Die knickt unter Last wesentlich stärker ein als ne 970 Evo (+).
Was am fehlenden DRAM Cache liegt, auch son Ding was inzwischen sämtliche Hersteller durchziehen...
Bzzz hat geschrieben:
Sa 9. Jul 2022, 21:32
ich hab bei den M2 nur gebrauchte Samsung OEM-Ware im Einsatz
Im Firmenrechner is sone Samsung OEM, das scheint ne umgelabelte ne 970 zu sein.
Das Teil erreicht jedenfalls dieselben Geschwindigkeiten.

Bei nem Rechner mit noch PCIe2 ist das aber wirklich egal :mrgreen:
Bzzz hat geschrieben:
Sa 9. Jul 2022, 21:32
Falls dein Board keine NVMe-Bootmöglichkeit hat
Guter Hinweis!
Bei sonem alten Rechner kann das BIOS vllt noch kein NVMe boot.
Das merkt man aber erst, wenn die SSD steckt und nicht im Bootmenü auftaucht.

radixdelta
Beiträge: 2182
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von radixdelta » Sa 9. Jul 2022, 22:55

Ich boote nur wenn Update das will oder wenn er mal abstürzt. Sonst geht der nur in Energiesparen. Dann wird der Workaround mit Clover wohl nicht schmerzen.
Irgendwann kommt auch ein neues Board, das dauert nicht mehr lange.

Danke erstmal für den Input. Ich werde das mit M.2 mal probieren, bin gespannt wie sehr man das merkt.

SchuesselTech
Beiträge: 707
Registriert: So 1. Dez 2013, 15:16

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von SchuesselTech » So 10. Jul 2022, 22:57

Ich suche eine Kamera um bei Bewegung eine kurze Sequenz aufzunehmen...
Mindestens eine unserer drei katzen findet die Wand im Hauswirtschaftsraum markierwürdig...

Taugen dafür die wildkameras vom lidl...?
Ich hätte auch nichts dagegen ne über webinterface steuerbare IP Kamera zu nehmen, die könnte man danach noch draußen montieren und anfällig Ecken des Grundstücks überwachen...

Wichtig ist, dass sie von Haus aus "video bei Bewegung" kann... Gerne inkl ir Scheinwerfer und "nachtsicht"...

Budget so um 100-150€

Ohne zu wissen welche Katze der Übeltäter ist, kann ich sie schwer bestrafen :oops: :evil:

xanakind
Beiträge: 10254
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind » So 10. Jul 2022, 23:05

Gucke mal im eBay nach defekten Wildkameras.
Da sind meistens doch nur irgendwelche Kontakte gammelig oder hatten ausgelaufene Batterien.
Ich habe mir für sehr kleines Geld eine geschossen, welche beim auslösen das Objektiv um 180° schwenkt und daraus ein Panorama zusammensetzt.
8-)
Ansonsten mal im Wald gucken, da hängen diese Dinger leicht versteckt (oftmals verbotener weise). Ein Arduino hilft beim einfachen auffinden ;)

caprivi
Beiträge: 422
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 14:44
Wohnort: Am ehemaligen Schorbaer Berg.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von caprivi » Mo 11. Jul 2022, 19:39

xanakind hat geschrieben:
So 10. Jul 2022, 23:05
Ein Arduino hilft beim einfachen auffinden ;)
Wie das?

Abgesehen davon halte ich Klauen nicht für schick. Ich hab hier auch schon Kameras an Wildwechseln an den Baum gestrapst und schöne Wildschwein- und Rehbilder geschossen … und für besorgte Bürger halt einen Zettel mit Telefonnummer rangepappt. Wenn die Kamera (Weihnachtsgeschenk) weggekommen wären, hätte ich mich sehr geärgert.

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3859
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Weisskeinen » Mo 11. Jul 2022, 20:11

Kurze Rückmeldung zum Scheppach SG2500i Notstromgenerator. Ich habe mir das Teil trotz der Unkenrufe mal gekauft. Ausgepackt, Öl und Benzin eingefüllt, Zündkerze kontrolliert, zwei mal langsam am Starterseil gezogen (um zu wissen, wie lang das eigentlich ist), einmal kräftig gezogen, lief. Auch mehrfach ausgemacht und wieder angerissen, das Teil ist super startfreudig. Viel habe ich noch nicht mit gemacht, aber der 1,5kW Handpolitiker läuft gut, wenn man parallel noch einen 2,2kW Haarfön anschließt, geht der in Überlast und macht die Ausgänge aus (wen wunderts). Nach einem Neustart geht alles wieder (wie in der Anleitung beschrieben).
Also zunächst mal macht das Teil einen ganz ordentlichen Eindruck.

Antworten