Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Kerko » Fr 15. Jun 2018, 12:35

Kerko
 
Beiträge: 263
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:18

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Azze » Sa 16. Jun 2018, 16:22

Ich hab keine konkrete Erfahrung dazu, aber die berechtigte Frage wäre da ja: Was ist der beabsichtigte Einsatzzweck? Willst du nur einmal eine Lufthutze in deine Karre schnitzen, oder soll es künftig Autoveredelung im Nebenerwerb sein?
Azze
 
Beiträge: 1306
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon topmech » Sa 16. Jun 2018, 21:06

Ich hab so ein Teil von Bosch und arbeite gerne damit. Allerdings schneide ich alle paar Monate mal 2mm Alublech und < 2 mm Stahlblech.
Langzeiterfahrung habe ich damit leider nicht.
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 1063
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Römerstein auf der schwäbischen Alb

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Weisskeinen » So 17. Jun 2018, 22:53

Hallo,
kann mir jemand eine (Universal-)Smartphonehalterung für die Windschutzscheibe empfehlen? Meine erste hat sich direkt nach Sonneneinstrahlung vor rund zwei Wochen verzogen und verformt und funktionierte danach nicht mehr. Mit dem Heißluftgebläse konnte man das Teil zwar wieder einigermaßen in Form bringen, die Konstruktion ist aber eigentlich Mist und das Material für den Einsatzzweck ungeeignet.
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2171
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon xanakind » So 17. Jun 2018, 23:13

Ich habe im Auto nun seit etwa 3 Jahren diesen Halter hier:
http://www.volumerate.com/product/remax-soft-silicone-mobile-phone-holder-car-dashboard-gps-anti-slip-475774?utm_source=vr&utm_medium=productbysearch&utm_campaign=search
Dieser Halter ist nicht ein ein spezifisches Telefon gebunden.
Den Halter habe ich etwas kleiner geschnitten und mit 3M Dual-Lock Klettband auf dem Armaturenbrett befestigt.
Dann noch einen Micro USB aus dem Lüftungsschlitz rauskommen lassen--> fertig :)
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3567
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Später Gast » Mo 18. Jun 2018, 00:02

Mir ist das Konzept Smartfon@Scheibe auch lange genug auf die Eier gegangen. Hab die Halterung jetzt am Armaturenbrett in direkter Nähe des USB-Kabels, dass ich für den Zweck da hin installiert hab. Keine blöden Kabel mehr rumhängen, die Halterung fliegt nicht von der Scheibe runter, selbst wenn die dreckig sein sollte und sie ist bei Nichtbenutzung auch nicht im Weg beim Kucken.
Das mit dem 3M Superklett is ne super Idee, das werd ich beizeiten mal noch implementieren.

Als Halterung hab ich den alten klapprigen Halter weiterverfrickelt. Der hat mal 10€ bei Saturn gekostet und ist Kernschrott. (macht seit der Verfrickelung aber trotzdem seinen Job, irgendwie... :lol: ) Kann ich aber nicht weiterempfehlen.
Bei AldiSüd gabs grad Smartfone- und Tablethalterungen, mechanisch sahen mir die ganz vernünftig aus. Mit Glück gibts noch welche in abgelegenen Filialen, die gehen immer ziemlich gut weg.
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 415
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Julez » Fr 22. Jun 2018, 15:57

Hab die Tage sehr kleine DC/DC Wandler bekommen und getestet:

11,5V Input, 8V Output

https://www.ebay.de/itm/5PCS-Mini-DC-DC ... 2546708692

Die sind gut, und machen 1,5A Dauer, Spannung bricht nur minimal ein.

https://www.ebay.de/itm/5-10X-DC-DC-Con ... 2750165150

Die sind nicht ganz so gut, bringen max 1,1A Dauer, Spannung bricht etwas stärker ein.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 615
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Sa 23. Jun 2018, 00:49

Die im 2. Link sind der letzte Sch**ss.
DerWirkungsgrad ist unter aller Sau und das Thermalpad des ICs ist nicht mit der Platine verlötet.
Die Schaltfrequenz wurde glaube auch nicht eingehalten.

