Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

ch_ris
Beiträge: 851
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ch_ris » Mo 5. Okt 2020, 19:45

danke. hab mal von oben in die halb geöffnete frontklappe geknipst.
vielleicht kann das die frage nach dem typ beantworten.
IMG_20201005_193840.jpg
edit. das manual kann ich leider nicht runterladen, mein firefox soll schuld sein sagt eine fehlermeldung.
edit. mit anderem browser gings.
die toner sind noch original die ersten.
Zuletzt geändert von ch_ris am Di 6. Okt 2020, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.

berferd
Beiträge: 534
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von berferd » Mo 5. Okt 2020, 20:29

Ich baue mir gerade einen kleinen VPS-Decoder, der mit für aufgezeichnete Videokassetten Datum (leider ohne Jahr), Uhrzeit, Sender etc anzeigt.
Das funktioniert bisher ganz gut, nur leider hängt es an einer Stelle etwas: ich habe bisher keine Infos gefunden, wie sich die in den VPS-Daten enthaltene 6 bit "Program Source" auflösen lässt, bzw. wie diese zugeordnet sind. Anhängender Screenshot zeigt die Doku der Daten, die vom VPS-IC geliefert werden.
Es gibt angeblich von der EBU eine Tabelle, die ich aber dort nicht gefunden habe. Und laut https://www.etsi.org/deliver/etsi_ts/10 ... 10301p.pdf ist der Sendercode auch nicht 6 bit, sondern 8 bit. Irgendwie steh ich grad aufm Schlauch.. weoss da jemand Details?
VPS.png

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5546
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mo 5. Okt 2020, 20:41

Wenn du bei der ebu nach vps suchst kommt die Liste als zweites Ergebnis
ts101231-2019.pdf
(654.07 KiB) 15-mal heruntergeladen

Konsole
Beiträge: 258
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 20:52

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Konsole » Mo 5. Okt 2020, 20:49

Vielleicht mal beim IRT in die TR 8R2 "Video-Programm-System (VPS)" schauen:
https://www.irt.de/fileadmin/media/Neue ... en/8R2.pdf

Da steht im Zweifel drin, wie die Anstalten den Standard interpretiert haben.

Michael

Benutzeravatar
Herrmann
Beiträge: 729
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:42
Wohnort: Bielefeld

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Herrmann » Mo 5. Okt 2020, 21:15

@ch_ris
brauchst nicht weiter zu suchen, das Transferband ist komplett im Arsch :shock:
transferband.jpg
Zur Funktionserklärung:
Zum Farbdruck braucht ja man nun mal die Grundfarben, hier Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz. Die muss man ja irgendwie zusammenbringen, das macht man über eine Art "Zwischenträger", das sogenannte Transferband oder ITB (Intermediate Transfer Belt) in englisch. Hier liegen die vier Tonerschichten übereinander und werden dann auf das Medium (Papier, Karton oder Folie) übertragen. Dann läuft das Medium in den Fuser, wo durch Druck und Wärme die Toner ineinander geschmolzen werden. Hier entsteht das eigentliche Bild und die Mischfarben. (Das ist alles nicht ganz so trivial, wie es zuerst klingt, allein die Art des Mediums hat einen entscheidenen Einfluss auf den Schmelzprozeß und somit auch auf die Farbwiedergabe)
Nach dem Übertragungsprozeß bleibt immer etwas Toner auf dem ITB zurück, welcher durch einen Abstreifer enfernt und dem Resttonerbehälter zugeführt wird. Und da sehen wir schon Dein Problem: der Abstreifer ist komplett übern Jordan, oder/und
(das wäre jertzt der worst case) Die Alttonerrückführung ist verstopft bzw die Förderschnecke wird nicht angetrieben oder ist verformt/gerissen. Die ITB Unit ist mit dem Abstreifer eine Einheit, zu reparieren gibts da nix.
Die Teilenummer ist RM1-1885-020CN (ist eine Canon Nummer, das Druckwerk ist baugleich)
Da der Drucker schon älter ist, hast Du gute Chancen, sowas als "Kellerfund" bei den üblichen Verdächtigen aufzutreiben

Viel Erfolg

sukram
Beiträge: 859
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von sukram » Mo 5. Okt 2020, 21:22

Ich habe einen baugleichen Drucker (2605dn) - dort kommt noch dazu, dass bei den Nachfülltonern die Trommelabstreifer irgendwann am Ende sind und der Toner nicht abgezogen sondern immer weiter im Kreis bewegt wird - macht lustige Linien im Ausdruck. Btw: das Gerät ist doch schon knapp 15 Jahre alt, wenn ich recht erinnere? Toner Original die ersten - die müssen doch schon klumpen...

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6662
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von xanakind » Mo 5. Okt 2020, 21:23

berferd hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 20:29
Ich baue mir gerade einen kleinen VPS-Decoder, der mit für aufgezeichnete Videokassetten Datum (leider ohne Jahr), Uhrzeit, Sender etc anzeigt.
Das funktioniert von VHS tatsächlich noch?!
Hätte nicht gedacht, dass man diese Informationen noch auslesen kann.

