Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Miraculix
Beiträge: 459
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Miraculix » Mi 13. Jan 2021, 20:53

Und beim Trockner und der Waschmaschine rate ich zu guten Steckdosen.

Ich habe bisher nicht nur eine Dose die verschmort war ersetzt. Manche sind nur für 10A Dauerlast gedacht. Bei manchen Leiern mit den Jahren die Kontakt Federn aus und werden damit warm. Ich hatte eine extreme die komplett mit dem Einsatz verschmolzen war. Die habe ich rausgestemmt. Hier macht es Sinn auf Markenware in der Wand zu setzen und das im Auge zu behalten. Oder auf CEE blau setzen :lol:

Ich schreib extra manche weil es nicht alle Serien und Hersteller betrifft, ich das aber definitiv so erlebt habe. Ein Rat aus der Praxis.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 8144
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Bastelbruder » Mi 13. Jan 2021, 21:11

Den Kleinverbraucher-Kühlschrank würde ich in den Stromkreis mit den anderen Kleinverbrauchern schalten. So wie früher™, an's Licht nämlich.

Der Faulhaberdynamo muß keine Flutlichtanlage versorgen. Also dreht die Welle ziemlich frei. Früher™ (schon wieder) war mal die Ventilschlauch-Kupplung verbreitet, die hat sogar Mabuchi-Power auf Modellschiff-Schraubenwellen übertragen.

Hexpod
Beiträge: 27
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 14:15
Wohnort: NRW

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Hexpod » Mi 13. Jan 2021, 21:19

@Harley: Du könntest das auch mit Endfest 300 Epoxi verkleben wenn die Schlauchlösung von Bastelbruder nicht greift...

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7861
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ferdimh » Mi 13. Jan 2021, 21:49

Wo sitzt denn der Tacho dran? Nicht zufällig an einem Gleichstromgenerator, der sich von dem Diesel trennen lässt? Oder an dem E-Motor?
Ich würde reichlich Uhu Endsieg anrühren (damit das Mischungsverhältnis taugt), sparsam in den spalt einfüllen, und dann das Ganze montieren.
Wenn man jetzt den Generator als Motor bestromt, sollte das ganze in einer akzeptabel rundlaufenden Form aushärten.

ich gebe aber zu bedenken, dass der Faulhabermotor eine etwas andere Qualitätsklasse darstellt. Je nach dem, wie der Tacho ausgewertet wird, kann das gut funktionieren. Wenn niedrige Drehzahlen geregelt werden sollen, wird das semioptimale Laufverhalten des Tachogenerators als Referenz genommen und dann läuft auch der Motor scheiße...

Es hat schon einen Grund, warum solche Tachos in der Regel sehr aufwendig ausgeführt sind. Allerdings wird das nur in einem Teil der Anwendungen tatsächlich genutzt. Hier erwarte ich kein Problem, würde aber empfehlen, das im Hinterkopf zu behalten, falls plötzlich seltsame Verhaltensweisen auftreten.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3408
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Toddybaer » Do 14. Jan 2021, 19:05

Wenn ich verdünnte Phosporsäure in einen verrosteten Tank kippe und dann länger stehen lasse...

frisst die dann nur den Rost auf? Oder frisst die auch das metall an?

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 8144
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Bastelbruder » Do 14. Jan 2021, 19:15

Ich habe mit nicht so starker Verdünnung immer die besten Erfolge erzielt.
Erfahrung und Empfehlungen: starke Chemie "ätzt" gleichmäßiger. Das ist nicht nur bei der Platinenfertigung auffällig (Unterätzungsgefahr der Fotomaske) sondern auch beim Beschriften von Frontplatten und so.

Online
bastelheini
Beiträge: 1339
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:55

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von bastelheini » Do 14. Jan 2021, 23:54

Danke für die Antworten zum Kabel entmanteln. Mal schauen ob das Jokarimesser besser geht.