Die im 1. Link sind super und haben einen hohen Wirkungsgrad.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5468
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Virtex7 » Sa 23. Jun 2018, 01:12

die Dinger im zweiten Link haben hier schon Mikrocontroller zum Absturz gebracht.

für eigene Platinen würde ich immer den Schaltwandlerteil selber layouten. Kleiner und meist hochwertiger.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1669
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Sa 23. Jun 2018, 11:02

Der TPS54308 is da ganz schnieke.
Bis zu 28Vin, ist nur SOT23 groß, aber kann 3A 8-)
Die Diode ist auch schon eingebaut, das Teil brauch nurnoch Spule+Kondensator.
https://www.ti.com/product/TPS54308

Wir bräuchten mal nen Fred über unsere Lieblingsschaltwandler?
Meine E-Last und das nachfolgeprojekt, das Netzteil, sprechen ja beide Modbus.
Dann kann man sich schön ne automatisierte SNT Teststrecke bauen mit automatisiert aufgenommen Kurven.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5468
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon berlinerbaer » Sa 23. Jun 2018, 13:17

Wenn man mal eben einen Prototypen zusammenfrickelt, ist es schon sehr vorteilhaft, wenn man für deutlich weniger als den Preis des nackten TI-chips ein komplett fertiges Modul bekommt.

Auch beim selberbauen kostet der China-chip etwa ein Zehntel des TI.
Da mal einen Vergleichstest zu machen, wäre in der Tat spannend.
berlinerbaer
 
Beiträge: 634
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon sysconsol » Sa 23. Jun 2018, 13:21

Nur was nützt es, wenn der Prototyp nicht funktioniert, weil ein zu billiges Modul verbaut wurde?

Eine Auflistung von Erfahrungen mit unterschiedlichen Modulen wäre in der Tat interessant.
sysconsol
 
Beiträge: 1399
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon berlinerbaer » Sa 23. Jun 2018, 14:09

Wenn es am Labornetzteil geht und mit dem stepdown nicht, ist relativ klar, wo was geändert werden muss.

Aber prinzipiell funktionieren die Dinger ja unstrittig, dann wechselt man halt das defekte Modul aus.

Und wenn die Schaltung mit Schaltregler-ripple oder der niedrigereren Schaltfrequenz nicht klarkommt, muss man den Ausgang halt mit einigen passend dimensionierten Kondensatoren nochmal glattziehen.

Wenn das nicht reicht, gibts eben stattdessen einen Linearregler oder in Härtefällen ungeregelten Batterie- oder Akkubetrieb mit für die Zielspannung passend gewählter Zellen-Chemie und -Anzahl. Viele Akku-Chemien kann man dabei auch ohne großen Kapazitätsverlust gezielt mit etwas weniger Ladeendspannung vorsehen, um die letzten paar Zehntel-Volt anzupassen.

Aber jeder, wie er mag, zumindest haben wir jetzt mal Vor- und Nachteile ausgebreitet...
berlinerbaer
 
Beiträge: 634
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Julez » Di 10. Jul 2018, 12:16

DAB Autoradio <€150

Hallo zusammen, ich suche aun DAB+ Autoradio für den normalen DIN Schacht meines `97er Toyota Carina E. Wenn man die Produktbeschreibungen durchliest, steht da überall das selbe.
Also bin ich erstmal nach der Optik gegangen, wie eine Frau beim Autokauf.
Ich finde die Geräte von Kenwood schön aufgeräumt am Bedienpanel:
https://www.amazon.de/Kenwood-KMM-BT504 ... ref=sr_1_8

https://www.amazon.de/Kenwood-KDC-X7200 ... ref=sr_1_1

Das hier dagegen wirkt mir ein bisschen zu aufgeregt und ungleichmäßig:
https://www.amazon.de/JVC-KD-DB97BT-CD- ... +autoradio

Spricht was gegen die Kenwoods, oder empfehlt ihr was anderes? Die ganze Smartphoneconnectivität brauche ich nicht, nur so generell. Hab nämlich keins.