Benutzeravatar
Herrmann
Beiträge: 729
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:42
Wohnort: Bielefeld

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Herrmann » Mo 5. Okt 2020, 21:24

Toner Original die ersten - die müssen doch schon klumpen...
Keine Sorge, da klumpt mal garnix, solange nicht zu warm gelagert wurde ;)

sukram
Beiträge: 859
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von sukram » Mo 5. Okt 2020, 21:31

War da nicht auch was, dass man die Laser Ablenkeinheit dann und wann reinigen muss, weil die Spiegel irgendwann verstauben? Das Problem hatte ich schon mal, da bekommt man erst flaue Farben und dann Kalibrierprobleme. Dummerweise steht die Kiste bei mir auch schon wieder >5 Jahre ungenutzt rum, wer weiss, welche Mätzchen der noch bringt beim nächsten anschalten...

Benutzeravatar
Herrmann
Beiträge: 729
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:42
Wohnort: Bielefeld

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Herrmann » Mo 5. Okt 2020, 21:52

Da ist was dran, aber das entsteht eher im laufenden Betrieb in staubiger/verrauchter Umgebung. Ich hänge hier mal ein Bild einer Lasereinheit aus einem Schwarz/weiss Drucker an, das Prinzip ist aber bei Farbe das selbe:
polygon.jpg
Der Polygon Spiegel dreht sich mit sehr hoher Umdrehungszahl (wir nehmen hier mal an in Richtung des roten Pfeils) und entwickelt dabei die Eigenschaft, sich an der voreilenden Ecke (Grüner Pfeil) Dreck aus der Luft anzusammeln. Kann man schön sehen, wenn man den Spiegel mit einer Lampe im richtigen Winkel anstrahlt. Das fürht dazu, das die Belichtung nicht mehr gleichmäßig ist, sondern der Druck auf einer Seite blasser wird. Eine verschmutzung der Spiegel oder/und der Linsen führt zu einem gleichmässig blassen Ausdruck.
Achtung: 90% aller Laserdruckwerke sind sogenannte "Schwarzschreiber" d.h. eine Verschmutzung/ein Ausfall des Lasers führt zu einem blassen/gar keinem Ausdruck; bei einem Weißschreiber gilt analog ein Druck mit Hintergrund bzw im worst case ein komplett schwarzes Blatt. Um herauszubekommen, mit was Du es zu tun hast, blockiere einfach einen Teil des Lichtweges, bekommst Du einen weißen Streifen, handelt es sich um einen Schwarzschreiber und vice versa

Online
Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4114
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von video6 » Mo 5. Okt 2020, 21:57

xanakind hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 21:23
berferd hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 20:29
Ich baue mir gerade einen kleinen VPS-Decoder, der mit für aufgezeichnete Videokassetten Datum (leider ohne Jahr), Uhrzeit, Sender etc anzeigt.
Das funktioniert von VHS tatsächlich noch?!
Hätte nicht gedacht, dass man diese Informationen noch auslesen kann.
geht bei guten sauberen S-VHS (VHS nicht ganz so sauber)sogar mit jedem videotextfähigen TV. Den Film/Sendung einwerfen und schon kannst du den gesamten Videotext von dem Abend bzw. der Zeit abrufen.

sind ab und zu Aussetzer drin aber im großen und ganzen ein nettes Gimmick.

berferd
Beiträge: 534
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von berferd » Mo 5. Okt 2020, 22:02

Die ts101231-2019.pdf hatte ich natürlich gefunden, aber da stehen eben diese 6-bit-Codes nicht drin.
Das Dokument vom IRT scheint tatsächlich hilfreich, das lese ich mir mal in Ruhe durch, Danke!
Und, ja, das funktioniert bei VHS-Signalen noch. Ich war auch sehr skeptisch, aber es funktioniert, und die Daten scheinen stabil. Es sind Datum (Tag, Monat), Startzeit, Sender und Kanalkonfiguration (Mono, Stereo) codiert. Leider keine Jahreszahl, das wäre noch interessant gewesen. Auslesen über I2C mit BusPirate funktioniert bereits. Wenn das Ding komplett fertig ist, stell ich es hier mal vor.

berferd
Beiträge: 534
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von berferd » Mo 5. Okt 2020, 22:06

video6 hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 21:57
geht bei guten sauberen S-VHS (VHS nicht ganz so sauber)sogar mit jedem videotextfähigen TV. Den Film/Sendung einwerfen und schon kannst du den gesamten Videotext von dem Abend bzw. der Zeit abrufen.
Gibts da zufällig ne empfehlenswerte Interface-Lösung nach USB? Das wäre natürlich schick... Dann könnte man den Videotext auf den Rechner dumpen und dort dann lesen.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6662
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von xanakind » Mo 5. Okt 2020, 22:58

Zum testen könnte ein USb Videograbber & der VLC Player funktionieren.
Im VLC Player die erweiterte Steuerung aktivieren und schon kann der auch Videotext:
Text.jpg
Ob das allerdings auch mit einem geöffneten Aufnahmegerät funktioniert?
Ich glaube, ich probiere das einfach mal aus.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7625
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Bastelbruder » Mo 5. Okt 2020, 23:06

