Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 1232
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von sukram » Do 15. Apr 2021, 19:44

Also Spirituspfütze aufs Blech, anzünden und dann den Heißleimstab reingelegt? Wenns breitläuft dann schnell den Blumenkasten drauf :mrgreen:

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11731
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von uxlaxel » Do 15. Apr 2021, 19:47

das blech dürfte gar nicht wirklich warm werden, denn spiritus brennt relativ kalt und auf dem blech wird eher die verdunstungskälte wirksam, als dass wärmestrahlung aktiv wird. heißluft oder lötlampe sind das mittel der wahl. und ja, wenn man blech richtig heiß macht, hält heißkleber irrsinnig gut!

Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 1232
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von sukram » Do 15. Apr 2021, 19:49

Das war auch eher als Blödsinn gedacht - Ich hätte erwartet, dass der Heißleim selbst Feuer fängt...

Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 2749
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ESDKittel » Do 15. Apr 2021, 20:04

Die Blumenkästen mit Sikaflex festbappen :twisted:

Würden mir da aus Erdungsbandeisen passende Schellen zurechtbiegen, die oben über den Blumenkasten gehen und unten unter die Abdeckung an die Wand greifen.
Gegen Kontaktkorrosion UV-beständigen Schrumpfschlauch mit Innenkleber.
Kasten.jpg
Kasten.jpg (8.24 KiB) 1114 mal betrachtet

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1797
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von reutron » Do 15. Apr 2021, 20:13

Fritzler hat geschrieben:
Do 15. Apr 2021, 18:14
Is jetz nur die Frage wie lange das im Außenbereich überlebt?
Vor allem wenns auf einer anderen unbekannten Metalllegierung aufliegt (galvanisches Element).
Panzertape ums Lochband wickeln und gut ist, hat bei mir auf den Balkon 2Jahre gehalten.

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 8068
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ferdimh » Do 15. Apr 2021, 20:42

Das war auch eher als Blödsinn gedacht - Ich hätte erwartet, dass der Heißleim selbst Feuer fängt...
Brennenden Heißkleber habe ich schon länger nicht mehr verwendet. Ist aber bei richtigem Einsatz durchaus praktisch:
Unter ständigem Drehen wird die brennende Spitze der Heißkleberstange flüssig und kann durch Unterbrechen des Drehens gezielt auf das zu verbappende Objekt getropft werden. Aufgrund der höheren Ausgangstemperatur geht es so mit mehr Materialien ohne Tempern eine gute Verbindung ein.
Einziger von mir beobachteter Nachteil ist die Verfärbung der Klebestelle; die elektrische Leitfähigkeit habe ich nicht untersucht.

Online
vorhautfront
Beiträge: 298
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 09:08

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von vorhautfront » Fr 16. Apr 2021, 06:44

Ich hatte ja nur auf diesen Kommentar gewartet.
Muss aber zugeben dass ich Heißkleber seit längerer Zeit eher mit dem Handpolitiker als mit der Pistole verarbeite

sysconsol
Beiträge: 3263
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von sysconsol » Fr 16. Apr 2021, 07:17

Es soll Zeiten gegeben haben, da war das durchaus üblich.
Die ovale Form der Kleberstangen aus selbiger Zeit lässt darauf schließen, dass das auch so gedacht war.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5004
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Matt » Fr 16. Apr 2021, 07:50

Mine Vorschlag
IMG_20210416_074557_083~02.jpg
Du baust es mit Flachstahl, lass dir von Gobi helfen. Danach lackieren und mit Schumpfschlauch drüberziehen. (oder Feuerverzinken lassen)

Fred
Beiträge: 80
Registriert: So 19. Jan 2014, 19:26
Wohnort: 37199

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Fred » Fr 16. Apr 2021, 07:54

Moin.
Für die ganz Alten: Brennender Heißkleber hieß früher(TM) Siegellack. :D

Fred

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3427
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von RMK » Fr 16. Apr 2021, 09:02

ich würde auch das "System Matt[TM]" in Verbindung mit "Produzent Gobi[TM]'" vorschlagen.