Und nochwas, ich hab eigentlich keinen Bock die DAB Antenne extra zu verlegen, was ist von so einem Antennensplitter zu halten:
https://www.ebay.de/itm/DAB-Antenne-Spl ... 2458176506

Danke und Grüße,

Julian
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 615
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon PowerAM » Di 10. Jul 2018, 12:35

Die wie selbstgebaut aussehenden Splitter halten nicht lange, spar dir das Geld! Von Antenne Bad Blankenburg halten die Splitter, sind aber teurer. Was spricht gegen den Einbau der den Kenwood-Radios oft beigelegten Scheibenklebeantenne? Wenn man sich an die Anbauanweisung hält, dann ist der Empfang doch ganz manierlich. Gegen Kenwood oder JVC spricht nichts, ist auch die gleiche Bude. Mein Kenwood 4551U im Smart 450 ist jetzt acht Jahre alt, ging bereits durch drei Autos und spielt noch immer. Aktuelle Geräte von Kenwood kamen z. B. im ukwtv-Radioforum auch ganz gut weg.

Aktuell hätte ich ein KD-DB52 von JVC übrig. Leider hatte das letzte Software-Update nur Probleme mitgebracht. Hauptproblem: Das Gerät hängt sich etwa nach einem halben Jahr problemlosem Betrieb komplett auf und muss mehrere Minuten stromlos gemacht werden. Danach spielt es wieder, man muss aber alles neu einstellen. Ich warte auf das nächste Update, denn abwärts ließ sich keine Software einspielen. Das Radio will nur aktualisieren, wenn die Software neuer ist als die installierte. Ansonsten sieht das Gerät wie neu aus, Display und Nachtdesign sind unabhängig in jeder beliebigen Farbe einstellbar. Die Empfangsleistungen sind auf allen Bändern sehr gut. Bedienungsanleitung ist vorhanden, eine Scheibenklebeantenne müsstest du dir kaufen. Der Übergangswiderstand wäre niederohmig, Versand kein Problem.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 2075
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon video6 » Di 10. Jul 2018, 14:25

da werde ich hellhörig brauche für meine Frau nen neues Radio ich finde DAB+ muss mit rein da hier bei mir viele Sender kommen aber halt recht mies
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1995
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Julez » Di 10. Jul 2018, 18:57

Danke für die Infos und das Angebot, aber ich denke, dass ich mir was neu kaufe, damit es noch länger halbwegs aktuell ist. Ich tendiere immer mehr zum erstverlinkten. Im Lieferumfang steht nichts von einer Antenne, sowas brauche ich dann also auch noch. Würde sowas hier gut sein?
https://www.amazon.de/Audioproject-A144 ... ef=sr_1_39
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 615
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon xanakind » Di 10. Jul 2018, 19:32

Genau solch eine Antenne war bei meinen China Android Radio auch dabei.
Funktioniert erstaunlich gut!
Wichtig ist nur die korrekte Montage:
Das schwarze "Fähnchen" muss oben an den Scheibenrahmen!
Und an der Stelle das Blech Blank machen und erst dann aufkleben.
Seit dem habe ich einen recht guten Empfang.
Edit: Achte auf den Stecker! da gibt es unterschiede, nicht alle haben diesen SMA Stecker.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3567
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Julez » Di 10. Jul 2018, 21:27

Ah ja stimmt. Im Text steht zwar SMB, aber zur Sicherheit jetzt diese genommen:
https://www.amazon.de/gp/product/B00R4S ... ct_title_2

Kann man auch einfach das Fähnchen mit einer Schraube an das Blech schrauben, wäre dann die Wirkung der Verbindung noch besser? Mir ist gerade nicht ganz klar wie das funktioniert, bei einer kapazitiven Ankopplung müsste man das Blech doch nicht unbedingt blank machen, und zudem ist ja da noch eine Klebstoffschicht, also ein wirklicher Kontakt nicht gegeben?
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 615
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon xanakind » Di 10. Jul 2018, 23:35

Berechtigte Frage, die ich leider nicht beantworten kann.
Ich hatte diese Antenne zuerst komplett auf die Scheibe geklebt. Also auch das schwarze Fähnchen.
Der Empfang ging so einigermaßen.
Dann habe ich gelesen, dass das schwarze die "Masseverbindung" ist und an den Rahmen gehört.
Also habe ich die umgeklebt und den Rahmen dort etwas blank gemacht-> Empfang ist deutlich besser geworden.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3567
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Julez » Sa 14. Jul 2018, 20:24

So, ich hab nun alles eingebaut, und es funktioniert auch alles gut soweit. Dummerweise war schon eine sehr ähnliche Antenne dem Radio beigelegt, dann kann ich die extra gekaufte ja wieder zurückschicken. Gebohrt und geschraubt mit der Massefolie hab ich nix, da zu nah am Rand der A-Säule, aber wenigstens blank geschliffen vor dem Aufkleben.

