Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Sir_Death
Beiträge: 3018
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Sir_Death » Fr 30. Aug 2019, 16:00

dann nimm doch die 873 in 3-polig....

https://www.wago.com/de/steckverbinder/ ... /p/873-953


EDIT: Ich würde mal behaupten, ja Zulässig, da die Klemmen CCA KemaKeur haben - sprich Nationale Zulassung in den Niederlanden
https://www.wago.com/at/elektroinstalla ... sicherheit

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3350
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Toddybaer » Fr 30. Aug 2019, 17:48

Ich habe hier einen Trafo, mit Wahlschalter für die Primärspannungen 130,220,120,240,110,230V
Steht noch auf 220V und tut 28V raus.

Wie groß ist die Warscheinlichkeit, das der Trafo das umschalten auf 130 oder 120V überlebt? Weil dann hätte ich bei gleicher Netzspannung ja eine höhere Ausgangsspannung.

Die weitere Elektronik und die Lampe in dem Kasten ist mir egal, die fliegt raus. Und der Lüfter ist nur ein Spaltpolmotor, der wäre auch zu verschmerzen. Obwohl der sicher auch recht tolerant sein wird

Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 2667
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ESDKittel » Fr 30. Aug 2019, 18:32

Der Trafo in der 120V Stellung an 230V wird STROOOM ziehen.
Die Wahrscheinlichkeit das der das Langfristig mitmacht ist eher sehr klein.

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7779
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ferdimh » Fr 30. Aug 2019, 18:46

Die Wahrscheinlichkeit, dass da auch nur kurzfristig die doppelte Spannung rauskommt ist noch kleiner:
Es braucht eine Mindestwindungszahl, sonst geht das Ding in Sättigung.
Und die wird niemand großzügig überschreiten, denn zu hohe Windungszahl tut doppelt weh: Der Strom muss durch längeren Draht, und der Draht muss auch noch dünner sein (damit er auf den gegebenen Kern passt). Das treibt die Verluste hoch (Oder man muss einen größeren Kern wählen). Beides ist unnötig teuer.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3350
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Toddybaer » Fr 30. Aug 2019, 19:15

Naja es handelt sich um ein ehemaliges Medezinprodukt, die sind normalerweise großzügig ausgelegt.
Also mit 100% Überlast 24 Std. darf ein Trenntrafo nicht kaputtgehen. aber dies ist ja nur eine Lampe.

So zwischen 40 und 50V und ein paar Ampere gleichgerichtet und geglättet täten mir ja schon reichen.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4657
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Matt » Fr 30. Aug 2019, 19:28

Nein, auch bei Medizintechnik plant man nicht so viel Reserve ein.

Hast du Stelltrafo ? Dreh langsam hoch und (Leerlaufs-)Strom beobachten.
Sowieso ging Strom durch Dach, wenn du 20-30% Überspannung reinjagst.

Grüss
Matt

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3350
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Toddybaer » Fr 30. Aug 2019, 19:31

Hallo,

leider kein Trenntrafo.
Auch keinerlei Typenschild auf dem Trafo.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5675
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Chemnitzsurfer » Fr 30. Aug 2019, 19:31

probier doch erst mal die 28V + Gleichrichter und großen Elko aus, Pi mal Daum sind das bei 24V~ ca. 35V DC also geschätzt etwa 40V DC bei 28V AC?

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4657
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Matt » Fr 30. Aug 2019, 19:41

Und mit Delon-Gleichrichter hat man fast doppelte GLEICHspannung.

Ich schrieb nur von Stelltrafo und nicht von Trenntrafo ;-)

Grüss
Matt

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3350
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Toddybaer » Fr 30. Aug 2019, 20:30

aber auch einen Stelltrafo hab ich nicht

Kannst du mir denn auch die Kennwerte der zu verwendenden Kondensatoren und Dioden nennen?
Weil dann würd ich zumindest Spannungsmäßig mit dem Trafo hinkommen. Strommäßig müsst ich mal gucken.
Soll 250W haben das Gerät, ich denke den Ventilator kann ich dabei vernachlässigen. Ich gehe also von einem 250W Trafo aus

ich glaub ich muss ein ATX Netzteil zerlegen, da sind doch immer so chöne dicke Elkos drin. Gleichrichter hab ich so noch irgendwo rumzuliegen
Zuletzt geändert von Toddybaer am Fr 30. Aug 2019, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7001
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von xanakind » Fr 30. Aug 2019, 21:17

Eines meiner Hoverboard hat mich gestern Abend abgeworfen.
Das Ding ging bei voller Fahrt einfach aus :evil:
Ok, ausser ein paar leichten Schürfwunden ist mir nichts passiert, aber aktuell traue ich dem Ding nicht so.

Ich habe das Aufgeschraubt, den Akkustecker gezogen, wieder angesteckt und schon ging es wieder an.
Konnte aber nur etwa 20 Meter fahren, dann ging es wieder plötzlich stumpf aus und lässt sich nicht einschalten.
Ich vermute, das Problem liegt im Akku. Es scheint so, als ob die Schutzschaltung den Akku von der Aussenwelt trennt.

Die Leitungen vom Akku sind nicht beschädigt oder eingeklemmt.
Die hatte ich anfangs mit einer extra Lage Isoband isoliert.
Aber warum schaltet sich der Akku ab?
Leer war er nicht, heiss auch nicht.

Sir_Death
Beiträge: 3018
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Sir_Death » Fr 30. Aug 2019, 21:47

Eventuell Spannungseinbruch unter Last, weil der Innenwiderstand zu hoch geworden ist?

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6867
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Desinfector » Sa 31. Aug 2019, 10:02

xanakind hat geschrieben:Das Ding ging bei voller Fahrt einfach aus :evil:
bremst der dann oder hat der Motor nen Kurzschluss als Wackler?