Flacheisenstreifen entsprechend biegen (oder wenn schweissen lernen willst, sägen und schweissen... ;-) ) und
auf einer Seite eine kurze Schraube um das Ding davon abzuhalten über die Brüstung zu springen - die Schraube
muss auch nirgends Kontakt haben, das ist nur die Sicherung.

die Blumenkästen selbst schraubst an die Flacheisen....

das wäre in meinen Augen eine Win-Win-Situation, Du kriegst Blumenkübelhalterungen, lernst schweissen, und Gobi
macht endlich mal wieder was anderes als Plexiglas tiefziehen. schade dass ich da nicht dabei sein kann :-(

Vorsicht, dass es nicht ausartet und Du plötzlich den Balkon voller Hochbeete hast. ;-)

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1996
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Julez » Fr 16. Apr 2021, 11:59

Eigentlich sollte da auch Flachaluminium 30x3mm reichen, oder? Das kann auch ein Informatiker noch locker von Hand im Schraubstock biegen, und das rostet auch nicht.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10144
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Fritzler » Fr 16. Apr 2021, 13:49

Julez hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 11:59
Das kann auch ein Informatiker noch locker von Hand im Schraubstock biegen
Ich verrate dir mal mein kleines dreckiges Geheimnis: Ich hab keinen! :mrgreen:
Dank Oxidschicht dürfte da auch kein galvanisches Element bei rauskommen.

Aber Flachalu wär schonmal stabiler als son Lochbandmetalldingens.
Wobei ich die auch schon mit Plasteummantelung gesehen hatte beim Suchen.
RMK hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 09:02
ich würde auch das "System Matt[TM]" in Verbindung mit "Produzent Gobi[TM]'" vorschlagen.
Gobi hatte zumindest mal vorgeschlagen, dass ich ihn anhauen soll wenn ich mal Kleinmaterial brauche.
Jetz müsst ich mich nurnoch nach Kreuzberg trauen :geek:
RMK hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 09:02
die Blumenkästen selbst schraubst an die Flacheisen
Den Blumenkasten wollt ich unten nicht anbohren, ders mit Wassertasche.
Das müsst ich dann wieder abdichten.
Das System matt ist daher schon gut mit den Krallen nach oben zum Kasten einspannen.


Wenn man den Heißkleber dann wirklich nimmer abbekommt wär das etwas doof.
Wie siehts bei dieser Methode eigentlich mit den Scherkräften aus?
Plaste und Metall dehnen sich ja unterschiedlich aus wenn hier die Sonne aufn Balkon bretzelt.

Wobei ja ESDkittels Lösung auch Charme hat, da geht das Metall einmal über alles.
Das kombiniert mit dem Alu?
RMK hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 09:02
Vorsicht, dass es nicht ausartet und Du plötzlich den Balkon voller Hochbeete hast
Tomaten kommen in Kübeln auf den Balkon.
Es sprießt schon alles:
Bild
Die Tomaten haben so langsam eine umtopfwürdige Größe erreicht.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1996
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Julez » Fr 16. Apr 2021, 14:39

Fritzler hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 13:49
[]Ich verrate dir mal mein kleines dreckiges Geheimnis: Ich hab keinen! []
Dann hol dir einen Knipex Zangenschlüssel, ist ein recht guter Ersatz und den kann man auch sonst für vieles brauchen.
Oder probier einen Schraubstock im Baumarkt aus, die haben da doch immer Werkbänke zur Ansicht rumstehen. ;)

Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 616
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Torpert » Fr 16. Apr 2021, 17:19

Ich will ein paar Experimente mit warmer Luft machen und brauche einen Luftstrom, den ich auf Temperaturen zwischen 50 und 100 Grad einstellen kann.

Taugt so eine einstellbare Heißluftpistole für 25 € was? https://www.amazon.de/-/en/Adjustable-T ... 135&sr=8-4

Oder kann ich einen Haartrockner aus der Restekiste umfrickeln? Oder ganz was anderes machen?

j.o.e
Beiträge: 474
Registriert: Fr 29. Nov 2019, 01:15

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von j.o.e » Fr 16. Apr 2021, 18:16

Torpert hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 17:19
Ich will ein paar Experimente mit warmer Luft machen und brauche einen Luftstrom, den ich auf Temperaturen zwischen 50 und 100 Grad einstellen kann.

Taugt so eine einstellbare Heißluftpistole für 25 € was? https://www.amazon.de/-/en/Adjustable-T ... 135&sr=8-4

Oder kann ich einen Haartrockner aus der Restekiste umfrickeln? Oder ganz was anderes machen?
Temperatur einstellen aber nicht regeln?
Gibt es besondere Anforderungen an den Luftstrom?
Wie lange dauert typischerweise so ein Experiment?