Nächste Baustelle: Ich vermute mal, dass es was besseres gibt als die uralten Originallautsprecher.
Galerie:
https://imgur.com/a/InxatS4
Bild
Membrandurchmesser: 100mm
Bild
Aussparung in der Tür: 140mm
Bild
Tiefe erster Stufe: 35mm
Durchmesser im hinteren Teil: 80-85mm

So, was bau ich da nun am besten ein? Das scheitert als erstes schon daran, dass ich nicht weiß, wie Lautsprecher klassifiziert werden. Gilt da der "Wirkdurchmesser" der Membran, der Außendurchmesser des Blechrahmens, der Lochkreisdurchmesser der Befestigungslöcher? Bemaßte Dreiseitenansichten sind oft auch Fehlanzeige. Ich habe aber das Gefühl dass da für "eine Nummer größer" durchaus Platz wäre. Wie sind da die Empfehlungen bis €50 oder so?
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 615
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon ferdimh » Sa 14. Jul 2018, 21:18

Zumindest in den jüngeren Kisten (Yaris (Verso)/Corolla) sind die werksseitig eingebauten Lautsprecher erschreckend hochwertig. Der von dir gezeigte sieht aus wie die aus Yaris Nichtverso.
Das große Problem dieser Gebilde ist der EinbauORT unten in der Tür. Da klingt einfach alles kacke und auch noch sehr abhängig davon, ob man einen Beifahrer hat, wie viel Eschrott im (Beifahrer)fußraum rumfliegt etc.
Ein Konzept, wie man zumindest ab 1kHz den Schall irgendwie ohne Umlenkung an die Ohren bekommt, wird für gegebenes Geld deutlich mehr bewirken. Ich habe dazu 25mm Löcher in die A-Säulen-Verkleidungen gebohrt und hintendran Hochtöner (Ursprünglich "Breitbänder" aus Billigflachglotzen; original Pollin; leider nicht mehr erhältlich) geklebt. Das trägt zum Klangerlebnis ne ganze Menge bei, wenn etwas Rumms fehlt, kann man sich den auch per Equalizer holen, wenn viel Rumms fehlt kommt man um den Subwoofer eh nicht rum.

Ein anderer Lautsprecher wird klanglich genaso mit dem wabbeligen "Gehäuse" in Form einer kunststoffverkleideten Tür kämpfen, und von der tatsächlich nutzbaren Leistung (hier entscheidet der mögliche Hub, nicht die Belastbarkeit der Schwingspule) wird man kaum deutlich besseres finden.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 6019
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Hansele » So 15. Jul 2018, 20:35

Hallo zusammen,

der Laptop der Chefin ist am ARSCH,
dass färbt den WAF so rot, wie ich das nur selten schaffe.

Nun muss also eine neue Kiste her,
könnt ihr etwas empfehlen für 200-300€?

Anforderungen sind mega klein:
- Internet surfen
- Emails
- Office wie Word, Excel
- Fotobücher erstellen

Sollte 15,6 Zoll haben, da kein externer Bildschirm vorgesehen ist.

€dit:
Betriebssystem sollte drauf sein und alles bestmöglich auf Anhieb rennen :-)

Danke und Gruß
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1643
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon doofi » So 15. Jul 2018, 20:51

Refurbished Thinkpad würde ich da empfehlen. Gibts teilweise für unter 300 Euro mit Garantie.
doofi
 
Beiträge: 2218
Registriert: So 15. Sep 2013, 14:32
Wohnort: Berlin Ost

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Uli » So 15. Jul 2018, 20:55

Da bin ich genau doofis Meinung. Schau mal bei Lapstore. Da hab ich mir ein feines Thinkpad geschossen, bin sehr zufrieden.
Uli
 
Beiträge: 162
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 13:55

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste

cron
span