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3795
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von gafu » Sa 31. Aug 2019, 11:40

Toddybaer hat geschrieben:Ich habe hier einen Trafo, mit Wahlschalter für die Primärspannungen 130,220,120,240,110,230V
Steht noch auf 220V und tut 28V raus.

Wie groß ist die Warscheinlichkeit, das der Trafo das umschalten auf 130 oder 120V überlebt? Weil dann hätte ich bei gleicher Netzspannung ja eine höhere Ausgangsspannung.
https://www.elektronik-kompendium.de/si ... 604161.htm

spannungsverdopplerschaltung wurde ja bereits genannt, auf der oben genannten seite findet sich eine formel für die berechnung der kapazität der kondensatoren.

ansonsten gilt natürlich ganz grob: viel hilft viel, und unter 1000uF pro Ampere geht gar nix.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3350
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Toddybaer » Sa 31. Aug 2019, 12:34

Ja aber, kann die ganze Sache mit dem Nachgeschalteten Netzteil nicht fürchterlich das Schwingen anfangen, wenn die Spannung nach der Spannungsverdopplung nicht besonders stabil ist?

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1700
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von reutron » Sa 31. Aug 2019, 15:14

28V AC ergeben nach Geichrichtung +1000uF je Amper ca. 38V DC ohne Last einwenig mehr. ;)

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7001
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von xanakind » Sa 31. Aug 2019, 17:30

Desinfector hat geschrieben:
xanakind hat geschrieben:Das Ding ging bei voller Fahrt einfach aus :evil:
bremst der dann oder hat der Motor nen Kurzschluss als Wackler?
Nein, das bremst in diesem Zustand nicht. Die Räder drehen dann frei.
Trotzdem fliegt man dann hin, da das Gleichgewicht dann nicht mehr gehalten wird.

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3795
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von gafu » Sa 31. Aug 2019, 19:41

Toddybaer hat geschrieben:Ja aber, kann die ganze Sache mit dem Nachgeschalteten Netzteil nicht fürchterlich das Schwingen anfangen, wenn die Spannung nach der Spannungsverdopplung nicht besonders stabil ist?
der ripple hat ja nur 100 hz, das regeln die üblichen regler aus.

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9578
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Fritzler » So 1. Sep 2019, 11:04

Mal ne kurze Frage an unsere Elektromeister:
Ich kauf grade wieder ein paar PCE IP44 Schukostecker ein, weil der Vorrat langsam zur Neige geht.
Jetzt hab ich da was gefunden "Sirox von Jäger Direkt" sieht aus wie die PCE STecker, aber is günstiger.
Zudem steht da was von IP20 statt IP44, wie soll das gehen beim selben Stecker?

Sirox: https://www.ebay.de/itm/Schuko-Stecker- ... F6OVe7z5eg
PCE: https://www.ebay.de/itm/PCE-Schuko-Voll ... q_0sTqq1LA

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5675
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Chemnitzsurfer » So 1. Sep 2019, 11:36

Laut Hersteller haben sie auch IP44


https://www.jaeger-direkt.com/onlinesho ... er-schwarz

Das IP20 wird sich auf die Kupplung beziehen, weil die keinen Deckel hat

Online
Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 235
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Landjunge » So 1. Sep 2019, 11:54

Habe nen Schlauphone was ständig am Lader hängen muss. Akku ist dauernd auf 4,35V aufgeladen was kacke ist bei Lithium. Wie Abhilfe schaffen? Zwei Schottkys antiparallel vor den Akku schalten?

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9578
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Fritzler » So 1. Sep 2019, 12:33

Also kaufen und etwas sparen, passt :lol:
Ja das mit der Kupplung und IP 20/44 ohne/mit Deckel hab ich auch schon gelesen.

Was juckt mich der Deckel wenn da eh nen Schuko drinnesteckt?
Deckel drauf = 44, aber auch Stecker drinne = 44?

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5675
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Chemnitzsurfer » So 1. Sep 2019, 12:55

Du weißt doch nach Murphy kommt immer dann Wasser rein wenn man es überhaupt nicht gebrauchen kann.
Inzwischen nutze ich den IP54 Krempel von Brennstuhl und zusätzlich wenn es länger als 2 - 3h draußen ist, noch die Gehäuse zum drüber Klappen
https://www.amazon.de/Meister-Safebox-V ... 00GJP1UAO/

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9578
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Fritzler » So 1. Sep 2019, 12:58

Sone Klappbox hab ich auch, aber ich bevorzuge das Kabel direkt in der richtigen Länge :lol:

haste maln Link zum heißen Stuhl?
(Is aber sicher eh sackteuer?)

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5675
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Chemnitzsurfer » So 1. Sep 2019, 14:11

Als Verteiler nutze ich die hier sehr gerne
https://www.hornbach.de/shop/Baustellen ... tikel.html
(die lag letztes Jahr auf dem Finger Treffen ne halbe Stunde knietief im Wasser und war nachher von innen noch trocken!)
Stecke rund Kupplungen bestell ich mir inzwischen (wenn ich es für den Außeneinsatz einplane) über die Arbeit im Großhandel von ABL auch in IP54
https://www.abl.de/produktsuche.php/de/ ... hwarz-IP54

die sind wirklich sau robust

Großhandel ca. 4€/Stk, im Internet hab ich die jetz auf die schnelle für 5,20€ gefunden
https://www.elektronetshop.de/product/a ... 47551.html

Ansonsten, wenn ich nur bei einem Handwerkzeug die Leitung tausche, bestell ich mir für 3€ auch über die Firma angespritzte IP44 H07RN-F Kabel. das ist dann aber auch "nur" IP44
https://www.voelkner.de/products/288352 ... gLBDfD_BwE

Antworten