Ich hatte mal was zum Trochnen von Bambus (ca. 1m lang) im Einsatz. Das lief viele Tage auf Umluft.

ch_ris
Beiträge: 1282
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von ch_ris » Fr 16. Apr 2021, 18:22

nein, taugt nix.

radixdelta
Beiträge: 1857
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von radixdelta » Fr 16. Apr 2021, 22:51

@ Fritzler: Gepäckgummi oder Planenspanner mit Haken. Oder Haken selber biegen (Lochband) und Gummikordel als Meterware.
Unter die Kübel evtl. noch irgendwas aus Gummi dann zerkratzt das Blech nicht und die Kübel stehen noch sicherer.
Das Klappert nicht und die Konstruktion ist nicht größer als der Blumenkübel.

Mir gefällt aber Matts Idee auch ganz gut, dann aber nicht oben so schmal wie der Kübel sondern vorn und hinten auf Breite der Brüstung je eine Terassendiele hochkant, dann kannste auch andere Töpfe da hin stellen. Bis da was drüber weht muss es schon ordentlich pusten, sichern kann man das aber trotzdem noch. Oder man nimmt dann gleich Noppenbahn oder Teichfolie und spart sich Kästen und Kübel ;)

Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 616
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Torpert » Sa 17. Apr 2021, 05:03

j.o.e hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 18:16
Torpert hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 17:19
Ich will ein paar Experimente mit warmer Luft machen und brauche einen Luftstrom, den ich auf Temperaturen zwischen 50 und 100 Grad einstellen kann.

Taugt so eine einstellbare Heißluftpistole für 25 € was? https://www.amazon.de/-/en/Adjustable-T ... 135&sr=8-4

Oder kann ich einen Haartrockner aus der Restekiste umfrickeln? Oder ganz was anderes machen?
Temperatur einstellen aber nicht regeln?
Gibt es besondere Anforderungen an den Luftstrom?
Wie lange dauert typischerweise so ein Experiment?

Ich hatte mal was zum Trochnen von Bambus (ca. 1m lang) im Einsatz. Das lief viele Tage auf Umluft.
Hier stehen die Hintergründe der Idee: viewtopic.php?f=14&t=42&p=366450#p366450

Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 616
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Hygrometer bei Feststoffen?

Beitrag von Torpert » Sa 17. Apr 2021, 09:56

Mich irritiert, dass man oft sieht, dass 3D Drucker Filament zusammen mit Hygrometern gelagert wird, um dessen Feuchtegrad beobachten zu können (z. B. hier: https://www.thingiverse.com/thing:3230237)

Das Hygrometer zeigt doch den Feuchtegrad der Luft in der Tüte/Box an. Wenn ich jetzt stark hygroskopisches Material dort einlagere (z. B. eben das 3D Drucker Filament), dann nimmt das Material die Feuchte auf und die Anzeige am Hygrometer geht runter und nicht rauf, oder?

ok, wenn ich Trockenperlen oder was anderes Feuchteregulierendes mit eingelagert habe, kann ich das Hygrometer nutzen, um deren verbleibende Kapazität abzulesen. Das würde ich noch verstehen. Aber hilft das überhaupt, wenn das eingelagerte Filament NOCH hygroskopischer ist als die Trockenperlen?

sysconsol
Beiträge: 3263
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von sysconsol » Sa 17. Apr 2021, 11:53

Durch eine luftdicht schließende Verpackung ist das Volumen der Luft und damit die durch das Filament aufnehmbare Feuchtigkeitsmenge begrenzt.

Rel. Luftfeuchte gering -> Verpackung OK.

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von gafu » Sa 17. Apr 2021, 13:14

wenn du die relative feuchte mit silica gel auf 10% runter ziehst, dann dampft auch das aufgenommene wasser wieder aus dem kunststoff aus. Es strebt ja immer nach konzentrationsausgleich, bedingt durch den dampfdruck des wassers.
Dauert eben nur ein paar tage, bis die komplette spule bis ins innere trocken wird. Mit warmer luft gehts halt schneller, aber eben auch energieaufwändiger.

Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 616
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Torpert » Sa 17. Apr 2021, 13:47

ok, Danke euch :P

Dann besorge ich mir auch welche von den Hygrometern :)

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7907
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von xanakind » So 18. Apr 2021, 15:01

Mir ist eben mein geliebter Transistortester runtergefallen:
:cry:
Hat jemand schonmal dieses Display getauscht?
Gibt es die einzeln?
Dateianhänge
Zwischenablage01.jpg

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7907
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von xanakind » So 18. Apr 2021, 15:29

Ich habe das nun doch mal ausgelötet und es ist ein MIDAS MC122032C6W-SPTLY

20€:

https://de.farnell.com/midas/mc122032 ... dp/2342654

:)

Antworten