Und im Vieh-Deo-Text ist auch die Jahreszahl enthalten. :D

Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 2635
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ESDKittel » Di 6. Okt 2020, 12:24

Nochmal zum 2605 Laserdrucker:
Hab hier auch einen 2605dtn, der hat ein ähnliches Phänomen, allerdings nur bei doppelseitigem Druck (besonders bei bunt).
Vorderseite ist IO, Rückseite hat starken Grauschleier.
Einseitiger Druck ist IO.
Nach längerem nur sw-drucken, macht der auch bunte Flecken.
Herrmann hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 21:15
der Abstreifer ist komplett übern Jordan, oder/und (das wäre jertzt der worst case) Die Alttonerrückführung ist verstopft bzw die Förderschnecke wird nicht angetrieben oder ist verformt/gerissen. Die ITB Unit ist mit dem Abstreifer eine Einheit, zu reparieren gibts da nix.
Wo finde ich in der Bandeinheit die Resttonergeschichte?
Könnte da ausleeren/ausblasen zumindestens temporär helfen?

@Herrmann: Vielen Dank für das Service manual!

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7625
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Bastelbruder » Di 6. Okt 2020, 12:34

Ausblasen! :lol:

Unbedingt mit Video!

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6680
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Desinfector » Di 6. Okt 2020, 20:38

Ich habe ein paar Platten und es sieht so aus als wurden die Dinger (Laufzeiten von 8k-Stunden)
einfach nur überformatiert oder Daten gelöscht.
NTFS
Wie könnte man unter Ubuntu da rein gucken, ob man davon etwas wieder herstellen kann?

unter Win hatte man Recuva...

es ist hier nur der Ordner "System Volume Information" zu sehen.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5546
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mi 7. Okt 2020, 04:40

evtl. mit Photorec oder testdisk
https://wiki.ubuntuusers.de/Datenrettung/

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6662
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von xanakind » Mi 7. Okt 2020, 21:36

Wir waren heute mit dem Firmencaddy unterwegs.
Da ist mir aufgefallen, dass das olle VW Radio In der Senderliste auch die Senderlogos darstellt.
Sogar in Farbe und in Bunt!
Das Radio besitzt _KEINE_ DAB-Empfangsmöglichkeit (2019--> stand der Technik), daher können die Logos nicht daraus bezogen werden.

Werden die farbigen Senderlogos über RDS übertragen?!

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6662
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von xanakind » Mi 7. Okt 2020, 21:37

Desinfector hat geschrieben:
Di 6. Okt 2020, 20:38
Ich habe ein paar Platten und es sieht so aus als wurden die Dinger (Laufzeiten von 8k-Stunden)
einfach nur überformatiert oder Daten gelöscht.
NTFS
Wie könnte man unter Ubuntu da rein gucken, ob man davon etwas wieder herstellen kann?

unter Win hatte man Recuva...

es ist hier nur der Ordner "System Volume Information" zu sehen.
Bau doch einfach eine alte HDD in den Rechner und installiere nur für diesen Zweck ein Windows.
Ich habe in meinen Rechnern für solche "Spezialfälle" extra Einschübe für Festplatten :D

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6680
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Desinfector » Mi 7. Okt 2020, 21:47

erstmal kommt mir noch die Idee Recuva unter wine zu versuchen.
so sehr bin ich mit Windows durch!

Photorec baut einem ja lauter Verzeichnisse, für die man dann keine Löschberechtigung hat.
Nicht dass ich da snicht hinbekomme, aber warum so'n Extra-Geochse? ich glaub es hackt.

bastelbjoern
Beiträge: 425
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von bastelbjoern » Mi 7. Okt 2020, 21:48

mal ne Frage zum Plamaschneiden. geht der auch über Lack wenn ich den Anfang weg schleife ? und wie viel Luft braucht der etwa pro min ? ich möchte ein Auto zerteilen und suche nach der einfachsten Möglichkeit. :D

vorhautfront
Beiträge: 272
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 09:08

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von vorhautfront » Mi 7. Okt 2020, 21:52

Säbelsäge. schneller, billiger, geruchärmer. Geht oft sogar schneller als hydraulische Geräte. Dabei bitte bei den Blättern keine Billigrotze kaufen

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von RMK » Mi 7. Okt 2020, 22:52

bastelbjoern hat geschrieben:
Mi 7. Okt 2020, 21:48
mal ne Frage zum Plamaschneiden. geht der auch über Lack wenn ich den Anfang weg schleife ? und wie viel Luft braucht der etwa pro min ? ich möchte ein Auto zerteilen und suche nach der einfachsten Möglichkeit. :D

das geht gnadenlos durch. man könnte auch
eine Masseverbindung an die Brennerspitze
legen, dann brauchst nichtmal den Lack abkratzen.
(dann geht sogar Holz plasmaschneiden...)
allerdings auf Kosten der Spitze (hoher Verschleiss)
ja, Luft brauchst aber recht viel.

Säbelsäge ist ebenfalls eine gute Möglichkeit,
vor allem die deutlich verringerte Brandgefahr spricht
dafür....

Antworten