Nächste Frage: Woher bekommt man diese Dosen in denen Aderendhülsen sind? Bräuchte 3-4 Stück (leer), finde aber keinen Anbieter (oder habe nicht die richtigen Suchwörter), sollte natürlich auch kein Mondpreis sein. Mit Inhalt brauche ich nicht, den habe ich in Tüten schon hier :)

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3995
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von gafu » Fr 15. Jan 2021, 01:07


Benutzeravatar
Lukas_P
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Lukas_P » Fr 15. Jan 2021, 13:44

IMG-20210113-WA0033.jpeg
Ich habe mir widermal Spielzeug zugelegt... Leider sieht man oben links gut das die Blende vom Voltmeter ihre lackierung verloren hat... Wie sie Original aussah lässt sich von Bildern im Internet rausfinden. nur, wie bekomm ich sie wider so hin? Die Platte ist aus Messing oder Alu... wie bedruckt man sowas ? Schwarz lackieren und mit dem Lasercutter die entsprechenden Stellen freibrennen? :? Hat von euch schonmal jemand sowas gemacht ?

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3995
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von gafu » Fr 15. Jan 2021, 16:01

https://www.gravierbedarf.de/epages/632 ... /ID-MATBLK
sowas besorgen, die beschriftung neu lasern mit CO2 Laser (brennt das schwarze aloxal weg und hinterlässt helles aluminium) und dann ausfräsen der kontur?

Cubicany
Beiträge: 1712
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Cubicany » Fr 15. Jan 2021, 19:36

Hat jemand eine Idee, bei welchem Programm der Waschmaschine man
Baumwollhandschuhe kostenneutral mitfahren lassen kann?

Hättejetzt gesagt, bei 60 Grad T-Shirt usw. vielleicht in einem extra Sack und dann
nicht im Trockner, sondern aus der Heizung trocknen lassen.

Da wo ich gerade aushelfe sind die quasi Verschleißmaterial und anstatt in die Tonne
nehmen meine 2 Paar pro Tag den Weg zu mir daheim. Die sind eigentlich nicht wirklich
stark verschmutzt, aber die Stäube dürfen halt keine Kratzer verursachen.

Hintergrund ist, dass ich die für Arbeiten ab Drucker, wo ich Fingerspuren vermeiden will
oder zum Halogenlampen eindrehen nehmen will. Da kann der Fettfilm ja auch zum Versagen
führen.

Jaaa, man kann die auch neu kaufen, aber wenn se schon mal da sind...

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 8144
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Bastelbruder » Fr 15. Jan 2021, 19:58

... aber die Stäube dürfen halt keine Kratzer verursachen ...
Damit fällt die Benutzung von Waschpulver komplett raus. Waschpulver enthält Silikate "Wasserglas", das sind die Sandkörner, die das Pulver rieselfähig halten, die sich in den (durch Wasser aufgestellte) Schuppen der Fasern festkrallen und die am Schluß mit Ochsenfett (Weichspüler) einbalsamiert werden müssen damit Unterhose und Handtuch nicht kratzen.

Kationische Tenside aus Schlachtabfällen

edit: der Absatz "Somstiges" in der Wikipedia ist unbedingt leseswert.

sysconsol
Beiträge: 2895
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von sysconsol » Fr 15. Jan 2021, 20:59

Cubicany hat geschrieben:
Fr 15. Jan 2021, 19:36
Hat jemand eine Idee, bei welchem Programm der Waschmaschine man
Baumwollhandschuhe kostenneutral mitfahren lassen kann?
Prinzipiell bei jedem.

Kommt ja auf die Verschmutzung an ;)

Wenn du bunte Wäsche wäscht, kann aber das Weiß der Handschuhe zum Grau (oder was auch immer am besten färbt) werden.

Mechanisch empfindliche Sachen gehören in ein Wäschenetz.

Cubicany
Beiträge: 1712
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Cubicany » Fr 15. Jan 2021, 21:19

Also das Abfärben wäre mir sowas von egal...

Und das mit den Kratzern galt ja nur für die ursprüngliche Verwendung an polierten Kunststofflinsen.

Ich will damit hier ja bloß Fettflecken bzw. Fingerflecken vermeiden.

Hexpod
Beiträge: 27
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 14:15
Wohnort: NRW

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Hexpod » Fr 15. Jan 2021, 21:31

...na dann 60°C helle Wäsche und gut.

ch_ris
Beiträge: 1057
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ch_ris » Sa 16. Jan 2021, 08:51

ich hoffe die Frage bzw. die Antwort bleibt kurz.
TL866: wie geht das mit ISP?
hab meinen älteren tl866cs rausgekramt und auf A geflasht.
(hab noch keine steckleiste reingelötet, warte auf teile)
die gui zeigt 'A' an, icsp ist aber ausgegraut.
muss ich da erst was dranstöpseln oder ist was schiefgegangen?
Dateianhänge
2021-01-16 07_11_13-Umbau Programmer TL866CS auf TL866A - Tipps & Tricks - Circuit-Board.png

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4745
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Matt » Sa 16. Jan 2021, 09:02

Wenn du CS hast, vergisst mit Hacking auf A-Version.

Denn neuste Software (seit 6.80 ) macht es rückgängig bzw. legt ihm tot. Der erkennt zuverlässig nicht autorisierte Änderung (CS wird gerne zu A umgeflascht, dadurch ist auch alte Serial oft übergeschrieben )

Benutzeravatar
OnOff
Beiträge: 720
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von OnOff » Sa 16. Jan 2021, 09:32

Harley hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 20:45
Ein Freund von mir hat einen Still Gabelstapler.
So einen mit Dieselmotor, welcher einen Generator antreibt, welcher einen Gleichstrommotor antreibt.
Dieselelektrischer Gabelstapler :shock:
Was es nicht alles gibt..
Hast Du mal eine Typenbezeichnung, oder Bilder ?
An welcher Stelle wird die Drehzahl denn abgenommen ?

Gruß Sebastian


Benutzeravatar
Harley
Beiträge: 961
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Harley » Sa 16. Jan 2021, 13:16

Das ist so einer:
Still2.jpg
(c) Still

Das funktioniert so:
Still.jpg
(c) Still aus dem Werkstatthandbuch geliehen ...

ch_ris
Beiträge: 1057
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ch_ris » Sa 16. Jan 2021, 14:03

Matt hat geschrieben:
Sa 16. Jan 2021, 09:02
Wenn du CS hast, vergisst mit Hacking auf A-Version.

Denn neuste Software (seit 6.80 ) macht es rückgängig bzw. legt ihm tot. Der erkennt zuverlässig nicht autorisierte Änderung (CS wird gerne zu A umgeflascht, dadurch ist auch alte Serial oft übergeschrieben )
hat scheinbar doch geklappt, hab einen atmega328p ausgewählt, dann ist ICSP aktiv.
bei tiny85 ausgegraut. :?:
(edit. EEVblog sagt, icsp geht bei tiny85 nicht, soll also so sein)
das chinesische manual ist keine hilfe, das englische was ich aus dem netz hab macht scriptfehler/geht nicht.

hab einen digispark adapter für die 40pin leiste gebastelt. lesen geht nicht.
Prinzipiell nicht? oder hab ich n fehler gemacht und das müsste gehen?
bitte nicht lachen.

(habs probiert mit einem 328p aus Uno, lesen geht (fast) problemlos)

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4745
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Matt » Sa 16. Jan 2021, 15:27

Du hast echt Glück, dass Software den nicht als Fake /unautorisierte Gerät erkannt.

Klappt es, wenn du ATTINY85 direkt ins 40pol Socket steckst.?

ch_ris
Beiträge: 1057
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ch_ris » Sa 16. Jan 2021, 16:33

dann müsste ich ihn auslöten...
könnt ich machen aber dann ist vermutlich der rest der Platine kaputt.

ch_ris
Beiträge: 1057
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ch_ris » Sa 16. Jan 2021, 16:34

ich hab mich auch genau an die Anweisung von radioman(eevblog)gehalten, beim flashen des tl866.
und er ist echt, kein klon. weiß nicht ob das eine Rolle spielt.
Zuletzt geändert von ch_ris am So 17. Jan 2021, 07:12, insgesamt 2-mal geändert.

ch_ris
Beiträge: 1057
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ch_ris » Sa 16. Jan 2021, 17:59

hab ausgelötet im Interesse der Wissensvermehrung, lesen geht.

das hier sollen die original digispark fuse bytes sein:
Low fuse: 0xe1 11100001
High fuse: 0x5d 01011101
Extended fuse: 0xfe 11111110

der einfachheit halber ein bild von den gelesenen werten:
muss ich mir morgen nochmal angucken was das heist.
bzw. ob das den kaputten bootloader erklärt.
Dateianhänge
2021-01-16 16_38_38-sloeber4.3.1 - HV_Programmer_HV_Programmer_for_ATtiny85.ino - Sloeber.png

Antworten